(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Biodiversity Heritage Library | Children's Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Gesammelte Erzählungen :"

Gesammelte f 

Erzählungen. 




San» 3, 



t 



I2-> . 




<\ 




l' ' :L^ 


M^ 


W^'^ 


(^^H^ 


c tK3— 


-^ 


el 



©tto lllu|j|)tu0 nnt Vit UolkBlitteratur. 

(5luö \>zm „Sitterarifd)en TlcvlutJ') 



(Sd^afft gute unb billige $8olBlitteratiir! ^iefe gorberung mu^ immer 
nn'o immer trieber erI)oben werben. ©5 genügt nic^t, "oa^ SSol! l^inju* 
meifen auf bie ^enu^ung ber SSolBMbliotl^efen unb eö fo ju mef)r ober 
minber flüdfitiger Seftüre ju oeranlaffen, ganj abgefel^en baoon, mie menig 
bie 3t^f)l ber SSolföbibliotl^efen im ©tanbe ift, \)en ^aufcnben von Sefe* 
begierigen gu genügen unb mie felfir anberfeitö bie für bie ^enu^ung 
ber $8olBbibliot^e!en notl^menbigen 33eftimmungen bie S3enu|ung er* 
fd)n)eren. S)ag überaus gro^e Sefebebürfni^ beö $ßol!eö, fein foft 
inftinftiüe^ Verlangen, fic^ über bie ©intönigfeit unb ^a^ ©leic^ma^ 
feiner, faft intmer ber gteic^ menig anregenben Slrbeit geroibmeten ^age 
burc^ ©rmecfung unb ^efrud)tung ber $f)antafte l^inau^jul^eben — bieg 
unb bie naturgemäß nid)t au§reid)enbe SBirffamfeit ber S^olfäbibliotl^efen 
ift eö, ma§ ha^ beffagenömertlie Hebet ber Kolportage-, ber Hintertreppen* 
Sitteratur großgezogen l^at. 2öie biefe fogenannte Sitteratur fid) an alle 
fd)lecl^ten 3nftin!te beä ^ol!eö menbet, mie fie in ben nod) Ijalbmüc^figen 
Surften unb Sl^äbd^en ha§ 55erlangen nad) SebenSfuft ermedt unb ber 
^l^antafie ber ©rmad)fenen franf^afte unb oerberblid^e ÜZal^rung gufül^rt, 
ift oft genug nad)gemiefen morben. Unb nid^t minber l^äufig unb fd^arf 
ift neben ber geiftigen bie materielle ©d)äbigung betont morben, meiere 
bie Slbonnenten folc^er @c^mu|!olportage*Sitteratur ju erleiben l^aben. 
2J?an fonnte nad^rec^nen, baß arme ^ienftboten unb 5lrbeiter,. bie für 
i^re geiftige Unterhaltung fonft nur fel^r geringen Slufmanb ju mad)en 
fic^ entfc^ließen, für 5lomane mie ©önbermannö „©onnenmirt", für bie 
3J?ad)mer!e oon ß^onrab u. 51. fünfgelin big ^manjig Waxl ju jaßlen nic^t 
jögcrn. Ttan glaubte, baß biefe St^eilnal)me nun auc^ ju gewinnen fein 
mürbe für gute litterarifd^e ©rjeugniffe, menn bei bem Sertrieb berfelben 
nun gleid)fallö ber Kolportageraeg eingefd)lagen mürbe, ^eö ©at^eö 
eingeben!, ha^ für bie Minber unb für 'oa^ Sol! ^a^ 53efte nur gerabe 



genug fei, l^at man eö Derfud)t, nun alle 5lrtcn guter Sitteratur im 
^tolportagemege gu oertreiben unb ift bann feljr enttäufd)t geraefen, a(ä 
ber ©rfolg ben großen ©rmartungen in feiner 2Öeife entfprad). 

Unb bod^ fonnte biefer 3JJifeerfolg eigentlid) S^Iiemanb, ber fic^ über 
ben Sefegefrf)macf beö 3]oIfeö !Iar gemorben, überrafd^en. ^enn ni(^t 
aüein bie Slrt unb 3Beifc, mie bie Sitteratur geboten, nid^t aüein ber 
2öeg ber Kolportage giebt bzn 5luö[d^Iag, fonbern üor aEem bieSitteratur 
felbft. Unfere mobernen S^omane finb feine SSotföteftüre, fie entl^alten 
meniger bem S^olfögefd^mad SSermanbteö aB bie Kolportageromane. 5öir 
l^aben e§ mit greuben begrübt, alö eine billige $8olföauggabe ber ©d^riften 
5luerbad^^ oor einigen Salären oeranftaltet mürbe, mir glaubten, ia^, 
menn auc^ nid|t 5luerbac^g gtofee, ouf ^tefle^ion aufgebauten 9flomane, fo 
bod^ feine fleineren 5lrbeiten nun voU inS Sßolf mürben bringen fönnen. 
Slud^ biefe Hoffnung ift unerfüllt geblieber : bie ©d^rif ten boten tbzn 
ftofflic^ nid^t genug S^tereffanteö , fie oermod^ten nid^t ju fpannen unb 
liefen be^^alb falt. Söenn biefeS (Sd^icffal nun fd^on biefe populären 
©d)riften l^atten, auf mie menig ©rfolg fann man bann rechnen, menn 
man mit hm gegenmärtig beliebten 5lutoren bie Kolportage *Sitteratur 
befämpfen moKte? ©inem fold^en 3Serfuc^e ftel)t ja je^t natürlich fd^on 
ber ^ol^e ^reiö ber S3üc^er entgegen, ber freilid^ immer no^ geringer ift 
aB ber ber Kolportageromane — aber felbft, menn man 3Äarfau^gaben 
biefer S^lomanbic^tungen oeranftalten mollte, fie mürben nicl)t in bie 
großen SRaffen bringen fönnen. Um "öa^ ju erreichen, bebarf e§ einer 
anber^ gearteten, einer maleren $8olf^litteratur. 

^ir finb nirf)t eben reid) an fold)en äöerfen, bie oon ber ©efammt* 
l^eit beg SSolfeö gelefen, oerftanben unb gemürbigt merben fönnen. ^Ir* 
beiten, mie mir fie im ©inne l)ahen, brauchen feine SJieifterfc^öpfungen 
ber 5^ationallitteratur ju fein, fie muffen oor aUzm oon poetifd)er 
^l)antafte getragen merben, babei aber ben realen S^erpltniffen nid^t in§ 
©efic^t fe^lagen ; fie bürfen nid)t aufbringlid) moraliftren, aber fie muffen 
burc^auä fittlid^ gefunb fein; fie bürfen nid)t in gefud)ter, fofettirenber 
©pradie fic^ ergeben, mol^l aber muffen fie ben ©eift unb izn ^ieic^tl^um 
unferer ©prac^e §ur ootten ©eltung bringen ; fie muffen oon abenteuerlid)em 
2lu§bau ber Kompofition fid^ freil^alten, muffen aber in f)ol)em Tla^t 
ted^nifd^ funftooU erjäi^lt fein unb "otn Sefer burd^ fpannenbe ^arfteHung 
unb fraftüoHe ©l^arafteriftif feffeln; fie fönnen ber anjiel^enben gabel 
nid)t entbehren, follen aber aud^ nid^t aEein be§ gabuliren§ megen ge* 
fd^rieben fein, fonbern beim Sefer bie Kenntnis oon Sanb unh Seuten, 
com Seben unb treiben, oon ben nal^* unb fernliegenben ©ingen oer« 
meieren, il^n l^inau^l^eben über ben befd)ränften ©efid^täfreiö beö töglic^en 
Sebenä un\) nid^t burd^ 9fleben§arten , fonbern burd| bie Tladjt unb 
bie ©igenart il^rer ^arftellung in ilim 'iia^ S^eal mecfen unb nal)ren; 
nid)t il)m unftittbareö ©e^nen über feine SSerpltniffe l)inau^ erroeden, 
fonbern geigen, mie bie ^üd^tigfeit unb ber ©ruft beö ©trebenö auf allen 
©ebietcn, in allen SSerljöltniffcn ©ro^eö unb ©^renooUeö erreid)en fann. 
5^id)t geiftüolle ^arabojie barf fic^ in ilinen funbgcben — haö mürbe 



üertüirren •— aber aurf| bie trimalc ?piattl§elt, ber 33iebermann§ton, rote 
er leiber nur ju oft nod^ in 3ugenb[d)riften fic^ breit mad)t, muf; üer- 
mieben tüerben. ®§ mu§ eine Seltiire fein, bie ben geiftig l^od^fte^enben 
Sefer erfreut unb feffelt, ebenfo wk ben naioen, anteilötofen , benx fie 
eine neue 2ßelt eröffnet. 

®ag ift eine gülle fd^roer ju befriebigenber Slnfprüd^e, bie xvix 'Oa 
fteUen, unb e^ ift nicf)t überrafd^enb, ba§ fo feiten biefe gorberungen er* 
füttt raerben. ^a ift e§ un^ h^nn erfreulid^, mittl^eilen ju fönnen, ha^ 
je^t enblic^ eine billige ^olfSauSgabe eine§ ec^t populären ©rjäl^lerö 
oeranftaltet mirb, eine^ ®r§äl)lerg, ber nod^ raeit mel^r alg eö fcl)on ge- 
fd)e^en, inö 3Scl! gebrungen raäre, wenn nic^t bie (3d)tt)ierig!eit ber Se- 
fc^affung hem entgegenftanben ^äiit : n)ir meinen Dtto 9fluppiu§. ^ie 
erfte im 3al)re 1874 im SSerlage oon granj Wunder begonnene ®efammtau§' 
gäbe feiner 2ßer!e ift vergriffen — au§ hen oben l^ert)orgel)obenen ©rünben 
erfd^eint un§ bie je^t oorliegenbe billige SSolBouögabe, bie befonberö eine 
geeignete Seftüre für bie gamilie unb eine mürbige S8ermel)rung ber 
gamilicnbibliotl^e! ift, aud^ gur ^e!ämpfung ber ^olportageromane in 
l^o^em 3Ka^e geeignet. 

®enn olle bie gorberungen, bie ic^ an eine gute $8olBlitteratur 
ftellen ju muffen glaubte, fd^einen mir l^ier oollauf erfüllt p fein. 
Dtto D^luppiu^, 'i)em bie (^aU anfd^aulid^er, feffelnber 2)arftellung, leben" 
biger, l)umorooller Sd^reibioeif e , ftraffer ©Ijaraferjeirfinung unb flotter 
^ompofition niemals üerfagt, cerbinbet mit biefen Sd^riftfteHer-^Sorgügen 
aud^ ein gut ©türf 2öelterfal^rung unb hen ^M beö pra!tifrf)en, in allen 
©ätteln feften SJlanneö. ^aö Seben l)at il^n berb gefd^üttelt, l^at i^n 
jeben ©dfjritt oormärtö mü^fam erfämpfen laffen, l^at il^n bann, alö er 
oben mar, mit mäd^tigen 6c^lage mieber gurüdfgefd^leubert, ha^ er aufö 
neue \ien ^ampf beginnen mu^te. S^luppiu^, 1819 in ©lGud)au geboren, 
trat alö Selirling in ein (Srfurter ©efd^äft ein. «Seinem ru^elofen ©eifte 
aber bel^agte biefe ^l^ätigfeit nid^t lange unb balb finben mir il^n als 
©olbat mieber. §ier im ©olbatenftanbe mar eö, mo fein fd^riftfteEerifd)c^ 
2^alent fid^ juerft funbgab: er fd)rieb al§ ©olbat fein „^afd^enbud^ für 
bie preu^ifd)e Infanterie", ^aburd^ mag er benn mol^l jum S3ud)l)anbel 
in näl)ere ^ejie^ung getreten unb ©efaEen \>axan gefunben ^aben. 
©r oerjid^tet nun auf bie Sodungen be^ Sloancementö, fd^eibet auö ber 
Slrmee unh mirb ^ud)l^änbler. Sllä fold^er gel^t er im Seilte 1845 nad^ 
^Berlin unb begrünbet — unb l^ierin jeigt fid^ mieber bie Eigenart feiner 
budipnblerifc^en mie fd^riftfteUerifc^en ^eftrebungen — er begrünbet l^ier 
htn „9lorbbeutfc^en ^olföfd^rif ten*3Serlag". liefen buc^fänblerifc^en 
S3emü]^ungen für bie ^olfölitteratur trat aber balb bie l^ei^e ©lut^ ber 
politifdien ^arteifämpfe jener ^cii l^emmenb in ben 5öeg. 9fluppiu^ 
l^atte im milben '^a^xz 1848 bie „QSürger- unb ^auer*3eitung" inä Slzhen 
gerufen, — aB nun bie preu^ifc^e ^f^ationaloerfammlung aufgelöft mürbe, 
brad)te biefe 3^^^wng einen 5lrti!el, folgebeffen Sfiuppiuö gu einer neun- 
monatlid)en geftungöftrafe oerurt^eilt mürbe. @r entzog fid) biefer ©träfe 
burc§ bie Sludit nad^ ^Imerifa unb bort — ja maö er bort begann, 

(jyortiet^uiiö auf bem Hinteren 2)e(fel biefeö 58aube§). 



©0famm0lf0 6(t^|^^fött0^ttt 



üM km beutfdjen unb beutfd)=amenkan{fcl)en IIolk0leben 



oon 



®tU ^nppim. 



^tacttc @efammt^3Iu§gabe in 16 Sänben. 



3. 33anb. 



©rfurt. 

5SerIag t)on granj JJeugebauer 

1886. 



fj e i m d^ c n. 



^on 



Otto dtuppinä. 



3)et Separat=^tt0jabc 6» S^uflage» 



Erfurt. 

SSerlag von "j^xan^ 5ieuge6auer 

1886. 



Xxud von ©ruft Weltmann in Seipjig. 






leint d^eu* 



„®eu)e6r über! 9ie(^tö unb linU ftjvüenlt gum Greife, 
ntarfd)!" 

Sie ßom^agnte formirte bett gtüeiten 9?ing um tferen 
^au^^tmann, 6mter trelc&em ie^t ber gelbtüebel ^la^ na^m unb 
in (grn)artung be§ ^ommenben bie Srteftafdje sti)ij(ien ben 
öruftInD:pfen ber 5(Jiontirung ^erDoraog. 

3n ben ©eftc^tern ber 5)[Rannf^aft ringsum ftanb ettoa§ 
tüte bie (S:pannung auf ein befonbereö ®reigni§, üon beffen 33e* 
Dorfte^en fic& bereite eine ßcilbe Äunbe Derbreitet; amifdjen ben 
9(ugenbrauen be§ Äommanbirenben abet Iftatte fi^ eine ©etjitter« 
molle gufammengeaogen unb baö falte, fiftarf au^geiu'ägte ®e« 
ft(Jt begann ein (eifeö 3lDt6 gu färben. 

„SSJtugfetier Sergbaug voxV 

®n SORann im üorberen ©liebe, jcblani unb boc^ getnacbfen, 
auf ber sucEenben £)berli^:pe erft bie frdftigen Stnfang^f^^roffen 
€ine0 bunllen 23arte0 aeigenb, trat mit erblei(benbem ©eftcbt in 
ben Äreiö. „Sieben ©ie baö ©etwebr an!" Hang e^ balblaut 
binter ibm, unb n)ie in »oUe SSefangenbeit über bie 23ernacb* 
laffigung ber einfacben 2)ienftDorf(brift geratbenb, ftrebte er 
umfonft unter bem [teil aufgeri(bteten ©ettiebre eine freie ^ah 
tung ju gen^innen. 

,,®ebt (Su(i einmal ben SORenfcben an — fommt er nicbt 
baber xoie eine frumme 5teune?'' begann ber Hauptmann, ben 
Äopf gurücftüerfenb, unb e0 flang wie ein ingrimmiger ^obn 
in feinem Sone; „er lann 2lHe^; nur nicbt bag, n?a0 er foKte; 
er lieft (ateinij(be 23ücber, aber ift ber Scbleifttefte beim (S]cer* 
weren; er faim auf bem ^Umperfaften fvnelen, aber uerftebt 

31* 



484 

ni(!&t eimnal feine Änot^fe reAt m ^ufeen; große SRoftnen Bei 
er im Äoi^fe unb fann ni^t einmal bie ftmpelften 3Scrf(6riften 
für ben (Solbaten belfealten. 3et?t bat er ein i?Drnel)mer Sc&rei* 
ter trerten tüoHen; auf einem Bequemen Stul&le im 23ureau 
f^mecft e0 il)m beffer, ate unter bem ©eirel^r; aber er bcit nic&t 
fotoiel merfen lonnen, ba§ ber Solbat nic^tä ebne SBiffen unb 
SBiKen feiner nacbften 3Sorgefe^ten unternehmen barf — unb 
fo tüirb an^ ber eigenmar&tigen SSetnerbung um bie S^reiberei 
ni(bt§, fonbem er fpagiert in SIrreft! — Sefet, ^^err," fubr ber 
(Sprecbenbe fort, ben finftern 23(itf bobrenb in 't^a^ bleiche, ftarre 
©eftcbt be0 t)or ibm (Stebenben ricbtenb, „mocbte icb tüiffen, 
trag Sie gu einem ©cbritte binter meinem Sftüdfen t)eranla§t 
bat, ben id& bei Sfinen ate einen reiflich überbacbten anfeben 
unb bebanbeln mu6 — i(fe febe au(b in unbebeutenben JDingen 
immer gern boHig flar.'' 

2)ie ?i)3Ven beö iungen SRanne^ sudten, aber fein bunfleö 
3luge bielt feft bem 33Iitfe be0 (Som^^agnie^ßbefö ^Btanh. „^err 
Hauptmann, e§ tüar mir unmogli(b eg langer in ber ^aferne 
au^aubalten!" fagte er, feine (Stimme bSmt^fenb, ebne bennccfe 
bie gitternbe SiTegung barin öerbeden ju !önnen. 

„2lb, er bat e0 nicjt langer in ber Äaferne au^balten 
fonnen!'' t^ieberbolte Sener laut unb mit augge:pragtem $obne, 
„trar ibm ni(bt ücrnebm genug, trenn ibm aucb 't)a§ (5ommi§* 
brct re^t gut fc&medft, ba [icb i^on bem 9Sornebmtbun allein 
nicbt gut leben la§t!" 

„^err ^au^tmann, icb batte meine ^enntniffe in ber außer* 
bienftltcben Seit i?ertoertben fonnen, n?enn mir ein ?)riöat' 
Quartier geftattet lüorben njare — " 

„Äenntniffe i^eriüertben! $err, beulen Sie, ber ,^Dnig nabrt 
unb fleibet Sie, um Sftnen bamit eine öülfe für Sbren 
©ibilbienft in fcbaffen? Sie ftnb Solbat, nicbtö ireiter, für ben 
alle biefe engen ßiüiberbinbungen ben Jeufel taugen, unb icb 
tritt bafür forgen, ba§ Sie Sbre Stettung erlennen lernen! 
UnteroffiBier 23acbmann, laffen Sie ben DJlann fein ©etrebr 
abgeben; bie alte Sacle anhieben unb bringen Sie ibn bann 
na^ ber ^au^ttracbe!" 

?lur ein fcbarfe^ 3lufeinanberbei§en ber ?tVi)3en öerrietb btc 



485 ' 

innere ffieiregung beS Sirreftanten, ate iefet ber $aut?tmann 
t6tn fura ben Siücfen felferte unb ber t)erüorgerufene Unteroffizier, 
bem 9teu§eren nacft ujolfel einer ber iünöften in ber ßom^agnie, in 
ben Äreiö trat unb »ergebend beftrefct in fein fcfeien, eine rege SI)eil= 
nalfeme in feinen Sügen mit bem (ärnfte be§ Sienfte^ gu öerberf en. 
„5DZut6r S5ergl6au0; Sumperei merunban^ansig ©tunben, auf ber 
«?)au^ttüacbe!" raunte biefer i^m au, a\^ fic& bie ©lieber ber 
©om^agnie geöffnet Iftatten, um SSeibe 6inburd& a^^ taffen — 
eö tüar biefelte (Stimme, tüelcbe t)or6er gemaWr '^Ci^ ®ß* 
t\}ei}ic anauaielfeen. „Uebrigeng Mtten (Sie ficb bie ganae ©e= 
fd)i(^te erfparen fonnen, ujenn Sie auf ein Dernünftigeö SBort 
)& orten!" 

2)er junge SKann antwortete nic&t unb fcbritt, ftarr t>or 
fxä) nieberblitfenb, neben feinem Begleiter 6er, bi^ bie Äafeme 
erreicht inar, er in bemfelben Rnftem (S(btreigen fein Slrmatur* 
aeug abgelegt bcitte unb Seibe auf bem SBege naä) bem Slrreft* 
?ofale tüaren. — „|>oF0 ber Söfe!" begann bier ber Untere 
offiaier öon Dleuem; „tüenn Semanb ficft felbft eine (Sut^v^e ein- 
gebrotft bat, fott er aucb bie ßourage l^aben, fie fibel au^aueffen. 
3(6 babe Sbnen üon 3lnfang an gefagt, ba§ beim SKilitair 
uid)t^ für (Sie au bolen ift; (Sie bitten mit einem Sabre 2)ienft* 
aeit tüeglommen !önnen unb bie 2Ser^f(egung tüare Sbnen, Xük 
Sbre 2Serbältuiffe ftanben, aucb geiüäbrt ujorben — bag follte 
aber burcbau^ eine Karriere beim SMilitair geben unb ber 
6ommi§bienft nur fo nebenber geben. Sairobl! 3Ba^ (Sie tier» 
fteben, tuiffen toir genug, bamit la§t ft^ aber no4 ni^t einmal 
ha^ 2eberaeug in (Staub fefeen, unb gerabe be^balb ift ber «^au^^t^ 
mann, U)enn er (Sie audb (Sie nennen la§t, fcbarfcr binter 
Sbuen ber, afö mancbem Stnbern — bie 2)inge geben ni^t fo, 
Sergbau^, n)ie (Sie ftcb ben!en! S(b bin aufrieben, toenn icb e^ 
einmal burcb befonbereö ®lücE biö aum gelbtoebel unb enblicb 
au einer balbtregen Sit>itoerforgung bringe — 'i^a^ ift natürli(S 
für (Sie gar ui(bt§; toobtn (Sie aber eigentlicb tJJoHen, fofl 
erft noi) Semanb erratben. ©^ ift mir immer, aU griffen (Sie 
in'ö Slaue binein unb öergcigen barüber bie (Steine, über bie 
Sie ftolv^ern muffen — freilieb ift ba§ SlHeö unnüft gefprodjen; 
u^enigftenö aber foüten (Sie um 24 (Stunbeu Slrreft, bie Sie 



48G 

(t(5 bo^ felbft gclfeolt, ni^t ein ©eftcfet gielfeen, alö bäc&ten St 
an'ö Sobtjctte&en!" 

®ie traten in eine Belebte ^au!ptftra§e ber (Stabt ein* 
gebogen unb ber Slrreftant Sielt :^lofelic& feinen ©cbritt an. 
„3Benn Sie mir eine Siebe erzeigen trollen, Sa^mann," fagte 
er, einen rafcfeen, fcöarfen Slicf in bie gerne fenbenb, „jo laffen 
(Sie nnö einen ftideren SQBeg fn^en; mir ift eö, ate muffe mir 
Seber anfeben, toobin unjere Steife gebt!" 

„2Ba^ ba0 nun lieber, tro^ ber ßommißiade, für (Sin^ 
bilbungen finb; eS brebt tüabriicb !ein SKabcben nur hen Äoipf 
nacb un0!^ erö?iberte Sener balb laibenb, bcilb drgerli^; „icb 
tbdt Sinnen aber bo$ ben SBiHen, ujenn bort ni^t ber gelb- 
inebel t)om (Sjreraieren fame; ö)ir bürfen ni(bt iJon bem geraben 
2Bege abgeben!'' 

Sinen 2lugenbli(f f(bien eö, aU troHe Sergbauö, trofe beö 
beranfcbreitenben SSorgefe^ten, einen neuen SSerfu^ gur SSer* 
meibung ber breiten (Stra§e macben; bann aber, tüie ft(b gu 
einem (gntf(bluffe gufammenraffenb, folgte er, finfter gerabeauö 
blicfenb, feinem Begleiter, biö ber auf ber anbern Seite ber 
©tra§e nabenbe gelböjebel Seibe f^on üon SBeitem gu ft(fe 
berüber tüinite. Sin eigentbümli(ber 3ug, faß ein SluSbrucf 
i)on bitterem ©elbftbobn, lag um ben SiHunb beg 2lrreftantcn^ 
afö er notbgebrungen bie Strafe freugte. 

„6in 23rief für ©ie, Sergbaug!" Hang eö il)m entgegen, 
„trenigftenß bo(b ein <BtM Unterbaltung für bie nacbften uier* 
unbgtoangig Stunben. (So ift aucb ein ?)aclet babei, xoa^ (Sie 
morgen bei mir abbolen lönnen!" geft, aber nur luecbanif^ 
f(bien ber junge 3Kann nacb bem tbm gebotenen 6out>ert gu 
greifen unb aucb ben fati)rif4en Slid , mit irelcbem ber öor 
ibm (Stelfeenbe fein ©eficbt ftreifte, laum gu bemer!en; fein 
gangeg 2)enlen f(bien an ©ttüaö, au§erbalb ber ie^igen SSe^» 
wegung liegenbem gu l&aften, unb !aum batte fi(b ber gelb^»^ 
irebel mit furgem ®ru§e entfernt, aU er baftig auffab unb eine 
Semegung macbte, bie früber »erfolgte (Seite ber (Stra§e triebet 
gu getrinnen, im ndd&ften SJJomente aber, bo(b aufgeri^tet, mit 
einem ftiegenben 3iotb auf feinen SBangen, bart an bie ^dufeiä» 
reiJ)e gurücftrat. 3trei 2)amen, non einem ffiebienten gefolgt^ 



487 

wollten foeBen ^afftren, afcer ba0 ßroie, bunfele Slugen^aac 
einer berfelben Ifeatte ft(!& leitet em^orblicEenb, na(?& bem 2)a* 
ftel)enben getüanbt unb blieb ie^t mit einem beHen 3tufb(iöen 
auf feinem ©efidbte bangen, „^err Sersbauö! (Siebt man Sie 
n^irüicb einmal ti^ieber — iüenn aucb obne Sbren SBiUen, ti^ie 
eg ffteint?" bßrte ber Slrreftant, lüdbrenb bie (S^^recberin in 
fttbtlicb angenebmer Ueberrafcbung ibren Scbritt anbielt unb ein 
feinet JRotb in bie iugenblicben, ariftolratifcben 3nge trat. 
„(Bk bienen Sbte Seit ab, i(b babe fo Q^iXüa^ gebort/' fubr fie 
lebenbig fort, tüäbrenb ibr SSlitf bie abgetragenen Uniformftücle 
be§ iungen SKanneö überlief, „ift e§ benn aber be^balb notbigr 
ba§ Sie ft(b fo lange unfi^tbar macben — ober bciben (Sie 
unfere ^^racbtigen muftfalifcben Slbenbe tiergeffen?" 

„Um ©otteömillen, grdulein, reben «Sie ni(bt fo ^n einem 
armen Sommifefolbaten; ber ieftt tior Sbnen ftebt," rang eö 
[icb au§ bem 5IRunbe beö jungen 5!JJanne0 U)ie unter barten 
(Seelenbrutfe beröor; „icb bin im 3lugenbli(! auf bem 2Bege 
gum Slrreft — i^ielleicbt nur, toeil icb bie glütflifte Seit, tnel^e 
(Sic anbeuten, nicbt üergeffen lonnte!" 

„Sum 9lrreft?" eriüiberte baö 5mäb*en mit fcbalfbaft 
gudenben Sippen unb ein flingenbe^ ?adben, faft m laut für 
bie (Straße, folgte ben SBorten, tüäbrenb ein luftiger Slitf ben 
begleitenben Unxerof fixier ftreifte; „(Sie fcbitft man in 2trreft, 
unb nja§ ift ber ©runb, tion tüeltjem (Sie f^racben?" 

/^3ä babe micb bei bem Slbjutanten pm Sureaubienft 
gemelbet, ba i(b glaubte, bort mebr an meinem ^lafte gu fein, 
aU unter bem ©etoebr; babe tnbeffen bie notbige SKelbung 
bei meinem ©om^agnie^^Sbef öerfäumt — aber fe^en (Sie ftct 
bocb feiner großem Slufmerlfamleit inxä) ba§ ®ef)3rdcb mit 
einem SKenfcben, tt)ie icb e0 ie^t bin, auö, grdulein, idb banfe 
Sbnen taufenbmc! für Sbfe ireunblicbfeit!" 

„2Barten (Sic bocb, toaö lümmern micb benn einfältige 
9)lenfcben!'' ernjiberte fie eifrig, aber noiS immer lacbenb. 
„SSeim Slbiutanten 3bre0 Oiegimentö, fagen (Sie? SBiffen Sie 
ben 5ftamen?" 

„Lieutenant i^on ^ocbftebt ! 9lber icb treiß nidbt, grdulein — " 

(Sie nidfte lacbenb. „Scb U)ei§ aud) nocb nicbtg, ^err SSerg- 



488 

I6au§, uttb laffen ©ie ftc& meine Saune 6ei Syrern Unölüd mcbt 
Derbriefeen — eö ift aber gar m lüunberli(6, S^re ?)erft)nli(S!eit mit 
beut Slrreft tu SSerbinbung au bringen. 34 freue mid&, ©ie 
einmal tricbergefel)en gu Ifeaben, unb fage Sfenen nur nocfe, ba§ 
ic6 (Sel6nfu(5t nac& Sl)rer SJtufif l&abe!" (Sie nitfte i^m in üoüer 
Saune au unb n^anbte fi(S bann nac6 il)rer feitmartö getretenen 
Begleiterin; mit biefer ilferen 2Beg »weiter fortfe^enb. 

„SBoUten ©ie be^tregen einen anbern 2Beg nelftmen?" 
fragte ber Unteroffiaier, mit ^albaugebrütftem linfen 5tuge nac& 
ber 2)aüongel)enben beutenb. „^eiliges ®eU3itter, traö finb Sie 
für ein SKenf*, Sergl6au0! fd&lagen ted über bie 2)ienft'3n- 
ftruction, tüie ein iungeö ?)ferb über ben ©trang, fürcbten ftcb 
aber in ein ^aar Ifeübf^e Singen au fe^en — unb xoa^ ba^ 
für Singen n^aren — !" 

„Saften ©ie un^ gelten!" unterbrach tl&n iex iunge 5)Wann, 
mit ber ^anb über fein ©efi^t fabrenb unb bann rafft ben 
tyeiteren 2Beg aufne^menb. ^aben ©ie benn gar leinen 33e« 
griff, 33aftmann/' fubr er na& einer furaen ?)aufe fort, mit 
einem auö Sngrimm unb einer n)eicben (Sm^finbung eigen» 
tlfeümlift gemifftten SluSbrutfe ben S3litf bebenb, „ba§ ein 5!Jlenfd), 
ben baö ©ftidfat auf meinen ^lafe gefftleubert Ifeat, too er 
tüenigftenö für einen neuen Slnfang fiebern SSoben gefunben, 
fift Dormärtö arbeiten mu§, t>ortüart0 troft «^au^^tmann unö 
Strreft, toortDcirtö, unb tüenn er fift auft felbft neue SBege 
breften mü§te, fobalb er einmal in Greifen gelebt, ^n benen er 
feinem ganaen SBefen naft gebort unb bie ibm bei ieber 23e« 
gegnung immer »lieber eine SKabnung fenben, fo ängftlift et 
biefe auft i^ermeiben mag? Per aspera ad astra, 23acbmannf 
— aber ba6 ijerfteben ©ie nicbt, fcbabet Sbnen auft nicbtö — 
nur ^rebigen ©ie mir feine SSernunft mebr, fo vernünftig unb 
gut gemeint auft Sbre SBorte fmb; icb l)aU ©ie üon ^eraen 
lieb, Saftmann, aber n?ir bifferiren unferer 9latur naft in fe 
manfterlei Singen unb nja0 für SSiele reftt ujäre, :pa§t ebea 
niftt für mift!" 

Saftmann lie§ mit einem tounbertiften ©eftfttöauöbrud 
bie ^anb biuter ba0 Dbr fabren. „Strengen ©ie fift nut 



489 

mä)t an, iA üerftelfee @tc gang gut/' fagtc er tangfam, f,ater 
tiort ift bte ^avi)pixi)aä)e, ia^ ift vorläufig bag ®nbe!" — 

Sine SStertelftnnbe f;>ater fa& Serglfeaug auf ber tarten 
5)ritfcbe in einer ber engen Seilen beö Strreftlofaleö, unb erft 
alö er in einem untüiKfürKcfcen 9lu0bru(^ feiner (Stimmung ben 
auf bem SBege erl&altenen Srief in feiner ^anb sufammenfnit« 
terte, trurbe er uon 9leuem an biefen erinnert. 

„S^on^eimd&entüieber!" fagte er nac6 einem rafc&en Slitfe 
auf bie Stbreffe, unb ein eigentMmIi(!&er 3ug, ti^ie leicbter SSer* 
bru§, bem bennoc& eine l&albe unu)ill!ürli(^e Siü^rung beige* 
mif(Jt fc&ien, legte iiä) um feinen SDRunb; „\(b vooUk, ia^ 
53Jdb(Sen tüäre niefit anberö alö bie Uebrigen gegen mi(fi, benn 
Ifcelfen fann fie mir bocb eben fo n?enig, alö icb ibr!" 

ßr batte baö ©ouüert langfam geöffnet unb 'ta^ mit feinen 
gierlicien (Scfiriftaügen bebetfte ?)a^ier au^etnanber gefcbtagen; 
aber nur n?ie balb u^ibertriHig lag er: 
„2iebfter JRicbarb! 
®u bcift mir feine Stnttijort auf meinen legten SSrief ge» 
fanbt, aber ber Sienft lüirb 2)icb trobl abgebalten baben, 
benn icb bin mir \a ni(bt betnu§t, £)i(fi irgenbtnie beleibigt 
in baben. Scb backte baran, ba§ 2)u Strümpfe notbig 
baben müfeteft, ba Su boifi obne irgenb Semanb bift, ber 
für bergleitben 2)inge forgte, unb fo 'boiie icb einige 9)aar 
für 2)i(b fertig gemacbt — aucb ettca^ anbere SBafcbe trirft 
Su beige^acft finben. Sßenn Sieb bie (Senbung nur ein 
!(ein tüenig freut, fo bin i^ gang gufrieben. 

Später ift tüegen 3)eine0 (Solbateniüerbenö nccb immer fo 
übel auf JDicb 8u fprecben, aU anfänglicb, unb irenn i^ aud) 
überzeugt bin, ba§ 2)u bamit na(fi beftem SSerftanbe geban* 
belt baben tüirft fo barf icb hoä) fein SBort be^balb fagen; 
gerabe gegen micb babeft 2)u bamit eine Sünbe begangen, 
jagte er geftern, n?ot>on i(b aber, fo ijiel n^unberlicbe SSor* 
fteHungen icb mir aud) über bie 3teu§erung macbe, feine ©plbe 
i^erftebe. ^^aft 2)u einen Segriff t)on bem Sinne? 

Sm Stilgemeinen tüirb e§ ie^t reifet ftiH bei un6. SSiele 
öon ben Sllten, bie feinen 3lbenb ibr Sier am geujobnten 
?)la^e bei un0 üerfäumten, bciben ibre ©tammt^feifen in 



490 

5Ru6eftanb »erHt unb ft^ l&inauö itacfe bent ©ctteöader 
tragen laffen. SSefonberö 6at ber Job an bcm rnnbcn 3:if(fce 
beim Dfen aufgeräumt, unb alg bie beiben noc^ afleiu llebrtg» 
gebliebenen gtrei Slbenbe o^ne nur ein SBort gu ftu'c^en ft(& 
gegenüber gefeffen l)atten, I)clte fte SSater na^ bem gvcfeen 
Stf^e, XCD aucb fcbon mantjer ©tul&I frei geujorben ifi 65 
n)ar aber re^t traurig, fte mod^ten Seibe ti)ot)l fcbon gegen 
giüangig Sabre faft jeben Slbenb auf benfelben ?)laljen gefeffen 
baben. Sefet überfd&Iei(bt immer ein faft ängftlicbeg ©efübl 
uns Sitte, ujenn ®iner üon ben ®aften nur eine bölbe Stunbe 
über feine getuobnlicbe 3^it ausbleibt. 

$Da lommt benn bei ber eingetretenen ©titte oft ber alte 
9!Jturt!'2)ireftor, ber nocb immer ber 9?üftigfte non SlHen ift,. 
naÄ 3!JJutter0 ©tube, voo ber alte Slügel ftebt, unb "i^at mit 
mir inieber ©efangöftubien norgencmmen. (Sr tüiH burcbauS- 
ujiffen, bafe bie Sir^^ftimme beS ^eimiSenS ftcb gu einem gang. 
bübf(5en tioHen Drgane enttuicfelt f)abe, unb tüeil er nun be= 
bäumtet, ba§ er nur barum nicbt fo rafcb lüatJelig, tt)ie bie 
anbern Sllten, geti^orben fei, n^eil er ftcb immer 3lrbeit toie 
in feinen iüngern Sagen gemacht, fo mu§ i^ ibm fcbou ben 
SßiUen tbun. 

Slber baS SlUeS ujirb $Di(b ieW y^ol)\ faum interefftren 
unb tcb u^iU 2)i(b nicbt langtceilen. SBenn 2)u mir aber 
einmal fcbreiben lonnteft, toie eS 2)ir gebt, fo tüürbeft ©u 
bamit recbt glütflitb ma(ben Deine getreue ?)f(egefcbtrefter 

Termine güller/' 
©in SBecbfel ber »erfcbiebenften Sm^finbungen i)atk ft^ 
tüabrenb beS SefenS in ben Süg^n be§ iungen 5Kanne0 gegeigt. 
S3ei ber angebeuteten SBafcbefenbung gudte eS toie ein ©efübl 
Don SSelaftigung, baS benno^ t>or bem Jone beö SSriefeS nid)t 
recbt gum ©urcbbrucb lommen tüoHte, gtüifc^en feinen Slugen* 
brauen; bei ber 9leu§erung aber, tnelcbe ^on einer Sünbe gegen 
bie ©cbreiberin burdj fein ©olbatentüerben f^ra^, legte eS ftdb 
vok ein ausgefragter finfterer UntviHe um feinen SWunb. ®rft 
in ber SKitte ber barauf folgenben ©d&ilberung trat ein ftilleS 
(Sinnen, tüie tüa^gerufene (Erinnerungen in fein ©eficbt, unb 
mit bem gleichen 9lu0brutfe faltete er enbli* langfam t>a^ Slatt 



491 

aufammen, tüarf bcn ^Irreftttiantel aU Äo^füffen auf bic ^ritfd^? 
unb ftrecfte ft^ latiQ auf biefer auö, bie Stugen burc& bie enge 
vergitterte Su!e nac& bem rDt6U(6en Scheine ber untergel)enben 
Sonne gertifttet. Seine gange Äinbertvelt trat bur(fe einzelne 
SBorte in bem letzten S^lfeeile beö Sriefeö üor it)m lebenbig ge« 
u?orben, er truSte faum felbft tnie, unb faft untüitffürlicb gat> 
er fi(!& ben t^ox feinem innern Sluge auffteigenben Silbern l&in. 

2)a Ifeatte eg eine Seit gegeben, in tüelc&er fein SSater nD6 
gelebt unb ißm angel)alten 6atte, ben alten Butter „Dnfel" gu 
nennen, obgleich ber Änabe nie Ifeatte ermitteln fonnen, auf 
lüelcbe 3lrt t>on 3Sertüanbtfc&aft ftcb biefe SSegeicbnung ftü^e- 
2)amafö ujar er oft in güHer'ö ^aug gefommen, ba0 nur unter 
bem Flamen ber „®el)eimerat]&ä^^nei^e" befannt tüar, eine S3c* 
nennung, u?elc&e eö bem auöfc&Iie§Iic!&en 33efu(^e alter, tbeite 
fcbon penfionirter SSeamter in bem bort eingerichteten 23ierloIaIe 
üerbanite — ber SSater beö Knaben 6atte felbft gu ben Stamm» 
gaften gebort — unb bort bcitte ber Se^tere ein ffeineö blonbeö 
SRab^en mit tiefblauen -Singen gefunben, toeI(5eö bem alten 
güKer bei S5ebienung ber ®äfte oft fpielenb an bie $anb ge* 
gangen, tnbeffen viel ju unbebeutenb für ben älteren tro^igen 
Änaben geujefen tüar, aU ha^ er e§ nur befonberö batte bea^ten 
fotten. Sie U)ar urf^rünglicft vooU «i^ermcben gerufen ujorben, 
aber bie balbleife, ftlbeme Stimme, mit njelcber fie iebe ??rage 
ber ®afte beantn?ortete unb ficb bann fcbeu ujieber in einen 
SBinfel surüdfgog, batte bie 5lamengablüraung balb in „^eim* 
eben" öertüanbelt, eine Benennung, irel^e baß SKabcben in 
9ti(barb'ö Singen nur nocb unbebeutenber erfcbeinen liefe. 2Ba§ 
ben SeWeren meift aKein in baß ^auö fübrte, tüaren bie ?edCer* 
biffen gen?efen, tvelcbe bie in ber Äü^e u^altenbe „SUJutter" 
SüKer ftetg für ibren „tollen Surften" bereit gebabt. S(bon 
in ber bamaligen Seit aber batten ibn eingelne SQBorte ber reb* 
feiigen grau in eine SSegiebung gu ^eimcben gebracbt, bie er 
ni^t »erftanben, bie ibn aber, troib ibrer 25unlelbeit, ftetö mit 
grunbli^em S!JJi§öergnügen erfüllt. 

£)ann tüar bie 3eit gelommen, too er ba§ i?aterli(fte ^au0 
»erlaffen batte, um baö ®^mnafium gu befu(ben. Seinem 
SSaterg SSerbinbungen bcitten ibm in ber fremben Stabt ben 



492 

Eintritt in mandje ber beften $5amtlten Derfcjafft unb fem tocfe- 
ftrebenber (Sinn begann mit ber Seit bie 23efriebipng eine! 
Umgangs an fül)(en, ber ebenfo feinen ©ebanfen üon ber ®tel* 
Inng, tcie er felbft fte lünftig einmal einannebmen gebaute 
entft)ra^, alö er gnm erften 5ÖJaIe barin ben 9ieia njeibtidjer 
geiftig nnb !ör:perlicb an^gejei^neter ©efettf^aft lennen lernte 
(Sc xoax e0 ibm bei feinen aeitireifen Sefnc&cn im üäterlicbei> 
^anfe mit ber Seit eine faft brüdenbe ^fticbt getüorben, feinen 
erften Stnägang in ber alten ^eimatböftabt ftetg aur Segrü§nng 
\)Gn ,,Dn!er' unb „SMutter" güKer anujenben gu muffen. (So 
lag eixoa^ fo ftreng SSürgerlicbeö in bem 8eben ber gamilie, ber 
Son, treiben er aU eru)ad)iener iunger 3!Jlann bort fanb, un« 
terfcbieb ficb in feiner berben, beralicben ©erabbeit fo ujenig toon 
bem, tüel^em er ate Änabe begegnet, ba§ er bei feiner iefeigen 
®ef(bmacl0ri(btung am tüenigften njobltbnenb baüon berübrt 
tüurbe, unb ftet^ erleichtert aufatbmete, fobalb er 'iia^ «^auö 
Derlaffen. — „^alte mir bie güßer'ö in ®bren/' batte ibm einft 
ber alte Sergbau0 ernft erujibert, alö Senem eine untüiHfürli(be 
9(eu§erung über bie enge SSerbinbung feinet SSaterö mit ber 
Samilie entf(blül^ft x^ax; ,,auerft njeißt ©u aüerbingö ni^t, ttjie 
i}iel 93lutter Butter für Si(b fcbon ate Iteineö Äinb beim Sobe 
Seiner eigenen 5)[Rutter getban; anbererfeitg aber fonnte eö 2)ir 
uDib einmal febr angenebm fein, ben güHer'ö fo nabe alö mogli(b 
an fteben. SBaö i4 an SJermogen befifte, loirb nicbt einmal 
für bie SSoHenbung ©einer ©tubien au^rei^en, unb icb lüerbe 
baau i?on meinem ©ebalte fparen muffen. (Sollte mir aber öor 
ber Sdt ©einer errungenen (SelbftftdnbigJeit etttja^ 9[Renfcbli(beö 
begegnen, n)oran i^ bei meinem Sttter Ä>obl beulen lann, fo 
toürbe eö eben nur auf ©i(b anfommen, i)on güHer'ö, U)ie bieö 
fcbon einmal gefc&eben, alö eigenes Äinb bebanbelt au ujerben. 
SBoHen toir aber nocb loeiter binauö feben, fo bätte xocU bei 
^eimcben !aum Semanb fo Diel ©baucen at§ ©u, unb eS fäme 
nur barauf an, ©ir tbre Suneigung für ©icbf tüelcbe mit ibt 
gro§ geirorben au fein fcbeint, au erbalten, um ©icb einmal 
in ia^ n^armfte 9ieft bineinfe^en au lonnen!'' 33ei biefem 
(S(^luffe aber tüar ta^ 23ilb beö fünfaebniäbrigen, bletcben, nocb 
toenig au^gebitbeten 9)läbcb^n0 Dor bie (Seele beö iungen SKen^ 



493 

Wen getreten unb im fc^arfen ßontraft baneten fo manc6c§ 
roftge, ^ifantc ®eft^t auö feinen neueren Umßangefreijen; ^u* 
flleid) afcer ^aite bie ganse 3umutt)ung: um be^ SSermögenö 
biefer ?eute toiHen il)nen ein anbereö ©eftc&t gu geigen, aU eö 
ber 9tu§bru(f feineö ©efülfelö tüar, etiraS fo ©rniebrigenbeö für 
ifcn, ba§ bie ©anibarleit, trelt^e er ber SDtotter J^äHer f(ftulbig 
fein foKte, gang barunter t>erfcfetüanb unb ilfem in biefem Stugen* 
blitfe fein eigener 3Sater, t»on tüel^em er nur ben Slu^brucf 
nobler ©efinnung^treife geU)ot)nt trar, fremb erfcjien. 2)ie 
?lu^antt)enbung, tcelcSe er 'au0 ber i^m geinorbenen 6rmal)nung 
gog, njar nur bie, für bie 3«tunft fo tüenig aU möglich baö 
Däterlicfee «^auö gu befugen. 

6r ^aik babei nicbt geahnt, trie f^nett ir)n baö Sc^icffal 
beim SBort nel)men toerbe. 51ur trenige SBocben t)or bem Ser* 
mine, an welc&em er ein glangenbeä 9lbgang0=@?camen für feinen 
llebertritt gur Uniüerfitat gu machen gebaut, Ifeatte il)n bie 51ad)* 
ric&t üon bem fc&neßen Sobe feineö 95aterg getroffen. 2)er 
Sc&Iag tnar fo :pIot}lic& unb eingreifenb für ilfen getoefen, ba§ 
er faum getüu§t, njie er feine «?)eimat^§ftabt erreicht, ba§ ibm 
bie Sage biö gum 25egräbni§ beö geliebten Sobten n)ie unter 
einem brüdEenben, fc&ttjeren Sraume t)ergangen tüaren, unb 
erft al0 ber «^ügel ft^ über bem ©arge getüolbt, aU \xä) i^m 
^lötjlic^ toie ein ®ef:penft bie ^rage: „2Ba^ nun'?" üor bie 
©eele geftellt, 5atte er ft(5 mit ujieberfebrenben flaren (Sinnen 
inmitten ber gamiHe güKer nac& beren $aufe gurütfgefübrt ge^» 
funben. 6r fal6 ber 3Wutter noife immer tbranenüberftromteö 
®eftcbt, fal& ^eim^en'^ blaffe 3üge mit einem lu^brucf üon 
unfäglicftem SKitleibe mä) Um ge!ebrt, aber erft aU £)nM 
güßer ibn mit feiner ^gutmütl&igen 2)erbl)eit unter ben 3(rm ge« 
fa§t unb il)n na(6 einer 5lebenftube gefü()rt, trar bie bestimmte 
3(bnung über i^n gefommen, 'ta^ er ie^t t)or ber Sntfc^eibung 
feiner gangen 3u!unft ftebe. „So tnirb Sir nicbts taugen, mein 
Sunge, 2)i(fe bier no(fe lange aufgubalten," batte ber Sllte ge= 
fagt, „bie befte SKebtgin in einem foldfeen gade, tüie ber Seinige, 
ift i?eranbevte Umgebung unb fcbarfe Strbeit. 2)u bift mitten 
au§ Seinen SSorbereitungen gum ©xamen berauSgeriffen Ujorben, 
barum gebe fobalb alö moglicb unb nimm Seine Strbeiten irieber 



49i 

auf. Sßaö in ber 3ufunft auä) einmal an^ !Dir ioerbett ntogCf 
fo ift eö immer gut, ^a^ 3[Raturitdt0=3eugni6 gu befi^en. 2)ein 
SSater l^at mt(6 gu Seinem SSormunbe ernannt, idb mochte Sir 
aber fiter gleich fagen, \)a% Su mtc& unb bie 5Jlutter tjon fieute 
ab al0 Seine Sltern betrachten magft. Ueber alle0 SBeitere 
U^rec&en lüir bann fcfeon f^äter." 3n be^ jungen SWanneö Seele 
aber n?ar faft nur t)a^ eine SBort fangen geblieben: „2Ba§ auäi 
einmal au^ Sir u^erben möge!" baö ibm fcbon ie^t eine anbere 
?aufbal)n, alö bie üon tbm geträumte angebeutet, unb in ber 
(Srflarung feiner Slnnabme an ^inbeöftatt u^ar ibm toenig mebr 
entgegengetreten, al§ ber lünftige 3^ang, ber ibn bei einer 
£)l^:pofitiün gegen toiellei^t fcbon üorfianbene ?)läne treffen toürbe. 
güHer aber ^atte bie lalte 6rn)iberung, tüelcbe feinem Irdftigen 
'g)anbebruäe geiüorben, ftcbtlicb nur bem ddu Trauer gebeugten 
^eraen feineä (Scbü^lingö a^g^fcb^i^^^^^ 5^^^^ ^^^ texhex ©org- 
l{(b!eit il)n aufauric&ten üerfucfet unb xoax nicftt öon ibm ge= 
Xüiä)ex[, biö ber iunge SKann nocb an bemfelben Sage naä) 
ftirgem 9lbfcbiet)e t)ßn hen übrigen gamiliengliebern ben ?)oft* 
tragen gur 3lbreife beftiegen. Sort batte ibm, aU eben ixe 
?)ferbe anzogen, ber Sitte nocft eine ©elbroUe in bie ^anb ge* 
brücft, unb ber 33efcben!te bcitte fid) »on einem neuen be« 
brücfenben ©efiible, ha^ ibn babei übermannen tüoltte, nur 
bur^ bie SSorfteUung befreien fönnen, ta^ ber 91a(tla§ feinet 
SSaterg bie &aU iebenfaßö treit übern^iege. 

Sann trar bie ©ntfcbeibung feinet etgentlicben ©c^icffaB 
gelommen. 

9iicbarb l)atte fein 3lbgang§*(S):amen tiom ©i^mnafium ge* 
ma^t, batte bie 9lbfcbrift beg ibm getnorbenen glänjenben 3eug- 
niffe0 an ben „3Sormunb'' gefanbt unb tabei feine SBünfcbe 
iregen unüer§üglicben Stbgangö aur Unioerfttät au^gebrüdt. @r 
füblte, ta'B fc&on bie ©^icCKcbMt feinen iperfönltcben 23efu(b 
trforbert batte, aber eö trar ibm ein ®rauen üor perfonli(ben 
Brörterungen, faßö eine Stenberung feineö lünftigen 23erufeg 
iurcb güller befcbloffen fei, überfommen, tag er ni(^t beftegen 
gu fonnen meinte. Sarauf iraren benn girei 23riefe angelangt. 
Ser eine, Don bem SSormunbe, legte ibm an'6 ^ex^, ha^ ex 
ietjt bie SSerbältniffe feiner neuen ©(tecn äu berücfficbtigen babe. 



495 

©§ läge ilmn baran , ben Qolm Bei ftd) m l)abm unb in bie 
6ürgerUc&e ®ef(ftdftgn)elt eingufiil6ren, bamit, njentt fte emmal 
baran bac&tcn, i^re alten Sage in JRu^e gn »erbringen, er a(0 
natiirlicSer SSernjalter i^reö SSermögenö eintreten Ißnne. 9loc!& 
auf bem furgen Äranlenlager feineö SSaterS fei biefer ?)Ian 
gtüif(Sen biefem unb bem SSormunbe tefi^roc&en tüorben. 9lic&arb 
möge ficfe begl)alb entfc&Iie§en, bie gelehrte ?aufbabn fallen gu 
laffen unb einige Salfere in ein ^anbete^ciuö feiner SSaterftabt 
cingutreten; bann bürfe er auc& feine 3u!unft als i?ollig gefic&ert 
betrachten. 

2)er gtüeite Srief toar tJon «^eimc^en, iüelc^e tbeitoeife im 
Flamen ber SJJutter fdjrieb unb eine fo uni^erboblene greube 
auSbrüdte, ben neuen 23ruber enbli(6 gang in ber gamitie gu 
feben, ficb in fo naiöen Stu^brüdCen ibrer Siebe für ibn erging, 
ta% üor bem Sefenben :|3lo^li(b 2tlle0, n^aö 5Jlutter güller fo* 
lüobl alö fein eigener SSater Don einer lünftigen Segiebung 
gmfcben tbm unb bem 5DRab(ben angebeutet, toie ein looblüber«' 
legter, vorbereiteter ^lan ftanb, unb al^ baneben ein Seben in 
bem engen, f:pie§bürgerli(ben Greife ber ibm ie^t aufgebrungenen 
©Itern üor feine Seele trat, ein Seben, au0 bem eö feine @r* 
löfung gab unb baö uielleitbt nur feinen 3lu0ftu§ in ber fünf* 
tigen Uebernabme ber „®ebeimeratbö'Änei)3e" nabm, ba füblte 
er, ha^ eö ibm unmögli(b n?ar, bem ibm geiüorbenen Stufe gu 
folgen, 'i^ai er lieber bungern irerbe, fall^ er fi(b nur bamit bie 
Stuöfi^t auf eine t^affenbe Saufbabn erringen lonne, ate allen 
biöberigen Sräumen, allem ®lMe, baö er ficfe üon feiner 3u* 
fünft »erfprocben, gu entfagen. 

Sine lange fd&laflofe DIacbt tüar bem (gm^fange biefer 
Sriefe gefolgt ; am SWorgen aber batte er ficb t>öllig flar über 
hk ibm übrig bleibenben ©(britte gefüblt. 3tt>ei böbere 2Ser* 
lüaltungöbeamte, in beren gamilien er alg fertiger ^ianof^ieler 
ein ftetg gern gefebener ®aft getoefen, batten ibre ßarriere bom 
gemeinen Solbaten auf gemac&t, unb toa^ biefe bei guter 2Sor= 
bilbung, bur(b (Selbftnacbbülfe unb fpätere ©jcamina erreic&t, 
meinte er iebenfaKö au^ fertig bringen gufonnen. S)a§ 2Bie 
mu§te babei freilich bem ®lücfe unb ber fpateren 3eit über* 
laffen bleiben. — 3tm ?la(bmittag voax ein 93rief an ben SSor» 



496 

muno abgegangen, toorin er biefem fein öoöigeS nntjermcgenr 
tiefe fcem faufmännifcfeen ober einem afenlt^en (Stanbe gu trib» 
men, bar^ulegen fuifete unb gnglei^ bringenb tat, ifen tjon iebcr 
weiteren ©rcrternng über biefen ?)unlt i^u entbinben — voox'm 
er für bie freunblicfeen 3(bft(feten mit ibm banfte, aber bei ber 
UnauSfübrbarfeit berfelben anä) feinen Sntfcfelnß angeigte, für 
feine fernere 3n!nnft felbft au forgen. 2?a er tcä) einmal feiner 
3[Rilitdr^f[ic&t genügen muffe, fo njoüe er bie§ gleich ie^t tfeun 
nnb ber SSormunb möge ibm nur ben nötfeigen Sriaubniifcfeein 
bafür fenben; burtfe 91ebenr>erbienft feoffe er ftc& übrigeng fo 
i^iel au enterben, ba§ er bie ©üte beö 3}ormunb§ nic&t ferner 
untierbienterireife in Slnf^rucfe an nefemen Inhe, 

£)ann featte er einen (Spielfameraben auö feiner ^eimatfe 
aufgefuifet, ben Unteroffiaier Satfemann, mit toel^em er beim 
begegnen oft ein SBort gen)ed)felt, ^aik biefem feine ?)Idne, 
beim SRilitdr fic& eine ?aufbafen ^n eröffnen, mitgetfeeilt unb 
um beffen SSermittelung für feinen (Stntritt gebeten. Unb toenn 
auÄ ber nücfeterne, pra!tif(fee SolDat gu ben au^gefprotfeenen 
Sbeen unb ^offmmgen beben!(i(fe ben ^opf gef(feütte(t, n^enn 
er au(fe einbringlic& t>or ben Unannefemlt(fe!etten beö ßommife» 
bienfteö, n)eM)e biefer für ieben Unbemutelten, im boppelten 
SKafee aber für einen eleganten, üenjjöbnteu iungen SKann bieten 
mu§te, gen^arnt, fo featte er bo^ aud) t)ie SWoglicfefeit eine^ 
SortücirtöIommenS für befonberö 25efdfeigte nitfet ableugnen 
lönnen. Siefeö Vettere aber xcax ^m öoHigen 33efeftigung tion 
üon 9ii(fearb'g (Sntf(felu§ genug geiüefen. 

Sxoei Sage barauf tcar ein ßouüert mit güHer'ö ^anb* 
f(ferift eingelaufen, baö aber nicfet einen Sucfeftaben mefer, a(0 
i^en geforberten @rlaubni§f(feein entfeielt, unb am ndcbften 
gjiorgen featte ft(fe ber iunge SKann bem ©apitain non 23ad)» 
mann'ö Kompagnie üorgefteHt. (grft naife gejcfeefeenet Sin* 
reifeung tnar ein 33rief Don $eim(feen an ibn gelangt, tijorin 
biefe ifen bringenb bat, bo(fe ia öorfeer red)t au überlegen, toa0 
er tfeue; fte ^aie no(fe niemals bie 9JJutter fo traurig unb hen 
SSater fo finfter gefefeen, al0 mä^ bem Stnlangen feineö ®cbrei* 
ben§; e6 feabe ifer faft gefifeienen, alö fei bamit ein »öHiger 
9ti§ in baö 2eben ber alten 2eute gebraefet irorben — bei aÖe» 



497 

fccm ater möge et nur bavauf redjuen, ba§ fte felbft immei 
feft an fein üerftanbige^ «^era ötauben tüerbe, unb tüenn er ein- 
mal in irgenb eine SSerlegenlfeeit fomme, möge er nur burd) 
einen SSefannten in ber ^eimatfe eine Seile an fie gelangen 
laffen; fie irerbe bann fc&on $Rat6 für i^n fc^affen. 9)iit biefem 
®c&lu§faöe aber n^ar eö bem iungen 5Kanne gen^efen, alö fei 
nur ein neuer Sodöogel, ber ifin mit ber Seit feiner eingefc^lagenen 
9ii(fctung trieber untreu machen foHe, aufgeteilt tüorben, unb 
er iiaik e§ tüie eine ?)fli^t gegen feine Sulunft erac&tet, ben 
Srief ot)ne iebe treitere SSeac&tung Bei ©eite gu legen. 

2)ie erfte bittere ©nttäufi^ung in feiner neuen Saufbat)n 
aber njar über i'&n gelommen, afö ber ^au^tmann nacS ®nt» 
betfung feiner mittellofen Sage ibm ein Quartier in ber Äaferne, 
giüifcben ©(6af= unb SSauernfne^ten aU (Stubengenoffen, Ifeatte 
antüeifen laffen, aU eilt i^ornebmeö Surücf/^ieben feinerfeitö ibm 
nur roben ^o^n über feinen „33ettelftDla" eingebracht, alö er, 
gleicb ben Slnbern, fi(^ bem ©tubenfegen, ©inbeigen, 2Baffer= 
bolen unb ^artoffelfcbäten bcttte unteraieben muffen, alö, ob be0 
mangelbaften Äleiberreinigenö unb ^uftenö beö 9trmatur3euge0, 
^einigenbe, bi§ in'g 9!JJarI ber 9JJanneö*®bre fijneibenbe, öffent* 
liebe Surecbttreifungen über ibn ergangen n^aren — unb tüie 
einen 9Rettunggan!er batte er na^ langer SSual ben in ibm 
auffteigenben ®eban!en erfaßt, ftd) bei einem ber SSüreaux be^ 
3{egiment0 ate ®(breiber au melben. W\t biefem ©ebanfen 
aber batte er au(b Vlo^li(b gemeint, ben flaren S©eg a^^ ®^* 
füttung feiner Hoffnungen unb SBünfcbe ijor fic^ au feben; ein« 
mal t)on bem ®eiüebre unb bem ^raltif^en £)ienfte erlöft, 
mußte ficb anä:) für ibn bie SORoglicbfeit finben, ficb trieiter im 
militärifcben S>ertüaltung0fa(je t)ortt)art0 au arbeiten. — ®r 
njar, na^bem er ficb bem 3lbiutanten beS SRegiment^ i^orciefteHt 
unb uon biefem baö bereittüitlige SSerf^^recben einer möglicbften 
Söerücffi^tigung erbalten batte, mit benfelben bocbfliegenben 
?)ldnen, n?ie fie nur bor feinem Eintritt in bie ßomt^agnie in 
ibm gelebt, mieber nacb ber ^aferne gef(britten, batte mit einem 
faft mitleibigen Stcbfelaucfen an bie Sbeen be§ „Dnfel" güKer 
über feine Sulunft geba(^t — unb ie^t lag er, berabgeftürat 
t>on ber Höbe feiner ?)bantaften, geiftig aerfcbmettert unb aer- 



498 

Broc&en, auf bcr ^rit^e be§ Slrreftlof atä , nur bte fortgefefete, 
t)ieUei(6t üermelferte Qual beö ^ommt§bieufte§ unb Äafernen'- 
aufeutftalteö t>or ft^, üon beuen tfiu utc&tö gu erlofen DermocSte, 
ate ba0 UOC& entfernt liegenbe @nbe feiner Sinftaeit. Unb ujaö 
fußte bann mit il)m ujerben? — 

2)aö n^aren bie Silber, tüelc&e Bunt burc&einanber in ber 
(Seele beö Saliegenben aufwiegen; nur gans im «^intergrunbe 
berfelben ftanb bie l&elle, lac&enbe SiJJcibcJengeftalt, bie i^m auf 
feinem ^erujege ti^ie ein ©onnenbliii au0 befferen Seiten er= 
fcfeienen irar; aber faft angftlic& brangte er ibr Silb in fi(b 
gurüc!; e0 batte nur baju gebient, ibm fein ie^igeg Slenb in 
erbobter Scbärfe em^finben gu laffen. ©nige (Sefunben lang 
fcbtneiften feine (Sebanlen nacb güßer'ö ^aufe, naä) bem rubigen 
?eben, tüel(beö ibn iebenfaßö bort ern^aiiet baben toürbe — aber 
ü)ie in SSeantnjortung einer üor ibn getretenen 95erfu(bung 
fcbüttelte er fur^ unb energifcb ben Äo:pf — bort lag für ibn 
ein nocb Diel beftimmtereö Stufgeben aller feiner Sbeale aU in 
feiner ie^igen ?age, bie ibn hoä) tijenigfteng nicbt für ha^ gange 
8eben banb. 

2)rau§en toar langft ber roftge (Sonnenft^immer getrieben, 
bunf le ©(batten begannen ficb um bie tiergitterte 8ule gu lagern, 
üoüige 5la4t in bem fleinen SRaume fc&affenb, unb ber Slrreftant, 
ebne an bie magere Slbenbloft, toeld&e ibm fein 6ommi§brot 
bot, gu beulen, ftrecfte fi(b mogli(bft bequem an^ unb f(blo§ bie 
Stugen, um, tüenigftenö fo lange e§ fein barteg Säger erlaubte, 
im Scblafe feinen ©ebanfen gu entflieben. 



IL 

„^oV^ ber Sofe, 23ergbau§, trenn ein 5)Wenfcb ni(bt fo t^tel 
SSertrauen gu einem alten 23elannten geigt, ba§ er bem einen 
balben SBinf giebt, ujie eigentlicb bie (Sacben fteben! SBerben 
(Sie bo(b trenigftenä munter — ob er nicbt tbut, al8 babe er 
geitlebeng nur auf ^olg gef(blafen unb n^olle iefet einmal grünb» 
üÄ feine Saulbeit :^flegen!" 



499 

S)et 3lrreftattt fu^r tn ft^tlic&er 3Sertüirtung öon feinem 
garten Sager in bie $öfee unb bltcEte um ft^. Sur^ bie Sufe 
fiel baö Ifcelle 9iJiorgenli(^t in fein ©efti^t unb t)or i6m ftanb 
ber Unteroffiaier Sacjmann in augenfc&einlic& üerbrielü^er 
(Stimmung. „SBaö gietf g benn?" lie§ ft(6 ber ©c&Iäfer Boren, 
afe er pnt 23eiüu§tfein feiner Umgebungen gelangt fc!&ien, meine 
cierunbgtüaui^ig Stunben finb noc& lange nid)t um, unb icb 
foüte Ifeier tcenigftenö in Stube gelaffen tnerben — ober ift eS 
auc^ gegen bie 2)ienft»SnftruItion; im Slrrefte gu fc&lafen?" 

„Db mic& ber SKenf^ ni(£t nocfe foppen tüitl — nur gu 
benn! 34) backte a6er, i(5 ijaiie t)Dn Sinnen ettüaä 23effere§ 
Derbient! Se^t ift e§ atjt Ul&r — um neun Ufir foKen (Sie 
fi^ Bei bem Olegimentö-Slbiutanten auf bem SSureau melben; 
ber ^au^tmann erläßt Sßnen bie 5Welbung bei il6m felbft, ba 
bie 6Dm:pagnie bereite aum 23atailIong*6xer$ieren auögerücitift!" 

S3ergbau0 tt)at langfam, mit grD§ auf ben (S)3re(fter ge= 
ricbteten 9lugen bie gü§e üon ber 9)ritfc5e unb fteHte fidb auf* 
recSt. „Sßaö benn — 23ureau melben — finb ©ie t>errü(Jt, 
SSac&mann, ober bin ic& e0?" 

2)er Slnbere betra(!&tete ben iungen SKann mit forfc^enbem 
Sluge. „(Sie fagen alfo, ba§(Sic nicfctö i)onber(Saci)eiüiffen?'! 
erujiDerte er enblic& langsam. 

.äßiffen? 2Bag fott i* benn tüiffen?" 

„9lun benn/' nidte ber Unteroffiaier mit einem ujunberli^en 
Slufleu^ten in feinem ©efic^bte, „\o glaube icfe aucfe baran, ha^ 
no(^ einmal 3llleö auö Sßnen xioixb, tnaö (Sie fic& üort^^antafirt 
feaben. ©eftern 3lbenb fvat alfo lä§t mir ber ^^au^tmann hnxä) 
feinen S3urfc&en fagen, ha% icfe ßeute Dom (S):er3ieren aurü(f= 
bleiben unb ©ie bei Seiten aug bem Slrreft bolen foHe; ber 
SSurfcfte aber meinte, er ijoie ben ^^au^^tmann nocb nie bifftger 
gefeben — unb Xük ber Sllte ©ie titulirt, toiU id) niijt tnieber- 
bolen; eg mu§ irgenbtüo 3bretbalber einen 2Serbru6 ober eine 
Sftafe gegeben baben!" 

„Unb tüirfli* mä) bem SSureau, SSatbmann?" fubr iefet 
ber iunge 5[Rann auf unb fa^te bie beiben ©(^ultern beö 2(n^ 
bern, al^ njatle ^lofelicfe erft baö gange ®efübl feiner (Srlofung 
in ibm empor. 

.^2* 



bOO 

„^eiligeg ©etritter! ^aben Sie SRef^eft öor meinen Steffen! 
3lu§erbem bürfen Sie mit Sl^rem Subel feine Seit Verlieren, 
trenn Sie nicjt nüc&tem nnb in ber alten Sacfe 36re 9Scr* 
fteHung machen trotlen — nnb tei ber getüdtigen grenbe mo(tte 
ic6 bü^ n^iffen, ob Sl^re üeränberte SSeWäftignng SI)nen eine 
(B)pvix mel)r einbringt, aU dlioa, ba§ Sie ben alten Dem 9tatfen 
Io0 trerben?" 

SSergbanö batte mit ujenigen Strichen ben Stanb ber Belle 
»on ftcb gen?if(bt unb nacS feiner SJJüöe gegriffen. „Söiffen 
Sie xiooiji," jagte er ie^t ^lo^licfi, ficb bem UnterofRaier ücH 
gnfebrenb, „tüa^ ba^ ift: ein errungener erfter Schritt? 
— ^ovmxU, 23a(6mann, gu einem rafcben Srübftücfe, beute 
fpringen bie legten ©rofc&en, bie no^ unfere ^eimatb gefeben!" 

Sacbmann ^atte bereite bie Sbür geöffnet unb folgte mit 
einem balben Äo^ffcbütteln bem rafcb bie enge Jrep:pe binab^ 
fcbreitenben Sugenbgefäbrten. — 

(äine Stunbe barauf trat ber Sefttere in bie ^außflur, toelcbe 
na(b ber 3Bobnung beö 9lbiutanten unb bem 9iegiment0=Sureau 
fübrte. 2)ie Sbür nacb bem $ofe ftanb offen unb bort irar 
eine breitf^ultrige Solbatenfigur mit bem ^u^en eineö 3ieit* 
:pferbeö befcbäftigt. SSergbauö fannte feinen 2ßeg unb lüürbe 
bie getröbnli^e Srfcbeinung laum bea(btet baben, toenn nicbt 
ba0 eigentbümli^e ©ebabren beg 3?lenfcben feine 3lufmerlfam« 
leit erregt batte. !Die linfe ^anb binter ben ^ox^\ beg Sbiereö 
gelegt, ftanb jener t>or bem 5)ferbe, ibm in bie Singen blitfenb, 
irabrenb er ben äeigefinger ber recbten^anb trarnenb bin unb 
ber beiregte. „23ift bu ni^t nocb immer baffelbe bumme Sbier 
unb baft mir bo(b i)erfpro(ben, bicb su beffern?" borte ber Sln^» 
gefommene in balblautem ©emurmel. „SORerf § Sleff', fag' iÄ 
bir; er reitet fcbte(bt, unb macbft bu beine getröbnlicben Seiten* 
fprünge, fo ift baö f^limmer, alö jagte eö ibm @in§, ba§ er 
eine ?)errüc!e trägt — folcbe Unarten aber, trenn ber«&err eine 
rei^e ^etratb tbun tritt, ftnb fo gut trie Species facti unb 
SSergeben gegen bie Äriegöartifel! Sa, nide bu nur, barauf 
ift bocb ni^t mebr 3Serla§ alö trenn ein iunger Lieutenant 
rerfpri(J)t, feine S^ulben mebr m mad&en! 51iemate fifeeln, 
23(eff', tro bie Leute fcbtra* finb — ftebft bu trie eö tbut?" 



601 

tief ber (S^re^er lai^eni, aU er unöermerlt bie 43anb unter 
be§ ?)ferbeg ?eib geftredt unb biefeö mit ben $interfü§en einen 
:plötjli(ten <Ba^ tlfeat, ,,mer!'ä! jonft ti^irft bu geftraft ttjie ber 
Dfftaier, ber um ic^Itmmer ®efc&tcl)ten u^iden in'ö ßiüil treten 
mu§ unb tüirft ple^t noc^ an irgenb einen lumvigen Darren 
gekannt." 

(Sin fur^eö untüiHIürlic^eg Sachen beg |)orc5enben brachte 
ben bidfen Äo:pf beö (S:prec&erg rafc& 8um Umfe^en. SSergftauö 
blicfte in gtüei belle 3lugen, bie in einer SORif^ung Don auf* 
fteigenber 3SerIegenbeit xmb eigentbümlic&er (S(blaul)eit bie Sr* 
icbeinung be^ 3lngefDmmenen überflogen; bann öerlie§ ber Surf (be 
\^a^ Zlm unb trat langfam auf Senen su. „D i^ treiS, ®ie 
Tüollen nacb bem Sureau," fagte er, alö fei er no(S unft(ber, 
n;e((ben Son angufijlagen, „tr>u§te eö fc&on geftern Slbenb, ba§ 
(£ie lommen n^ürben — aber \va^ iS 'i^a ettüa gefagt bcibe, ift 
nur gu bem ^ferbe gef^rocben geU)efen." 

„SSerftebt fi(b i)on felbft — niemals litjelU; ujo bie 2eute 
fcbnjacb finb!" Ia(bte Sergbauö balblaut unb in ben pluml^en 
Sügen beö 3tnbern machte ficb :pIot?li& ein isolier (Strabl ^ox\ 
^umor geltenb. „SBenn ©ie ficb'^ merfen, fann'e^ nicbt^ fc&a« 
tienl" nidfte er, ,,ber Lieutenant trartet fc&on auf ©ie!" 

©er iunge SORann batte mit n?enigen (Sätzen ben oberen 
©todE errei(bt unb öffnete bier, mi) einem lurgen Sögern ju 
deiner Sammlung, bie S^büt: be^^ nd(bften äintmerö, in U)e((bem 
ein SORann in graufammtnem ©c^lafroäe an einem eleganten 
©(breibtif^e faß. 3tt>ei anbere, reiitli^ mit SintenftecEen t^er* 
febene Sifcbe unb ein langet Stegal mit Stctenbeften bilbeten bie 
übrige ©inricbtung. 

„SDIu^fetier Sergbaug, naib bem JRegiment^^SSureau !om^ 
manbirt!" melbete ber ©ingetretene, fi^ fteif an berSbür auf= 
cicfetenb. 

„Slbf ba — (barmant!" bob ber JDafi^enbe langfam ben 
So^f, ibn nacb bem iungen 53lanne brebenb, „freue mi(b, ©ie 
bier gu feben!" (So u?ar ein SSlitf t>oll eigentbümlicber 9leu= 
gterbe, irelcber iebe Singelbeit in ber ©rfdjeinung beg jungen 
©olbaten überlief. „3br «^aut^tmann bat Sbnen ©cbtöierig* 
feiten gemacbt, tx)ie icb bore, ba^ finb eben Seben^^SatalitSten, 



502 

Hüb iä) ix)ünf(6e nur, ba& \ä) ieftt für (Sie etxcci^ ©enügenbeS 
tfiuu lann. 3c& bin in einer eigentWtnlicfeen SSerlegen^eit. 
SSorgeftem beburfte i^ nic&tö ate eineg Srfa^eö für t^en beur* 
laubten ^ülföf (Treiber, ttieöbcilb ii^ Sbren ^au^tmann ein SBort 
üon Sbrem 23efu^e bei mir ti)iffen lie§; geftern aber bat ber 
SJegiment^fcbreiber in'ö ^agaretb lüanbern muffen, ba0 er üor* 
auöfic&tli(^ nur Derlaffen U)irb, um ben ferneren 2)ienft gu quittiren 
— fo bin icb augenblidlicb ßbtie alle ^ülfe unb eö fragt ficfe 
ie^t, üb (Sie ficb antrauen, ficb fo rafcb in bie ©ef Reifte bier 
einzuarbeiten, ia% (Sie biefe binnen Sur^em unter meiner Leitung 
gu fübren vermögen — bie 3ulagen, tüelcbe ber Olegimentg* 
fd&reiber belogen, tüürben in biefem gaUe Sbnen übertniefen 
lüerben unb U)ir fönnten rubig bag äßeitere abn^arten. Slnbern* 
fall0 mü§te icb irgenb einen mit ber geber vertrauten Unter» 
ßffiaier pr Stu^bülfe fcmmanbiren laffen; icb geftebe Sbnen 
aber, ba§ i^ gern 8eute öon ßraiebung bier um micb febe." 

3n ber Seele beö 3)aftebenben tüar im SSerlauf ber SBorte 
ein ®efübt aufgeftiegen, ate febe er bellen Sag, ber feinen 
gangen ferneren 3Beg beleuchte, t)or ft(b/ aber bürfe ibm bc* 
au0 gur(bt vor einer bitteren Säufcbung ni^t trauen. „36 
^aie !aum einen Segriff, «^err Lieutenant, wel^eö bie mir 
ßbliegenben ©efcbäfte fein tnürben/' ertriberte er, ebne ein leife^ 
23eben ber ©rregung in feiner Stimme unterbrüdEen gu lönnen, 
„inbeffen bin id) feit meiner Sugenb im Sureautrefen gu «f)aufe 
-- mein SSater toat SSertüaltungöbeamter unb batte micfe ftetö, 
fo lange icb im elterlic&en ^aufe u^ar, gu feiner Unterftü^ung 
berangegogen; n^enn be^balb allgemeine 25orfenntniffe unb reger 
@ifer für 'ta^ no(b gu Sernenbe genügen, fo tüürbe icb mi(b 
für bie 2Sertretung be^ Siegimentöfcbteiberö völlig gu 33efebl 
fteßen/' 

„So — (barmant! Sie baben alfo au^ fcbon ein SDing, 
ixite ein Slctenftücf, gefeben?" 

„Sßenn mir ein lurger UeberblidE beß 3lcten*9ie):ertürium§ 
erlaubt tüäre, fo tüürbe i(b !aum für(bten, in 5tuffucbung eine^ 
gagcifefö febl gu greifen!" 

„So — bag tüürbe ftcb alfo febr glücfiicb macfcen!'' n)ar 
bie langfame, nacbbenfticbe (griniberung. „SetenfaHö gebenfen 



503 

©ie naä) S3eenbigunö Sfirer 2)ienftaeit S5rcv früheren tütfler^ 
liefen SaufBal&n gu folgen?" 

23ergl6aug meinte in biefem Slugenblicfe eine Srage an ba?> 
Sc&icffal feiner ganzen Siilunft gn Ifeören. „Scib täte mir meine 
festere ?auffca6n erft felbft gn bilben/' fagte er ?^ogernb, „unb 
icb geftel)e offen, ba§ i(6 bie ^offnnng nal)rte, bur^ ein längere^ 
Sienen, in SSerBinbung mit ber not^igen ßrgänaung meinet 
2Biffeng, mir eine Karriere, trie fo manc&e Slnbere f(feon ge* 
tl&an, eroffnen p fcnnen!" 

„D, ®ie tüürben alfo anä) nötl^igenfaHS Ia:pituliren — 
c&armant! — 3lber tünnberlic^ /' unterbrach ficft ber SRebenbe 
^IöWi(6f uja^renb er ben Äo^f 6ob unb ft^ üorfi($tig über ha^ 
elegant gelocfte $aar fulfer, Jteben Sie ni(it m ber gamilie 
beg ©efieimeratßö SKü^ling in irgenb einer näheren Se^ielfeung?" 

„3* ]&abe früber oft baö $aug beö ®ebeimeratbö befucbt !" 
erujiberte ber junge SWann, mdbrenb ibm, obne ba§ er ficb 
bo(fc felbft einen re&ten ®runb bafür bätte angeben fonnen, 
ha^ 33Iut in g ©efiftt ftieg. ^ 

,;^m!" üerfe^te ber Slbiutant, njabrenb feine Singen aufö 
9teue bie ©eftalt beö 3)aftebenben überliefen, afö fucbe er na* 
ber 2öfung eine^ JRatbfelö, „babei beulen ©ie bennod) an'g 
©a^ituliren? 9Run tüir laffen baö am 23eften vorläufig bei 
Seite. Scb iioie ben Sluftrag, Sie m einer ber getrobnlicben 
fleinen ©efeüft^aften für beute 3lbenb eingulaben unb graulein 
Sibonie bofft ficber barauf, ha^ Sie nicbt febten inerben — " 

„»^err Sieutenant, icb tüürbe faum im Staube fein, ber 
©niabung nacbgufommen'" unterbra(5 ibn 23ergbauö mit einer 
faft dngftli(ben |)aft, tüäbrenb bie garbe in feinem ©eficbte 
lam unb ging; „\ä) bin nocb ni^t bagu gelangt, mir bie nötbige 
feine Uniform felbft anaufcbaffen unb ujürbe gegen aüeö SSerbot 
in Siüü erfcbeinen muffen; bagu bebürfte eö einer Urlaubgfarte, 
bie t* bei meiner iefeigen Stellung gum Hauptmann laum gu 
erlangen boffe — " 

„9tun fo erf(!6einen Sie in (5iüil unb begieben ft(b in ir*' 
i^enb einem ^iotbfaUe auf micb," ertüiberte ber Dffigier im 
Iei(Sten ©efellfcbaftgtone ; „im Uebrigen irirb Sbre Serfetong 
mäi bem 23ureau fcbon im beutiqen ?)arolebefebl entbalten fein 



504 

uttb Sic bürfen 9ta(;&mittag§ ftc& eine ?)rii?attiji)5nung t)ter in 
ber S^äl^e fut^en — ha voix !ünftig mit einanber gu arbeiten 
gebenfen, fo ift eine «^ülfe in einer leiteten SSerlegenfeeit , tüic 
Sf)re ie^tge, yelbftt)er[tanbli(!&!" fe^te er mit einem $ai}z\n, 
iüe((^eö ben 9langunterfc&ieb gtüifc^en 23eiben öoHig aufgul)eben 
f^ien, I)inp. „3(^ l&öre, ba§ SI)r SSater ein genauerer 23e« 
iannter beg ®e]6eimeratl)g ti^ar; bie gamilie gilt für reicfe — '' 

„TOemal^ fiWn, wo bie 8eute fcßtüacfc finb!" tüurbe in 
biefem Slugenblitfe eine bitfe untüirf(^e (Stimme Don außen 
laut, unb im na(ftften SKomente folgte ein lauteS «^unbegefieul. 

„2)er Sacob f(^eint iüieber feinen ©darren gu l&aben!" ful&r 
ber 3lbiutant nad& lurgem 3luf6or(Sen mit kiä)t gerunzelter 
(Stirn em^or unb Satte mit ^xoei (Stritten bie 216iir gum kleben« 
gimmer emiä)t, l&inter irel^er er t>erfcbtüanb. 

,Mi, ber (Sacfermenter wiU i)on ben Änot^en au§ ber 
(Sv^eife=2lnftalt nic&t fatt lüerben, foöiel i^ i^m aucfe gurebe/' 
!(ang bie vorige (Stimme tnieber, in lüeld&er öergl)au0 fofort 
bie, lüelcSe er im ^ofe gelfeßrt, tüiebererfannte; „nun ift er über 
bie ladirten (Stiefeln geratl&en, aU ob tüir fie bu^enbtüeife — " 

2)er (SaJ tüurbe iriie unter einem befel)lenben Sßinfe ab^ 
gebrochen unb erft nac& mel&reren SDIinuten erfcbien ber Dffigier 
toieber, fi^tlicfe bemübt, ben Sluöbrutf eineö unangene'bmen ®e* 
füblö in feinem ©eftdbte mit einem 2ä(5eln gu i^erbetfen. „@in 
iunger SBoIföbunb, ber an einem ^aar treuerer ®efellf(!baft0=^ 
ftiefel fein: 3al)ne :probirt Seit!" fagte er leitet.. „®^ ift ein 
Unc'ärt ha^ man fo feiten einen 23urfcben üon einigem SSer* 
ftanbe finbet — inbeffen wiU iä) (Sie ie^t nid)t länger auf= 
Ifealten," unterbrach er ft(!b, „ba (Sie woU einige SSorbereitungen 
für SSre !ünftige ©inriiStung gu treffen 6aben tüerben. 50ior* 
gen früb reben mx bann tüeiter!" 

„«^err Lieutenant, iä) !ann nur meinen fo gefiorfamen afö 
ßerglic^en 35anf auöftn^ecjen," begann 23ergbau0, beffen gangeö 
Snnere fo t>oII tüar, wie laum jemals guDor; aber mit einem 
lurgen, Balbgerftreuten: „(S^ foK mir lieb fein, lüenn icb au^ in 
ber 3u!unft &iwa^ für (Sie tbun !ann'/' entließ ibn ber Dffigier. 

6rft alö ber iunge DJlann auö bem ^aufe in ben fonnigen 
g)torgen binauötrat, fam ba0 öoHe ©efübl be§ ©lüdEö, ujelcbcö 



505 

er fic& errimgen su taten glaubte, sunt rec&ten Seiüu§tfem tu 
ifcm unb untüillfiirlicS blieb er mitten auf beut gugtüege ber 
®tra§e ftel)en, mit einem tiefen 3(tl)emguge bie 33ruft erleid)' 
ternb unb stweifelbaft, treiben ber notl)tüenbig n?erbenben ©dritte 
guerft p tl)un, einen 33Iicf nac& recfttö unb linf^ irerfenb. 33om 
^raftif^en 2)ienfte erlßft, in einer 9)rit)atit)Dl)nung bere^tigt, 
^ine ©olbsulage, tüel^e i^m aucb obne ieben anbern 33erbienft 
■bie ®j:iftens einee gebilbeten SWenfcben erlaubte, tnel^e it)m ge» 
ftattete, feine freie Seit ungebinbert ber ©rtüerbung Don gacb» 
fenntniffen, tnie fie fein ti^eitereö S^Drn^artöfommen erforbern 
mc(6te, gu tüibmen — im ^intergrunbe aber ein leu^tenbeö 
3)ldbcbenbilb, bem er u^o^l allein ha^ Sntercffe beö 9lbiutanten 
für ibn banfte, ba^ ibm auf'ö S'ieue ben 2ßeg in bie gen^obnte 
©efeHfiJaft geöffnet — ha^ lüaren bie SSorftellungen , roelc&e 
ft(^ Dor feiner erregten Seele brängten. gaft unbeiüugt batte 
er feinen ©ang fortgefe^t; öon aUen aufgeftiegenen Silbern 
aber xoax plefet nur ha^ la(^enbe, frifc^e ©eftcjt, xok eö ate 
©Dunenftrabl ibtn auf feinem 3Bege gum Slrreft begegnet, bor 
feinem innern 33licle fteben geblieben. 6r lannte e^ ia f(^cn 
längft, er ^aiU oft fcbon biefe großen bun!eln 9lugen auf ficb 
haften gefüllt, irabrenb mit bem finnenben Slu^brudE barin ber 
la(5enbe ©barafter ibrer 3üge ftcb m einem Silbe enüno^imx- 
ber 3ungfräuli(!b!eit bereinigt; fo oft fcbon batte er ibren ©efang, 
ber Sttüa0 i)on ber ?ei(btigfeit unb ?uft ber auffteigenben 2er(be 
in fi(J gebabt, begleitet unb ftetö einem angenebmen ©nbrude, 
lijelcben ibr gange^ SBefen auf ibn geöbt, ficb bingegeben; nodb 
aber batte er nie ein ©efübl em^^funben, baö, i^ie ie^t, bei ber 
(Erinnerung an fie fein gangeg Snnere^ burdbtüärmte — er meinte 
ibr bergige^ flingenbeg 8a(ben unb ibr: „3d) fage Sbuen nur, 
t>a% icfe Sebnfucbt nacb unferer SKuft! bcibe!" bomSage gut^or, 
nocS einmal in feinen Dbven gu boren unb bag :pra(btige 6r* 
rötben bei feinem 3tnbli(Je noÄ einmal mit leibbaftigen 2lugen 
gu feben — 

„Scb benfe, man grfi^t, tüenn man einem SSorgefe^ten be« 
gegnet!" Hang eö iploßlicb in feine Dbren unb ma^te ibn er« 
f^rotfen auffeben. „^eiüge^ ®eU)itter, ob ber 9Jtenf^ nicbt ba* 
ber fcbleicbt vok ein 3}er;iütfter!'' 



506 

2)cr 3luf6li(fenbe erlannte 33ac6mann'§ ®eft(5t unb faßte 
ben 3lrm beö Sugenbgefalörten, ate tüolle er in bem einen 
Srucfe eine 3lbleitunö für 9lHeg, tüaö feine SSruft füllte, fc&affen. 
.,33a(femann, tüiffen Sie ni(^t ein t/übfÄe0 Sintmer für m\ä^ 
in ber 5Rät)e?" 

„(Sin ftüBfcJeg Simmer? SBoKen Sie nit^t an^ fllei* einen 
©onbitor ftatt beö (5ommi§brDb-23äc!erg engagiren?" 

,;9tic&t gang!'' ern^iberte 33ergl)au0 mit einem glütflic&en 
Säcbeln in bie Singen beö üor il)m (Ste^enben blitfenb: „aber 
ta ii) l&ente ate 9iegimentöfc6reiber gnr ?)robe fommanbirt toerbe, 
fo barf ber ^au^tmann tüol&I gegen meine Umqnartiernng nic6t^ 
l^aben, nnb icb tniü ie^t anftänbig n?D]&nen, 33a(6mann?" 

„9{egimentgfc&reiber!" üerfe^te ber Unterof fixier nac& einer 
angenblidEIi^en ^anfe langfam, „mm ia, i(fe glanbe am Snbe 
SlHeö nnb eö tünnbert mic& nnr noä), ba§ fie Sßnen nitfet gleicb 
bie treffen anfgena^t nnb moglid&ertreife ben SelblüebelftecSer 
nmgetangen baben, trofe S^rer fanm nennmonatIi(6en 2)ienft* 
geit. Stber tüobin fott'ö benn fpater t>cm Slegimentöfc^reiber 
an§ gelfeen? ©ort IfeeiSt'^ bo(fi eben nnr anf eine !(eine ©iüil* 
Derf orgung M bienen? (Sie trerben, tüenn Sie Sbre ?)rDbe* 
geit glütflicb beftanben baben, Unteroffiaier unb fübren ftatt be§ 
©einebrö bie geber, mögen aucb ein erböbteö ©inlommen baben, 
bamit aber ift bie ®efc&i^te fertig, unb ba§ ftimmt bo^, fo 
Diel i(S Sbrem ©lücfe aucb antraue, nirgenb mit Sbrem 3Sor- 
U)ärt0 unb ben neuen SBegen, bie Sie ficfc brechen n^oKen — 
am tüenigften aber gu ben SSaroneffen ober ujaö fie fonft tüaren, 
bie un0 geftern mit bem SSebienten binter ficb ben 3Beg t?er» 
traten!" 

„^abe i^ Sbtien benn nic&t gefagt, Sie frUen leine SSer^^ 
nunft ^rebigen, xoc ein 9i}lenfc& tüiHenloö na^ 9tllem greifen 
mu§, ujaö einem •f>alte dbnliift fiebt. um nur erft irgenbujo 
feften gu§ gu genjinnen?" eririberte ber iunge SKann, iüie unter 
bem ©inbrutf ber ibm cntgegentretenben SBabrbeit bie ^^anb 
gegen bie Slugen brütfenb. „Se^t bebarf icb einer anberen 
^ülfe — i(J) mu& ®elb b^ten, 25a(bmann, um anftänbig in 
ber ©efeUfcbaft, au trel^er micb foeben ber 9(biutant eingelaben, 
auftreten au lonnen. SBenn au^ bei meinem früberen ^auö* 



507 

UJtrtßc mein gefammteö ßitottgeug ttoc& tt)D5Iüertüar)it Hegt, fo 
Brause tc& boife seßnerlei 3:oiletten![einigfeiten, mu§ aucb ein 
?)aar ©(aceeftiefeln I)aten unb tüei§ bagu nur ben emsigen 
diatt), tiö auf meinen beften 9lngug 9(lleö au tierfaufen, tra^ 
icfc bane6en an ^(eibungöftürfen beft^e. 3d) fenne aber nirgenbö 
eine ©elegenbeit bafür unb jcbeue miÄ aucft, mtd) in metner 
ScmmiS'Uniform möglichen üerbacfttigenben Stagen auösuje^en ; 
toieUei^t tinffen Sie mir bur^ irgenb eine Sfirer Selannt» 
Waften gu l&elfen —" 

„®eftern in ber alten Sacfe unb in ^urer SSergtreiflung 
im 3lrreft — unb Ifeeute in ®laceeftiefe(n, ®iacee6anbft6ul6en 
unb me ber übrige (2c&ni(ff(6na(i uoä) ]&ei§en mag in feiner 
©efeüWaft! 91ur gu, iä) troKte nur, ber ^au^^tmann fonnte 
(Sie ^eute SIbenb im 6it>i( feben! Stn Uebrigen benf ic& Sbtten 
belfen gu fönnen unb bin alfo ni(^t umfonft bie Straße auf 
unb ab ^atrouittirt. Se^t bin ic& altein nci) neugierig, tüa§ 
au0 einem fünftigen Stegiment^fc&reiber tüerben fann — boFö 
ber Sßfe, u^enn xä) nicbt anfange, bei mir felber nocb aüerbanb 
Sßunberbinge für moglitft gu bellten! SSortüärt^ marfife benn!"* 



III. 

2)er ©ebeimeratb OJJübling burcSfcbrtit in ftcbtUcber Srrc» 
gung fein Slrbeitägimmer. So n?enigfteng nannte er ben 9?aum, 
in trel(jem er ficb befanb; tnbeffen beutete nur ein Wb rffeneö 
6^linber*ScbreibetniIt in einer i)on riefigen exotifd&en Slatt* 
^flangen gebübeten SRif^e auf biefe 23eftimmung be§3inimer^; 
im Uebrigen voai eä mit reicben Se^^pic&en belegt, bie SBcinbe 
irurben Don einer gangen glora blübenber S^ov^fgetra^fe, bocb« 
getüa^jener ßamelien, Dleanber unb anberer tropif(!&er ^flan* 
genünber eingenommen unb tneicbe gauteuite unb ßaufeufen 
bilbeten mitten in biefem ®rün laufcbige g?ube)3lät?e. 

Stuf einer biefer letzteren lebnte ein SiJJann, ber feiner cib» 



508 

getragenen Äfeibung nac6, tro^ beS 91ac&Iafftg-St(5erem, toel^e^ 
feine (Stellung begeicfenete, Wheic in biefe eleganten Umgebungen 
geboren fcnnte, nc(6 in bie ©efeUWaft beg ©el)eimerat]&^, 
tüel^er, bag graue f):arlic&e «^aar fteif t^ommabirt unb mobern 
frifirt, in DoKer; yalonrndgiger Sotlette auf unb ab itjanbelte 
„2Baö lüoHenSie, $err ©elfeeimeratl)?" fagle ber ©aft^enbe 
rut)ig unb nur ein lei^ter Stnflang iiibifc&en Sialeftö Derrietl) 
bie ^Nationalität be^ (Sprec&enben; „icfc gebe Sbnen noä) einmal 
baö ®elb unb fo bürfen Sie mir anä) mä)t ijerttjebren gu fagen, 
U)a0 ic& benfe — e^ ift gut gemeint unb ic& \mä)e auc^ mebr 
um ber lieben^n^ürbigen gräuleinä t»iUen, bie felbft auf ber 
©tra^e einen ®ru§ für ben SWenbel greunb baben. 2)er ©obn 
macbt ©Bulben — tt)arum bciben (Sie ibn aber Dfftsier ti^erben 
laffen, irenn Sie ibm nicbt auä) ba^ ®elb gum notbigen 3(uf« 
H^anbe geben !önnen? 2)er arme 5lbiige barf ficb einf(bran!en 
unb bleibt bc(5 in ben 9lugen ber abiigen Äameraben n^er er 
ift — noa^ gilt aber ber 23ürgerli(!be, ber ni^t einmal burdb 
fein ®elb t)ergeffen ma^en !ann, ba§ er fi(b eingebrangt, xoc 
er nicbt bingebort? SIrtifterie unb ®enieu^efen, voo suerft gefragt 
t^irb: SBaö baft S)u gelernt? mögen bie ^lafee für bie iungen 
^exxen obne „t)on" fein, ujenn e^ bocb einmal Dffisier fein mu§, 
unb üon bort bcit unfer 6in6 aucb nur feiten einmal einen böfen 
Sßecbfel aufgutt>eifen — \m^ tbut aber ber 23ürgerli^e bei ber 
Snfanterie unb Äaijaüerie, bie bod) aum meiften nur abiige 
2?erforgung6=3{nftalten finb, irenn er nicbt genug bat, um ujenig* 
fteug au§erlicb ben 23aron gu fpielen'? 2)er ^err Sobn mac&t 
Scbulben — xoa^ folt er anberö tbun, xüo Um ba§ ®elb feblt? 
©er ^err Sobn üerbraucbt, tüa^ einmal ben iungen 2)amen 
i)on 9tecbt0n?egen geborte. 2)er ^exx Sobn ftürgt ben SSater 
in fo bittere SSertegenbeiten, ba§ ber DJIenbel greunb fcbon mebr 
ate einmal bat belfen muffen unb no(b nicbt tüeife, ^ie er ein= 
mal tt?ieber gu feinem ®elbe fommen foH. 2)er tbeuere ^au^= 
ftanb mu§ aucb aufrecbt erbalten ujerben, bamit bie brauen 
graulein^ bie ®elegenbeit gu einer anftanbigen ^erforgung nid&t 
i)erlieren — trarum mu§ benn nun ber |)err Sobn Dffigier 
bleiben, ujo bie 3>erbinbungen beö SSaterf^ i&n balb genug in 
irgenb einem Staatöfacfce alö Beamter unterbringen fönnten?" 



509 

JEer ®ang beg ©e'feeimeratfcö tüar mit ieber 3SterteI»5BJinute 
erregter getüorben. „SKenbel, Sie nehmen fitft gu öiel SRecfet 
|)erau6!" ertüiberte er, ie^t :p(c^licb [tel&enb fcleibenb. „3Ö?a§ 
i(!& mit meinem ®ütn i^m, ift meine @a(Je unb Sie muffen 
eö mi(6 nie tereuen (äffen, ba6 ic& Sinnen baö tefümmevte 
SSaterters gezeigt. 2)er Sunge lann fc&nell eine rei^e ?)artie 
mac&en; er t)at ©lücE bei ben grauen — unb bann finb ujir 
Seite aKer Serbien to^. (2ü n^eit gegangen, iriU ii) ihn 
tüenigftenö feine (Sarriere ni^t tierberben, trenn e§ auc& ba0 
lefete 9}JaI ift, ba§ ic& feine Sc^utben begable!" 

„Unb irer bejablt fie bann? ober iraö tt»irb barau§, trenn 
er einmal gegtrungen ben Siod mit ben S^auletten auggieben 
mu§ unb ficb bamit au^ ben (eicbten 2Öeg gu einer SlnfteHung 
rerborben bat? 2)er 9!}?enbel bat fein 3tec&t fo gu reben, aucb 
ni(bt einmal für 'ta^ ®elb, bag er obne Sicberbeit bergegeben, 
ta^ ift trabr — trenn er'§ aber bccb getban, fo ift eö um ber 
Äinber triden gefcbeben, bie ibm leib tbun, treil er fiebt, trie ncij 
3{ne0 fommen mu§ — ift eö be^ ^exxn ©ebeimeratb^ tregen 
gefcbeben, bem er banfbar ift für ein frübereö äßrrt unb eine 
^ülfe gu recbter 3eit, unb ben er ni^t in f^limmere ^anbe, 
aU bie beö 30Renbel, faßen feben mocbte. 2)enn trenn i(b au^ 
iefet no(b einmal ba0 ®elb gebe, «^err ©ebeimeratb, fo ift e0 
bocb baö le^te, tra» icb obne eine gute, beftimmte Sii^erbeit 
ujieber auftreiben !onnte." 

2)er S^recbenbe batle ficb trdbrenb be0 teWen SbeifeS feiner 
2Borte langfam erboben unb eine Slrt gutmütbiger Srauer in 
ben ecfigen ältlichen 3ügen fcbien aUeg SSerle^enbe in 't)en 
geraben SBorten feiner Slu^ft^racbe au^glei^en gu Ä)olIen. „Scb 
n)erbe morgen früb fommen." (gr rerbeugte ficb leicbt gegen 
t)^n Saftebenben unb tranbte ficb bann ber Sbür p. 

„51c(b ein Sßort, SKenbel," unterbracb Sener, trie auö einer 
OJeibe t)on ©ebanfen aufblirfenb, bie Sen^egung beä Srfteren. 
„Sßiffen Sie ©ttraö über bie SSerbaltniffe beö Sieutenantö ron 

2)er Slngerebete gudte lei^t bie Slibfeln. „(Sr ift 3lbiutant 
unb mu§ ftcb folibe balten — ift aber aucb nur (giner ron 
-Denen, bie in einer reichen ?)artie ibre gange 3ufunft fucben. 



510 

SBirb f^ti)crli(5 anBet§en, tajo er nic&t I)anb0reiflt(!6e ©tcßcr^ett 
finbet/' (Sin S3lirf, tijeld&er ein üölligeg 2Serftdnbni§ ber ge« 
tfeanen Srage an^txMU, traf baö 9luge beö ©el^eimeratlfe^ unb 
Ite§ biefen gu 23oben fel)en. — 

SKenbel Sreunb mar fc^on eine gerannte Sßeile gegangen; 
ater nocfe immer ftanb ber Surücfgebliebene, bie $dnbe auf 
bem aiüden gufammengefc&lagen, toor \xä) nieberblicEenb, tig er 
enblii^ naä) einem langsamen ®ange bnr^ baö 3itnmer bie 
gefcjloffene, fammtene Vertiere einer Seitentbür gurütffc&Iug 
unb bie le^tere ßffnete. ©r betrat einen geräumigen Salon, 
in n)el(i)em ein 2)iener, tro^ ber laum erft einbre(tenben 2)äm« 
merung, bereite befc&Sftigt mar, bie bergen be§ ^ronleu^terö 
angugünben, unb fc^ritt naä) bem Ifeinteren offenen JRaume, in 
mel(5em ifem eine ältlitje 2)ame, ebenfaKö in ©efeHf^aftg» 
Soilette, entgegen fam. „(gr ift fort!" fagte ber ©ebeimeratft 
balblaut naä) einem raft^en 33litfe burcb baö 3 intmer bieSbür 
f(ftlie§enb, unb ia^ ftc& :pIo^lic& gefpannt erbebenbe Stuge ber 
55rau fd)ien baö Äommenbe im SSorauö in ben Sügen be§ 
©^re^enben entbeden au moKen. „(Sr giebt ha^ ®elb!" fufir 
ber geltere mit lei(fetem ^ot^fnicfen fort, „aber eö ift ha^ le^te, 
melcfeeö er um Döfat ö gei^inn mitlen f^affen mag — er l&at 
mir fogar ben Siatb gegeben, bem Sungen, fo lange eö no^ 
3eit ift, eine bürgerli^e ßarriere gu eröffnen!" 

„Stber ber 9!JJenfd6 ift unöerfcbamt!" brdngte e§ fi(!& mie 
untrilHiirliÄ au§ bem 9Jtunbe ber 9Jtutter, mal)renb ber ^ot^f 
fid) ftolg gurücfmarf. 

2)er ®e]&eimeratb fc&ien gmei tiefe (Sorgenfalten auf feinet 
©tirn glätten gu moKen. „Unüerfc&ämt meniger, alö Don einer 
ungefd&itften Sßeilnaftme — für un6 unb moI)I aucS für fein 
@e(b. Sr fcbeint tiefer in unfere 3Serbältniffe gu blidEen, ate 
mir lieb fein lonnte. Siecht 'i}at er, menn er abnen mag, ha^ 
bei unferem bäugli(5en Slufmanbe um ber Sö(bter miUen unb 
bei ben 9luggaben beg (Sobueö bie Siüdaablung feines ®elbeS 
balb fraglit^ merben bürfte — " 

„3lber mein ®ott, ta^ mirb ia aucb ni(bt emig mabren. 
DSfar mu§ ernftlicb baran benfen, ftcb burcb eine üortbeilbafte 
SSerbinbung balb felbft gu fituiren — übrigeng mar eö ber le^te 



511 

SBunfcS mcineö SSaterg, ba§ ber Rnabe Dffijicr lüerben möge, 
eö tüar ifcm getDifferma^en bie etnstge ©enugrtuung bei metner 
bürgerlichen SSerbinbung, nnb fc Ijaben tüir nicbt einmal baö 
9{e(I)t, (Stüja0 baran gu dnbem. 2)te SWdbc&en aber tüerben 
nnö laum noc& lange gu größeren Stnögaben notbigen; \ä) febe 
bereite (Singelneö gu meiner gangen 3ufriebenbeit ftcb ent« 
tüideln -" 

„SBaö ft(b iebenfaöö retfit (barmant anbort, aber benno(b 
gn tüeit anöfebenb tüerben bnrfte!" nnterbra^ fte ber ®ebeime== 
tatb, "tci^ ®efi(bt mit bem früberen f orgenDoüen 3uge na^ ber 
bämmemben ©tra§e n^enbenb. ,,$o(bftebt, an ben man Diel* 
leidjt für nnfere ßlara benfen fonnte, bat felbft fein 3Sermogen 
nnb beanfprn(bt beffen loon feiner fünftigen gran; ©ibonie ift 
cigentlid) nocb gu inng, nm an fte f(bon ?)lane gn fnü^fen, 
nnb ebe D^far unfere ßrtüartitngen erfüllt, ift fein SSater bnrcb 
lanter ®rn?artnngen uielleicbt rninirt. — Scb glanbe/' fefete er 
mit einem balb nnterbrüdEten ©enfger bingn, „baö große ^an^f 
tüel(be0 U)ir ber ^inber bcilber gemac&t, ift am lüenigften gn 
ibrem lünftigen (Segen geiüefen/' 

„^at ber Snbe nidfet einen großen Sbeit an biefen S3e« 
tracbtungen^" ließ fi(b bie ©ebeimerdtbin in t>ernebmbarer 
SSitterleit boren. „2Bir ftnb eö toobl nt(bt allein, n?el(be große, 
f^tüere D^fer für ein anftdnbigeö Unterbringen ibrer Äinber 
nicbt gef(bent baben, tüdren aber trobl bie erften ©Item, tüelc&e 
na^bem fte bie Äinber an eine ©teHnng in ber SBelt genjobnt, 
xoo ein furge^ 9tn0bcirren SlHeö gnm ©nten fübren mnß , eineg 
möglt^ertreife üertDeigeiten ßrebitö bcilber baran bd^ten, nnn 
alle bi^berigen D:pfer nn^lo^ gn matben." 

„Scb babe ha^ nicbt gefagt,'' nnterbra^ fie ber alte ^err, 
mit ber |)anb über feine (Stirn fabrenb, „inbeffen mnß (Stn^aS 
gefibeben —*' 

3u)ei laÄenbe 9iJJdb(benfttmmen ttjnrben in bem anftoßen* 
ben (Salon borbar nnb im glei(ben Slugenblid öffnete fi^ bie 
Sbür be6 Stmmer^. „9lo(b bnnfel bier?" Hang eö im gangen 
UeberftJrubeln eineö inngen glüdli(ben ^ergenö berein nnb ber 
©ebeimeratb bob raf(b ben Äo^f. „9Bir baben nocb eitt)ci^ 
3eit!" erwiberte er, in ben erlencbteten 9lanm tretenb unb 



512 

Iu§te iebe ber Beiben t5m entgeöenetlenben frtfcSen, iuQenblt^eu 
©eftalten auf bte Stirn. (Sein ®eftc&t aeigte feine @pur ber 
gel&abten ©rregung me^r. ®ann aber tüanbte er fi^ na^ 
feinem Sfrbeit^aimmer unb ti^ieö ben 5)tener, toelc&er il&m mit 
8ict>t folgen troHte, aurütf. — 

Sine (Stunbe na(S biefer Seit Ifeatte S3ergl)au0, elegant öon 
^o^f t)i0 gu§, fein am 9iac&mittag begogeneö §3riDat*£}uart{er 
üerfaffen. Sn ibm tüar eö inie grüt)lingö=^(S^rDffen nnb (Singen 
unb bo(ft Mtte er fi& faum felbft SRecJenfcfcaft ablegen fonnen, 
ob bie SSerdnberung feiner attgemeinen Sage ober bie ibm be« 
üorfteI)enben nä(ftften (Stunben biefeg eigentbümlicbe ©efülfel üon 
neuem ®Iü(f in ibm I)ert>orgerufen. ©ine SSorfteKung nur 
fc^ujebte auf bem aiemlicb langen SBege, treiben er awrüäau« 
legen ticitte, unüerrüifbar bor ibm unb fcbimmerte burcb äffe 
Silber, tüel(J)e baneben in feiner Seele auffteigen motten: ta^ 
lacbenbe, rofige SRäbcbengeficSt, ttieWem er n^ieber entgegen* 
treten foHte — immer aber erfc&ien ibm biefeö me^r tüie ein 
freunbIi(Ser buftiger 9lettung0'(gngel, ate ba6 ficb beftimmte 
Sßünf^e in 23eaug auf fein SSerbaltnig au bem SWabc^en in 
ibm geregt batten, unb mnn er ia einmal bei ber ©rinnerung 
an ibr :pra(fitigeö bunfeleö Stuge fein^era njarmer trerben füblte^ 
legte ft(b ber Stbftanb, tüelc^en feine 3Serbältniffe unb nad&fte 
3ulunft au ibrer (Steffung f^ufen, tüie ein er!dltenber ^au(^ 
barüber. 5Rocb ti^ar er für fte ia nur ber iunge SWann, n?el^er 
auf ber gefeffft^aftlicben 23ebeutung feineg SSaterö fu§te, unb fte 
batte feine Slbnung t>on ber SSerdnberung feiner ?ebenMage. 
3{fö er inbeffen ber erleu(£teten erften Stage, trelcbe Ue 2Bob= 
nung beö ©ebeimeratb^ 9Jtübling beaeiijnete, anftcbtig n^urbe, 
fcbujanb ieber leife 2)ru(f in ibm tnor bem Oebanfen, tüieber 
einen gefefff^aftlicjen 23oben betreten au bürfen, \^en au Der« 
laffen er ft(^ früber niemals batte träumen laffen. 

6ine (Squi)3age U)ar an ber 2^bür tJorgefabren, al§ er ben 
Kon iXüei ©a^laternen befferleu(ftteten Singang beö ^aufeö er* 
reifte, unb er bielt feinen (Scbritt an, um ben Slugfteigenben 
nicbt in ben 2Beg treten au muffen. 3(te er biefen enblit^ folgen 
iroffte, borte er eine balblaute (Stimme in betiotem Jone neben 
ficj: „Sieb üeraeiben ®ie mir, ftnb (Sie nicbt ein ^err 25erg« 



513 

l^auö?" unb umtli(!enb fa^ er in ein altlic^eö, ecfige^ ©efic&t, 
ba0 mit IfeeKen f (einen Singen, ater einem n)nnberli(j*gutmüttigen 
3nge um ben Breiten SiJlunb ifen anftarrte. 2)er Ä(ang Cer 
SB orte, tüie ber (56cira!ter ber SÖQc unb bie abgetragene Älei* 
bung Ratten ben 3lngerebeten fofort ben Suben aug ber unteren 
@efc&aft0l[affe erratl^en lafjen unb mit einiger Ungebulb, ficfe 
aufgehalten gu fe'feen, fragte er: „SBünfcben ®ie (ätmaö ijcn mir? 
i(fc IfeeiSe aUerbing^ 23erg^au§?'' 

„5?er^ei]6en ©ie bocfe!" xoai bie fanfte Srn^iberung. „Sft 
ber ^err SSater frülfcer ntcftt fcier aU Statt angefteHt getcefen 
unb ift nac&l)er i^erfetjt lüorben? 3c& töürbe ia bo$ einen feinen 
jungen $errn l^ier ntc^t angel^alten l^aten, tt>enn eö mir niijt 
getüefen tüäre, aU fäte ic& ben «^errn SSater in feinen iungen 
Sagen leibhaftig tor mir!" 

„Unb u?aö U)ar e^ mit meinem SSater?" fragte 33ergbau0 
mit einer ertnac&enben leisten Dieugierbe. 

„91ic&tg ate ?tebeg unb ®ute^, iunger $err; xäj njünf(5te 
nur, Sie fcferieben t&m, ha^ ber SiJlenbel greunb, auf ben er 
ficfe »ielleic&t no(!& befinnen n^irb, immer nü(^ recbt oft an i^n 
beult!" 

„5Jletn SSater ift tobt!" ertüiberte ber iunge 3!}Jann mit 
einem leicbten ^oipffcbütteln, tü%enb er ficfe benncc^ nid?t ent- 
baWen lonnte, einen genaueren 33lidE auf tk 3ngß beö t>or ibm 
©tebenben gu n^erfen. 

„Scbt? ©Ott ber @exeä^k, fo ftnb (Bie alfc allein, benn 
bie grau 3Kutter ftarb ia feier f($ün! ?iun, fo tüoHte icfe bo^ 
ein0 lagen. SKenn ber junge ^err einmal ®elb brauc&en feilte, 
benn "ta^ SSermcgen u^irb bei feinem Sllter ja bocb noc& in 
ber ^anb be0 SSormunbeS fein, fo tüoUte xä) i^m geben, xoa^ 
er bebürfte, auf bloßen (S^ein unb für bie niebrigftenSinfen!" 

SSerg^auö blicEte einen 9DRcment überraf d)t in ha^ alte ®eftcbt,. 
bann aber gudEte ein balb ironifc&e6 ?ac&eln um feinen 5]iJ}unb. „@^ 
iüirb boÄ tüobl beffer fein, lieber Sreunb, ic& mac^e leinen ©e* 
hxanä) t?on Sferem 3lnerbieten,'' fagte er, „icb )coei% nxä)t xei)t, Xüa§ 
©ie bon meinen SSerbaltniffen beulen, febe aber, la^, trenn 
Sorgen oft lei^t ift, SBiebergeben um befto fd&irerer trerben 
^ann." 



514 

r,28ie I)ei§t tütebergeben?" ertüiberte ber Slnbere eifrig, „tüerbe 
tc& cö bocb ix)a]&r(tc& nic&t el^er forbern, ate big Sie leid&t aalftlen 
fonnen. 2)er 53(enbel trei§ immer, iüa0 er tbut, tüenn ibn au(6 
9[Ran(ier für einen Starren bält — i^ braniSe nicbtS au ii)iffen, 
ate ba§ ©ie beftimmt ber (Sobtt t>om 9tatb Sari griet>ri(S 
Sergbauö finb -" 

2)er iunge 5Kann machte eine abirebrenbe Setregung unb 
tüanbte ficj bem ^an^jteingange gu. 2)a0 9lu0f^rec6en beg ge- 
Ifeßrten DIamenö anö foltSem SKnnbe auf offener Straße erfc&ien 
ibm faft ü)ie eine (Snttoürbigung beg Sobten unb baneben nju&te 
er ia felbft gut genug, ba§ eine 23enu^ung beö lüunberlicben 
Stnerbieteng feinerfeitg ni($tg aU geu)öbnlic&er 33etrug fein tüiirbe, 
tüag au^ immer bag erftere berbeigefübrt baben mo(bte. „Scfe 
banfe Sbtien, laffen (Sie aber meinen SSater bier aug bem 
Stiele!'' fagte er fürs unb r^ooVik einigen ber neu eintretenben 
3lnfommenben folgen; ber Slnbere legte inbeffen mit einem fo 
einbringlicben: „SSergeiben ©ie hoä), iä) meine ja ia^ 3lKer» 
befte!'' bie ^^anb an feinen 2lrm, ba& er bem 3!Jtanne ob ber 
neuen 3ubringlic&!eit faum böfe fein mochte. „3^ ujoKte ia 
nur no^ fagen/' borte er, „ba6 ber 3!)ienbel ?5teunb im SB ob* 
nungö-^lnseiger ftebt unb ba§ er immer gu 2)ienften bereit ift, 
tt)o er bem jungen ^exxn gefdEig fein !ann!" 2)ann fab er 
beim leicbten Umblicfen ben ©:pre(benben fic& mit einem lang« 
famen Äo:pfnitfen unb bemfelben gutmütbigen SKunbuergieben 
tüie bei feinem herantreten biuter bie Saternen in ben ©c&atten 
beg Sbiirüorfprungg gurücfaiebcn. 

SKit einem furzen Äo:pffcbütteln unb einem ^^lofelicben, 
eigentbümlicb bitteren ®efüble, tüel(be0 bie SSoraugfe^ungen beg 
fonberbaren 9Jienf^en in ibm erregt, t^anbte er ficb ber breiten 
Sreppe su. ^ätte er eg nicbt gum Defteren an^ bem 5iJlunbe 
feineg SSaterg felbft gebort, baß beffen SSermögen ein faum 
nennbareg geirefen — batte er ni(bt bei beffen £obe burcb ein* 
gelne 3leu§erungen, bie in beö ©obneg bamaligem ©(bmerge 
gtoar unbea^tet an ibm t>orüber gegangen U)aren, bereu er fid) 
aber fpäter lieber erinnert, erfabren, ba§ ber 91acbla§ nur Don 
geringer S3ebeutung getoefen unb tüenig mebr alg bie SSer* 
binbli(bfeiten beg SJerftorbenen betragen ^aU, fo batte er faft 



51:? 

annel^nten mögen, \)Ci^ fem elterIt(Seg 33efi^tr)um früt)cr fein 
unbebeulenbeö geiüejen jet. SQBelcfee anbete Sulunft aber feätte 
»or i^m geftanben, treidle tierf^iebene Stellung im ?eben I)atte 
er eingenommen, lajenn bie tfcm entgegengetretenen SJorau^* 
fefeungen no(^ ieW begrunbet geiüejen tüären. 

Srft alö er in bem SSorgimmer ber 9Dlül)(ing'fc&en 2BoI)* 
nung neben anberen angelangten ®äften noc^ einmal feine 
Soilette mufterte unb einige Iräftig angej^lagene g(üge[=9t!forbe 
auö bem Salon gu feinen Dlferen brangen, riß er ft(i mit SORacbt 
au§ ber ifem überlommenen Stimmung. 6r folgte ben il)m 
SSoranfc&reitenben unb überblidte, einige Slugenblicf e im Snnern 
be0 (Singang0 anlfcaltenb, bie glanaenb erleu(fiteten 3laume, 
tüeld)^ bereite t)on größeren unb Heineren ®ru:p:pen ber ©äfte 
belebt n^aren unb bie !aum eine 3Seränberung gegen bie Seit, 
in mld)ex er fie ^ule^t betreten, boten. 5yiur fc&ien beute eine 
Dermebrte Sln^abl t)on Singelabenen ernjartet gu ti^erben, benn 
mä) baö Slrbeitggimmer beg ©ebeimeratl)^ tr>ar geöffnet unb 
geigte in ben grünen 33latter=3iif(Sen einzelne mit (Srfrifc^ungen 
unb ^admxl befe^e Süffetö. - 2lm @nbe beö Salonö faß 
in einem fleinen ^albfreife älterer unt) jüngerer Samen, ber 
i3on einer Slngabl «Ferren im fc^trargen %xaä unb in ber Uniform 
belagert n^arb, bie ®el)eimerätbin, angelegentlich an ber bereite 
aufgefprungenen lebenbigen Unterbaltung fi(^ betbeiligenb; an 
ibrer Seite entbetfte ber (Eingetretene bie befannten 3üge ber 
älteren Soc&ter beö .^aufeg, üergebenö aber fucftte er in ibrer 
9läbe na(J ben bunflen fternenllaren Slugen, tr>elcbe auf feinem 
^ertüege nic^t auö feinen ©ebanfen geblieben ujaren. Seit* 
toäxU ftanb ber ©ebeimeratb, mit feinem geiüöbnliiSen glatten 
©eieHfi^aft^geficbte ficft an ben SBortau^taufcft einiger mann- 
lieber ®äfte betbeiligenb — 'i^a ftreifte ber Slic! beö SSeob* 
acbtenben ben Slügel, öon trel^em in biefem Slugenblitfe eine 
leiste SKäbcbengeftalt an ber Seite eineg bocbgeiracfefenen jungen 
SDRanneö ficb abi^anbte unb er füblte baö 33lut in feine SBangen 
fteigen; glei^^eitig aber traf ibn aucb ibr SSlidE, unb U)ie im 
SBieberfpiegeln feiner eigenen Seiregung färbte ein leicbteö Stotb 
ibre feinen 3üge. „£), ^err Sergbau^!'' fagte fte mit einem 
t3lö^licben 3lufblit)en ibrer 3tugen unb bamit trar fie aucbr 

33 



516 

nur ft$ mit einem leichten entjÄuIbigenben ^o^f neigen 'ücn 
ilfcrem ®efetlfc6after t>eratf(fttebenb, auf ben (Stntretenben gu- 
geeilt. ;,®inb (Sie e^ benn iDirllidfe — trofe beö 3trrefte§?'' fragte 
fte, tra^renb eö me gel&n ©c&elme um iferen frifc^en 5)!Jlunb guäte 
unb ein raf(6er S3It(! feine gange (Srf (Meinung überflog; „o lommen 
(Sie glei(j gur SiJJama!" unb ilfem i^oraugeilenb raubte fte fi(!& 
nacS ber Umgebung ber 2)ame t?om «!£)aufe. „SKama, 6ier ift 
ein 3)eferteur, ber üjieber gu ber alten getane gurütffel&rt unb 
um ®nabe bittet!'' rief fie luftig unb alle Äßpfe ber ©rup^e 
brel^ten ftc& nac& bem ^fta^enben; um ben 3Kunb ber ®el&eime- 
ratl^in aber audfte bli^arttg ein leichter 3ug t)on Unmutig; in 
gleic&er (Schnelle fcatte i^r 3luge ben glügel geftreift, xco ber 
frühere ©efeHfcbafter beö SJidbc&en^ no^ immer 6o& auf* 
geri(5tet ftanb unb biefeS fotnie ben begünftigten (S(^ü^Ung gu 
beoba^ten fcbien; bann aber neigte fte mit einem falten Sätteln 
ben ÄD^f gegen ben iungen SKann. ,,$err 23ergbauS! angenel&m, 
(Sie naä) fo langer 3eit einmal tüieber l^ier gu f elften! — (Sie 
lonnen Iftier gleich/' fulftr fie leblftafter fort, ate XüoUe fte bamit 
ben 3tnfömmling an tl&ren Äreiö feffeln, „'Si)i Urtbeil über eine 
(Streitfrage abgeben, bie ficb an einen eben ergablten Vorfall 
gelitü:pft I)at, über tüel(^e aber feiner ber Ferren mit feiner 
eigenen SKeinung re$t an'ö Sage^Iicfct treten tüiH. 2)ie grage 
formulirtftcb ettna fc: Sft e§ ber SKann bem f^u^acberen SSeibe 
f^ulbig, beffen Sbcirafter -©igentbümlicftfeiten aU berechtigt 
anguerfennen unb ibnen, lüenn nötbig^ felbft ein Dpfer gu 
bringen; ober foH ber SDlann im $aufe mit feinem SSerftanbe 
überaH baö ma§gebenbe ®efeö bilben?'' 

Sine tiefe (StiKe toax innerhalb ber @ru)3^e eingetreten, 
23ergbaug meinte bie fämmtlicSen 5lugen ber näcbften Umgebung 
an feinem ©eficbte l&ängen gu füWen; in ilftm aber bcitte ber 
aSillfommen feinet „(S(feufeengelg" eine fo glüdfüc^e ?aune ge» 
lüecft, ba§ fte felbft ber falte ©m^fangöblitf ber SKutter nic&t 
gu bämipfen »ermod&te. 

//3c& ]&abe Ifteute SKorgen einen neuen ®a^ aU ein (Stüdf 
$?ebenäir>eiöbeit gelernt, gnäbige grau: 9tiemalö fi^eln, n^o bie 
2eute f(^tijaÄ ftnb!" evt^iberte mit bem 3luöbrutfe üoUen ^u- 



517 

incrS, „unb bte S'uöeub tt)ut m '^cx. bctltegenben ^^rage irDl)! 
am Beften, fic& beffett gu 6ef(ei§igen." 

©in unt»er!)altette§ ®elac6ter rinflgum folgte ber 3leu§erung ; 
bie ©elfeetmerättitt BHcfte ben iungen 9!JJann eine Secunbe lang 
<in, alö tr>tffe fte nt(!&t redfet, tüelc&e 9i)ltene auf biefe laumfalcn- 
mäßige Slntiüort an^une^men unb toanbte ft(!& bann mit einem 
fteifen 8ac&eln ab; SBerglftaug ater füllte ^lo^licfe einen Strm 
unter ben feinigen gefc&oBen unb Blicfte auffe^enb in \)a^ ®efi(f/t 
be^ 3lbiutanten, n?elc5er ijn stoei Schritte tneiter in ben Saal 
JineinfüWe. ,/S^eufelr ^exx," begann ber Dffiaier lac6enb, 
„ic& toiH nicbt hoffen, ba§ ©ie auf mein Unglüä öcn Beute 
SORorgen angef^ielt BciBen?" 

„^ext Lieutenant/' eriüiberte ber iunge SD^ann Betroffen, 
T,55tte icB eine SlBnung geBaBt — " 

„2)umme0 3^ng! id) feBe aBer, ba§ Sie Bier ni(!&t nur in 
ber Su§Be!leibung. fonbern aucB auf bem gangen Serrain gegen 
micB im SSortBeik finb, alfo mu§ iä) morgen fi^on einmal ein »er» 
traulicBeg ä?ort mit SBnen reben unb ertrarte nur baBei, ba^ Sie 
mir felBft SBre ^erfonlicBfeit !(ar ma^en." ©in S3lirf, ber trie 
nacB ber Söfung eine§ SiätBJelg fucBte, glitt an bem eleganten 
3leu§ern be^ neuen 3iegimentöfcBreiBer§ B^taB; bann n?aren 
23eibe iüieber gu iBrer Bi^Berigen ©efeUfcBaft getreten, tro fo- 
«Ben bie ©eBeimerätBin ben 3eit:pun!t gu einem SBinfe für iBre 
jüngere JocBter Benufet gu BaBen f(Bien, benn 23ergBau§ faB 
iBre Singen trie in einer Beftimmten Sßeifung nacB bem iungen 
SUJanne am Slügel, tüelcBer nocB immer einfam bort ftanb unb 
3U BeoBacBten fcBien, beuten. (Sin ^loWicBeö BoBereö SRotB 
tDar baBei in bie SBangen beö SKdb^enö gefcfeoffen; al§ aBer 
ie^t iBr ftcB BeBenber Slid auf ben ^erantretenben fiel, glänzte 
iBr 3luge ftcBtlicB uuf. „D 9Jlama, trir fönnen 33eibe^ ber» 
einigen," fagte fle eifrig; „SJtifter %k\h ift ein leibenf(BaftlicBer 
5DRufiIöereBrer unb tüir BaBen ^erm SSergBaug fo lange nicBt 
■f^ielen Boren — nicBt tnaBr, Sie geigen un§ einmal, t)a% Sie 
nicBtö t)erlernt BciBen?" tüanbte fte fi(B nacB bem Se^tgenannten, 
oBne baBei ba0 i?öHig fteif geujorbene ©eflcBt iBrer 9)Jutter gu 
BeacBten, unb mit einer Bereitwilligen SSerBeugung, baneBen 
aBer einem ^lo^licB ertoacBten, laum angeneBmen Sntereffe für 



518 

btefen fteifcn, unBetüeglicJen 9Jlenfc6en, lüelc&er t6m faft beftimmt 
festen, imi) bie mütterli(fee 3lutoritat fein ®{M tei ber fc^önen 
Soc&ter 3u machen, folgte SSergfiauö na(5 bem glügel. Sr fa^ 
ben grc§en, leucjtenben Sritlattt in bem feinen $emb be§ 2)a* 
fteljenben, bie fc&n)ere U^rfette unb ben noBel einfac&en, tabeUo^ 
fitjenben Slnsug — faft l&dtte er gei»ünfc6t, in bem 3tu§bru(Je 
be0 @eft(5te0 baju einen 3ng t)on 3(erger ober (Siferfu^t gu 
entbecfen; ater baö !Iare, Ii(5te Singe n^ar fo rnl&tg auf bie 
5Ral&enben gerii^tet unb bie gespaltenen aber angenehmen 3üge 
brücften eine fo gefällige ^reunblii^Ieit au§, ba§ ftc6 ber «&eran» 
tretenbe feiner augenblitflic^en ^Regung faft fcbämte. 

„«^err S3ergbau^, ein alter greunb unfere^ ^aufeg unb ein 
tüchtiger Ätoierf vieler — Stifter gielb i^on Sllabama, tüeld&er 
für einige 3^it fi(fe in unferer ®tabt aufmalt!" fteHte (Sibonie 
bie teiben iungen 5!JJanner einanber 'üox, unb ber 3lmerilaner 
Ifeatte mit einem 3uge ftift beö ©laceebanbfcSnbe^ ber feinen 
xeä)kn ^anh entlebigt, biefe bem Seutfi^en entgegenftrecfenb. 

Sn biefem Slugenblitfe öffnete ein Wiener bie St)ur beö 
®alon^, fi$ nacb furgem fiftarfem Umblicfen rafcb bem ®el)eime- 
ratlfee näl^ernb. SBenige SBorte einer leic&ten STcelbung erfolgten 
unb ber «^au^l^err fcfcitttelte untriKig ben Äo^^f — bennocb be* 
urlaubte er ftcb leicbt tion ben 91ebenftel6enben unb folgte rafcft 
bem SDiener au0 bem (Salon. „2Bo ift ber WannV fragte 
er, alö er in baö SSorgimmer gelangt tüar, unb bie glatte 
©efeUfc^aftömiene maiftte einem 9lu0bru(!e tiefer Sorge ?)la^. 
— „ Scb bcibe ibn naci bem ©arberobegimmer geführt!" trar 
bie bereitii^iHige Slnttüort, unb ber $auö]&err fi^ritt l&aftig na(^ 
bem ©orribor feinauö, bort bie nac^fte Sbür öffnenb. 

3luf bem einzigen (Stulfele in bem mit Uebertijürfen unb 
^üten ber männlicben ®äfte bel^angenen Siaume fa§ ein SWann 
in abgetragener Äleibung, fid) bei bem ®erduf(6, inelcheö ber 
(äintretenbe üerurfacfcte, langfam aufric&tenb. 

„2Bar eö fo notbiüenbig , 3!Jlenbel, ba& ©ie mic& in ber 
©efellfcbaft ftoren mu§ten?" fragte ber ©ebeimeratft mit bem 
2(u0brucEe eineö lei(!bten Unmutjeö, miä^ex bennocfe bie (S)3an- 
nung in feinen 3ügen ni^t gana üerbeclen fonnte. 

„3c& bin Söretfialber gefommen, «?)err ®ebeimeratl&, unb 



519 

iamit ®te ft($ uBer ben SORenbel ntc^t te!(agen foHten. Sft 
ber $err So^u mit bei ber ©efetlfc&aft?" 

,;5[Jlein ®o5n? tüag ift eö mit biejem?" 

„2)er $err So^tt ift nic&t Bier, tüeil eö fi(5 nii^t fc (etc&t 
einem freüentlic& ruinirten SSater mit glattem ®eftd)t entgegen^« 
treten Idfet. Ser ^err ©ol&n tat gef)3ie(t unb auf S^rentüort 
gtreitaufenb Sftaler verloren. 3c& fiabe ba§ t^or ^n^ei ©tnnben 
nD(5 nitjt getrübt, unb ha ber SJcenbel greunb Jein ®elb nicfet 
in einen Srunnen tüerfen mag, ber bocft niemals gefüllt trürbe, 
fo mu§ i(5 bem $errn ©el^eimeratfe fagen, ha% ic& auc& ba§ 
©elb für morgen frül6 nic^t mel^r ^ergeben fann." 

S)a§ ©eficfct be§ alten SSeamten tüar tüte gu (Stein ge» 
n^orben, tüäl&renb bie Slugen unnatürlich groi ben Unglütfä* 
Boten anftarrten. „9JJenbeI, (Sie finb falW berietet n^orben," 
rang e§ ft(6 enblicb mübfam au^ feinem 9Jlunbe. 

2)er Stnbere fcjüttelte trübe ben Äo^jf. ,,a3äa§ ber 50fJenbel 
fagt ta^ tüeife er ficber!" t>erfe^te er unb griff nac& feinem auf 
ben SSoben gefteKten ^^ute. „3^ n?itl ie^t nicbtö t>on meinem 
übrigen geliebenen ®elbe reben, aber trenn (Sie früber auf ein 
gut gemeinte^ SBort gebort batten, ^err ©ebeimeratb, fo ftdnb'g 
mit un0 S3eiben beffer. 3(6 fomme tüieber, tüenn (Sie f eiber 
erft auggere(bnet baben, tnie 3bre (Sacben fteben!" ©r i?erlie§ 
mit gebeugtem Äo)3fe ba§ Sinxmer; ber Snrüdbleibenbe aber 
ftanb regunggloö na^ ber tüiebergefcbloffenen Sbür ftarrenb, 
big er ^(ü^li(b mit einer ftram^pfbaften SSetregung beiber (S$ul» 
tern au fidb felbft au fommen fcbien. ®r Iie§ ftcb fcbtüer auf 
bem »on bem 3uben üerlaff enen (Stuble nieber, ftü^e bie (gßbogen 
auf bie Änie unb ^re§te 'i^a^ ©eficbt in beibe «^anbe. (So fa§ 
er obne 23etüegung trobi eine SSiertetftunbe. 2)ann erbob er 
ftcb langfam, fein ©efttfit ti^ar bleicb aber rubig; unb aU er ben 
OtüdEtüeg nacb bem (Salon nabm, bätte nur ein aufmerffamer 
33eobacbter eine eigentbümlicbe ©tarrbeit in feinen Sügen alö 
Unterfcbieb an ber früberen Haltung berfelben trabmebmen f önnen. 

3lte ber ^au^berr ben (Salon trieber betrat, Hang ibm 
(Sibonie'§ beHe Stimme trie ba0 2Birbeln ber aufftetgenben 
?er4e entgegen: 



520 

„Z\t bod^ mettt ^erj gleid^ bem SBalböögeleitt; 
Söeig nur ücn (Singen unb hieben allein, 
2)u(!t [id^ im ^Bettet nnb lägt il^m ben Sauf, 
@d^»ingt bann ijon 3Reuem gut (Sonne [ic^ auf." 
STm Slügel fa§ öerglfcciuö unb lie§ bte 33egleitung; bte xoxt 
trtöernber 2Sogelfc&lag bie ajJelobie burc^jAlang, ftc& eng bem 
®efange anfcfeltegen. SKan 5örte, ba§ 23etbe an einanber ge^ 
tüöfent unb ie^t mit tJoUer (Seele bei bem SSortrage tcaren; 
be0 SDcdbtJenö Singen leuchteten; al§ laffe fie nur bie eigene 
innere (Stimmung l&eraneflingen; beö inngen 9Jlanne0 23licf 
aber rnbte mit einem ftiöen 2ac&eln i^ott ©lue! auf bem SKufif* 
blatte loox ficj, mebr trte ftcb bem ®enuffe beö $oren§ l^ingebenb, 
al0 bie Idngft befannten ^toten üerfolgenb. Um be0 Oebeime* 
ratbeä Si:p^en aber pdte eö, aK lomme ber ©ontraft, ü?elcben 
ba0 belle 33ilb Der tbm mit feinem bnniten Snnern bot, in feiner 
ganzen Scbärfe gn feinem 23en?n§tfein; er trarf einen Juraen 
SlidE über bie ®efettfcbaft^gru^^en, tüelcbe, faum berübrt üon ber 
3[)fluft!, ficb gtr)anglo0 ibrer bi^berigen 6ont»erfation bingaben, unb 
tnanbte ficb bann, bie t>oße ®lätte feine^®eft(Jtg tr>iebergenjinnenb, 
nadb bem inngen Slmerüaner, beffen Singen balb nnöern^anbt 
an ber (Sängerin bitigen, balb ficb ber cbarafteriftifcben 33e* 
gleitung jnfebrten. 2)a0 Sieb f^loö mit ber SBieberbolnng 
ber beiben legten Seilen — nnb mit einem SSlide, ber nocb 
trie in t>ötliger 3lbü)efenbeit ber Seele ficb tief in bie Singen 
beö auffebenben 23ergbang fenfte, griff ha^ SWäbcben langfom 
nacb bem SlJlufilftüde, üjanbte aber im näcbften SKoment aucb, 
tüie balb erfcbrocfen über ibr Selbftt>ergeffen, ben ,^o)jf na^ 
ibrem ati^eiten ®efeüfcbafter. 2)ort bcitte {ebo^ bie Slnrebe bea 
^au^berrn bie 9lufmer!fam!eit beö inngen 3!}ianne0 abgelenit; 
nacb tüenigen SBorten fa§te iener leicbt ben Strm feinet ®afte3 
nnb fübtte ibn nacb bem jum Süffet eingericbteten Slrbeitö» 
gimmer; gleicbaeitig xoat aucb bie ®ebeimerdtbin an^ ber ®ru^v^e 
ber fie Umgebenben getreten nnb näberte ficb/ <xU ö)otte fte iebe0 
Sllleinfein ibrer 3:ocbter mit beren mnftlalifcbem ®efdbrten Der» 
binbern, bem glügel au. (Sibonie batte ibre SSen^egnng bemeift, 
tüanbte aber erft baö roftge ©eficbt mit einem DoUen, banfen* 
ben gadbeln bem ficb evbebenben S3ergban§ i\x, ebe fie ibrer 



521 

SJJutter cnfgeneneitte; bann trat fte mit bfefer itnter bie ©e- 
fettfcßaft, tüeld&e in ber Seujegung beS ^au§l)errn ein (Signal 
^rbltcft au Iftaben fcfeien unb bie jämmtUcben ®i^e üerlafjen 
]&atte, fi4 langsam bem Slrbeitggimmer ju betüegenb. S3erg* 
l)aug lannte W eingeführte SBeife, in tooüiger 3tüanglcfig!eit 
einige auögefncbte ©rfrifcftungen einpnetmen, tüelcbe bie „flelnen" 
®efenf(iaften im ^aufe beö ®ebeimeratl6§ au^geicbnete; eö toar 
aber, alö er ft^ ^lo^(ic& fo allein bafteben fab/ ate tüeber ein 
SBort be3 ®ebeimeratb§, nocb ein ^M t)on ber ??rau tJom «^aufe 
ibn, ber fo lange ni^t bier gemefen, gnm ??D(gen aufgeforbert, 
ein ®efübl über ibn gefommen, alö fei er ein ungern gefebener 
®aft, ate muffe feine üeränberte gefellfcbaftlicbe Stellung bereits 
gur Senntni§ ber ©aftgeber gelangt fein unb bamit tüar aii& 
lieber eine SSitterleit in feine Seele getreten, Dor tijelcber feine 
bis ie^t angeregte Stimmung öoHig fcbtüanb unb bie eS ibm 
faft unmoglicb gemad)t batte, ftcb unter bie übrigen ®afte bei 
bereu ie^t folgenbem engem Sufammenfein p mifcben. (Sr fab/ 
trie ber iunge SImerifaner im (Eingänge beS ©rfrifcbungS^immerS 
fteben geblieben tüar, bis biefen Sibonic mit ibrer 9!Jtutter er» 
rei^t batte, fab ibu ficb gu bem SUiäbcben binabneigen unb bann 
^eite in bem inneren JRaume i^erfcbujinben — - eS U)urbe tbm, 
afö tbue er am beften, unbemerft feinen ^eimtüeg gu fucben 
unb gu ^aufe im ©unfein SSetracbtungen über feine S^borbeit 
angufteHen, einen gefeßfcbaftlicben SSoben, bem er ni(bt mebr 
angeborte, feftbalten gu sollen, unb bocb füblte er ein felbft^* 
cruälerif(be§ SSerlangen, eine no(b beftimmtere SSeftdtigung ber 
Don tbm em^funbenen SWifeacbtung gu erbalten, bocb bätte er 
fo tüeit al0 mögli^ erforfcben mögen, ob beftimmte ?)lane 
in SSegug auf biefen 5)!Jlifter gielb unb feinen ©cbu^engel ob» 
tüalteten. 

9ll§ er ficb tJoKig allein im Salon fab unb im »orberen 
3immer unter S^re^en unb Sa(ben Ue ®efellf(Saft ficb nieber» 
gulaffen begann, n?anbte er ^\(b, balb mecbanifcb» bem offenen 
binteren SRaume gu, in toelcbem einige Spieltifcbe ber älteren 
®äfte barrten. @r lannte baö Sitnmer, tüelcbeS ber getüobnli(be 
Slufentbalt ber 2)amen beS Kaufes ujar, nur gu tüobi; He 
Sbür gu bem 23al!on na^ bem ® arten, auf lüelcbem er, xcie 



522 

ein 5af6eö SKitglieb beö ^aufeö, fo manc&e (SommeraBeubftunbe 
üerbrac&t, ftanb offen, unb lanflfam trat er stütfc&en bie Dran» 
gerie, lüelcje bie (Sinfaffung befe^te, ftinau^. So tcar il)m, al0 
]6a6e i^n ba^ ©^i^fcil nur nocfe einmal Vierter gefiil&rt bamit 
er erfennen lerne, ba§, tüer fülfen genug fei, aug feinen gecrb* 
neten SSer^altniffen feeraugautreten unb burd6 eigene Äraft ft(!& 
eine neue ®teKung au erringen, auti ben 9JtutI) l&aben muffe, 
aKen 9lnne5mlt(6feiten ber erfteren au entfagen unb aHeö Siaulfee 
eineö Äam^feö mit bem 2eben ül)ne3utfen auf ficb an nehmen; 
eö tüar il)m, ate fei er nur an biefen Drt getreten, irelcber 
einen großen Sl)eil feiner frül^eren SHufionen gefcfeaffen, um 
3(bfc[)ieb üon ber leichten ^armloftgfeit feiner Sugenb au nehmen» 
Ungerufen trat babei (Sibonie'ö rofigeg, lacbenbeg ©efi^t ijor 
ibn unb angleic^ Hang eg in feinen Dlferen: 

„Sft hoä) mein ^era gleid^ bem 2öalbü5gelein, 
3Bei§ nur üon (Singen unb Sieben allein." 

Sa tüo5l ba0 n^ar fte felbft, unb lüenn il^m aucb bie fic^tlicbe 
Steigung be§ SDIdbcbenö für ibn tnunberbar u^ol&lgettan, ujenn 
er fi^ mä) bie ^raft antraute, mit ber 3eit eine ibrer itiürbige 
(Stellung an erringen, fo füblte er bocb eben fo xüoU, 'tia^ fie 
alten feinen dampfen um ein SSortüärt^fommen fern gebalten 
toerben mu§te, ha^, iijenn in ibr ein felbft aufD:pferung6fäbige0 
®efübl für ibn gelebt, er bennocb t>on einem fünftigen ©lüde 
bur(S fte 3tbf(bieb an nebmen babe, tüolte er ni(bt ie^t f(bon 
einen 9J?ebltban auf biefeö iugenbfrifcbe ?eben fallen laffen. 

SBie lange er t)m geftanben unb ftnnenb in bie laue bun«» 
feie 3Racbt binauggeblitft, uju^te er mä)i, ate iploftlicb biefelbe 
Seite (Stimme, n?el(be laum erft in feinem Snnern gellungeur 
an fein Dbr fcblug. (gr bog ficb rafcb ^ox, um einen SSlitf in 
baö 3ittimer an erlangen, unb fab baö 5i}ldb(ben in ©efeüfcbaft 
einer anberen jungen JSame eintreten. „23leib anrürf, (Sibbi?," 
fagte bie le^tere, „i^ finbe ^ülfe in ber ©arbercbe!" unb ibr 
Kleib aufraffenb , baö irgenb einen (Scbaben erlitten an baben 
fi^ien, eilte fte baöon. (Sibonie lüar ibr hi^ anm SluSgang De^ 
Simmerö gefolgt, febrte bann aber um unb trat, ate tüoüe fte 
einen STioment frifc^e Suft f^o^^fen, in bie offene Salfontbür» 



523 

„ßrWretfen Sie m(St, gräulein/' faßte Serö^auö, bcr 
töieber feitmärtö feine SteKung genommen, halblaut, „icb bin 
()ier.'' 

„^ier alfo/' eilüiberte fter tüie im nntriKfürlt^en 5Rac&» 
al&men gletcbfaüö ilfere Stimmme bäm^^fenb, „unb tüaö, um 
©ütteötüiHen, l&at Sie üon ber ©efeHfcbaft getrieben?" 

„2Baä 6atte mi(^ babei galten fußen, ba i^ I)ier fo fremb 
getrorben bin?" emiberte er, unb tro^ ber laum geenbeten Be- 
trachtungen über feine felbftgeti^d^Ite Stettung flang ein lei^ter 
Jon üon 33itter!ett in feinen 2B orten, „^aben Sie mi(ft etn^ci 
»ermi§t, gräutein?" 

„D, (Sie tt)olIen ettoaö 9lngenel&meg gefagt Ifeaben, ic& fann 
mic6 aber ie^t ni&t babei aufhalten — beantworten Sie mir 
lieber au meiner Seruftigung eine Srage!" öerfe^te fie leblftaft 
unb trat auf ben S3aI!on l)inaug. „^aben Sie 3I)re frülfeere 
©arriere aufgegeben ober Ujie ift baS? 5!JJama 6at mir ba 
einige 2Borte gefagt, bie fie Don bem Lieutenant üon ^ocSftebt 
geWrt fiaben xoiU —" 

„(Sie l)at iebenfaKö rec^t geWtt!" fagte ber iunge SWann, 
aber trofe ber Ifcortaren SSemü'&ung, rul&ig unb gel&alten gu 
fprecfeen, lag eö trie ein innerer 2)rucl auf bem Sone feiner 
SBorte. „9!}Jein SSormunb twottte micfe ^um Kaufmann ober 
bergleicjen machen, unb xä) 6abe e0 öorge^ogen, mir auf eigene 
gauft meine fernere Sulunft gu bilben." 

„9lber mein ®ott," fagte fie, bi(^ter an ilbn 5erantretenb, 
unb in i^rer (Stimme gitterte e^ tüie eine ^^lofelicfte ©rregung, 
„eö tüirb ia gefagt, (Sie ujoUten Unteroffizier n^erben unb ujeiter 
bleuen, unb baö ift ia boc& unmöglich!" 

„SBarum ift e0 unmüglic&?" fragte er; „eö ift eine erfte 
Stufe, bie micfe tüeiter bringen foü!" 

„Slber Unter of fixier, Sergtauö!" rief fie faft cingftlic&; 
„Sie lüürben ia au^gefifeloffen fein t)on alten föirleln, ii^ bürfte 
ia auf ber (Strafe nii)i einmal mel&r Sferen ©ru§ ertoibern — " 

„Unb voa^ tfiate 36nen ba^, (Sibonie, ha nun einmal bie 
SSerWltniffe fo liegen?" 

,MhV ertöiberte fie trie in einer iplo^icben SSeriüirrung, 
unb 23ergl6au§ fafe in bem (Scheine beg l&erauöfattenben Siijteö 



524 

ein ItetfeS 9Jot5 m ißre SBangcit fc&te§en; „mein ©oft, fmb e§ 
benn nicfet Sa^re, ba§ Sie unfer $au§ befn^t, ha^ trir Itier 
gufammen gefefjen Baben — ©ie f onnen \a ba§ ni(!&t, 3iid)arb,' 
ful)r fie tüie in auffteigenber Srregung fort unb fa§te, toie iferet 
^anblung faum beiüu§t, ben Slrm be§ ©aftel^enben, „i(6tüei§, 
ba§ Sie eä nic&t fonnen, ti)a§ ®ie an(^ iefet au bem ®eban!en 
getrieben baten mag — " 

(So tüar eine trunberfame Sßirfung, bie bet 5Jlamc „Süd&arb", 
ben fte auggef)3ro(ben, anf ben inngen 9Jlann geübt, eö toar, 
aU jei bamit ^lo^licb baö gange ^arabieS , miije^ jtcb bei feinem 
crften Eintritte in bie Sßelt ijor ibm geöffnet, bie 3eit, iro er mit 
bem SDMbcben, 33eibe no(J l)CLlhe Äinber, gnfammengefeffen, auf'§ 
9leue beraufbefc&iroren — nnb bocb ftanb babinter, bentlicb 
Dor feinen Singen, bie 2Btr!ti(bfeit ber ©egentrart, ibn mabnenb, 
fidb ni^t Don neuen SHufionen umftritfen gu laffen. £)ie 
großen bnnleln Sfugen be§ 9ORäb(ben0 glangten ibm toie gtüei 
beöe Sterne entgegen, um ben tüeicben, :purpurnen SKunb t>cx 
ibm lag eö toie eine SJlifcbung üon Scbmerg, drängen unb 
Eingebung; er füblte, ba& ibm nocb niemals eine 3Serfu(bung 
fo nabe getreten, ba& er fi(b ibr entgieben muffe, unb bo^ mu§te 
bamit aucb ein Slbfcbieb, tt>obl auf 91immertüieberfebm , öoH» 
bracbt fein. „Saffen Sie micb geben, Sibonie, iä) gebore nicbt 
mebr bierber!" fagte er, ibre $anb faffenb, unb ber gange 
Äam^3f feiner Seele Kang in ben Sßorten; aber mit einem faft 
Iram^fbaften 2)rutfe ibrer trieicben ginger fcbien fte ibn feft* 
balten gu trollen. „Oiicbarb, fagen Sie mir erft, huB Sie mir 
ia^ nid&t gu leibe tbun trerben!" er em^fanb faft baö 2Beben 
ibreö frifcben Sltbemö in feinem ®eft(bte, unb ron feiner @r» 
regung ^lofeli^ überfcmmen, fcblang er ben Slrm um ibre feine 
Saitle, ^re§te er feinen 5[Runb auf ibre Si^^en — fie gudEte in 
feiner Umfcblingung, aber fie trebrte ibm ni^t; in ber nacbften 
aJlinute inbeffen batte S3ergbau§ bereite ben Safon burc&f^ritten, 
feinen im 9Sorgimmer gurüdgelaffenen $ut aufgerafft unb eilte 
bie Sre^^e biuab. Srft alö er ein Stüd ber Stra§e binter ftcb 
batte, blieb er, tüie erft ieftt trieber gu rubiger 23efinnung ge* 
langenb, fteben unb fab nacb ben erleuc&teten genftern gurücf, 
SRccb einmal fcbien ber lefete 5!JJoment feineö Slbfi^iebeö ron 



525 

tem J^aufe, bag ijon nun an »erjc&Irffen für xl)n fein mu§te, 
ficb »er feine ©eele gu fteüen; feine ?i)?^ett gitterten, lüie in 
einem legten SOBeI)en feiner ©rreöung, bann aber fcfeüttelte er 
^lüölic^/ tüie un^ufrieben mit ftc& felbft, ben ^o)ß\ unb u^anbte 
ft^ rafct feinem ^^xm^veQe gu. 

3(1^ er im ©unfein fic& bte bret Jrej^^en na^ feiner 
neuen SBobnung binaufgefü^lt unb baö in @rn?artung feineö 
fvaten «^eimfe^reng gurecfetgefteHte Siebt entgünbet, lam beim 
JRunbtlicE auf ba^ 3immer gum erften Wale trieber ein ®efübl 
»on (Srlet(iterung über ibn. Saft ein Sabr lang batte er unter 
ben roben Umgebungen ber Safernenftube, auf bem ©trobfad 
unb in ber ®efellf(baft üon unt>erti[gbarem Ungeziefer anbringen 
muffen; jefet batte er, lüenn aucb ein einfaÄ moblirteg, bocb 
irübnli(be§ Simmer für ficbr i>a^ tneiße SSett in bem offenen 
9l(Iot?en iDinfte ibm tüie ein ftcberer «&afen gum S5ergeffen alteö 
©eff en , trag auf feiner Seele laftetete , unb mit einem lange 
ni(bt gefüblten Sebagen entfleibete er ficb unb ftrecite ftcb bann 
auf bem treicben Sager au0. SSergebIi(b aber ertnartete er ben 
©d&laf. Sebeg einzelne Sreigni§ ber le^en ©tunben trat noift 
einmal üor ibn; bie Erinnerung* an baS SOläbcben in feinen 
Slrmen regte fein 23(ut auf unb bocb lonnte er fi^ baneben 
be§ ©efübiö niftt erii^ebren, ate ijobe er unre(bt an ibr gebanbelt, 
aU fei er eine 2(rt SSerpflic&tung gegen fie eingegangen, tüel(ber 
er toi) nie genügen fßnne, treber burc& bie geforberte 9tenberung 
feinet je^t eingef^Iagenen Seben^ti^ege^, nccb burij feine $ergeng= 
emV^finbung für fie — fte voax eine Iiebli(be Slume auf feinem 
9)fabe, aber nitbt bag Siel, tüelc&eö fein gangeg Men batte er« 
fußen !önnen — ob er ein folcbeö iemafö au finben vermöge, 
lüar ibm felbft unflar; noib batte er ftcb Jaum mit 33ett)u6t= 
fein ein Sbeal aur (Srganaung beö eigenen Scb'ö gebilbet, nocb 
batte er nur 'i^a^ gefüblt, traö eine Südfe in feinem 2)enfen unb 
Sinnen gelaffen. Jro^bem troUte bie leWe Steugerung be0 
SKabcbenö nicbt aug feinen ®eban!en: „Slber Unteroffigier! 
3llle 6ir!el tüürben Sbnen ia t>erfc6Ioffen fein unb icb bürfte 
Sie auf ber Stra§e nicbt einmal mebr grüben!" Sr toermoibtc 
ftcb ber eingreifenben SBabrbeit ber ©emerfung ni^t au entaieben. 
3ßaS trar ber 3!)ienfcbf bem bie Sreffen aufgebeftet tüerben unb 



bamtt bag 3etc&en, ha% fein „95ortDart0" p (gnbe, ba^ er lange 
Sal)re im gletc&en, nteberen Socfee fortausielfeen I)abe, ol&ne 3lue= 
ft(^t, bie ©cferanfe, bte ißn i)om tüeitern ®m)3Drfltmmen an§^ 
f(felie§t, iemalö überfpringen gu lönnen — Moa^ tüar ein foliftei 
9[RenW, bem I)O(Sften0 eine niebere föiöiberforgung für feine 
mufterfeafte Slu^baner im (Staube l&arrte, für bie bßbere ®e» 
feßfc^aft, unb tnäre er auc& ber Snbegriff aller gefeHfc&aftlicbeji 
SSitbung unb Siebenötüürbigfeit geiüefen? 9lur ältere, augge« 
gei^nete ^erfonlic&feiten lüerben nac^ bem gefd&S^t, ti)a0 fte 
finb, für iunge ?eute gilt atö ©mt^feblung^brief ber offene 
SBeg, ber no^ t>or ibnen liegt. — ©§ 'wax fcbon richtig, ber 
©ebeimeratlö SKübling batte au^ feinen 3Beg öon unten auf 
gemacht, aber er njar fedb^unbbrei&ig Sabr alt getüorben, ebe 
er im SSernjaltunggfacbe bie böbere (Karriere bcitte einf^lagen 
unb beiratben lonnen, unb Sergbauö batte ni(bt lange erft 
fein gn3anaigfte0 gurücfgelegt. — „Siube unb ©ebulb!" fo 
flang eg tn ibm, alg er, faft peberbaft erregt, fi(b atnifcben ben 
nicbt mebr geiüobnten n^eicfeen Selten trdlgte. „(Sine (Stufe ift 
erflommen; jel^t feftgebalten, toa^ errungen ift, unb für ba^ 
Sßeiteremag ha^ (S(^idEfal forgen!" 5tD(b burfte er bie Stellung 
n?el(be ibm geujorben, nur ate Uebergang^^unft betra(bten, nocb 
batte er ficb nic&t gu langer ©ienftgeit üer^flitbtet unb bielt er 
nur eine Söeile :pfli$tgetreu au0, geigte er nur, tüaö an ibm 
irar, f burfte er fi(b tnobl duä) auf größere 23eac&tung, alä fte 
bem getüßbnlicben Unteroffizier ix>irb, möglicbenüeife auf eine Deff* 
nung ber getüöbnlitben ®(branfen reebnen. 23i0 babin aber UJoHte 
er iebe 2Serbinbung au6 feinen f ruberen 33erbältniffen, bie ibn 
bocb nur in eine f(J)iefe Sage bringen mufete, meiben, tooUie 
ieber ^rdtenfion, bie über feine gegentüärttge Stellung ging, 
entfagen, unb in bem, Xi^a^ er einmal i}orftellte, njabr fein. 
Unb al§ er fo gu einem rubigen Uebereinfommen mit ficb felbft, 
gu einem flaren (Sntfd)luffe gelangt i^ar, !am au(b ber (S^laf 
über ibn unb brücJte ibm bie Singen gu. — 

5lm SKorgeUr f(bon bei beHem Sage^Iicbte, ern^adbte Serg» 
bau^ Don f(bnjeren dritten unweit feinet 23etteg, unb ber erfte 
raf(be ©lid in bie (Stube, bie er, tüie er ficb ie^t erft befann, 
mi)i üerfcbloffen batte, geigte ibm ben Surfeben beö Slbiutanten, 



527 

todä^ex feine UnifDtmftütfe gufammenfuifete. „SSaS gum Seufel, 
Saccb, fu(!&en (Sie benn l&ier?" fu^r er üerüjunbert auf; ber 
©olbat fcfeieti aber faum auf feine 9lnrebe au ac&ten, fonbern 
betrachtete mit fritifcfeem SSlitf bie foeben aufgenommene 6om« 
miS^cfe. „2)ie ift boc^ iebenfaßö f^on auf brei ^erf(ftiebene 
J^erren fortgeerbt," brummte er, „unb foüte anftdnbigerujeife 
eine „eigne" fein!" 

„(Sollte!" tüieberbolte ber iunge STcann beluftigt. „3Bie 
5ie§ eg, Sacob? 9tur ni*t Wein -!" 

2)a0 breite ©eficbt beä 3lnbern I)ob [xi) unb geigte einen 
3lugenbIidE lai^enb einen 9)Junb öoÜ tüei^er 3äbne, bann aber 
t)ieb er mit öerfinfterter SiTciene auf ha^ gehobene ^nie. „SBieber 
€ine 2)ummbeit! 3c& fag' e0 ia, xä) foffte nur mit bem SSieb* 
geug reben; baö bort nur bie 5i}Jeinung beraub unb nimmt ni(btö 
übel!" Sngleicb aber tüanbte fii^ ein balber Slicf DoU ©cbel« 
meret nacb bem im SSette Siegenben. 

„Sm ©ruft, Sacob, xoa^ tüoHen ©ie bier?" fragte biefer. 

„3^un bie Kleiber reinmacben unb bie (Stiefel :puften, ®ie 
5aben ia ioä) nocb feinen 23urf(ben!" tüar bie 9lntiüort. „2)er 
Lieutenant fagte, ate er nacb «^^aufe !am, (Sie bätten meine 
SBeiöbeit unter bie üornebmen Seute gebratbt unb tüürben mi(^ 
nocb gum berübmten SKenfcben ma(ben; ):)a babe i(b gebac&t, 
aU er fcbon um fünf gum SRegiment^^Sjcergieren ritt, eine Siebe 
ift ber anbern tüertb!" 

„Unb ber Lieutenant bcit Sbnen ni^tö gefagt, ba§ (Sie 
SU mir geben foKten?" 

„51un ia, tx Iie§ ti^obl ein balbeö SBort baüon fallen, aber 
tüenn e0 iiä) bar um allein gebanbelt batte, tüäreicb boib txjobl 
gu f^ät in 36te SBobnung ge!ommen!" 

„3lbgemacbt, Sacob, icb erfenne Sbren guten SBiHen, aber 
laffen (Sie mein 3eug liegen unb fagen (Sie nur, (Sie feien 
au f)3ät gefommen!" rief SSergbauö unb iüar mit einem (Safte 
au0 bem S3ette. 2)ie falfcben SSoraugfeftungen über feine 
Stellung in ber ©efeUfcbaft, ujelcbe ben Slbiutanten gu ber ibm 
gugeba(bten ©efäUigleit geleitet baben mocbten, tüaren !tar 'üox 
feine (Seele getreten, unb er moüte ftcb leiner eingigen Un* 
tüabrbeit in Segug barauf fc&ulbig machen; fcbon fein erfteö 



528 

Sufammentreffen mit bein neuen SScrgefefeten foKte biefem eine 
Kare ©infic&t in feine SSerlfeältniffe geben. 5)ag voax bie einzige 
Sßeife, um feinem ferneren 2Bege eine beftimmte Sfli^tung geben 
gu !onnen. 

,;Db xä) ni(6t lieber an eine fcfetra(!&e Seite geratlfeen 
bin!" rief Sacob, mit einem tt)unberli(ften Slu^brutf Don SSer» 
bu^t^eit bie aufgenommenen SSefleibungäftüde an ibren früberen 
9)(afe fallen laffenb, „)a)k gefagt, e§ lagt ftcb mit rubiger SSer« 
nunft eben nur ncä) gu bem 5>iebgeug reben!" 

,;(So!" la^te 33ergbauö in ba0 feltfam »ergogene ®eficbt 
be§ 3tnbern blidfenb, auf, „icb babe Sbuen bodb tuabrlicb ni^tö 
fo Söfe0 gefagt, ba§ ©ie mi^ notb unter baö SSiebgeug rubri* 
giren trcHen!" 

„9l(b, ber Seufel bat micb beim Dbr — '^ ertüiberte ber 
Surfcbe mit einer batb unmutl&igen, balb launigen SKiene biuter 
fein Dbr fabrenb, „tüenigfteng f ollen (Sie micb aber nicbt für 
bumm balten, tüie ber Lieutenant. ®0 mu§ mirangetban fein, 
ba§ i(b mein ?ebtag ben $?euten babe fagen muffen, traö fie 
am trenigften gern borten unb iraö mir ate Sunge fd&on mebr 
?)rügel aU gute SBorte eingetragen bat. 2)a babe i(b ©inen, 
ber fi(b bei einer Sracbt ©^lage einmal meiner erbarmt, fagen 
boren, ia'B tcb bie Seute immer li^ele, xoo fie fcbttiacb feien, unb 
babe mir ba vorgenommen, auf micb gu acbten; aber e§ bat 
mi)U gebolfen, unb tüie icb enbli^ aU Änecbt um berfelben 
©a^e tüiüen gtüeimal gute ?)(afte verloren gebabt, bin icb gut 
6rfenntni§ gefommen ha^ fi(!b nur mit ben Si^xexen bie SBabr» 
beit reben lä§t, unb babe micb feitbem aucb nur baran gebalten. 
3Bie'ö gum SKilitär geben bie§r tüollte icb gu ber Kavallerie, 
tüegen ber ?)ferbe, aber fie ftetften micb gur Sufanterie, unb i6 
tüurbe auö (Sebnfu(bt nacb einem vernünftigen ©tücf 3Siebgeug 
faft frani — ha tbaten fie micb aö 33urfcben gum SRegimente» 
Slbiutanten — baö ift bie gange ®ef(^icbte!" 

33ergbau§ batte laum gu unterfdbeiben vermodbt, ob (Srnft 
ober verftecfte (Sati^re tro^ beö ^lum^en ©eficbte^ auö bem 
SRebenben fprä^e, toäre ibm nicbt ba§ belaufcbte ®ef^ra(b beg» 
felben mit bem ^ferbe beö Slbiutanten in frifcber (Erinnerung 
getvefen, unb mit einem ertvacbenben Sntereffe für b^n eigen* 



529 

t6untli(jett SiKenfcßeTt fragte er: „3l6er toenn ©te nun geü^eli 
ujorben iüären, Sacob, l^atten Sie bann aucb ben Sinteren melbr 
SSernunft aU S^en felbft aufletraut?" 

2)eö Surfen Singen leuchteten :plöölicb auf. „Äi^eln ge^t 
bei mir nicfet; bodjftenö ?)rügeln!" laifcte er. „3* I)abe mein 
gebtag ntemalö anber^ fein irotten, atö icb bin, unb babe fo 
au4 baö 9lnber0tbun nicbt leiben fonnen. 2)a ftW aber eben 
ber «&a!en, ti?o bie 8eute fcbiracb finb, unb bocö fjoie icb bei 
bem, U)a§ Siner t^erftetfen tüiU, no^ niemals etU)ag 3le(^te0 
berauöfommen feben!" 

Sn ben Dbren beS jungen 3Wanne0 flangen bie letzten 
SBorte, alö feien fie nur für feine eigenen SSerbältniffe gefprocben. 
„3(fe benfe, ®ie ftnb gar nicbt fo unrecbt/' fagte er, bem S3ur« 
fcben laftelnb bie ^^anb entgegenftrecfenb , „unb 'i^a 'mit 23eibe 
bocb eine Seitlang in einem ^aufe bef(Saftigt fein tüerben, fo 
f^re(ben Sie nur immer gu mir, mi^ tnerben Sie, beul' id&, 
ni*t lifeelnl'' 

©n neuer 3lugbrucf öon (Siftelmeret bliftte in Sacob'ö 
Singen auf, alö er feine breite ^anb in bie bargebotene legte, 
„äßerben baS ia erleben, aber ©ie foKen für baS SBort bebanft 
fein,'' fagte er. „Unb nun macbe i(S Sbr 3eug bocb rein, tüo» 
für ©ie ft(S aber ni^t bei bem Lieutenant au bebanfen brau (ben!" 

SORit einem ©riffe batte er bie aufammengelegten Uniform« 
ftüäe aufgenommen unb üerfcbti?anb bamit im (Sonibor. 



IV. 

®0 tüar ein alte§, irunberli(!be§ ^auö, toeltbeS ber SSolf^- 
munb al0 bie „®ebeimeratbö*Änei:pe" begeitbnete. 2)a0 @rb* 
gef(bo§, gana auö ©tein erbaut, aeigte einen gro§en, mit balb* 
aerbrodelten ©tein * ©uirlanben umgebenen Jbortüeg, beffen 
JRiegel inbeffen üoßig eingeroftet n^aren unb nur no(!b ta^ 
Deffnen b^r fcbtoeren Sbür für Sufegangcr gematteten. 3tecb^0/ 



530 

too ba§ ^auö bie SdEe einer !(etnen ©eitengaffe Bilbete, Boten 
ficb üerßitterte, lieine Deffnungen mit erblinbeten ®c&eiben, 
toäßrenb linfö )oom Slfeomeg brei fco^e, ftattUcSe genfter feell 
in bie ©tra§e ^inauß fal)en. 2)ie Släume linfö, geujßlbt unb 
mit fteinernem gufefcoben üerfeben, mocbten früher einniw* in 
^Ueberlagen faufmannifc&er SBaaren gebient Reiben, enthielten 
aber ie^t nur ba0 Decf^iebenfte, im Saufe man^er Sabre bei 
(Seite gefefete ©erüm^el; ber na^ bem «^ufe gu fubrenbe 3luö* 
gang ftanb meift offen unb gab ?i(bt genug, um ben ^inbern 
be0 *&aufeg unb ber 5Racbbarfcbaft einen toitifommenen (S:piel* 
^la^ in ben alten ®ett)ßlben ^u fc&affen, SRecbtö tüaren atoei 
6obe geräumige 3tmmer, Don toelc&em baö gro§ere al§ 33ier» 
ftube benuW ^arb unb baö anbere jum Sageöaufentbalt ber 
Samilie güßer biente; ein glei(!&faUö geujolbter Sdaum babinter 
tüar 8urÄü(be eingerichtet. 3n ber übermäßig Ifeoben ^au^ftur 
fübrte an beiben (Seiten eine ausgetretene fteinerne 2:re:p)3e nacfe 
gtüei getrennten nieberen Sntrefote, unb ftieg bann »ereint nadb 
bem oberen (Stotf binauf. 2)a0 Sntrefol über ben 51ieberlagen 
biente nur afö 9lufentbalt für eine alte SWagb unb ftanb fonft 
leer, recbtö aber befanb ftcb ba§ (S(blafaimmer beö alten güller, 
tüeld)e0 ai^öl^icb t)on einem großen 9legal »oß Sücber nnt einem 
altfränüf^en (Scbreibtifcb befefet tüar, unb baneben bag (S(blaf* 
gimmer für 5Rutter unb Sotbter. 2)er obere (StodE, t^elcber 
öon außen bicbt berfcbloffene SSorbange geigte, toax DßKig un* 
betoobnt. S)ie Sltern ber grau, t)on benen baß ^auö an güHer 
übergegangen tüar, batten e0 gule^t innegebabt, unb ie^t fagten bie 
©äfte „SKutter" güHer nacb, ba§ fie bort alle ererbten ®(ba^e 
an 33etten, Sßdfcbe unb (Silberzeug aufgefta^elt unb t)or neu- 
gierigen SSliäen »erborgen balte. 

hinter bem ®ebdube erftrecfte ft^ ein t^eiter ©arten »ott 
Dbftbäume unb SBeingeldnbe, aber nur notbbürftig in ^tant) 
gebalten — eine verfallene Äegelbalfen barin beutete an, ba§ er 
in frübreren Seiten gur ©ommerunterbaltung ber (Säfte gebient. 

(So ftanb baß ^au^ mit feinen altersgrauen 9Jlauern mitten 
unter ben glänaenben »ielftödigen Äinbern ber legten Sabr« 
njie ein Beuge auß alten Seiten. 2Sielfa(b Xüat güHer f(bon aus- 
gegangen u?orben, eß im mobernen ®t^le ausbauen gu laffeu 



531 

4tnb bur$ 3SermietI)en fiel) einen Sttrag babon su ft^ern, trel* 
cfeer bem ie^tgen äßeitfee be§ ©runbftücfö entjpracb; t)ielfac& 
6atte er Offerten für Stbtretung eineg Slfeeilö beö ©artend, 
njelcfter fic& biö nad) ber rücln)ärtö liegenben (Straße erftrecfte, 
bel)ufö neuer Bebauung erhalten — SlHeS, tüag üon tl)m in* 
beffen alö (Srtriberung i)atk erlangt toerben fönnen, tüar ein 
i?on ftiHem 5iidfen begleitetet: „5Benn i^ einmal tobt bin!" 

2)ie Ssnne t^ar im Untergel)en. Sm oberen ©tod beg 
^aufe0 tüar ein Sinimer nacb bem ©arten 6inau0, ba6 einen 
bejonberen Slu^gang auf bie 2:re:p^e bot, geöffnet, traren bie 
genftergarbtnen gurütfgefijlagen unb feine, aufgeü^irbelte ©taub« 
tl^eilc^en f^ielten in bem rotlften Si(6te be0 SlbenbS. 9tu§er 
einem mit mehreren 5^otenftö§en befefeten ?)iano geigte ber 
Staum nur bie notßtüenbigften SlJJöbel alö Slu^ftattung , bie 
augerbem Don einer langen 23enu^ung f^racben; bennc(ft tijar 
bie ftattliiSe ©eftalt ber ,Mnttex" güHer, t)a^ Dolle, nur Don 
einzelnen ©ilberfaben burci&aogene ^aar noä) immer obne «^aube 
tragenb, emfig befi^äftigt, iebeö fi^ geigenbe ®tdub(^en au ent- 
fernen. 

9tn einem ber genfter ftanb ein fcbmacStiger SRann mit 
bünnem tüeifeen ^aar, toelcfcer iebe ©ngelnlfeeit ber Stu^fti^t in'ö 
9(uge au faffen fijien. „JDae ift :prä(6tig, 6ier lann ber 9!Jlenf(ß 
n)ieber aufleben!" fagte er ie^t, ein alteö aber lebenbigeg ®e« 
ficbt anrütoenbenb, „unb tüenn Sie mir einreben tüolten, t(6 
Ifeabe S^nen mit meinem Umaug einen ©efallen getban, fo iüill 
iä) Sinnen nur fagen, ba§ icb näcbfter 3:age aug meinem Quar* 
tier a^ifc&en lankx ©cbornfteinen — unb ein anbereö fann 
unterer ®in3 boc& ni^t beaal&len — trol&l au(ft auf ben ^ircb- 
6of 16inau0getragen ujorben träre. 60 tcar mir gerabe, als 
burfte'0 faum anber^ !ommen. Unten ge()en fie alle fort, ba6 
xä) nä^ftenö fcbon bie 3eit fef)e, n^o icb no& allein bafi^en 
trerbe; ^eimcben Ifeabe i^ nicbt gw ®eft^t befommen, feit ber 
3llte bie Sßorbeit begangen 6at, franf au trerben, unb tüie ic6 
Dorgeftern re^t Derbrie§li(!b mir allerl)anb ©ebanfen macie, 
fängt auÄ mein alter Vhilax, Don bem iä) immer gebaiSt babe, 
er iDÜrbe'0 iebenfaßö einmal fo lange treiben, aU ii} felbft, an, 
allerf)anb fonterbare 23eiüegungen au ma4en. ®r tüoHte mä^ 

34* 



532 

ber SWr, ba§ fal& t(ß yc&ott, aber er f(!&ien ntc&t mel&r fort ju 
fomten. 2)a na^tn i^ il)ti benn Bei ben SSocberbeinen unb Jalf 
i^m bie bret Sreppen I)inunter; unten fc&ten bte ©onne tüarm 
nnb e0 toar. afö ob er toieber neu auflebte; ate iife tbn aber 
enbIi(S mübfelig toteber Ifeinaufgebrad&t 6atte, ]a^ er mtc6 ganj 
jammerli$ an, tüacfelte noc& einmal unb fiel bann um. 9lutt 
ja, e0 ift eben nur ein 3Sie6/' fubr ber Wann fort, lüie un- 
tüitlig fic& eine einaelne Sbrane tüegtüif^enb, „aber eg trurbc 
mir gar ni^t gut babei. 2)a finb ®ie nun gelommen unb 
taben mic& bier in bie (Sonne gefegt, ba§ iä) gerabe triebet 
toie breifeig füble." 

,,e§ ift aber bo4 ein recfet großer 2)ienft ben (Sie mir er» 
toeifen, toenn Sie bier aufrieben fein lüoHen, $err 9!Jiufi!bire!tor!" 
erU)iberte bie grau, atoei forgeuDotte 3lugen ncä) immer üom 
reinften 23lau, bebenb, „e0 ift mir ein Sroft, tüenn i(6 no(6 
Semanb bier babel" 

„Sßerbe ben 3llten f(6on gu tiertreten toiffen, fo treit t(6 
eö üerftebe," nidte ber 3KuftIbireItor gutmütbig, „um ibn 
brauchen (Sie ftc& übrigen^ feine fcbu)eren ©ebanfen au macben, 
eö ift ni^tg afö trieber ein (Bind t)on feiner ®icbt, unb toenn 
(Sie meinen, vxiä^ fortaufcbitfen, fobalb er lieber berumiduft, 
fo fage i(b Sbnen, ba§ baraug nxä^U mxh — icb bleibe biet 
in ber (Sonne fi^en!" 

2)ie Srau f(büttelte ben Äo^f. „'§ ift ni(5t baö," ent- 
gegnete fie, „i(b benfe ebenfalls, ba§ er balb genug irieber auf 
bie gufee lommen tnirb, unb iij öerftebe ftbon, xoa^ er fonft 
getrau — '§ ift mir toegen beg 9Kdb(ben0, ta^ Sie lieb bat. 
Sie grdmt ficb um ben Sungen, ben 9lt(barb, unb bat feinet» 
balber beimlicb f^on einen bummen Streich begangen." 

©er 5iJlufi!bire!tor fab bie Srau einen Slugenbliä n^ie in 
auffteigenber SSern)unberung an. „«g)eim(ben grdmen? ^eim^en 
bumme Streiche macben? 9lein, SJlutter güHer, ba lenne icb 
fie beffer — eö müfete tounber(i(b fommen, menn fte nur au 
einem üon Seiben ha^ re^te ©ef^icf fdnbe;'' fagte er mit einem 
leicbten Äo^ffcbütteln. „5)a0 ift eine Irdftige 5Ratur, bie gang 
genau n)ei§, n)aö fte XüiVi, aber ni(bt fo furatreg fi4 in bie 
harten feben Id§t. — Sie l&at ibre ^eimcben«2aune, icb toeig 



533 

ba§," fut)r er fort, aU bie grau eine tüiberfpred&enbe Setoeoung 
mac&te, „aber t)a^ ftnb bie ©tunben, tüo jte, idfe mßc&te faoen: 
ftc& mit bem lieben ©ott unterhalt unb mit ft^ felBer einig 
n?irb, n?ie eine brütfcnbe ®a(!&e gu nehmen — id) bäte fie mit 
einem anberen Sluge beobacfetet, aU Sie tüo'&l, 3!J?utter güKer. 
Unb liegen be§ bummen Streicbö, fo mochte i^ mir ben boc& 
einmal erft genau betrachten, ob eg ni(fct i)ie(teic&t ein gans 
vernünftiger gen?efen ift." 

9Wutter güHer fcbüttelte toie im trubfeligen 3tt>eifel ben 
^o^f, lüanbte ficb bann borcbenb na^ bem 9luggange unb fcSIo^ 
bie Sbür. ,A®ie !ennen bie ©ac&en nicbt, tr»ie fie l&ier mit* 
fpielen!" ertüiberte fie unb nabm langfam auf einem ber (Stühle 
9)(aft. ,,(S0 ift ba fo SORanc&eg, üon bem ii^ ie^t nii^t einmal 
fpretften lann; aber Sie muffen tüenigftenS bie ^au)?tfa(!&e er* 
fabren, bamit ®ie mi(b Derfteben lonnen. 2)er Sli^arb Serg* 
bau0 unb mein 5iJlab(ben ftnb eigentlicb f^on )ODn Äinb auf 
für einanber beftimmt geu^efen — eö bat baö feine befonberen 
Urfacben, bie iceiter bier nic&t ber geboren; um bie Sinn^iUigung 
beö jungen 9!Jlenf(ben aber batte icb mir niemals (Sorge ge* 
ma(bt, fo tüilb er au(b immer lüar, 't)a bo^ ba^ SJJabc&en ein- 
mal 9tlle0 befommt, voa^ unfer gebort, unb ber alte Sergbauö 
aucb f^on ber 5!JJann ujar, ibm feinen SSortbeü flar gu macben. 
^atte 't)a^ 5iJtdbcben einmal leine 3uneigung su ibm faffen 
fonnen, fo ftanb bie Sacbe freilieb anberö; er lüäre inbeffen 
aucb bann nic&t gu Stäben ge!ommen. ^eimcben aber batte 
ftcb fcbon afö f(eine§ 3Kab(ben gang trunberbar an ben n^ilben 
Sungen gebangen, unb toenn fie t>on 5ftiemanb ein Unrecbt leiben 
mocbte, fo burfte er bo(b gang nacb ?uft mit ibr f^^ielen, unb 
bocbften^ loeinte fte ftcb einmal im Stillen über feine giaubbeit 
au0. SBilbe Sungen u?erben nun meift bie beften 9Jlänner, unb 
fo u?ar mir Sitten rec&t, tr»ie bie Sacbe ftanb, 3lfö ber alte 
a3ergbau§ ftarb, erf^ien e0 un0 am Seften, ben iungen 3Rm- 
fcben gleicb in§ |)au0 au nebmen; aber tro^ ber Siebe, mit ber 
toir ibm entgegen lamen, fünbigte er un0 ^lofe(icb ben ®ebor- 
fam, fanb e§ ni(bt einmal ber aJlübe tnertb un§ nur no(b ein* 
mal 8u feben, unb trurbe Solbat. (gr batte feine SKilitärgeit 
burcb ein eingigeg guteg 3Bort gegen un0 mit einem Sabr ab* 



534 

mad&en tonnen; ater eg fc&ien, aU njoHc er s^tgen, ba§ tüir in 
feiner äßeife mel&r mit ifem gu tßun l&aben foltten — tüaö ißm 
in ben Äopf flefaftren, n^iffen irir Seute nocb nicfet red&t, trenn 
au^ mein Sllter meint, e0 fei nic&tö ate berfelbe rebeHifc&e ©toljr 
ber fi(6 öor feinem tremben 3BiHen bengen xciU, xok i^n fcSon 
ber ©e^eimeratb S3ergl)auö in feiner Sngenb befeffen. 2)a0 
]&ie§ nnn freiliefe fo öiel, aU aKe 5)Iane, bie tüir feit Sauren 
f(6on für nnfere alten Sage gemacht, mit einem (Schlage um» 
tüerfen, unb njenn micfe ta^ ancfe ni^t gang fo fcfelimm angriff, 
xok meinen Sllten, ber mit bem alten Sergbauö nocfe auf beffett 
Sobtenbette 3llle0 tüegen beö Sungen abgemacht, fo lamen mir 
bocfe balb genug fcbmere ©ebanfen triegen meinet 5üldbcfeen0. 
(Sie nabm gang allein bie ?)artie beg iungen SWenfc^en, unb 
tourbe oft babei eine gang anbere ^erfon gegen fruber; erft al§ 
ibr mein 3l(ter in feinem 3lerger einmal ftreng ben 5[Runb »er« 
bot, fcfttüieg fte, bat au(5 feitbem feinen Flamen nicbt erträbnt; 
icb n)ei6 aber, ba§ fie üerfijiebene SWale an ibn gefcbrieben bat, 
obne ba§ eS bem unbanibaren ©cblingel nur ein eingigeö 9Jlat 
eingefallen tüdre, gu antnjorten. ©ie n^urbe gang ftiÜ; an ha^ 
©ingen, obne baö fie früber mä)i leben fonnte, bacbte fie nur 
no(b einmal, trenn Sie mit neuen 91oten na(b ber •?)interftube 
!amen, unb icb gab enbli(b meinem 9llten einen 5Ri^^enfto§, ibr 
gut gum bergen gu reben unb einen 23li(f in bie 95erbältniffe 
tbun gu lafjen, bamit bie JoHbeit unb Unbanibarleit be0 Sungen 
fie Dieltei(St furire. ^Darauf batte ibr aber ber Sllte mebr er* 
gdblt alö gut trar. So ift namlicb eine gange ®ef(bicbte, 
trie güller unb ber alte S3ergbau§ mit einanber belannt ge« 
tüorben finb, unb baö SSirmojen meiner Altern f^ielt aucb feine 
gtoGe babei. Sag 9!Jläbd)en nun, anftatt vernünftig gu trerben 
unb ben Surfeben gu erlennen, irie er ift, nimmt fi(b nur ein* 
gelne ?)un!te au^ ber JRebe unb ma(bt ft(b barau§ gure(bt, ba§ 
9ii(barb 33ergbau0 eine 3trt üon JRecbt auf einen 2beil unfere^ 
SSermogenö ^aie, erllart au(6 mir unb ibrem SSater gang 
ba6 Slßeg, ujaö toir für ben iungen SKenfcben batten tbun 
tüoHen, nur unfere ?)flicbt genjefen fei, unb ba§ trir gar 
fein JRecbt bdtten tjiel gu fagen, trenn 3fli(barb einen anbem 
2Beg gebe, ate trir ibn »erlangten. 9lun, ®ott treife e0 — i(& 



535 

fann SBnen iefet bte SScr^altniffe nt^t in i^rer Stnaefteit au§* 
etnanberfe^en — nur baö SWabcöen mit iftrer blinben 2(nfeäng«= 
Itdbfett an ben ungerat^enen Surften lonnte au einer folcben 
SSorfteHung fommen; ber Sllte meinte aber n)al)rjd)einUcb, mit 
einem no^ tieferen ©nge^en in t>ergangene 2)inge me^r gu 
üerberben al§ er fc&on getl^cin, unb fc&icite fie mit einer lurgen 
Surecftttüeifung fort; toaö bie aber gefruchtet, foUte i(5 balb 
genug erfahren. 3n ben früheren SSer^ältniffen tion 5Ric6arb'ö 
SSater fpielt auc& ein Sube — i(6 ^eiß ni^t recbt tüie, fommt 
anä) nid&tg barauf an — beffen mein 9llter mit ertoa^nt batte. 
6r foH bem bamaligen 3flatb Sergbauä einen großen Sbeil 
feinet ie^igen SBoblftanbeS t)erban!en — unb barauf bin f^reibt 
'ta^ 5!Jlab(ben furgtüeg an ben SKenf^en, ba§ 5Rid&arb in einer 
(Stabt mit ibm fei, au^ Sro^ nicbtö »on feiner |)eimatb bßren 
tüoKe, ba§ fte aber gern bai?Dn unterrichtet fein mochte, fobalb 
er in irgenb eine 9totb geratbe. Sn bunbert anberen Sauen 
batte fie ni(bt einmal Slnttüort belommen ; bier aber erbietet ft(S 
ber Sube au ieber 9lrt öon !Dienftleiftung für ben ®obn beS 
9tatb SSergbauör xoiU aucb SSorfcbüffe leiften, tüenn ber iunge 
SiJJann eg n)ünf(be; fe^t babei aber natürlicb babei ftiKfcbtüeigenb 
üorauö, ba6 ber Sunge fpäter einmal ein guteö Stücf 93er* 
mögen au ertüarten babe. 9lte ber 23rief anlam, in bem mein 
9llter, bem ?)oftaeicben nacbf eine 9la(bri^t t)on bem iungen 
SKenf(ben »ermutbete, maSte fie gar fein ®ebeimni§ mebr auö 
bem, tüaö fie getban, gab ibrem SSater t)a^ ©cbreiben offen bin 
unb erllarte ibm, ba§, twenn er bem Suben nicbt SSoümacbt 
ertbeile, an 9ii(barb au a^Wen, xoa^ biefer bebürfe, fte nimmer* 
mebr baran benfen fonne, unfer SSermögen einmal gana al0 ha^ 
ibre au betracbten. Scb bcitte micb fcbon auf einen (Sturm ge- 
faxt gemacht, aber güHer mocbte DorauSfeben, n^ie 9llle0 ft(6 
geftalten tüerbe — tüäre eö bem Sungen um ®elb unb ein be* 
ciueme0 2eben au tbun getüefen, fo bätte er un0 nur ein guteö 
®eft(bt au aeigen brauchen, unb für ^eimcben tüar eg üieUeitbt 
bie befte Äur, ibr ben 2EiKen au laffen. Stlfo nitfte mein 5llter 
nur ftiHf^tüeigenb, unb am Slbenb batte fie bie beglaubigte 
SSoKmacbt für ben Suben in ber^anb, um fie biefem felbft au 
f(bicfen. Die nacbfte 9iacbri^t aber, welche barauf einlief, roax, 



536 

laß 9?i(!6arb iebe§ ©elbanertieten gurüdgeti^tefen 6aBe, ba§ eö 
t^m übriöenö au* bem Slnfe^en nacfe ntc&t fcfelec^t gelten !onne 
— er Mwijt toomeBnte ?)rteatgejenid&aften unb fc^eine gu einer 
fel&r lieBenöirurbtgen iutigen Same auS guter gamüie in ge- 
nauerer 33eaie]6ung gu. ftel)en. 23effer 5atte ftc^ freUt(!6 mein 
Sllter felbft ben SSrief nic&t Befteüen lonnen; aber ic& l&abe feit* 
bem au(ft no(i nic&t ein eingigeä ?ac&eln in ^etmc&en'ö ©efi^t 
tüieber gegeben. 2)agu mu§te ilfer SSater ben nacfeften Sag Iran! 
ti^erbeU; ber faum olfene {te fein lann, fo ba§ ic& fte nicjt ein« 
mal auö il&ren ©ebanlen l&ate reißen lönnen, unb fo gel)t fte 
mir nun fierum, ftiU, bleich U^ie ber Äall an ber SBanb, baß 
mir baö gange '^erg ia^e^ tßut, unb boc& la^eiß i^ fein eingigeö 
SBort, mit bem i(6 it)r Srßft geben fonnte —" 

„3ft aucS bei il6r nic&t nDtI)ig, SKutter güHer/' ertoiberte 
ber 51[RuftfbireItor, toel^er mit reger Slufmerffamleit ber @r* 
gablung gefolgt tnar, „öerlaffen (Sie ftc^ nur barauf, baß fte felbft 
mit ft(6 burd)arbeiten toirb, toaö burcbguarbeiten ift. Sebenfattö 
ift eg gut, baß fte geitig genug beftimmte ^larl^eit über ben 
©efüßteguftanb beö iungen Sergbaug gu ibr erbalten bat, benn 
in ibrem 3llter ftirbt man noc^ ni^t an ^ergujeb» fo lange fie 
au(b bie Suneigung für ibn gendbrt baben mag. Unb nun 
nebmen ©ie e§ mir nicbt übel, fo tcenig icb au(£ bie eigentlicben 
SSerbaltniffe lennen mag, tcenn icb Sbnen fage, baß e^ beinabe 
eine ©ottlofigfeit ift, baö ©cbicffal gtneier iungen 3Kenfcben 
fdbon t)on ber SBiege au0 beftimmen gu trollen. 6^ lebt tivooi^ 
SBunberli^eö in ber menf (bitten 91atur, bag ftdb gegen StHeä, 
tüa^ ibr aufgebrungen lüerben foH, unb toare e§ felbft ^iXQOi^, 
i^^ fte bei freier SBabl ft^ felbft auöerforen batte, mit ganger 
SKacbt ftraubt ^eimcben batte ibre greibeit, aber icb Jann 
mir bei einem tr obigen Änaben, vok bem Stiebarb, lebbaft 
beulen, baß fcbon bie Slbnung feiner S3eftimmung binreicbenb 
geujefen ift, um feinen 2ßiberftanb bagegen ira(b gu rufen, 
©e^balb foHten ©ie aucb ben 3orn gegen ben iungen SKann 
bei ©eite legen — er ift man(i)e0 Sabr mein Älatjierfcbüler 
getüefen unb icb ^eiß, tt)ie e0 bei ibm in Äopf unb bergen, trofe 
mandber Unbdnbigfeit, bie mir 51otb gemalt, au^ftebt — unb nun, 
SWutter güHer, tüiU i(ft ^eimc&en iebenfaKö guten 9tbenb fagen!'' 



537 

JDtc Stau exijol ftcfe mit einem ^oXbm ©euf^er unb fcbtitt 
iem Slltett ttac& ber Sre^^je ijoran. Unten in ber ^auöflur 
toax e0 bereits tiefe 2)ämmerun0 getöorben unb in bem S3ier» 
lolale, toelc&eö bie SSoranfc&reitenbe öffnete, fijienen bie bunfeln 
SBdnbe ieben ber notft einfaUenben Si(6tftral&(en gu üerfc^IucEen. 
Site 6ier ber 3iJluft!bire!tDr feiner Begleiterin folgte, fafete biefe, 
:(3lß^(ic5 ftelfeen bleiBenb, feinen 9lrm. „Sft baö eine SBeife, lüie 
ein frifc&e0 iungeS 9!Jldb(!&en fingt?" fragte fte balblaut, ben Äopf 
gegen bie Sl&ür pm gamiliengimmer neigenb, unb uon bort 6er 
Hang eS ie^t, eben nur laut genug, um bie ftlberllare (Stimme gu 
t?emel)men, in tüebmütbig einfacher SBeife, unb bo(!& in biefen 
leijen getragenen Jonen bie üoUe ©ef^ultbeit beS Drganö t)er* 
tatl)enb : 

„(§;^ ift beftimmt in ®Dtte§ SRatl^, 
S)a^ man üom ^tebften, waö man ^at, 
3Jhi^ f (Reiben, mu^ fd^eiben!" 

!Die Sone beS giügete beuteten nur eben bie ^Begleitung 
gu bem Siebe an, unb ber SKufifbireltor nitfte lurg. „©ie bat 
ibre $eimcben»2aune, *ö tft 2)ammerftunbe; ha^ tbut aber 
nicbtö. Srennen Sie nur ?i(bt an, 9JJutter güKer, eö lüirb 
übnebieö ber ®dfte tüegen 3^it, unb bann UJoHen tüir fcbneH 
genug einen anberen Son öon ibr boren!" fagte er balblaut 
unb f^ritt nacb bem ^intergimmer, bort leife bie Sbür öffnenb. 
^Scbldft ?)a^a güller?'' fragte er »orfi^tig binein, unb ein 
gebrüclteö: „S* tooHf, i^ fönnte e§!" Hang ate 2lnttt»ort. 
,,Äommen ©ie nur berein, SMuftIbireftor!" 

3n bem balbbun!eln Sinimer lebnte bie breitf(bultrige gigur 
beö «^auöberm, balb in einer |)ülle Don f>elgen »ergraben, in 
einem tüeiten ?)olfterftuble, tüSbrenb einer feiner bi^t einge« 
tüidfelten gü§e auf einem ©tuble i)or ibm rubte; Dorn am 
genfter aber, in ber legten 23eleucbtung beö Sageö, erbob ft(!b 
langfam eiue fcblanle, gierli(^e SKabcbengeftalt öon bem alten 
glügel. 2)er (Eingetretene tranbte ft(S guerft nacb bem SKanne. 
„50Ru6 einmal trieber burcbgearbeitet inerben, ^a)iia, aber tiur 
tapfer!" fagte er, bie U)el!e ^anb leicbt auf bie 2(bulter beS 
Traufen legenb. „(Sonft bei§t'ö immer: toer in ber Sugenb 



538 

öcme§t, mu§ im 9llter bafür fceaa^Ien! aber ia^ ftimmt feiet 
triebt; fo eine ®i*t Ifeat bei Sfenen gar fein 5Re(fit unb bar um 
nur mutbtg !" 

„Sa bo*; an SKutfe fefelt'g nic&t," crtutberte bet JDaftftenbc 
mit einem ffierfucfee gu Iä(Jen, „e§ ift nur bie^mal arger aU 
iemalö aut>or, unb baö tüirb langiüeilig !'' 

„Unb mein ^eimc^en fc&eint bamit jelbft trübfelig ju tijer» 
im," njanbte ficfe Sener nac& bem SWäbc&en; ,, taugt für f^ 
junge ©emütfeer gar nic&tö, in ber Dämmerung ba^uft^en unb fi(b 
au(fe in ber ®eele Sammerli^t gu matten — baö irirft nad)* 
feer oft feinen grauen ©chatten in'ö 2eben, tüo eö Don Siei^U^ 
wegen feeU unb frif(5 fein foßte!" 

Sr featte langsam ben ?)laft am Sfügel eingenommen unb 
fc&Iug einige fräftige SlHorbe an, irelcben er mehrere Safte ge» 
orbneten ©:pielg, gtüar feörbar nur (Sinleitung, aber im groö« 
artigen ©t^Ie gebalten, folgen lie§, nnb f^on mit ben erften 
Sonen begann beö SJJäbcbenö ©eftalt ficb fräftiger aufguri^ten, 
f^ien ©ttüag neu in ibr @rtra(benbeä ibre gange Haltung gu 
öeränbern; faum fc&(o§ aber ber ©inelenbe mit einem fragen» 
ben, no(b unbefriebigt laffenben Stfforbe, ate fie in einem fo 
lichten, macbtigen Jone, baö ibm 9iiemanb eine SSert^anbtfcbaft 
mit bem früber vernommenen filbernen ©timmcben angebört 
bdtte, toie geboben üon bebrer SSegeifterung begann: 

©teig' auf mein @eift, lüo über'm ©rtenftaubc 
S)er griebe ftcb auf 3)eine (Sorgen legt, 
2Ö0 fem, ö?a^ ber SJerganglid^fett gum Sf^aube 
Unb baö breiein'ge: ^uhe, Hoffnung, ©laube 
^iä) gu hm Sternen 2)einer ©el^nfud^t trägt. 

35tc 6om)3ofition voat im alten, ftrengen Dratorien^^St^le 
gebalten, aber e^ ging ein fo fräftiger ©cbujung binburcb/ unb 
bie lüie au§ tteffter (Seele fommenbe (Stimme ber (Sängerin 
gab ber SORelobie eine fo eigentbümlicbe SBeibe, bai fte nirgenb0 
bie üoHe erbebenbe SGBirfung, toeltbe ber JDic&ter toobl in feine 
SBorte batte legen tüoßen, ijerfeblte. S^ toar eine gro§e Strie, 
augenfcbeinlicb auö einem umfänglicberen SBerfe genommen; 
mit iebem (Safee aber f (feien baö Drgan beß SKäbcbenS mebr 



539 

^raft unb Slu^giebigfeit gu geiüinnen, unb afö iet?t ^Kutter 
güüer leife bte S^Mr öffnete, um eine angesünbete (Schirm- 
lampe 6ereinpf e^en , tefc&ien baö auf bie (Sängerin faHenbe 
IHÄt inunberbar telebte, rofig ange5an(I)te 3üge, aug benen 
gtüei leud&tenbe bunlelblaue 3tugen blicften, 3nge, toeI(fte in 
il^rer iretc^en Silbung bennrd& ben 9(ngbrntf 6eftimmter Seelen« 
fraft boten, ©ö lag eine etgentpm(ic&e 3«rt6eit in ber iefet 
erfennbaren, fein mobeltirten, aber gu t)Dtliger Süngfränlic&Ieit 
gereiften 3Kabc&engefta(t, beren ©inbrudf ba0 afc&blonbe ^aar 
trcfe feineö 9{eidbtbum0 no^ unterftü^te, unb bo$ Iie§ bie 
ganje «Gattung biefeö gierli^ gebauten Äoriperö auf eine innere 
??eberfraft fc6Iie§en, ö?e(cbe i^m in ber Setnegung einen Slfea* 
rafter üon (Sclbftftanbigfeit unb ©nergie üerleil^en mu§te. 

„®Dtt tüei§ e0/' rief ber alte SWufifbireftor, aU nacb einer 
langen öerbaucbenben germate, in iüel(feer bie gange (Seele fic& 
au03ngieÖen f(^ien, bie 9lrie fcblofe, „^ätte iä) bamal6, ate ic& 
ba0 SBerf gejcbrieben, über eine folcfte ©efanggfraft biö^oniren 
lönnen, e§ tüäre nic^t bi^ iefet tierftaubt liegen geblieben. S^dc& 
aber, beul' icb; ift e§ nicbt gu f:pat, notft giebt eö Sinn für 
ÄlafftfcSeö in ber 5!Jiufi!, unb lx)aWicb, iüenn mir ^eimt^en 
bie Siebe antlfeun tüiß, bie erfte ?)artie gu übernebmen, fo bringe 
i(S ^a^ S3efte baürn ncdb einmal in einem ^riöat^Songert gur 
Sluffüferung." 

„Db ben ©raufo^f ni(!bt ietjt noc^ ber ebrgeij==2:eufel )(^aät, 
trie mi(ft bie ®ic6t!" Hang eö im balben (Stöbnen unb balben 
?acben üom ^olfterftuble ber, ,,benlen (Sie bo^ an bie ujatf« 
ligen S3eine, bie nicbt mebr mittbun trotten, unb geben (Sie 
ibnen 3f{ube." 

„Sa tüübl, ba§ feib ibr SWenfc^en! tüi§t nicbtö mebr tion 
einem (Sonnenftrable für'g $erj, ber einen ^alb!ranlen gefunb 
unb einen 2llten tüieber frifcb machen lann/' ertuiberte ber 9tn» 
gerebete eifrig; „fo ein tlntemebmen irürbe ^eimcben einmal 
auß ben alten SWauern bringen, in benen fie mir fdbon gang 
mi§mütbig toirb unb micb brei§ig Sabre iünger macben — unb 
gerabe ieW möcbte icb Sie nun fragen, ob Sie wegen ber Socbter 
©ttrag batüieber batten, Sllter?" 

„gragen!" ertriberte güHer, „fie tbut ja bo(J, mS ftetüiH!" 



540 

(Ss fkng ein 9tu§bru(f bon Unmutß m feinen SB orten, ben 
man njoW auö feinen förderlichen ©c&meraen fcerleiten lonnte; 
ba0 SKäbcfeen inbeffen fc&ien ben Son ^n lennen unb ßob raf(6 
ba^ ®eft(6t, in lüelc&em ba^ feine 5Rotl& ber Srregung einer 
tiefen 33Iaffe Stanm gn geben begann. 

„SSater, JDn tlfeuft mir Unre^t," fagte fte, ftc& langfam 
bem Äranfen nalfeernb, „Ifeaft 2)u me^r ate einmal in meinem 
geben 2)ic6 grofe über meinen Ungeborfam m beüagen gebabt?" 

„@0 n?ar n^obl auA genug biefeö eine 3!Jlal!" murrte güHer, 
„übrigen^ ben!e i^, n^enn beute ber Sunge fi(b gu einem guten 
Sßorte öerftanbe, Jijürbe auö bem einen 3[Rale au(S baß gujeitc 
2«al irerben." 

„Unb bocb, SSater, trare ba§ nur ber erfte %aVi txjieber!" 
fagte fte milb. „34 öerftebe eö ja, ba§ 2)u ibm bie SurüdE* 
treifung (Suerer Siebe nicbt »ergeben !annft, ba§ ©ein ^exi 
mit ibm abgefcbloffen bat, tüie icb :i3erfönli(b felbft mit ibm 
fertig bin; aber i^ öerftebe ea nicbt, baß ein SDienfÄ eine Un« 
banfbarleit begeben foH, tüenn er ftcb ni^t gur 3lnbanglicb!eit 
gtüingen laffen unb feinen eigenen 3Beg geben tüitt, ba§ ibm 
be^bcilb 9iecbte entzogen inerben füllen, bie, tüenn aucb nicbt 
geri^tlicfe, toi) moralifcb ibre iJoHe ®ültig!eit baben. Unb tüenn 
er beute in feinem ©tolae na4lie§e, ber aber bocb laum eine 
fcblimme (Seite an ibm genannt üjerben !ann, unb üon unß 
«^ütfe für feinen Unterbalt annebmen tijoHte, fo, 2Sater, mit 
eg bü4 nur ?)flicbt üon unö, ibm biefe su geträbren —" 

„©eben ©ie M mit Sbrem Soncerte, 3KuftfbireItor,* 
ftöbnte guUer, „geben (Sie ibr geborig p tbun, fcnft mu§ icb 
biefelben JDinge ebne (Srbarmen nocb ein ©u^enb 9Jtale boren 
— 'g ift ein trirflicbeS $eimcben: iüenn man benft, ibm auf 
ber einen Seite ben ®efang t>ertrieben gu baben, :pfeift'0 auf 
ber anberen trieber!" 

Sn ben toeicben, feinen Sögen beö 59Jabcben0 gudte eS. 
„3Sater, JDu foHteft barüber loenigftenö micb nicbt böbnen!" 
crnjtberte fte balblaut; aU aber in biefem Slugenblide baö ©eftcbt 
bcö Äranfen ftcb fcbmergli^ üer^og, tnar fte mit gtcei rafcjen 
(Scbritten bei ibm, gog bie ?)elgbüllen bicbter über ibn aufammen, 
fniete bann neben bem (Stuble nieber, um feinen gufe irärmer 



541 

emguiüicfeln, unb Blieb ^ler, su feinem ®eft(!&te aufblicfenb, bi3 
bcr ^löljücbe ©(SmeraanfaH feine größte SKacBt Derloren iju 
fcaben fc&ien nnb ber Slitf beö Äranfen tüieber auf fte fteU 
„SSater, ic& tritt nie mel)r ein äßort barüber fprec&en," fagte 
fte bann mit einem Uiä)ten 3ln!(ange Don ®(Smerj, „aber tbu* 
e§ auä) mä)t n?ieber — trir baben Seibe leine greube baran!" 
3)rau§en würben 3:bürIIa)3^en unb Stimmen börbar, unb 
SKutter gütter ftecfte ben ^o^f in '^a^ gamilienj^immer. „kommen 
Sie berein, ^err SKufübireftor, bamit ft(b bie alten Ferren nicbt 
gar fo einfam füblen/' fagte fte, „3br &M ftebt f^on auf 
Sbrem m^e." 



6in SKonat trar vergangen unb Sergbaug batte ftcb üßtttg 
in bie Dbliegenbeiten feiner neuen (Stettung bineingearbeitet, 
babei aber nur gu balb erlannt, tüie reibt fein greunb 25acbmann 
gebabt — er fübrte ftatt be0 ©etoebrö bie geber, ha^ roax ber 
gan^e Unterfibieb atrifc&en feiner trüberen unb jetzigen mili* 
tarif(ben Sefcbaftigung; auf gommanbo gefcbab Sltteg, bier 
tüie bort; au eigener Sbatigfeit tcar ber geiftigen Sefdbigung 
nirgenbö 3iaum gegeben, ettijaö 3ioutine unt> gaib^enntniß attein 
tüaren notbig* um bie erbaltenen SSefeble augaufubren — unb 
anberö tüar auc6 laum ber Unterfcbieb ^tütfcben feinen früberen 
unb ie^igen Stuöftcbten. ©obalb et bie notbige Äenntni§ ber 
gjegiftratur erlangt, batte er eö ft(b sur Slufgabe gemacht, nacb» 
auforf^en, traö auö feinen SSorgangern, folüie Stnberen, in 
äbnlic&er früberer ©tettung beim Slegimente, getrorben. Sie 
batten Sitte t>iele Sabre gebulbig im Socbe gebogen, bann 
beuteten nur einzelne Semerfungen auf ibr f:patereö Unter» 
fommen: 3ur Sefcbäftigung im ?)olisei=S3üreau beurlaubt, — 
Bur Sntenbantur fommanbirt — gur ?)oft — pm ®eri(bt — 
gur Siegierung; Sitte aber tüaren bereite über ibr breifeigfteö 
Sabr binau0 unb gum größten Sbeilc üerbeiratbet gemefen, ebe 



542 

fte m tßre neue amtliche Sftätigleit, bte eBen nur ben (Sf^axalki 
üeiner Stotberforgungen trug, getreten. Sßelcfeen anberen SBeg 
er ater gu einem f^netteren SSortrart^fommen einsufc&lagen 
Ijobe, U)ar bem iungen 9Wann mit iebem Sage, ber xfin bte 2Ser» 
^altniffe genauer fennen {el)rte, bun!(er genjorben, fo oft er ft(!6 
auc6 Stnfangö mit bem ©ebanlen beruhigt, ba§ eg für be* 
fäMgte Äo^fe überall SSa^nen, um ft(^ geltenb gu maiften, geben 
muffe. Sr bätte gern einmal offen unb i^ertrauenb mit bem 
Slbiutanten üter feine mögliche Si^^iitift gefijroc&en, mit biefem 
aber xioax er ft^on nac& ben erften Sagen auf einen gang eigen- 
tbümMen Su§ geratben. JDer Dffiaier bcitte ibrer Begegnung im 
«^aufe beg®ebeimeratbö SOIübling ni(bt irieber erujäbnt, njteSerg» 
bau0 e0 anfänglicb entartet, unb biefer n^ar gu ber Stnnabme ge* 
!ommen, ba§ bie ©ebeimerdtbin bie Sbee üon feiner bet)orgugten 
(Stellung in ibrer gamilie für Senen gerftort bcibe; bemobn^- 
geacbtet bcitte ber SSorgefe^te nie anber^ al6 unter einem feinen 
Säbeln mit ibm i^erfebrt, bcitte feine SSefriebigung über bie 
Slrbeiten beö iungen 9Jlanneö in einem fc gefalligen Jone 
au^gefprc(ben, ba& Sergbauö !aum gett)u§t, xoie biefen mit 
ibrer gegenfeitigen Stellung gu bereinigen, unb batte eineö 
Sageg, ate ficb 33eibe im 23üreau allein befunben, :plD^li(b 
t>on feinem (S(breibtif(be aufftebenb. gefragt: „Sie n^iffen bocb/ 
faUö Sie gum SBeiterbienen entfcbloffen ftnb, ba§ (Sie ber ©e« 
nebmigung Sbreö SSormunbeS gum (Singeben ber Sa^itulation 
bebürfen?" 

60 ü;ar ein gang iüunberlic&er 23litf getrefen, mit toeld&em 
ber Sragenbe bie 3lntU)ort erirartet, unb 23ergbau0 batte mit 
lei^ter S3efrembung ertüibert, ha^ eö burc&auö feine Urfacbe 
gebe, treibe ibn an biefer ©intüiüigung gtneifeln laffen !onne. 

„Unb mit Sbren ^enntniffen unb lünftigen SKitteln tüoüen 
(Sie alfo U)ir!lid& bier bleiben? (Sinigerma§en mü§te ftcb bann 
bei Sbrer befinitiüen (Ernennung gum 9iegimentöf(breiber unb 
SSeforberung gum Unteroffigier unfere Stellung gu einanber 
aUerbinge änbern!" 

„3^ lüeife ni^tä 'ocn lünftigen DJlitteln, ^err Lieutenant;" 
batte ber junge 9}Jann rubig entgegnet, „fonft tüäre icb iebenfaßö 
bei ber ujiffenfcbaftli^en Saufbabn geblieben. SlJJit bem aber, 



543 

tüaS iä) gelernt, l&atte t(6 geßlaubt, mir auc& im 33üreautoefen 
eine ßarriere eröffnen gu fonnen." 

Ser 3lbintant ujar mit einem leichten Slc&felptfen öon 
feinem Slrbeit^tif^e anfgeftanben. „Sie tüoHen ficb mir nic&t 
anvertrauen, unb icb fann natürli(4 nicfetö meiter bafür tl^un! 
6atte er, ftc6 feinem SBüt)naimmer guttienbenb, flefagt. „Seben* 
fallö bürfen ®ie aber glauben, ba§ S^nen bie Karriere Dom 
©cbreiber auf mit ber Seit fejr langfam üorfommen tüirb!" 
©r ]&atte baö SSüreau üerlaffen, el&e 23erg5aug nur gu einer 
Slnttüort gelangen lonnte; biefer Wtte inbeffen aud& faum 
gettju^t, tüaö gu ertoibern. Sie fo beftimmte SSoraugfe^ung 
Don einem SSermßgen feinerfeit^, auf irelcbe er fcbon einmal 
getroffen, ^atk xi)n ie^t faft i^erblüfft; er Mtte öermutfcenlonnen, 
ba§ Sibonie, um feine 3)cirtie gegen il)re 5Wutter nehmen gu 
fonnen, eine folc^e 3lngabe gemacht, ttjenn nur nicbt bem ®e» 
6eimerat5 SKülfeling, al0 frülfeeren ^üUegen feineö SSaterg, beffen 
SSerbältniffe felbft genau befannt gen^efen trciren. Unb fo loar 
Don biefem Sage an eine Slrt faltWflic^er Son Seiten^ beö 
Slbiutanten gegen xi)n angefcjlagen iworben, ber i^n Dollig auf 
fid& felbft angeioiefen unb gtoifcSen beiben nur bie rein gef(ftaft* 
lieben SSerübrungen übrig gelaffen batte. Snbeffen foHte er 
balb über ben ®runb ber 2tnnabmen feinet SSorgefefeten auf« 
gellart toerben. 

(gg loar eineö ©onntag^, alö Sacob, trie getoobnlicb früb/ 
gum Äteiber)3ufeen lam. ©er Surfte fcbien eine lüunberlicbe 
Steigung gu bem neuen JRegiment^fcbreiber gefaxt gu bciben unb 
batte e0 ficb, tro^ ber Siemonftrationen beö jungen SKanneö, 
tüelcber nocb ni(St bie Soften für eine Sebienung antoenben 
mocbte, nicbt nebmen laffen, jeben 3D]orgen ben furgen äßeg 
nacb bem Quartier Don 23ergbau0 gu macben unb bier bie 
notbigften JReinigung^arbeiten gu Derri^ten. „Umfonft toiÜ idb 
eö ia nicbt tbun,'' batte er auf bk Semertog beö 2tnbern, ba§ 
Seber felbft gu Derricbten l)ahe, tnaö er nocb nicbt gu begal&len 
Dermoge, eru?ibert, „fann mir fcbon benfen, ba§ fi(b ber ©tolg 
feinen greunbf^aftöbienft Don einem fo orbindren SKenfcben, 
tDie icb bin, gefallen la§t" — - unb eine furge tDunberli(!be ®z\xä)i^' 
Dergerrung fcbien bier ^antomimifd) feine JReben^art Dom „Äil^eln'' 



544 

einjuyc&alten; „aber t(5 l&abe eine 2eibenfc&aft: totel (Sffen! um 
hie mi(fe f^on ber Lieutenant tüegen ber Äoftetl Bat tregfciicfen 
»ollen, ©eben (Sie mir alfo Sbr regelmäßige^ Sommifebrot, 
ba0 bc(5 ber Courier ieW nur in bie Za\ä)e ftetft, unb ic6 6abe 
einen 3uf(ßu§, an benidfe fonft gar nicbt benfen bürfte!" 

®abet tijar eg geblieben. 9lm SWorgen be0 eriüabntett 
©onntagö aber 5atte Sacob, bie UniformftücEe aufne^menb unb 
ftcb bagttiij^en binter bem £)l)re Ira^enb, begonnen; „Slnftdnbiger- 
toeife toürbe eg bcc& nun Seit für eigene^ Beug, bamit man 
ujenigftenS eine greube beim Slug^u^en ijcit; ic6 toei§ überbauet 
nic&t, tüie ftc& ein «^err mit altem (5ommi§tu(6e abgeben lanup 
toenn er'§ ni(bt nur tbut, um anbere Seute bamit gu argem !"^ 

„®eben (Sie mir baS ®elb, Scicob, fo toerbe icb mir an^ 
bcrcS 3eug anfcbaffen/' ertoiberte Sergbau§, fid) in feinem ^eüe 
bebnenb, „Sie toiffen, tcb tjerberge meine fcjtoatje (Seite niä^tV* 

„Sa/' nicfte Sacob lac&enb, „tüeil bie ffttüa^e (Seite ebeu 
nicbt Iit(ic& ift. S(S »ei§ ia boi&, ba§ (Sie ®elb Ifeaben lonnten^ 
fo toiel (Sie nur tDoUten!'' 

2)er junge 5Wann fcbneHte )3l6^licb uon ben Riffen auf. 
„SQBaö triff en (Sie, Sacob, ober voex 'bat Sbnen ben Unftnn 
gefagt?!" rief er mit treit aufgeriffenen Slugen. „Sule^t trerbe 
icb no(6 p einem Starren, ber um beö :puren Vergnügen ujiüen 
Unterofftaier toerben toill unb baS gelieferte (5ommi§3eug tragt!'' 

Ser 23urfc&e fab mit einer SJtiene üott au^get^ragter (Schel- 
merei in fein erregtet ©eftd^i ^rScS Icmn e0 hoäi nic&t anbem, 
tüenn Slnbere bie ©ebeimniffe tjerratben?" 

„SB er bat ®tti3a0 öerratben — toaö bat er öerratben?!" 

„9lun ber Heine Sube, üon bem (Sie auä ^urem 2^rofee 
Sbr ®elb ni(bt nebmen tootlen — - er lam ben einen Jag, alö 
t4 in ber Sbur ftanb, bie (Straße berunter unb blieb Dor mir 
fteben. Sft bier trobl ber «&err Sergbau^ bef(baftigt? fragte 
er unb tbat fo fc&eu tüie Siner, ber ettoaö Sofeö auf bem ®e* 
ujiffen bat, unb alö icb ibn mir Don ber Seite anfab unb ibm 
anttüortete: Sßenn er d^txoa^ üon Sbnentroße, möge er eö nur 
burd) micb befteüen, i(b fei ber 33urf(be be0 Stbiutanten unb 
tjerfdbe aucb 33urf(benftelle bei Sbnen, ha nidte er gang ijer- 
gnügt, fam naber an mi(b beran unb aif^elte: 51un bann fagen 



545 

©le bo$ bem Gerrit Slbiutanten, er foHe ben iunflen ^errn 
Sergl)aug gut Indien, er fei feiner ?eute ,Rinb unb fonne fo 
toiel ®elb ^aten aU er tJ^oHe, tt)enn er eö nur nä^me — e5 
fei nur burc& einen !(einen Unfrteben mit bem 3Sormunbe ge- 
f^e^en, ba§ er fo ^Ißtjlic& (Solbat getüorben unb nun ben 
Sro^igen f^iele; ber SUlenbel greunb aber, Don bem ber $evr 
Slbiutant ia )^M f(^on ge'^ort, l&afce Slnti^eifung, bem $errn 
33ergl)au0 gu aa^Ien, itiaö er nur i?erlange! Unb ic& ^abe eö 
natürlich aucfe gleiij bem 5lbiutanten, alö er Ifeeim geritten lam, 
befteKt; ba0 ?)ferb nun f:piWe fo gefc^eut bie D^ren bagu, ba§ 
eg mir feerauSfu^r: ?tic&t toa^x, Sle§, ba6 follte 3)ir unb 
anberen beuten fi^merfen, fo einen bereittüiöigen SRenbel gu 
Ifeaben? 2)a breite ficfe aber ber Sieutenant, ber fcfcon ^toei 
(Schritte tüeit fort toar, fierum unb iä) meinte', er tüoHe mic& 
mit feinen Singen auffpie§en. SBenn icb bag ti^abnioi^ige ®e* 
rebe mit ^ferb ober ^unb noc& einmal fiore, fo trittft 2)u unter 
i>a^ ®etoel)r gurütf! fagte er — ba l^atte ic^'^; tuie gefagt, ber 
Seufel mu§ mid) beim £)6r Ifeaben; aber trenn icft ni^t einmal 
mebr mit bem SSiebgeug bie SBabrbeit reben fott, mögen ftc 
mit mir tbun iraö ftetnoüen! SSorlaufig bin i(fe nun noc& ber 
Sacob beim 3lbiutanten unb bier, unb fo mocbte id& U)iffen, ob icß 
nicbt ben SataiHonö^Scbneiber l^erbefteKen foß, bamit enbli(6 
einmal baö gan^e (5ommi§'(Stenb bier ein ©nbe nimmt?" 

S3ergbau0 lie§ ben gef^annten 33Iicf no$ auf bem öor ibm 
©tebenben ruben, al^ biefer feine 5Rebe bereite geenbet. (Sine 
gange JReibe t)on ®eban!en trar ibm tüäbrenb ber 50RittbeiIung 
burÄ ben Äo^f gefcboffen. Sßieber alfo biefer Sube — ! tüo 
aber lag ber ®runb öon beffen Sntereffe für ibn? Sm erfteti 
SKomente füblte er bie ?lotbti5enbig!eit, ben 9Jiann aufpfucben^ 
um ein für allemal ^larbeit gti^ifcben beffen SSorau^fetogen 
unb feinen SSerbaltniffen gu fftaffen; mit ben näcbften SBorten 
aber glaubte er bereite über SlHeg, toaö er au triff en braucbe, 
aufgeüärt gu fein — ber SSormunb! bie güller'0! (Sie mo(bten 
ron feinem 6ommi§ = 2)afein in ber Äafeme gebort unb ben 
SeittJunIt ate ^affenb eracbtet bciben, eine neue Seimrutbe für 
ibn aufauftelten — unb bocb , trenn er an be0 alten güUer'ö 
beftimmteg SBefen, baneben aber an fein rücfficbt^lofeg 3urüdf* 

Jpcimc^en. 25 



546 

keifen ieber SSerBtnbung mtt bcr gamtKer ba§ er ti§ jut i^oh 
Itgen Söttorirung üßti $etm(!6en'ö ©enbungen getrieben, bac^ter 
trat tl)m irieber bte gati^e Untüal&ryc&einltcbMt fetner 3lnnal)me 
ijor bte Singen. Snbeffen genügte fc&on ber attgemetne ®e« 
ban!e, ilftn i)on bem ®ntfc&Inffe, ben Suben anf^nfnifeen, jnrndf« 
anbringen. (Sion manchmal in ben legten Sßo^en Satte er, 
U)enn er nntütll!nrlt(J) an bte frn)6ere S^tt feinet Slnfent^alteß 
in bem SnKer'f(!&en ^anfe, an ha^ nntüanbelbare SBofttooKen 
ber alten ?ente für t^n gebac&t, (StU3a0 njte einen @elbfti)Drt»nrf 
über fein fc^roffeö SBefen gegen fie in fi^ anffteigen fül&len, 
unb nnr ber ©ebanle an fein angenfc^etnli^ Dor^erbeftlmmte^ 
lünftigeg SSerpltniB gn ^eint^en l&atte ilfen feine alte (Stimmnng 
gegen bie gamilie n^ieberfinben laffen; iefet i)'Me er nnn, nm 
feine innere ©elbftftänbigleit frei gn erl^cilten, ftc& nic^t einmal 
©euji^l&eit über ba0, voa^ ißm angenbli(f(ic& no(S nn!tar mar, 
tjerftSaffen mögen. 

„SKerfen (Sie, Sacoh, nnb tl)nn ®ie mir andfe bie Siebe, 
c0 bei ber erften ©elegenlfeeit bem 9lbintanten mitjntl&eilen/' 
begann er enbliift, „iä^ iiobe weniger SSermögen al0 (Sie be^ 
ft^en mögen, babe anc6 niemafö mebr gn erwarten, al0 maö icfe 
mir felbft erwerben tnerbe — nnb mer mir ©elb anfbrangen 
miß, ber gebt entmeber üon falfcben 3Sorangfe^nngen an^, bie 
ibn, menn iä) fie benn^te, aum betrogenen, mi(fe aber gnm Se* 
trüger maften mürben, ober er bat feine ftißen Slbfii^ten babei, 
bie er anf anberem SBege nicbt an erreiifien mei§. (Solcbeö 
®elb ift mie eine Äette, bie Slnfangg t?on (Silber nnb ®olb 
ift, nnb mit ber man ftcb ^räifitig beran^^n^t, na^ber aber fo 
eifern nnb ferner mirb, bag fte biö anf'g 33lnt brütft. S(5 
laffe mir aber f einerlei 2lrt Don Äette anlegen, Sacob ■— unb 
bamit mag e0 über ben ^nnlt ein für allemal genug fein!" 

„S(fe mö(6te aber bo(S nodb megen ber ^ette fagen," er» 
miberte Sacob, bie St^ultern faft bi^ ^n ben Dbren aiebenb, 
„(Sie foHten bann am aUermenigften fa^ituliren! — 2)a0 gebt 
mi(5 freilieb ni(itg an, unb fo mag'ö benn au(bf menn eS Sbuen 
fo gut fcbmedt, bei'm @ommi§»®lenbe bleiben!" (Sr manbte ficb 
mit einem aögernben S3licfe auf ben jungen SlKann, alö ermarte 
er üon biefem no^ eine ©ntgegnung, na^ ber Jbür; Söergbaul 



547 

<{bet griff fc&tweigenb tta^ bem 9WtIttair*50RanteI, trelcßer tlfem 
alö (2(6lafrocf btente, unb mac&te ft(!6, auQenfc&emlicl) entfcfeloffen 
ba0 ©efpräc& fallen au lafjen, gum Slufftelfeen fertig. 

Stuf bem Stfdfee in ber Stube fcl)lug bereite bte blaue, üon 
bem 33urfcben entaünbete (S:pmtu0flamme um bie Äaffeemafcbine, 
daneben blidte au0 einem balbgeoffneten ^atnerumfcblag ein 
brauner 9ia^f!ucben berüor, unb einige gam bai^anna-artig aug« 
febenbe ©igarren tnarteten beg SSerbraucb^. 2)ie beiben letzteren 
3lrtilel iüaren ber ?uxug, ju tüelcbem fic5 SSergbaug an iebem 
©onntagSmorgen, tüo ibn erft f^ät unb nur auf !urae Seit baö 
23üreau rief, ijerftieg unb ber ibm ftet§ baö ganse SJebagen beö 
©onntagggeföbfö gef(f;affen. |)eute aber brannte er in fi(^t= 
lieber Serftreuung feine Sigarre an unb baö Äaffeeiüaffer mu^te 
€rft gifcbenb uberfocben, ebe er auö feinen ©ebanlen auffubr. 
Sacob mochte faum geabnt bciben, tüie em^^flnblicb feine le^te 
Semer!ung bie Seele beg jungen 9!}lanneö berübten tnürbe. 
^atte e0 biefem bocb fcbc^n tüie ®i)^a§, baö er fi(!& felbft niiSt 
eingegeben mcä^k, üorgefrbujebt, ba§ mit ber eingegangenen 
SSeripflicbtung pm SBeiterbienen, ber (Kapitulation, iebe eigene 
S3eftimmung über fein fernere^ ©d)ic!fal ^u ©übe fei, ba6 er 
möglicberireife, tt^ie feine SSorganger, gtrolf Sabre in bemfelben 
SSerbaltniffe fortauarbeiten unb bann mit Gräften, bie in ftiKen 
inneren Äam^fen gegen bie unbeftegbaren SSerbaltniffe gebroi^en, 
in bie Sarriere beö (Subalternbeamten einaubiegen bciben t^^erbe 
— unb bocb, ö)a0 foHte er naiß bem einmal fo fetf unb ent* 
fftieben eingefcblagenen SBege tbun, ate ftcb ba, tüo feine Gräfte 
ni(bt mebr binreicbten, feinem ®efcbi(J überlaffen, baä bei regem 
Streben eg bocb üielleicbt beffer mit ibm macben tnürbe, alä er 
für^tete? 3um erften SKale trat bei ber toacb gerufenen Sr« 
innerung an guKer'ö eine milbere SSorfteUung üon bem Seben, 
tüelcbeö er ate Sobtt ibreg $aufe§ gefunben bciben lüürbe, üor 
tbn, unb tnie ein bleicber Stern ftanb $eim(ben'0 S3ilb un= 
bebeutenb, aber in ber füllen greunblicbJeit ibreö 6bcira!ter§ 
barin; er begann faft unbetr>u§t ftcb au^anmalen, n)ie ein 9Kenf(b 
tjon regem Streben au^ unter SSerbältniffen, U)ie bie gebotenen, 
fiib bennocb n^obl ein befibeibeneö ©lud im engen Äreife babe 
fcbaffen fonnen, biö er faft erfcbrodfen über feinen ©ebanfen* 

35* 



548 

gemg öufful^t: unb ft^ bte ©ttrn rieB. „2)aö 55ttc ü)ol&l aller 
Stuflel&nung unb aUex !ü^nen ©ntf^Iüffe toerloftnt!" murmelte 
er, einen Ifeafltgen ®ang burcfe ba^ Sitnmer beginnenb; „nocfe 
bietet ficb mir fein einziges $inberni&, ba§ ic6 nic&t 6dtte toranö* 
fer)en fonnen, unb an feinem noiS 5abe ic& bte eigene Äraft 
erprobt!" Srofe biefer ©elbftermutl)igung aber fonnte er einen 
tiefen Sltbemaug nic^t prü(f[)alten, ate fteige eine Slbnung üon 
ber 23e[(branltl)eit ber einzelnen, felbft rüftigften 3JJenf4)en!raft, 
feftbeftebenben SSerbaltniffen gegenüber, in feiner (Seele auf. 

®r entfann ft(^ feinet öergeffenen Äaffeeö unb f^ritt nac& 
bemSifiJe; feine Uniformftüde lagen gereinigt auf bem (Stuble 
baneben — er l^atte in feinem (Sinnen nicbt einmal bemerlt, 
ba§ Sacob trieber eingetreten unb gegangen tüar. Site er enblicb 
beginnen vooUk, ftc& langfam ansufteiben, trurbe ein Iurge0 
Älo^fen an berSbür be^Siittmerö laut; ebe er aber notft, faft 
uberrafd)t i^on bem ®reigni§, tnelc^eä gum erften SKale, feit er 
I)ier tüobnte, eine frembe ?)erfon anlünbigte, fein ,,^erein" batte 
laut tnerben laffen, öffnete ft(ft langfam bie Sbür, unb bei bem 
erften Slidfe auf ba0 erf(beinenbe Idc&elnbe ©eftcbt erlanntc 
S3ergbaug mit nocb Dermebrter Ueberrafc^ung ben ameri!anif(ften 
®aft, iDel(ben er im 5)[Rübling'fc&en ^aufe getroffen. (Sinen 
SlugenblidE lie§ biefer, tüie unficßer, ben 33Iiä auf bem Stmmer» 
beirobuer im 5iJ}ilitairmantel ruben, bann aber erfolgte ein böf* 
It^eg: „2)arf i(6 eintreten?" unb SSergbauS beeilte ficb mit 
einem: „Stifter ??ielb, tc& freue mi^ Don bergen, ba§ (Sie 
meiner ^utte bie @bre Sbreg S3efu($0 fcbenlen, bin aber öoHig 
unglüdüib, (Sie in biefem S^ftanbe empfangen gu muffen!" 
tbm entgegen ju treten. 

„SSitte taufenb 9JJal um Karbon für ben früben Ueberfall!" 
crtoiberte ber Sintretenbe, bem Slnbern bie ^anb entgegen* 
ftretfenb, „tcb für(btete aber, (Sie f:pater ni(bt mebr angutreffen; 
ic5 tnar fc&on geftern in 36rem S3üreau, um bort trenigftenö Sbre 
SBobnung gu erfabren, ba icb (Sie ni(bt mebr aniüefenb fanb." 

SiJJit einer (Spannung auf ba^, ujaö ben unertrarteten Sefuc6 
berborgerufen, bie er !aum in feinem 2leu§ern verbergen fonnte, 
fübrte 23ergbau6 ben 3lmeri!aner na(b bem (So^ba unb nabm 
bann -^.u^ einem» (Stuble ibm gegenüber ?)taö. 



549 

„S(5 mu§ S^nen guerft fagen, ba& iä) fc&on an bem Sltenbe, 
iüelcfcer unö im $aufe be0 ®et)etmeratl)ö 3!Jlül)Hng gufammen^' 
hxaä)te, SI)re näljere SSelanntjcfeaft tüünf(£te/' tegann ber ®aft 
mit bemWben rüü]6Itl)uenbeu Stu^brucfe t>on Dtfetilfeeit, tretc^en 
ber 9[nbere Won bei ber erften Segeötmng in bem ©eficbte be0 
gremben n)aI)rgenommen; M bin ein leibenfc^aftlic&er greunb 
üon 5)lnftl, unb tüenn iä) ©ie auft um bie ®abe beneibete, 
jofort einen gans neuen ©eift unb ®c&trung in eine langtüeilige 
®efetlfc5aft bur^ Sf)r ®:piel au bringen, fo t)dtte icb ®te bocö 
um berfelben neiden gleii^ )oon ber erften SSiertelftunbe an rec^t 
lieb l)aben fönnen. ®ie tüaren aber an ienem Slbenbe \d rajiS 
Derj(J)n)unben unb mein« Hoffnung, n^ieber einmal mit Sbnen 
gujammen gu treffen, ift eine »ergebene geu^ejen — (Sie ftel)en 
bücb, tüie e^ mir fi^einen tüoKte, mit ber gamilie SD^ül&üng auf 
t>ertrauterem ?5u§e?" 

,/Sn früheren Seiten mag bieö alterbingg ber gatt getüefen 
fein," enr)iberte S3ergbau0, leicbt bie garbe iüe(fe[elnb, „aber 
Umftänbe anbern i^iel im getnobnli^en Seben, unb fo ift auc& 
iefet meine ©teKung m ber gamilie beö ®el)eimeratb^ eine 
anbere getnorben." 

!Der Slmerifaner 6ob aufmer!jam bie Singen. „Scb fam 
^ierber, um micb gang obne Siüif^alt gegen ©ie augaujprec^en," 
fagte er langfam, „i(^ meinte fijon beim erften SSlicf in Sifer 
©eficbt ®tn)a^ gelefen gu I)aben, ir>eld)e0 mir bieö erlaubte; 
tüoUen ®ie mir aber t)ort)er inol&l fagen, ob Sßr Surütfsielfeen 
feinen ®runb in irgenb iDelc^en SSerl&ältniffen ber gamilie 
9JJübling fanb?" 

2)er iunge ©olbat fc&üttelte mit einem 8a^eln ^oU halber 
33itterleit ben Äo):f. „©ie lennen iebenfaltö bie ?)erfonlicb!eiten, 
tüelcSe ha^ $aug beg ®ebeimeratl)g befuc^en, noc^ n?enig, 3[)Wter 
gielb, fonft iDÜrbe eg S^nen in bie Singen geftu^ungen fein, 
ba§ t>on einem Snrücfaielfeen eineg SWenf^en, me icb, gar 
nicbt bie 5Rebe fein lann — icb ^abe in meinen SSerl&altniffen 
burcftau0 nic^tö gu verbergen, unb fage Sbnen beöfealb ebrlicS. 
ba§ icb neuerbing^ baö 9Jlül)ling'fdbe «&auö gemieben 'iiabe, um 
bort ni(^t auögef^loffen gu ujerben!" 

„SU)!" ertüiberte ber Slnbere mit gro& tüerbenben Singen, 



550 

unb eine gange %o\Qe öon ©ebanfen fc6ten in feinem Äotfe gu 
entfielen, tt)al)renb fein 23li(f feft auf bem ®efic&te feinet 
®egenü6er0 6ing. „S(fe entfinne mic&, ba§ gräulein (Sibonie, 
erft üor tüentgen Sagen noc&, fic& anf baö Sebl^aftefte gu 3I)reni 
SSortlfeeite gegen mi(6 anöf:prac& — fagen (Sie mir offen, inie 
ic& e0 fofort gegen @ie fein tüerbe: liegt t)ier i^ielleic&t ber 
®runb Slferer angebenteten 23efür(5tungen*?" 

Sin ®efül)l Don SSeläftigung legte ftc6 Bei ber tüenig 
bi0!reten grage :pIo^lt(fe anf bie Seele beö inngen ©olbaten; 
tüag I)atte biefer grembe überl6an^t mit feinen SSerMItniffen gu 
t^nn? ®l)e er inbeffen ber JRegnng bnrcS met)r ate eine nn* 
tüiUfürli($e SSerdnbernng in feinen S^Qen 3tu^brud£ gegeben, 
crßob \iä) ber Slmerifaner rafc& nnb legte feine •?)anb anf bie 
©c^nlter beö Gefragten. „Karbon, Karbon!'' fagte er, „ic6 
bäte micb gn tneit geben laffen, aber Sie fotten ficb ancb feinen 
Slngenblicf langer über micb sn besagen baben. Scb bin nnr 
bierber gefommen, nm eine einfache grage an Sie gn x\ä)tm, 
beren offene 23eanttrortnng icb gerabe öon Sbnen boffte. 3^ 
betonnbere granlein Sibonie nnb träte gern in genauere S3e* 
giebnng gn ibr; icb babe an(b ®runb gu üermutben, ba§ bie 
(gltern meiner 33ctt)erbung nm fie fein «!pinberni§ in ben 2ßeg 
legen n?ürben, aber i^ fann über bie SKeinung ber inngen 
JDame in Segug auf meine 2Bünf(be nicbt flar la^erben. 2)er 
©ebeimeratb mag nicbt ein SSermogen baben, n^ie e0 bie SBeife, 
in ber er fein ^an^ fübrt, erwarten lägt, er bat gegen mi(& 
über bie SSerlufte, lüeld&e ibm fein ©obn bereitet, geflagt unb 
ft^ gang offen über ben 2)rudf, ben bie Dlotbtoenbigfeit ber 
änderen SRe^räfentation auf ibn übe, auggef:proc&en — 9Ser* 
mögen inbeffen f^ielt in ber SSabl meiner !ünftigen grau feine 
Siotle; be^bcilb aber xoxü i^ nienigftenö ibr gangeö ^erg be» 
fitjen, unb i(b ^d^, tüelc&en SSorgug in biefer 23egiebung bie 
beutfiben grauen t)or meinen Sanbömdnninnen öerbienen, Se^t 
fagen Sie mir nun ebrlicb unb gerabe, trete icb mit einer ernften 
SBerbung einem t>iellei^t ftattfinbenben ftiUen SSerftänbniffe 
gtoifcben Sbnen unb ber inngen 2)ame in ben 2Beg? So irar 
mir, fo furge Seit icb Sie SSeibe au^ gufammen gefeben, al^ 
bürfte i(b ein fol^eö faft Dorau^fefeen, unb bie gange SBeife be^ 



551 

jungen 9Wäbc&eng, üon Sßnen au reben, fobalb bie gnäbise 
5Kama fict) au§er ^önreite befanb, xt)at aud& nii^t geeignet, 
ben ®eban!en au entfernen." 2)a§ ruhige, Hebte 9luge beö 
©^recSenben rul)te fo beftimmt unb ertüartenb auf bem ®e- 
ftc&te be^ Slnbern, ba§ btefer bie ganae 33eDeutfamfeit be^ Singen* 
tlitfö für Stbonie'ö 3n!unft füllte unb, fo trioI)l i[)m aucb bie 
Slnl)anglid)!eit beö fc&onen, ^^ilanten S!JJäb(Sen0 tlftat, bie 9Rot6- 
n?enbigleit erfannte iebeg feiner eigenen ®efii6Ie für fie aurücl* 
treten au laffen. Sr ^atte \a eigentlich fiSon Idngft ijon i^r 
9(Bf(5ieb genommen — bennocb fonnte er einer ©m^^finbung 
nicbt n?el)ren, ate foüe er Don bem SDufte ber legten 33lume auf 
feinem Seben^tüege fijeiben. 

„(Sefeen Sie ftcb, 9!)Jifter gielb/' fagte er rul&ig. „@ie 
taten ficb gegen gräulein ®ibonie noc^ niftt ü6er S^re ®efü5le 
für fie erllärt?" 

;r3c6 glauBe fcfcon angebeutet au taten, ba§ icS bieg big 
ie^t no(5 nicbt motzte," n^ar bie Srtüiberung, „inbeffen barf iä) 
»ielleicfet »orauöfe^en , ba§ fte nic&t otne Äenntni§ meiner 
SBünfcte geblieben ift." 

„3^un benn,'' öerfeWe SSergbaug, mit einer ^erali&feit bie 
^anb be0 Slmerilanerö ergreifenb, tüelcbe im Stugenblicl tneniger 
biefem, qfö ber ©rinnerung an bag rofige, iungfraulicbe 33ilb, 
bem er bie (Srlöfung an^ feinen letzten ^einlicbften SSerbattniffen 
i;)erbanlte, galt, „ftreben ®ie, ftcb bie Steigung beg liebenönjür» 
bigen SKdbcbeng au erringen, unb Sie tüerben ft(b bamit einen 
©(baft für 3br ganaeg lieben errungen baben. SSielleicbt, trenn 
mein Sebenggang einen anbern SSerlauf genommen bätte, xoixxe 
i(b Sbr 3iiüal getüorben, benn toaö ieftt atüifc&en mir unb ibr 
beftebt, ift niibtg alö ein SSerftänbni§, tnie eg a^ifÄen iungen- 
beuten, bie i^on bcilber ^inbbeit auf mit einanber in Serübrung 
genjefen finb, fi^ bilbet — fo inbeffen, too icb nocb einen Doüen 
Äam^f mit ben SSerbältniffen unb bem ?eben au befteben babe, 
Jüo icb tooraugft(btlicb in langen Sabren nocb ni(bt an bie ®rün* 
bung einer eigenen ^äuölicbfeit nur benfen barf, tüenn icb nicbt 
auf bem nieberen 33oben, auf n?el(bem i(b meinen Äam^f be* 
gönnen, für immer gefeffelt bleiben xciU, lann icb uur bie 
beißeften Sßünfcbe für ta^ ®IM eineö jungen Sßefeng bciben, 



552 

ba§ mir immer tüte baö Perforierte Silb be$ Srül&ltng§ imb 
ber ?)oefte erfc&tenen ift/' 

gielb l^atte langfam feine ^anb um bie be§ ®:preÄenbett 
öefc&Ioffen, unb fein Stuge I)tng groS an beffen belebten 3ügen. 
„Sc5 ban!e S^nen/' ertüiberte er ieW/ „ic& tüugte, baß ic& ben 
rec&ten SBeg ging, tnenn i^ mic6 offen gegen ©ie augf^icacfe — 
erlauben Sie mir aber nun, ba§ ic& mi(6 Sbren ^reunb nenne, 
unb Ujenn i^ im SlugenblidPe nicfct lüeiter nacb ben eigent^üm* 
liefen 33er6ältniffen Slfererfeitö forfcbe, bie Sie angebeutet unb 
bie i(6 nacS ber ganaen SBeife, in trelcjer ®ie mir auerft ent* 
gegen getreten ftnb, nicfct ijerftelfee, fo ftcffe i(5 bo^, baS (Sie 
mir, fobalb ©ie mi(S erft naber fennen gelernt bciben, au(!b barin 
Sbr SSertrauen f^enlen tüerben. Sefet bitte iä) ©ie nur, ba§ 
(Sie mir bie greube maijen, eine Slaf(6e Sßein, ober tüa^ fonft 
Sbr ®ef(^ma(i ift, mit mir su trinfen, bamit tüir, niiSt in biefer 
trodenen SBeife, nocb ein 2Beil(ben bei einanber bleiben lonnen. 
— SBarten (Sie einen 9lugenbli(J," unterbracb er fiiS lebl&aft, 
ate 35ergbaug mit einem 3uge, balb au0 ftolaer 3uruc!treifung, 
]&alb u^ie au§ einer t^lö^lic^en inneren Säufifeung gemifc&t, ben 
Äo^^f bob; „bie 2)eutfcben finb bo4 bie tnunberliÄften 9Jienf(!6en, 
fo lieb i(b fie au(b ir>egen ibrer löielfatben au§geaei(Sneten ©gen- 
f(baften babe. S(b mi^ gang genau, tijaS (Sie mir foeben fagen 
öJoHten. Sn meinem Sanbe aber tüirb !aum ein gemütblicbeö 
©ef:prä(S gebalten, laum ein ©efcbaft abgefifttoffen, ebne einen 
flemeinf(5aftli(ben (Scblutf, ben natiirlicb ber ©inlabenbe beaablt, 
unb tüo alle 5!Jlenf^en, rei^ ober ni^t reicb, iJoHfommen gleicb 
fteben, U)o ber SSorjug geiftiger 23ilbung gefeüfcbaftlicb ieben 
SSermögen^unterfcbieb au^augleiiben im (Staube ift, fpielt na» 
türlicb ein folcbeö Segablen gar feine JRoHe. Sn 2)eutfcblanb 
aber f(beinen Stile eine ©inlabung biefer Slrt U)ie ein 3Ki&trauenö- 
SSotum gegen ibre eigene SaWunggfäbigfeit ansufeben, ftbeinen 
M, tüenn nur (Sin er in bie Safcbe greifen 'miU, berabgefeöt 
BU füblen, unb i^ bcibe bei meinem erften Eintritt in 2)eutf(b* 
lanb, al0 unfer ,^onful micb gu einem faufmannifcben SaU 
fübrte unb i(fe, angeregt burcb bie beutfcbe SiebenStüürbigfeit, 
bei bem nacbfolgenben ©ou^^e ©bcim^cigner für bie ganae ®efell* 
fcbaft beftellte, mir beinabe eine banbgreiflicb füblbare 3urecbt- 



553 

tüeifung awfleaogen. $ei§t benn ba§ aber ctttiaS 9(nberc0f al3 
ftcb »erlebt fülfelen, ö^^cibe tuo 't)a^ fröWicfee »^era nur 50Renf(fe 
ßegen S[Renjc6 ftel)en unb i)on Unterf^ieben, tüie fte auc& teilen 
mögen, am luenigften (Sttnaö lüiffen tüiU?" 

„Sei) frü^ftütfe mit 3I)nen, 9Jlifter gtelb — icb banfe 
St)nen für Sbre greunblicbfeit/' eriüiberte SJerg^auö, mit auf» 
ßlän^enbem Sluge ft(5 rafc& erfietenb; „trenn (Sie eS ficft I)ier 
einen Stugenblid gefallen laffen troHen, tüerbe icb fcjneü genug mit 
meinem Slnguge fertig fein, «^ier finb ßigarren, fofern (Sic 
frül) raucben — jebenfaßö fommen (Sie ben S^ren niijt gtelcfer 
finb aber fonft re^t rauc^bar — '' 

f/S(fe greife ^u, baö 23Iatt I)at mir Bereite in bie Singen 
geftctjen!" ertriberte ber 9lmerifaner, unb SSerglfeau^ gog fic& 
mit feinen UniformftüdEen nac& bem Sllfoöen aurüd. 

31(0 er nac& rafcS beenbigtem Slnguge ba^ Simmer tt)ieber 
betrat, fab er feinen ®aft mit einer Sefic&tigung feiner latei« 
nif(ben unb grietbif&en Siebling§=(5laffifer, bie er, feit er feine 
neue Sßobnung belogen, auf ber ^cmmobe aufgeteilt, befcbaf« 
tigt. „aBa0 Seufel," rief gielb, ficE) bei bem ®eräuf(S, ti^elc&e0 
ber (Eintritt beS Bimmerbetüobnerg Derurfacbt, umiüenbenb, unb 
ein gang eigentbümlicber Slicf fc^ien baö ©efi^t beffelben burcb* 
bringen gu ttiollen, „(Sie finb nic[)t nur ,^ünftler unb ®efell» 
fcbaft^mann, (Sie finb auc& ®elebrter, lüie idb febe?" 

„Erinnerungen, nicbt^ alö Srinnerungen, bie ic& jefet am 
S3eften bei (Seite laffe!" ertüiberte ber Slngerebete, ebne ein 
leicfeteö 3ntfen in feinem ®efic&te beberrftben gu Icnnen. „2)ie 
2;obten mögen ruben unb trir tDoHen geben 1'' 

gielb ftecfte langfam ben 33anb in feiner ^anb ujieber in 
bie 3teibe ber Uebrigen. „®eben tüir benn!" fagte er, „aber ici^ 
ben!e, tüir n?erben un0 nocb ndber fennen lernen, ^err Serg» 
bauö!" 



554 



VI. 

®ö toax 2)ammerung unb 33eröl)au§ lag auf fernem (£ot^5a, 
bie Singen gro§ unb finneub jur 2)ede gerichtet. 9ln (BoxmiaQ^ 
5Ra(Smtttagen bütirte er ftc& ftetö felBft $augarteft, ba er 
ft(S unter ben ge:puftten Seuten auf ber (Strafe ober an Befferen 
SSergnügunggcrten nii^t in feinem Sommi^anaug zeigen muc&te, 
unb t:)äl)renb biefer Seiten, tüenn oft ber Sugenbbrang i^n ben 
gu allen 2l)oren l^inauöftromenben SKenf^en na^treiben tüoHter 
l&atte er feine gänalic&e 9!}litteltofigIeit fc&meralit^er gefül&lt alö 
ie. Snbeffen tijaren ie^t anbere 33orfteltungen, tüel^e feinen 
®eift befc&afttgten. 

2)er iunge Stmerüaner ßatte, aU am SKorgen 33eibe fic& 
miteinanber in einer SBeinftube niebergelaffen, einen fo I)era* 
li(5en S:on gegen ben neuen Selannten angefc&lagen, ba§ biefer, 
lüol&It^uenb , t!ok feit langem ni(St baburcfe berül)rt, ni^t ge^^ 
gogert ftatte, fein $erg in 33esug auf feine andere ?age üoUig 
gu offnen. 2)arauf Ifein aber i)aite Sielb, U)ie auf ©rtoiberung 
beg i^m geworbenen 3Sertrauen0, über feine eigenen SSerlfeältniffe 
eraä^lt, ba6 er ber eingige (2ol&n eineö alten SSaterö fei, toel(!&er 
brei gro§e Plantagen mit über gtt)eil)unbert Siegern befitje; ba§ 
er foeben eine Sieife imä^ (guro:pa begonnen l&abe, toel^e tfen 
BUiei 3al&re t>on feiner ^eimatlö entfernt galten unb eine Slrt 
©cblu§ftein gu feiner übrigen forgfältig geleiteten Srgiel&ung 
bilben foHe; ba§ er pfäHig in einer ?)rit)at=®oiree mit ber 
gamilie SORü^lingö guf ammengetroffen, aber t»on bem g^roMinn 
unb ber ?ieben0toürbigleit be0 grduleinö ©ibonie fo bezaubert 
tüorben fei, ba§ er fi(^ l)abe ijorftellen laffen, bann fortbauernb ben 
il&m geioal6rten (gintritt in baö ^auö be0 ®el)eimeratl&0 benuftt 
unb fi(fe in ber ©tabt nur feiner ^ergen^neigung tnegen fo lange 
aufgel&alten l^abe; baß er DoHig freier ^err in ber äßa^l feiner 
!ünftigen grau fei unb üon biefer in Seaug auf au§ere SSer» 
l&ältniffe ni(fttg al0 bie 3lufgabe ir)rer euroi^äifcßen ^eimatb gu 
»erlangen brauc&e; ba§ er inbeffen, e^e er an ^eiratfe unb 
9lü(ffel)r benfe, lebenfaHö feine Steife, toenn iefet anä) raft^er 
als beabftd&tigt, üoHenben njoKe. ©in 8iebling0tt)unf^ üon il)m 



5d5 

afer fei e3 getüefen, für btefc 3?eife einen Begleiter gu finben, 
iüelcfeer UJemgftenS auf gleitet 23ilbung0ftufe mit i^m jelbft 
fte^e: feit S3ergl6auö nun feine SSerI)äItniffe ilfem angebeutet, 
fonne er ni(Jt tion ber Sbee loölommen, ba§ biefer ber 3iJ?ann 
fei, um nci) mel&r alö feine Bi^lfter gehegten 2Bünfc&e gu er» 
füllen. Äönne ber iunge ©olbat auf irgenb eine SBetfe au0 
feinen ie^igen SSerBättniffen loölommen unb fei er geneigt, in 
irgenb einer ©igenf^aft, afö ©efretär ober njaö er fonft u^oKe, 
iftn gu begleiten, fo HJÜrben fte fcfeneU gu einem Uebereinfommen 
gelangen, trelcbeS 33ergl)au§ i^oHig befriebigen tüerbe; trolle 
biefer ii)m aber bann au^ bie SSilbung feiner lüeiteren 3u!unft 
über (äffen unb mit ibm nacb 5lmeri!a geben, fo n^erbe er ibm 
f(5on bter Si^erftellung bafür fcbaffen, ba§ er bort in Sejug 
auf feine au§ere Sage fic& nie beflagen foHe — babei möge er in» 
beffennur bielleberaeugungfeftbalten, 'i)a^ alte SSortbeile, u^eli^e 
für 33ergbau0 Dielleic^t in bem 3lnerbieten liegen möc&ten, burc& 
bo^^^elte 3Sortbei(e, iüel(Se bem ©^^re^enben barauö ertüücbfen, 
nicbt nur auggeglicben, fonbern ben Seftteren nocfe gum ©cbulbner 
üon SergbauS maften tüürben. — 5)er gange SSorfcblag xt^ax 
bem iungen 9Jlanne fo überrafcftenb, fo gänsli* au^erbalb alter 
feiner ^(äne für bie 3u!uuft liegenb, gefommen, ba§ er an- 
fänglicb faum getru§t, voa^ barauf gu ertoibern; bann trat 
ibm ate ba0 größte $inberni§ gegen bie 5!Jloglicb!eit einer Sluö» 
fübrung feine SDRilitart^fti^t, n)etÄer er laum gur ^alfte genügt, 
üor bie 3lugen getreten, unb er batte ficb bem neuen Sreunbe 
gang fo gegeben, inie e0 in feinem Snnern au^fab; ber 2lmert* 
lauer aber bcitte gemeint, eö tüerbe fi(S \a tüobl irgenb ein 
(Sinf(u6 in S3etr)egung fe^en laffen, trel(^er feine 2)ienftgeit, 
tüenn aucb nur in ber gorm Don Urlaub, ab gufürgen i^ermöge; 
einftmeiten folte er nur rubig mit ficb felbft gu 9?atbe geben, ob et 
fi(^ überbauet entfcbltegen fonne, feine 3ufunft über bem SOReere 
gu fu^en, in einigen Sagen trerbe ??ielb fi^ eine beftimmte 
Slntiüort, fotoeit biefe bie eigene Steigung be0 3lnt)ern berübre, 
felbft boten, unb bamit batten ftcb Seibe getrennt. Sür 23erg* 
bau0 aber n?ar eg ein ©lud getrefen, ha^ er auf bem Süreau 
feine Strbeit i?on Sßicbtigfeit üorgefunben — in ibm u?ar 3llte0, 
ti?a0 fonft einen ^att für ibn gebilbet, umgeftürgt, u?ar eir 



556 

tJüHtöeg ©Ifeacö Don bur(!&einanber trelBenben ©ebanfcn, beffett 
er nicbt $err gu tüerben »ermoc&te; er füllte, ba§ e0 eben nur 
cineö 9lnfto§e§ ber ^anb, ö^elc&e iefet in fein 8eben I)inein« 
öe{jriffen, beburft, um il&n feinem bigl&ertgen mül)feligen (Streben 
untreu gu mac&en, bie Sbeale feiner 3u!unft, benen er big ie^t 
unter (S^mergen unb Ääm:pfen na^getrac&tet, Ifeatten ijor einem 
neuen, let^t erreichbaren, ^v(ö^itd& aufgetauchten Siele, bag feine 
^Ijantafte untr>ttlfürli^ mit aKem Sauber be§ ®enuffe0 unb 
ber Ungebunben^eit au^fcbmüiite, ibre alte ©lorie i^erloren, 
lüäbrenb bennoi^ ein I)ier unb ba auftaudbenber lälterer ©e« 
ban!e aUe öilber, tüelt^e er fi(5 faft unben)u§t gefcftaffen, aU 
Sraumgeburten anfe^en trollte unb tior abenteuerlicben Unter« 
nebmungen u^arnte. (Srft am f^äten 91a(hmittage tüar 23erg« 
I)auö bat) in gelangt, mit rubigem Singe feine iefeige Sage unb 
unb mßgli^en 3lu0fi(Sten su betrachten unb fie bem ibm ge« 
machten Slnerbieten gegenüber gu [teilen. Sielb tx^oHte ibm für 
feine Siifunft in ber neuen SBelt fogar (Sicberbeit [teilen, ber 
gange 2)rang berSugenb trieb ibn cbnebieöbinau^, bieSBelt gu 
[eben, unb nannte aHeö bebäcStige Sögern feinet (Sntfd)luffe0 
geigbeit, unb fo bätte ficb ber ©rübelnbe ie^t trobl balb gu 
einer beftimmten (Sntfcbeibung im (Sinne Don gielb'g SÖBünfcben 
burcbgearbeitet, ir»enn er nur eben fo fcftnell über eingelne be« 
[timmte ©efüble, bie ficb feiner (gntfc^liegung entgegen[teltten, 
binau^gufommen tiermoc^t i)äik. (Sonberbar genug batte er 
ie^t, UJD er t>erfucht, [icfe eine ©xifteng fern ijon ©uro^a Dorgu« 
[teKen, an feine SSater[tabt unb baö alte güHer'fcfte ^axi^ barin 
beulen muffen; er fonnte [icfe lebbaft üergegentüärtigen, \m auf 
ber fremben ©rbe ibn, alö älteren SO^aun einmal, bie Srinne« 
rung an bie ^eimatb üerfolgen u^erbe, ebne ba§ er i^ielleicbt im 
©taube fei, [ich ben ibn umgebenben 33erbältniffen gu entreißen 
— unb eö lam ^Ibfeli^ eine 3lrt (Sebnfu^t über ibn, bieDrte 
feiner Änabenftnele U)ieber gu feben. 2)aS mürbe gti^ar burcS 
ben nächften nü^ternen ©ebanfen befeitigt — anberg aber [taub 
e0; trenn er an (Sibonie bacbte, trelcbe er al0 gielb'ö ®aitin 
mit nach ber neuen Sßelt begleiten foHte. öatte er auch gegen 
iebeg ungehörige 5lu6fchreiten feiner eigenen (Sefüble für fte 
bürgen mögen, fo muSten bocb Seiten für fiefommen, too ba§ 



557 

$cimU)e5 in xX)x erlüac&te, voo er aur öerfor^^erten Erinnerung 
an ba§ SSater^auö für fte tüurbe, tt)o bie unterbrüdte Steigung 
für tön im (S^^merje ft(!& bielleic&t mächtiger n^teber erfecb, aU 
fte iemafö getoefen, xüo e^ XüdU einmal gef^el)en fonnte, ba§ 
fte in einem unbeiüaijten 3lugenblicEe ficfe gum Stuötüeinen atr 
feine Sruft trarf unb in bem reinen ^ex^en SSetber ftc& eine 
SSranbfaclel ent^ünbete, trelc&e xijxex 3111er ®IM tiernicfeten 
mugte. 

3?er ©innenbe i)aik untetüugt ft(5 fo tief in feine 3Sor- 
fteHungen üerfenit, ba§ er faft erfc^roden in bie $o^e fufcr, 
ate ie^t nuxceit tion ilfem eine ©timme laut trurbe. Sciccb 
ftanb, bie beiben (Schultern faft Bio p ben Dbren binaufgeaogen, 
an ber 3^l)ür, unb lie§ ein ®efi(^t »ott tüunben^oHer ?)fifftg!eit 
fel)en. „Sft!'' fagte er halblaut, al^ 33ergbau0 eine Seti^eguug 
gum (S^re(!&en ma(5te; „eg ift ein 5?rauenaimmer brausen, )^a^ 
Sie f^^rec&en tnid — extrafein unb fauber, fo i)iel ic6 bcibe feben 
Ißnnen, benn fie bcit einen bitfen ©cfcleier üor. Si) ftanb in 
unferer ^au^tbür, ha Um fie bie ®tra§e berunter unb fragte 
ttacb Sbrer SBobnung — ba bcibe iä^ fie benn natürli(b ber» 
flebrad)t!" 

,,3u mir; Sacob?" u^ar 3lIIeg. itia§ ber iunge SKann in 
feiner erften Ueberrafcbung gu ertribern i^ermoc&te; aber eine 
9(bnung trar babei burcb feinen Äo^f gefcfcoffen, fo fouberbar, ha^ 
er fte im gleichen 51!JJüment fcbon aU einfache 9la(bn^ir!ung feiner 
unterbrochenen ©rübeleien bei Seite n^arf; benno^ fubr feine 
Steckte mec&anifcb nai^ ben Änß^^fen be0 offenen 5Kantefö, um 
biefen big gum ^alfe binauf gu fcblieien unb ein rafijer be* 
forgter SlidE flog über bag bcilbbunfete 3intmer, hai Überart 
inbeffen nur Drbnung unb (2auber!eit geigte, ©in raf^er ®riff 
gog bie Sbür be0 Slllobenö gu unb mit einem: „®e^en Sie, 
Sacob!" lüanbte er ftcb nacfe bem 3lu6gange. 

9tuf bem engen Sorribor, in eine SdEe neben ber Sret^^e 
gebrüdEt, ftanb eine leitete grauengeftalt, üon n?e(^er baö un» 
getüiffe 9lbenbli(bt nur no^ bie äußeren Umriffe erfennen Ite§r 
laum aber ttjar S?ergbau0 aug bem Simmer getreten unb Sacob 
i)atk binter ibm bie Sre^pe gewonnen, a(g fie rafcfe auf ben 
erfteren gutrat unb mit einer fleineu ireigen ^anb ben Sc&leier 



558 

gurüäf^Iug. „©enfeit (Sie Don mtr, t^aö (Sie tuoHen, 5Ri(5arb/' 
flang eö im Sittern ber (Srreöung bem jungen SKanne entgegen, 
nnb mit einem ®efüi[)Ie, tx)ie ein füfeer (Stjreden über bie 23e* 
ftätigung feiner 5tl6nung, bem ftcS gleic&seitig eine teftimmte 
Unruhe über ben ©runb biefeö getüagten 23efuc&eg beimijc&te, 
erlannte 23ergt)au0 (Sibonie'ö (Stimme; „tc& mn§te (Sie aber 
f):rec&en, Sticfcarb, iii mu§te unb l&atte basu feinen anberen 
Sßeg, ate (Sie auf^uju(5en!" 

„®ott im «Fimmel, graulein, ii) tüei§ ia fanm, ob t(ß (Sie 
einlaben barf, in mein Bimmer p treten," ertniberte er, Don 
einer tJlofelic&en Befangenheit, über bie ©gentl)ümlic&feit tferer 
gegenfeitigen Sage überlommen, ii^al&renb er im gteic&en Singen» 
blidEe inbeffen bie Sftür toeit geöffnet Ifeatte; „erlauben ©iemir 
nur, ba§ i(J) ^utior Siijt anpnbe." 

91a(ft lüenigen (Sefunben fcfcon brannte bie einzige ^er^e in 
bem f (einen Siaume, unb gögernb trat baS DXcäbAen nacb bem 
offenen ©ingange, irarf einen freuen 33 lief über bie (Singel- 
]&eiten ber Sintmerau^ftattung, unb e0 fcjien eine§ beftimmten 
inneren 3ufammenraffenä p bebürfen, eße fie bie (S^ujeHe 
übertrat. „Dlicbt xoaijx, SRicbarb, (Sie tüiffen, \)a^ mi^ nur bie 
größte 9Rot6 m einem foI(fcen (Sijritte beftimmen fonnte?" fagte 
fie unb e§ Kang, aU tüollten 36r babei bie Slferänen in bie 
Singen treten. 

„3cb n)ei§ ba0, ?5raulein (Sibonte, unb (Sie fe^en mi(!b beg:» 
]&alb au4 faft erf(5redEt über Sferen 33efu(^," ertüiberte er, ie^t 
erft bie auffaHenbe 23läffe il)rer3üge bemerfenb; „barf ic&benn 
baneben nicbt annehmen, ha% Sinnen baö öoüe 3Sertrauen gu 
einem Sugenbgefd^rten ben getbanen (Schritt erleicbtert l&at?" 

„®ö toare ia bD(!b anberö aucb gar nicbt möglidb getüefen," 
eriüiberte fie, ie^t bell ba^ Sluge p ibm auffcblagenb, aug bem 
ein lüie burcb SBolfen brecftenber twarmer (Strabl/ ber ibn an 
fein le^teö Sufammenfein mit bem SKäbdben mabnen tDoHte, 
feinen 33litf traf; bann aber bob fie, trie in neuer :t3lo^licI)er 
(S(feeu, ben Äo^f. „2Bir finb bo* ungeftört unb unbeborcSt 
6ier, aii^arb —V fragte fie ftodenb, „icb iabe Sbnen ®tiüa3 
gu ersäblen — (Sie um ®tiraö gu bitten, baö eben nur üon mir 
auögefvn*o(5en u^erben fonnte —" 



559 

„9ReI)mctt ®ie ?)la^, Svauletn ©ibomc, unb benfen ®ie, 
unr tagen bei einanber tüte bamalß, aU Xüxx Setbe noc& mer 
Saläre iünger traten/' tierfeWe SSergBauö mit aller ©eelenfraft 
bemüht, ft^ üon bem Sieige, toettfeen bie ©egeniajart unb ha^ 
befangene 2Befen beö 5[Rdb(Sen§ faft unn)iberftel)(ic& auf i^n 
ausübten, frei §u balten. „SBir ftnb bier fo ungeftort, alö ©te eö 
nur felbft beftimmen unb tr>ünf(ben!'' (Sr batte gleicbseitig bie 
Sbür gefcbioffen unb lüieS mit einer einlabenben ^anbben^egung 
nacb bem ©o^ba; fie aber nabm ben ibr gunäcbft ftebenben 
(Stubl ein unb büKte ftcb; tüie in einer unn^ißfürli^en Stegung, 
bicbter in ibren Ueberirurf. „Saften (Sie mi(b bier bleiben!" 
fagte fie balblaut unb fenfte leife ben Äot^f. — „3(b nenne (Sic 
immer: Slicbarb, trenn ®ie mir au(b baS graulein nidbt erlaffen," 
fubr fie bann obue aufgublitfen fort, benn idb bürfte ia gu ?lie* 
manb reben, ber ung ni(5t ganj, gana nabe ftänbe unb mir 
iüar e0, ate lonne ba^ bei Sbuen gar ni(bt anberö fein. — 
$aben (Sie trobl fcbou einmal bie Sbee gebabt/' fe^te fie nacb 
einer augenblitf ticken ?)aufe bingu, „ba§ trir nicbt fo rei(6 
fein iDunten, aö eö natb unferem Sluftreten in ber ©efeHfcbaft 
fcbeint?" 

33ergbau0, trel(ber in fur^er ©ntfernung ibr gegenüber 
?)lafe genommen, fcbüttelte langfam, ftcbtli^ ron biefem Sfn» 
fange ibrer SWittbeilung befrembet, ben Äo^f. „3(J babetüobl 
laum no4 recbt an bie SSermogengrerbältniffe Sbrer (Sltern ge* 
bacbt, (Stbonie" ern^iberte er; „toenn nun biefe aber au(b niiftt 
fo glansenb irären, al6 bie Sßelt rorauöfe^en mag, traö ift 
bannr 

„9iein, 9H(bcirb, trir finb überbauet nicbt reicbf" üerfe^te 
fie, eifrig ben Äo:pf bebenb, alö füble fie fic!b erleicbtert, ben 
Slnfang ibrer SKittbeilung übertrunben p baben; „traS ron 
SSermögen einmal bagetrefen fein mag, ift langft burcb Döfar 
unb bie Äoften be^ ^auöftanbeä aufgeaebrt; fpäter aber bat 
ber ®ebalt be§ SSaterö ni^t einmal biugereicbt, ben einmal ein» 
gefübrten Slufiranb gu beftreiten, unb fo finb nocb (S(!bulben 
gemacbt trorben. S0 giebt bier einen alten Suben, ber (Sie 
iebenfallö f ernten mu6 — SJlenbel greunb bei§t er, trie iäi 
erft beute erfabren — beffen id) mi(b feit mancber Sabre fcbon 



560 

al3 ]6ter unb ba sunt 3Sater lommenb; entftnne; ber3Sater tuar 
iebeö 5KaI froher unb aufgeräumter, lüenn ber 9Jlann bageirefen 
trar, unb fo Befam t(5 eine 9(rt Buneigung für ba^alte ®efic&t, bem 
i(b in Seiten ipooU auc& einmal auf ber (Straße augeniät ßaben 
mag, benn tc& erfuhr r)eute, ba& i(S be^l&alb üon ilfem fcefonber^ 
in'§ ^erg gef^Ioffen tnorben fei. — 31(6 ®cü, galten Sie mi(6 
nt(6t für albern, big (Sie treiter gelfeort l^aben," unterbrach fie 
ftc& mit einem l&alben unü)ill!ürlic6en Sac&en über ibre eigene 
leWe 9(eu§erung, „ber SKann f^ielt ie^t eine nur su tüicbtige 
JRoIte in unferem Scbiäfale. ®r batte bem SSater immer ®elb 
gelieben, ba§ tton biefem aucb vooll bier unb ba gurüdEgejablt 
Ujorben inar, nur aber, um eine größere (Summe baburcfe in ex^- 
langen; alö ber SKann aber »or einigen SBocben auf trgenb 
eine 3Beife erfdbrt, i>a^ D§far einen großen Setrag im (Stiele 
i)erloren laie, Dertijeigert er nic&t nur jebe trieitere $ülfe, fon» 
bem tierlangt aucb t)om SSater, baß biefer babin tüirfen 
foH, meinen Sruber in eine Heine ©arnifon Derfefeen gu 
laffen unb feinem bortigen Sommanbeur üon ben befijranften 
SlJJitteln, n?elcbe tbm gu ©ebote fteben, ^enntniß gu geben — 
im anbern gaUe irerbe er auf bie fofortige JRüdgablung atte^ 
noä) fcbulbigen ®elbe0 bringen. 2)er SSater aber bätte ber 
gorberung, anä:) tüenn fie nur afö 3iatb unb obue iebe 2)robung 
erfolgt tüäre, genügt, benn felbft bie SKama mußte einfeben, 
baß SD^Iar in ber bi^berigen SBeife unfer aller JRuin tüerben 
muffe — e0 ftnb bereite Diergebn Sage ber, baß mein 33ruber 
Sum güfilier=33ataittDn feineö Slegimentö abgegangen tft, na^* 
bem ber SSater feine ©:pielf(bulb auf (äbrenti^ort begablt — 
aber," fe^te bie (S:pre(6ertn ftodfenb biugu, „bie Sciblutig auö 
eigenen SKttteln n^ar bem SSater unmoglicb, er nabm fie au0 
ber Äaffe, ti^elc^e er fübrt, unb glaubte bur^ Slufgabe be0 
großen^au^tijefenö, burcfe SSerlauf einer 3!Jlenge baburij unnotbig 
tüerbenber 8uxu§'®egenftanbe fcbon in ben näcbften SKonaten 
ba0 im SDrange ber 5Rotb ©eliebene gurücf erftatten , unb bi0 
babin baö 2)efisit i^erbergen gu fonnen — geftern Stbenb erbielt 
er aber burt^ bie i^ertraulicbe SWittbeilung eineö greunbeö bie 
5fla(5ricbt, baß eine 9ieüifion ber Äaffe für morgen früb beüor» 
ftebe. — (Sie foHen nun au^ gleicb erfabren," fubr baö SKab« 



561 

c&en raf(6er fort, „tüie lA pr ilennttti§ biefer Singe gefümnien 
tnu/ unb U)a§ mic6 au S^nen füW. 2)ev 3Sater tüar l)eute 
SWorgen, troö beö Sonntags, frül^er auf als getüo^nlicfe unb 
geigte ein fo unrut)igeS SBefen, me iä^ el nocfc nie an i^m ge* 
fannt. 2)ann ging er auS. 3c& featte nticfe auf ben 33alfon 
mitten in ba^ ©rün ber Drangerie gefefet unb träumte tion 
aHer^anb, als i^ ^lo^Iicft bie halblaute, ater erregte (Stimme 
meines 33aterS unb bie Sinttüort meiner SKutter i^ernaßm. ®ic 
Begannen mit einanber au fprec6en, oljne m ben offenen Salfon 
gu benfen; ic& aber Mtte fiiSer bei ben erften Sorten Won 
mein SSerftecC öerlaffen, trenn ni(St bie S^tüere eben biefer 
SBorte mi(5 bort feftgebalten batte. SS iüar eine 2)arlegung 
feiner SSerbaltniffe, irelcbe ber SSater gab, tüie fie nur bie öol* 
lige ^offnungSlofigfeit geben lann. Äein beftimmter SSort»urf 
traf meine SJJutter, bie t)on ber (groffnung DoHig üerni(^tet 
fcbien, aber er jagte ibr, ba§ fie iefet au tragen baben tuerbe, 
iraS fie aum größten Sbeil felbft ijerfcbulbet — er erleibe nur 
bie Strafe für feine S(btr)acbe gegen fte. (Sr lüar, baS erfte 
SWal in feinem geben, in bem (äef^äftslolale beS 3uben greunb 
getrefen, um biefen au einer legten StuSbülfe au ben?egen, abex 
fo billig ft(5 ber 5!Jlann au(5 früber ftets geaeigt, unb fo febr 
ibm ber 25ater aucb t)orgeftettt, ha^ er mit Slufgabe feines U^* 
berigen ^auStoefenS balb im (Staube fein u^erbe, ibm aUeS ge^» 
liebene (Selb aurücf au erftatten, fo irar ber 5[Rann bocb unerbittli^ 
geblieben. Um beS einen lieberlicben SobneS U)illen, Ißatte er 
gefagt, ber ibn fcbon einmal, ba er nicbt f^neß genug aus 
feinem Sßege gegangen, in ben S(bmu^ gefto§en bcibe^ tuürben 
bie Socbter um eine gute Sufunft gebracbt, unb aKeS ®elb, 
tüaS er moglicberujeife ani) nocb bergeben fonne, njare ni(bt im 
Staube, bem 2Sater mein orbentli(5 au belfen, toürbe boibftenS 
tbn felbft aum armen 9J?anne macben. (5r babe ben Va)pa oft 
genug getrarnt; ie^t möge biefer nur nebmen, ttjaS lomme. — 
Scb barf mi(b 9tiemanb ujeiter entbetfen, fagte ber SSater au* 
lefet; isjügte au(b bei biefer i?ürae ber Seit nicbt, an tuen icb 
micb nur tüenben fonnte, unb als einaige Hoffnung bleibt, ba§iüir 
eins ber SORabdben, am beften bie Sibonie inS SSertrauen aicben, 
um t)ur^ ibren (Sinf(u§, ba er fie wirüicb lieb au baben fd.eint, 



562 

bcn 5!Kenbcl gum Dlac&gefccn gu bringe«. 3)a aber f^rang bte 
SKuttet in üoHiger ©ntrüftung auf. „?icber ©(6mad& unfc 
®(!banbe, aU ba§ meine Soc^ter bei einem fcbmuftigen Suben 
betteln geben f ollen!" — in mir aber ftanb in bemfelben 9lugen* 
blidt aucb f(feon feft, traö i(S su tbun babe, benn e0 erf^ien mir 
gar nicbt fo entfe^icb, baö alte freunblid&e ®eft(bt in einem 
ßffentli(ben ®ej(J)aft0lofale aufaufutben; tüaö iä^ auöfübren 
UJoHte, gefc&ab ia cbnebieö nur für meine ©Itern. — • S^ bin 
nun tüirflt(b bei bem 5Kanne getüefen unb babe ibn audb an» 
getroffen," fubr fie nacb einem tiefen Sltbemguge, al0 fomme 
Ite ie^t gu bem ©cbtoerften, tüaö fie mitjutbeilen babe, fort, „er 
xvax gerabe fo freunblicb gegen micb, al0 icb e0 entartet, aber 
auf 2llle0, n^aö i(b ibm jagte: ba§ er ia fein früber geliebeneS 
©elb ft(b nur erbalten fönne, lüenn er ie^t bem SSater in feiner 
größten 91otb beiftebe unb baß biefer ftcber bann 9llle3 tbun 
toerbe, um ibn mit ber Sdi Döllig ju befriebigen, erujiberte er 
nur, ba§ er auö eigenen 5Kitteln bie a^jeitaufenb Sbaler gar 
ni(bt au geben i^ermoge; baß er aber bennocb um meinet SScr* 
trauenö lüiHen, ba§ icb Su ibm gegeigt» fttb no^ beute nacb 
fremben ®elbe umtbun tüoUe, tüenn icb ibm eine genügenbe 
®i(berbeit bafür fcb^ffe; unb ba0 fonne i(b lei(bt —" bie 
©^recberin ftodfte einen^Slugenbliä, tijabrenb ein lebbafteg Slotb 
in ibre SBangen trat „er Ujifje ia, in iüelcfeer nabtn Seaiebung 
icb au Sbnen ftanbe," fubr fie bann mit ftnfenber Stimme fort 
unb e0 bebürfe nur Sbrer 33ürgfcbaft, um ba^ ®elb bi$ morgen 
frub berbeiaufcbaffen — " 

„SDIeiner — meiner SSürgfcbaft für a^^itaufenb Sbaler, 
©ibonie?" fubr ber iunge SlJlann, toie electrifcb berübrt, auf; 
ba§ SiJläb(ben aber »erließ, bie großen, bunleln Slugen bebenb, 
ibren @ift unb fagte, al3 babe fie ben Sluöbruc! feiner Ueber» 
raf(bung faum vernommen, auf ibn gutretenb: „3(b babe ©ic 
aufgefuc&t, 9li(barb, babe iebe anbere SludEfi^t bei ©eite geujorfen, 
icb babe gemeint, unf er Sntereffe muffe aucb iaB Sbre fein, i(b 
iüußte e0 ia, baß 3(Heö, tnag mir Don Sbren ueranberten Um* 
[täuben eraablt lüurbe, Unlüabrbeit fei — unb, ni(bt tüabr, t(b 
barf iefet lein t^eitereö 2Bort binaufügen, baß (Sie mit einem ein- 
fa(ben geberauge meinen SSater unb bamit un0 5llle retten?" 



563 

S3erg5ciu§ faT6 einen SßM »oH fo unbeft^ranlten SSer* 
trauenö, fo ti^armen ©eelenauöbrutfö auf ft(^ ru^en, bafe er 
tüßW irgenb eine Sorberung swö^cißt l)äüe, um ba§ SDRdbd&en 
Sufrieben gu fteUen, twenn tl&m au0 il&ren Sßorten nur nic&t eine 
SSorauöWung entgegengetreten tüäre, bie er na4 feinem am 
SKorgen gelfcabten ®ef:präc&e mit gielb nit^t burfte ?)Ia^ greifen 
laffen. (gr füt)Ite, ba§ ©ibonte niemafö ben iefeigen Sefucb 
gettjagt 6aben tüürbe, trenn fte nic&t ein öoUeö $ersen0»Sin* 
»erftanbni§ gti)if(ften i^m unb ftcft üorauggefefet, trenn ber 916- 
f^ieb, treiben er bamalä auf bem 33al!on ron i^t genommen, 
tßr nid)t eine 2trt Sere^ttgung p bem ©lauten gegeten l&atte, 
ba6 er, um tl)rer vereinten Sufunft tniHen, iebe ®elegenl)eit 
tüal)rne]6men trerbe, t^ren ®Itern gegenüber ftc& ba§ moglic&fte 
SSerbtenft gu ertrerfien. ®ie mod&te, prüdfgefialten burS ba§ 
S3e!annttrerben feiner iefeigen SSerl&altniffe, bi0 {e^t nic&t getragt 
f^aben, einen (Schritt su einer neuen gegenfeitigen Serü^rung 
SU t^un, ie^t aber, getäufc&t bur(^ ia^ SSerlangen beS Suben 
unb ben ©ebanfen, tfire ®Itern gu retten, ftc& t^rer Steigung 
mit Seifeiteiüerfen ieber getüolönltc&en 5RüdEft(]&t um fo lieber 
überlaffen l&aben — feft uberaeugt, ba§ e0 nur ibreö SBorteS 
bebürfe, um unter ben obtraltenben 2SerbaItntffen iebeS ^inber^ 
m§ für ein offene^ ^ergenööerbaltniß gtrtft^en tbnen S3eiben gu 
befeitigen. ©0 toar nur ein fefunbenlanger 3eitraum, in trelc&em 
Ixe @rfenntni§ aße§ JDeffen ftd& bor bem ©eifte beö jungen 
S)?anneö enttricEelte, aber eben fo rafdß ]&atte ftcj ibm au(5 bie 
!)lotbtrenbig!eit ror Singen gefteüt, ber 3BirIIi(SIeit i^x roUeö 
9ie(J)t gu geben. SBare er trirlliiS reid& getrefen — bann^atte 
er aHerbingS faum beftimmen mögen, su treld&en ®d&ritten il^n 
ber iefeige Sfugenblid öermoc^t. 

„?Rur eine furje Seit falt unb rubtg/ ©ibonie — nebmen 
©ie Sbren ^laft trieber ein unb boren ©ie miift gtrei ©efunben 
lang an," fagte er, leicbt ibre «^anb ergreif enb unb fte na^ 
ibrem ©tuble gurürffübrenb, „traö i(b meinerfeitö mit ®bren 
tbun barf, um Sbre SSBünfcbe in ber ^au^tfa^e au erfüllen! 
fott ftc&erltcb gefcbeben, trenn bieö au(6 trobl in einer anberen 
SSßeife, al§ ©ie eö ft(6 rorgefteKt, allein geftbeben !ann. — 
@3 ift ein fo roHftanbiger Srrtbum, trenn biefer SDtenbel Sreunb 

36* 



564 

auc6 nur einen SBaler geöentüärtigeS ober fünftigeö SSermcgen 
bei mir 'ooxan^UW fuf)r er in bem ftc&tli^en SSeftreben, felbft 
rul)ig gu erfd&einen, tüal)renb bo(!& bie innere ©rregung in feiner 
Stimme tette, fort, „baß ic& enttüeber eine Saufc&ung be^ 
SKanne^, ßber irgenb eine i?erftedfte Slbfic&t feinerfeitö, ijon ber 
t(5 aHerbingS feine Sbee Ifeabe, i^orau^fetjen mn§ ; ba§ tcfe ent» 
f(5Ioffen bin, no^ I)eute bie Jen jonberbaren 30Renf^en aufau» 
fu&en unb mir ^larl)eit über bie Urfacben feiner Slnnabmen 
gu t>erf(baffen. DJJeinen (Sie benn tnirflicb, Sibonie, ein innger 
9Jlann Don meinem Sllter tnürbe fi^ felbft alte Serftrenungen 
ber befferen ©efeUfcbaft entj^ieben, njürbe troft allem, tüaö er 
gelernt, anf ber nieberften Stnfe feine (Karriere beginnen, tüie i(6 
eö ie^t tbne, tüürbe in feinen greiftnnben, tüenn bie Sonne »cm 
«Fimmel la^t, ft(b in fein 3intmer f fliegen , nnr n^eil er in 
feinen abgetragenen 2)ienft!(eibern nii^t nnter anbere 5IRenfcbett 
treten mag — mürbe in bem gangen legten SORonate ia^ «g)au0 
Sbter (Sttern unb ein 3ufammentreffen mit Sbnen gemieben 
6aben, nnr in ber ®rfenntni§, ba§ er in feinen äußeren SSer» 
baltniffen fein JRe^t auf irgenb einen Slnf^ru^ gegen bie ge* 
bilbete äßelt baben fann ~ ir>enii biefer junge 3!Jlenfcb ti^irflicb 
SKiitel, n)ie Sie biefe i^oraugfetjen, befä^e, tt^enn er nur einen 
Sbiito mebr gu tieru^enben batte, afö iu einem einigermaßen 
ertraglicben 8eben binreicbt? Scb bin arm, Sibcnie, bin nur 
auf baö angetüiefen, n^ag icb augenbticEücb tierbiene; bie Slenbe- 
rung meiner SSerbattniffe feit bem Sobe meinet SSaterö ift eine 
i)olle äßabrbeit — unb tüaS biefer SKenbel ?Jreunb Slnbereö 
über micb u^iffen trilt, Derftebe i(b nt(bt." 

„3lber eö mu§ bocb irgenb ein ®runb in feinen 2lnnabmen 
fein," eriüiberte ba^ SiJJabcben in bafbängftlitbem S^one; „Suben 
ftnb au ijorfiibtig, al0 ba§ fte ftcb auf et\iia^ S^^eifelbafteö ein» 
Iie§en, unb tüenn er bocb nun mitS^ter 23ürgfcbaft anf rieben 
fein tüiH -V 

@r fcbüttelte rafcfe ben Äo^f. „Waffen Sie ta^ einmal, 
Sibonie — Sie ujürben felbft lein SBort über biefen SBeg 
auc -öülfe tserlieren, tüenn Sie fo ficber tnären afö iä), ba§ ber 
9Kenf(b ftcb in einem unbegreifiicben Srrtbum unb auf bem 
SBege gum Selbftbetruge befinbet — erlauben Sie mir eine 



565 

anbcre grage/' fagtc er mit fcorbarer 3lnftrenöung, falt unb ge« 
lafien gu erfdbeinen, „(2ie tüiffen toielletd&t, tt)e0l)alb 5)(t. f^ielb 
ficb jcfcon fü man^e SBocbe tu unterer Stabt, tu ber tl)u leiuc 
Slrt r)Dn ©efi^äft ober äufeereö Sutereffe btubet, aufhält?" 

„3(5 tüet§ eö utcbt!" eririiberte fie tu eiuem Soue, ber 
^lo^lidb aUeö Sebeu t>erIoreu ftatte, aber tßr 5tuge war babei 
gröfeer geoiorbeu, ujabreub tbr ©eftcbt erbletcbte. 

„Uub Sie tüijfeu aucb mä)t, (Sibouie, tüaö tbu su bem 
fü regelmagigeu ®afte Sbreg ^aufeö gemacht bat?" 

2)a0 SORäbcbeu fab beu (S^recber einige (Selunbeu mit 
flro§em, unbeu)eg(icbem SSlidEe an unb erbob fiA fobaun langfam. 
,/S^ ftJeue mi(b faft gu erratben, inaö Sie meinen/' fagte fte 
mit eigentbümlicb gebämpftem Sone; „®ie, 9tiibarb, (Sie reben 
tu fotcber äßeife t>DU ibm, erujäbuen ibn iefet — ie^t, tüc ift Sbnen 
gegenüber alte äußeren SRüdftcbteu bei (^eite getüorfen babe —V 
ibre (Stimme fcbien im Stubrange ibrer ©efüble m brecbeu uub 
23ergbau0 uabm, nur feiner augenblicflicbeu SRegung folgenb 
ibre beiben ^äube rajcb unb U)arm giüifiieu bie feinen. 

„Um ®ßtte6 tüillen, (Sibonie, faffen (Sie meine grage ni(bt 
faifcb auf," rief er, „icb fenne U fein bobereö ©lud, alö (Sie 
glüdli(b au feben — gerabe barauö aber entf:prang t)oä) nur bie 
©rn^abnung gielbö. 93lu§ icb beun ni($t aU ein fo üieiiäbriger 
greunb öon Sbnen, tüenu icb Sbreö SJertrauenö tüürbig fein 
mü, reÄtlicb gegen (Sie tierfabreu, felbft tüenn meine eigenen 
liebften SBünfibe barunter litten? Unb icb babe eö Sbuen ge« 
fagt, (Sibonie, icb bin arm, nD(b ebne Stuöftcbten, ebne iebe 
^ülfe! gielb iftnun einfo geraber, ebreub'*',fter ßbarafter hen 
icb tüabrbaft lieb gewonnen, ba§, alö er mir feine Söünfcbe, '^k 
ibn bier in ber (Stabt feftbatten, miti:beilte, eö mir wie ein 
eigeneö ®lutf erf^ieu, ein @ut, baö gu erringen mir felbft 
nacb alten 9D^öglicbIeiten bin üerfagt bleiben wirb, Dieüeicbt in 
feineu «Rauben fo wobl aufgeboben gu feben; i(b babe ibn mit 
berielben Dffenbeit, mit welcber er mir feine S^erbältniffe mit- 
tbeilte, in bie meinigen eingeweibt. güblen (Sie benn niibt, 
Sibonie, weldb' fcbweren, ebrli^en ^ampf icb mit mir felbft 
beftauben baben mufe, ebe icb iebem felbftfücbtigen SSerlangen 
in 53egug auf (Sie, ber (Sie ber eingige Sngel auf meinem ner» 



566 

fcorrten 8eBctt§tüege ujaren, entfagen unb nur Sl&r moglic&fteö 
fünftigeö ©lücf im Sluge behalten fonnte? unb fül&len (Sie beun 
ni^t e6enfo, t)a^ ©ie gerabe be0^al6 ein bo^pelte^ SSerttauen 
m Slferem Sugenbfreunbe 6ci6en bürfen?" 

2)a0 SJiäbc&en iiatte nocft tior Seenbigung feiner JRebe ißre 
^anbe langjam au0 ben feinigen geaogen, ißre 3tugen aber 
tüaren unrulfeig in feinem ®eft(5te haften geblieben, biö eö :pIo^li^ 
lüie ein Äam^f üon gurutfgelfealtenen (Sm^finbungen um i^rcn 
5Kunb gu aucfen begann unb fiemit einem: „5Wein ®ott, mein 
®ott — ", tüie im jäben Sriennen einer entfefelicben Säufc&ung, 
bie 'öanbe t>Dr iaQ ®efic&t f^lug, sugleicb aber au(6 eine S3e» 
ttiegung U)ie ein ftjeuer 3SogeI nac& ber Sl^iir machte. 

„Sibonie!" rief ber iunge SKann faft erfc&retft toon ber 
unerttjarteten SBirf ung feiner SBorte, i^r nai^tretenb ; fie inbeffen 
ftredfte mit no^ immer üerbedEtem ®eficbte rafc& unb abnjeifenb 
ben 3lrm na(5 i6m auö. ,,S3leiben Sie -— bleiben ®ie um 
®otteött)illen'/' rief fie U)ie unter niebergel^altenem (Sc&lu(Jsen; 
bann Satte fie Saftig bie Sbür geöffnet — einen Slugenblitf 
f(Sien e0; alö feSle ibr bie ^raft baö Simmer au i^erlaffen, in 
ber nacfeften ©elunbe aber ujar fie obne n^eitereö Sßort in bem 
äußeren bunfelen 9laume üerf(Stüunben. 

25ergbau0 ij^tk nicbt getüagt, ibr nur einen n^eiteren (Schritt 
gu folgen; er ftanb mit gefenitem Äopfe, aufmerffam ben leiiS* 
ten, ijerfcbtüinbenben Sritten auf ber Sre^^e laufcbenb; bann, 
alö lein 8aut mebr p üernebmen n^ar, f(Slo§ er langfam bie 
Sbür unb brüdEte bie «&anb gegen bie Stirn. (Sinmal batte 
eö gtrifcben ibnen Seiben ia bocb fo fommen muffen — bennocb 
meinte er erft iefet gur (Srfenntniö ber tiefen üertrauenben 
Steigung beö 9JJab(ben0 für ibn gelangt gu fein unb eß tnurbe ibm, 
al0 f^cAz er foeben mutbtniHig alle ^oefie, ieben rofigen iDuft» 
ben ibm baö ©(bidfal auf feinem rauben SBege freunblicb be- 
f(Seert, üon ftcb geftoßen. ©r macbte einen raffen ®ang bur6 
ba^ 3tmmer, bann aber tüarf er baftig ben SDRantel öon fi(6 
«nb griff nacb feinen Uniformftütfen. 3Wit feinen inneren 5Re* 
gungen xioat ie^t am aSßenigften getban; an bie 3:bur be0 
^aufeö, u^elcbeö ibm feit langem baö liebfte getüefen, flo^fte 
bag aSerberben — e0 galt, no* beute 3lbenb i^orgubeugen unb 



567 

gu retterir unb n^ar gielb bcr SWann, wie ißn baö tüanne ^^erj 
beS iungen ©olbaten aufgefa§t, tüar er 2)er, njel^er ein ?ORdb* 
(!6en, tüie ©ibonie, üerbiente, fo f^affte er bei ben i^m ju ©e^» 
böte ftebetiben 5öiitteltt ani) no4 gu rec&ter Seit -Öulfe. Sibonie 
felbft, baö tüugte er, batte ba0 ^eu§erfte für ibre Sltertt öott- 
bra^t, beffen fte fällig toar, l&atte feinen Oebanfen gu einem 
felbftflanbigen ^anbeln mebr unb fc6Iü:pfte ie^t n^obl ttacb 'öaufe, 
um mit gebeugtem J^ergen unb gebrodfeenem SWutbe ben lom» 
menben (Sturm über üi^ ergeben gu laffen — ungerufen !(ang 
e$ in bem jungen SJianne, tüdbrenb feine gange Seele ficb im 
»artpen SDcitgefüble biefer fonnigen grübUngönatur guneigte: 

3|it ja mein .gierg me baö ^öalbüogelein, 
Sßeig nur üon fingen unb hieben allein, 

unb guglei(!b füblte er, ba6 fein (Schritt für ibu gu fi^trer fein 
toerbe, um ba0 9?ertrauen, tüeltjeö ibm baS SKäbcben, ujenn aucb 
unter irrtbümlicben SSoraulfe^ungen, benjiefen, gu recbtfertigen. 
SJlur bli^artig gucfte babei bie Erinnerung an ba^ Slnerbieten 
beö fonberbaren 3uben in ibm auf unb njurbe fcbueH i?on ber 
(Sorge, feinen neuen amerifanii(Sen Sreunb nocb rec!&tgeitig in 
beffen SBobuung angutreffen, t)ermif(bt. S^ei 9Jlinuten barauf 
ujar er bereits auf ber Straße — balb aber fam ein neuer ®e* 
banfe, weiter feinen eiligen (S(^ritt mit jeber (Sefunbe lang« 
famer ttierben lie§. 2Benn nun gielb au^ ben notbigen 33e» 
trag berbeifiSaffen fonnte, (Sibonie'ö j£)erg aber einer näberen 
33cgiebung gu bem Slmerifaner toiberftrebte, mußte bann gielb'9 
öülfe ni(bt gu einer 3(rt Äaufipreiö für bie |)ingabe be0 SO^cab* 
(fienö, für ein lebenölänglicbeö £)^fer, weites biefeö im fremben 
?anbe gu ©unften ibrer Sltern gu bringen babe, werben '? — 
unb Wt^ fi(6 bann (Sibonie'ß (Sdöidffal ni(bt tjiellei^t glüd* 
\\ä)tx geftaltet, wenn fie, gwar recbt arm geworben, aber 4>errin 
ibrer felbft geblieben wäre? ©neu SÖJoment lang trat bor ben 
(Sinnenben ia^ Silb beö 9JJab(ben0, berabgeftiegen auö ben 
ariftofratif(ben SRegionen, erreicbbar für ibn, felbft in einer be» 
fcbeibenen, wenn nur fieberen (Stellung — rafcb genug aber 
warf et feine felbftfücbtigen ?)bantafien üon fidb. „(Sie barf 
nie erfabren, üon wem bie «öülfe gefommen, unb er muß mir 



668 

fem ©Ifcrentoort barauf geBen!" murmelte er, tüteber einen 
rafc&eren ©dbritt anne^menb; „ol&nebem liegt ibm ja nur an 
ber frettt)inigen Suftimmung ifereö ^ergenö." 

(g0 tt)ar ein eigentl^ümlicieö ®efu^l öon Unruhe unb Un» 
fcefriebigtjein, mit iuel^em am nac&ften SKorgen SSerg^auö mäi 
feinem SSüreau ging. @r ftcitte ttjol&l Stbenbß gubor ben jungen 
Stmerifaner in beffen ^otel angetroffen unb biefer toar auc& mit 
lebenbiger Slufmerlfamleit ben (groffnungen feineö neuen greunbe^ 
gefolgt; ftatt bcr Erregung aber, toel^e Serg^auö imä) feine 
SBorte 16eri?orgurufen gemeint, lüar ifem ein ruhiger, berec&nenber 
SlidE beg 3(nbern entgegengetreten, bie furgen, immer f^arf ia^ 
SBefen ber ©ac&e treffenben gragen gielb'0 l&atten tlfem balb 
ni^t nur iebe ©ingel^eit feineö 3ufammentreffen§ mit (Sibonie 
entriffen gehabt, fonbern ibm anäi 9leu§erungen au6 feiner 
tnnerften (SefublStüelt entlodt, bie er, faum 't^a^ er fte getl&an, 
fcbon al0 eine Uebereilung l&atte gurüäneftmen mögen. SBo er 
geglaubt l&atte, beftimmte Sebingungen im Sntereffe beö SUldb- 
(Sen§ [teilen gu muffen, ebe bie ^Rettung ibreö SSaterS unter* 
nommen toarb, toar er auf eine bebdcStige Surüäbciltung ge* 
fto§en, n?el(5e für iebe erujartete Sbcit SSebingungen an tbn 
felbft gu fteüen fcbien. 

„3c& lüerbe iebenfaHS fofort feben, H)a§ gu tbnn ift," batte 
f?ielb, baö Stuge im fcbarfen (Sinnen gu 33oben ritbtenb, ibr 
@ef:prd(b gefcbloffen, „mocbte tiorber aber n^obl bie einfafte ®r* 
fldrung üon Sbnen boren, ob Sie micb/ tüie icb e0 beut^ 
SKorgen angeregt, auf meiner SReife begleiten tüoHen, faߧ Sbnen 
ber Urlaub bafür trirb? ©ie U)erben einfeben, ha^, voenn eö 
mir gelingen foKte, ben (Sebeimeratb feiner SSerlegenbeit gu 
entreißen, eine bo^^^elte Sartbeit in meiner SBerbung um grau« 
lein ©ibonie eintreten mu§, ia^ eö fogar bie befte Saftil tft, 
fcbon in ben nacbften Sagen meine Steife fortgufeften, um mi(b 
bamit iebeg augenbliclli(ben 2Sortbeil0, ber mir au0 ber geleifteten 
^ülfe ujerben lonnte, gu begeben, unb erft Vüieber bierber gurüd 
gu lebren, tr»enn eine beftimmte ®r!ldrung meinerfeitö burcb 
einen tiorgängigen S3riefu^ecbfel angebabnt ift. Sdb babe beute 
bereits, in golge unfereö ©ef^rdcbS am SKorgen, über bie SWög« 
Ii(bleit Sbrer ©ntlaffung i?om SKilitair in Urlaub^form 9ta(b» 



5G& 

frage öe^alten unb bin übergeugt, ba§ nttr bie notbigett ®itt- 
flüffe für unteren S^ei p ©ebote fteben; cö liegt jefet nur in 
Slfcrer ^anb, mi(^ in 33etüegung gu fe^en, unb icb trieberbole 
babei noc&ntate, ba§ ®ie au* Sbre fernere Sulunft rubig in 
meine ^anb legen bürfen, obne 5RüdEfic&t barauf, ob icb bei 
graulein SWübling iemalö reüffire ober nicbt." 

DbgleiÄ eine Slrt Snftinit bem 2)eutf(ben gejagt, ba§ 
Sielb bem SSerbältniffe beffelben gu ©ibonie no^ niifet t^ollig 
traue unb bei allem SBobtooUen für ibn bau^tfäcfelicb feine 
Entfernung auö ber 9labe be« SKdbcbenö mit im 9luge babe, 
fo batte eg für 23ergbauö botj aucb laum einen günftigeren 
SSorftblag, um fi(b feinen ie^igen nieberen SSerbaltniffen gu ent* 
teifeen, geben !ßnnen, pmal bie 23eftimmung über feine ft^atere 
Sufunft naÄ ben bann cbtüaltenben SJerbältniffen gefc&eben 
fonnte, unb fo batte er ebne 23ebenlen mit feftem ^anbfcblage 
pgefagt, gielb'0 9ieifebegleiter gu irerben, infofern feine SDIilitair» 
tjerbältniffe ibm nur bie 9Kogli(bfeit bafür liefen. 

33eibe batten bierauf ba0 ^otel üerlaffen, nacbbem Sielb 
bem neuen greunbe gugefagt, ibm mögli(bft nod& an bemfelben 
Slbenb, fpäteftenö aber am folgenben SiJiorgen — ben Stu^faH 
feiner Semübungen n^iffen gu laffen. 

9(ber toeber ber Slbenb nocb ber SORorgen batte eine 5Ra(£« 
riebt für 23ergbaug gebracbt unb neben ber Ungetüi§beit, ob eö 
no(b rec&tgeitig gelungen fei, ben brobenben (£c6Iag i)on bem 
^au^te be0 ©ebeimeratbS abgulenlen, »joHte iel^t, ie mebr er 
fi^ feine geftrige SSerbanblung mit bem Slmerilaner ijergegen- 
txjartigte, ie tneniger bie gegeigte JRube be0 Sefeteren ibm ge- 
fallen, tüoHte ibm biefe immer mebr ir)ie eine falte 33erecbnung 
bem Unglütf beö SDRübling'fcben »^aufeö gegenüber erf(beinen, 
unb ü3enn er ft(b babei (Sibonie'0 23ilb üom »ergangenen Slbenb, 
ibr: „35a0 fagen (Sic mir, 5Ri(barb, (Sie?" t)or bie Seele rief, 
fonnte er ft^ faum eineö ®efüblö ertüebren, al0 babe er bie 
Suöerfic&t beg Dertrauenben 5)!JJabftenS nur benu^t, um ibr 
?ebengglü(f mit herlaufen gu belfen. 

3110 SSergbauö baö {Regimentö'Süreau betrat, fab er auf 
feinem Sifcbe einen SSrief liegen, beffen 9Ibreffe ibm bei bem 
erften SSlicfe barauf J^eimÄen'l ^anbfibrift geigte, unb ein 



570 

ciflcntMmli(5e0 ®efüW, Salb ujolfelt^ucnbe Uetcrrafcfeuitg über 
btc auöbauernbe 9lnl)angli4Ieit beö 9!Jlab(5enö; gemifc&t mit 
einem leic&ten (Selbftüortüurfe über feine Stüdftti&tölortöfeit flegen 
fte, balb irie untoilHürlitSeö Semitleiben eineö 6baralter§, ber 
faum burcb eine 3Serna(6lafft0ung i^erleöt tüerben gu fonnen 
fcbien, überfam tl^n. 5Racblaiftg öffnete er baö (Souijert, um 
ben Snbalt gu überfttegen, fcbon beim Slnfange be5 ©cbretben^ 
aber begannen feine 3tngen ftan* in ben Seilen gu ti^urgeln. 2Ba^ 
er la0, tüar ba^ Solgenbe: 

„lieber 5Ri(Sarb! 
34 6abe 2)tr baö, tüaS für unö im ^aufe ba§ ©ntfeft- 
K^fte ift, mitgutbeilen. SDer 93c ter ift tobt unb tft geftern nacb 
bemfelben Stube^la^e, ber f(!bon fo toie(e feiner alten greunbe 
unb auc& 2)einen SSater birgt, btnauögef(Jafft tüorben. ®r litt 
feit mehreren SBo^en an feinem alten Uebel, ber ®ic&t, obne 
ba§ ber Slrgt unb njtr felbft unö xrgenb einen fc^ireren ©e* 
banfen barüber gemacbt batten. 2)a [teilte ftcb eine entgünblicbe 
®efdbu)ulft im ©eft^ite bei ibm ein, aber no^ bauten lüir an 
ni(!btß ©efabrbrobenbeö, gumal er eö felbft ie^t nod) t^ertoeigerte, 
feinen Slufentbalt im S3ette gu nebmen unb in ber Segleitung 
be0 alten glügelö gu meiner Stimme bie ttjirffamfte Sinberung 
feiner Scbmergen gu finben bebau^jtete; bis eineö ^la^mittagö, 
alö bie SKutter allein bei ibm war, er über »löftlicbe Ädlte 
f lagte unb in bem 3lugenbltöe, al^ bie 3!Jlutter bingugeeilt ttjar» 
um. ibn U)arm eingubüUeU; fein Äo:pf an ibre 33ruft fiel, battloö 
— ■ unem)?finblicb — tobt! Sbr ®efcbrei brachte mi^ nacb 
D^enigen ©elunben berbei, ber Slrgt tüarb unüergüglidb gur ©teile 
gefcbafft unb erflärte, ba§ ein ^irnfd)lag baö ?eben geenbet 
•" tobt — tobt — tobt ! — 34 roiU 2)ir ni^tö üon unferen 
Sbvanen, unferen ®4mergen ergäblen, 2)ir, tuelcber un0 body 
mit bem bergen faum re^t nabe geftanben bat; aber e0 itnb 
anbere ®rünbe, U)el4e mxä) gu ber jetzigen SJJittbeilung brangen. 
Ser SJater batte früber gebofft — aug n^elcben ®rünben, weift 
id) nicbt — baft 5)u in ber SJern^altung beö t>orbanbenen S3er» 
mogenö einmal an feine ©teKe treten ujürbeft; ta^ ift aller* 
bingö ein fd)on feit Sabreöfrifl üon ibm aufgegebener ?)lan 
unb 5Riemanb üon unö tcürbe no4 baran benfen, ben ?ebenöU)egr 



571 

trelc6en $Du 2)ir felbft »orße^ieid&net, turd& frgenb einen Sin- 
f^rud& an Unterftüfeung in unferer ledigen fc&meren Sage te- 
Wranlen gn trotten; inbeffen bel&au^tet bie SDRutter, ba§ fte Sir 
SKütl^eilungen gu mac&en täte, lüeld&e {tc& nnr 9lngeftd&t gegen 
S{ngeft(5t maä)en lte§en, 9J?itt6et(ungen, xoelä)e mit 2)einem 
uerftorbenen 3Sater in SSerbinbung ftefien, unb fte ^at mi^ beg- 
5alb aufgeforbert, 2)icJ p bitten, für einige Sage Urlaub ju 
nebmen unb un§ gu befu(ben. Scb felbft babe ni(bt3 n^eitev 
binaugufügen, aU ben 2Bunfd), ba§ meine Beilen ein offene^ 
•Oerg für ba§ 2Serlangen einer gebeugten alten Srau, tt^elcbe 
üiellei^t einigen Slnf^ru^ auf 2)eine Suneigung bat, finben 
mögen. Termine ^jüUer.'' 

2)ic erfte natürltcbe Smt^finbung beS 2efenben ttjar ein 
lebbafter ©iSredEen über ben unertt^arteten S^obeöfaK getrefen; 
in tt?ie geringer SSegiebung ber SSerftorbene au(b gu feinem 
bergen geftanben, fo batte jener bocb einen gang beftimmten 
f)laft in bem Vergangenen Seben be0 jungen 9Jlanne0 einge* 
nommen, unb bie meiften Erinnerungen beö 8 enteren an feinen 
SSater batten ibm aucb güHer'0 ?)erfönlicbfeit mit i^or bie (Seele 
gebraut. Se treiter 33ergbau3 aber gelefen, ie mebr trar eine 
untüitllürlicbe SSertt^unberung über bie gang Deranberte 9lu3» 
brutföttjeife ber Scbreiberin neben feinem erften ®efüble auf» 
geftiegen. JDaö tt^ar nicbt mebr baö Heine ^eimcben, ba$ ft(6 
ieber Saune be$ tüilben Änaben gefügt unb bafiir üon biefem 
am fo treniger beamtet tüorben ttjar — ber gange ©cbluMaft 
6efonber0 f^ra^ t)on einem felbftftdnbigen fräftigen ®eifte, bec 
|t(fe ni^t fcbeute, ibm bie SSernaiSlafftgung, mit ber er bie, 
ojel^e ibm tüobtooHten, bebanbelt, t^oH em^finben gu laffen, 
unb umfonft tjerfucbte er baö 33ilb ber Scbreiberin, tnie er fie 
t?or langer alö einem Scibre bei betn 33egrabni6 feinet 3Sater0 
juleftt gefeben, mit biefer 3lebett)eife gu t?ereintgen. 2)antt mußte 
er an bie „Sülutter güHer" beulen, njel^e ibm münblicbe SWit* 
tbeilungen gu macben batte; fte trar ^Diejenige, an ujelijer t)on 
Äinb auf fein $erg nocb ben meiften Sbeil genommen, aber gu 
ibrem Silbe, u?ie eö tjor feinem inneren Sluge ftanb, ujoüte bie 
irgebeugte, alte grau*' burcbauö nicbt gaffen — eö mußte ficb 
toiel geanbert baben in bem alten ^aufe, feit er mit !(aren 



572 

©innen gulefet bort geujefen unb ba6 batirte allerbing§ eine ge* 
raunte Seit üor jeineö 9}aterä Sobe. Sßelcbe 5[ftitt^eilun0en 
ifem njerben füllten, lümmerte tt)n augenbltcflicfc tüenig; er tnu^te, 
ba§ SUJutter güHer f^on aU f (eine§ Äinb ftc& feiner angenommen, 
uub f).^ater in ißrer 3nneigung unb ©orge für iftn gu ^leinig- 
feiten oft bie tr)icbtigfte 9D]iene gegogen I)atte — mel)r aU "ta^ 
?e^tere f onnte €0 audfe ie^t laum fein, unb ^ehx\ä)erC§ 9l^ipeüa- 
tion an fein ^erg beutete bieg felbft an. 2)ie grau iüoHte in 
tl)rem ©c&mer^e il)n tei fic& fe^en, unb bieS gu erfüßen tuar 
ie^t, tüo er leine 93eeinfluffung feiner Sufunft me^r su fürtftten 
träumte, ®etinffen0:pf(ic&t. SnfäUig ftreifte bei nod&maliger 
2)urcifi(5t ber Seilen fein Singe ta^ JDatum — eö tüar f^on 
fünf 3:age alt, aber ein 23licl auf bie Slbreffe erüärte il)m 
fernen bie Scgerung. 2)er 23rief tt?ar an fewn fieberigen 
f^elbti^ebel gegangen unb erft gelegentli^ na(b bem Süreau be» 
forbert tüorben. ©eine Slnfunft ujar alfo tüobl bereite üergeb- 
lt(b erüjartet n^orben, unb sum erften SiJlale überlam ibn, bem 
Soue üon |)eim(ben'e 33riefe gegenüber, bie ©orge, öon ben 
güüer'ö für fcblimmer gebalten gu irerben, ate er ti?ir!licb tüar. 
@ben bacbte er baran, U)ie auf f(^nellfte SBeife ft(6 für ixt^d 
Sage t)on bem Sienfte gu befreien, alß ft(b langfam bie Slbür 
öffnete unb gielb ben ,Kopf tJorftdjtig bereinftecEte, bei bem Sin- 
blidfe beg noft einfam JDafifeenben inbeffen rafcb eintrat. 

frS4 glaubte nicbt, ba§ ©ie fo früb f(bon ausgeben n^ür* 
ben unb U)ar be^bcilb in 3brer SBobnung," fagte er mit balb* 
gebam^fter ©timme unb einem ftüd&tigen 23licfe bur(b baö 
Simmer, „barf icb bier einige SBorte mit Sbnen reben?" 

„34 bin augen6litfli(b no4 gan^ gu Sbven 2)ienften!" 
erttiiberte 23ergbau0, in ttjelcbem bei bem Srbliden beg 9lmeri= 
lauert ieber ©ebanfe an ben öor ibm liegenben 23rief ge- 
f(itrunben tt)ar, tüäbrenb er ficb mit ^lo^licb ir ieber eru)a(bter 
©Vninnung auf bie bereite ern^arteten 55}üttbeilungen eibob unb 
ben nä^ften ©tubl in bie 9läbe feinet ?)lafeeg gog. 

„60 ift 9tHe0 in Drbnung, ber ®ebeimeratb bat baö 
9totbige erbalten," begann ?^ielb/ fi(b auf bem gebotenen ©tuble 
nieberlaffenb, balblaut, „e6 'max aber eine fi^li^e Stngelegen» 
beit, ibm ba? ®elb su übergeben, ba icb natürlicb ton ber 



573 

etgentitc&en tlrfa(!&e feiner SSerlegenlfeeit nt^tö twtffen burfte- S'o 
fomite iä) mir benn nic&t anberö Ißelfen, afö gu fagen, ba§ icft 
in 3f)rem S^amcn tfim ben 33etrag etnl^anbige, gu trelc&em S^jecfe 
n^iffc ic& nid&t — laffen (£ie bocb'/' unterbrach er fxä), aU Seig- 
Ijauj eine Saftige Setregung gum ®^^rec&en machte, „ic& fonnte 
unb mccfcte nidjt anberö, toenn nit^t baö ®elb gum fc&mu^igen 
SSerlMmbeten in Segng auf ©ibonie für mic& tnerben foKte. 
3et}t t^un t»ir am Seften, un§ Seibe balbmoglic&ft auf bie 
Seine gu maifeen. SBoKen ®ie mir bie 2iete ergeigen, teute 
31)r SWittag^brot in meinem $oteI eingunel)men, fo fcbUegen \rir 
babei einen ßontract ai, u?elc&er Sie ficber fteßen tnirb uiib 
in gttiei ober brei Sagen I)Dffe ic6 aucb baö 9lotbige für Sbre 
vorläufige Beurlaubung erreic&t gu 6aben. SBeWe Hoffnungen 
ftd) bann für meine |>eirat]60:pläne ergeben, tüirb ft4 f:päter l;er« 
auöfteHen.'' 

„Unter gtoet Sebtngungen fteße ic& lu 3t)rer 2)t§^?ofitton/' 
eriwiberte Sergbau§ in ftcjtli^er Unrube. „Srftenä muffen €te 
mir geftatten, Sraulein ©ibonie getreu ben SSerlauf ber Diiiqe 
mitgutbeilen. (Sie Saben mit S^rer Slngabe ben berrf(f;enben, 
fonberbaren (älauben unterftü^t, ba§ ic& SSermogen befitje, 
tt>dbrenb i^ mir ncä) ni^t einmal einen eigenen SKilitar^Slngug 
I)abe faufen fonnen unb icb U?ei§ nid)t; öon trelcbem Sinfluffe 
auf unfer Seiber ©efcbid 3bre ie^ige 9lngabe fein !onnte. 3^ 
babe 3bnen ebrliifi gefagt, ba§ i^ unter anberen SSerbältniffen 
aU ben meinen Dielleii^t 3bt 5Rit>aI getüorben träre; non bem 
SKomente ab aber, in tvel($em iä) 3br SSertrauter t:)urbe, burfte 
feine Unllarbeit in meinen 33egiebungen gu ber 5[Rüb(ingfcf:-en 
gamilie mebr befteben. So ift fotüobl eine ^fl\(bt gegen Sie 
al0 gegen (Sibonie'0 gange Sulunft, ba^ icb nur aU ba0 gelte, 
tüaö id) bin: ein armer 3!Jlenf&, obne irgenb eine beftimmte 
Sluep^t -" 

Eer 9{merifaner fa^te feine «^anb unb fab ibm mit einem 
eigentbümlicb bur^bringenben ©liefe ing ©eficbt. „3cb banfc 
3bnen für Ue^ SBort/' fagte er; „Sie meinen aber bo^, "ta^ 
3b re Hülfe, tnenn ®ie au0 eigenen SDIitteln gefommen mxe, 
meinen Hoffnungen recbt gefäbrlicb bätte n^erben fonnen; ba§ 
graulein 'Sibonie — " 



574 

n^ä) meine/' unter6rac& tßn S5eröt)au§ eifrig, M% bie Siefce 
cineg beutfcben 3MdbcE)en9 ftc& ttitjt im Umfeftett ober in ber 
turgen 3eit, lüelcje ®ie in unterer ©tabt tüeilen, giebt, ba§ 
fte eben errungen fein tüiU, unb ba§ ©iegufrieben fein füHen, 
lüenn (Sie einen g^reunb finben, ber Sl&nen e^rli^ gur (Seite 
ftel)t. ©lauben (Sie boc^ nur, ba§ ^enn ftatt meiner einfachen 
Sugenbneigung eine 2eibenfcbaft für bie ©enannte in mir lebte, 
tnir ni^t in fp rubigem ©ejpra^e bier bei einanber fa§en. 
5!Jlein ?eben6ireg gebt tüobl notb mandbeöSabr burcb unfrucbt* 
bareS 8anb unb ie innigeren Stntbeit tcb an bem (S(^icffale 
etne^ in ieber ^inft^t liebenStüürbigen 9!)ldb(ben§ nebme, je 
tüeniger fann eS mein SBunfcb fein, fte mit meinem eigenen 
Soßfe au i^erfle^ten." . 

„Unb Sbre a^^We Sebingung?" fragte gielb leicbt ben 
^otf fenlenb. 

„5!JJein 93ormunb ift geftorben unb bie Samite »erlangt 
meine Stnti^efenbeit — t(J) iüerbe erft natb a^^i ^ber brei Sagen 
mid) Sbnen aur SJerfügung fteUen fonnen!" 

„S3ergbau0, tcb ti)iff nicbtö, alö eine grau, bie mir eiu un« 
getbeilteS .&era mitbringt!" rief gielb, mübfam ben :^lßfeli^ 
Ieibenfcbaftli(ben Jon in feiner (Stimme unterbrüdenb, „tbun 
(Sie ie^t, U)a0 fie tüotten, icb vertraue Sbnen, ti)ie (Sie auf mi^ 
reebnen bürfen — laffen (Sie miiS beute SKittag nicbt auf (Sie 
Unarten! „@r erbeb fub, faft Iram^fbaft bie^anb be^ Stnbern 
brüdEenb unb üerlie§ ha^ Simmer. 



vn. 

®§ ti^ar am Slbenb be0 nac&ften 2:age§, als JRtcbarb 23erg* 
bauö mit ber ?)ßftfutfcbe in ber ^eimatb^ftabt angelangt tüar 
unb in ber bereite bunllen (Strafe feinen SBeg nacb bem guller* 
fcben ^aufe fud&te. ®r u^ar in ber Stüiltracbt, tüel(be er aU 
Steft fetner früberen ©arberobe ftcb betüabrt unb bäte nur für 
9iotbfaHe ben aufammengefcbnürten SKilitairmantel bei fi(b. 



575 

JDaö alte $au§ ftanb, einen breiten (Sci&atten in bte t)om 
SORonbe bej(6ienene (Straße trerfenb, bunfel unb lautloß, alö ftcö 
tfem ber Slngefornmene nal&erte. 2)ie genfterlaben beö untern 
^icS^ voaxen feft gugebrüät unb aU 5Ri(5arb bie ^augtftür p 
offnen üerfuc&te, fanb er biefe, troft ber t)er5i(tni§nia§ig frühen 
Slbenbftunbe, bereits gefc&loffen. ®in meffingener ^loipfer; ein 
S[Jleer«UngeI)euer barfteüenb, bing irobl in ber SJlitte berfelben 
unb vertrat bie ©teile beö moberneren ©lodfensug^; 3fli(!barb 
aber ^ä^ente ficbf bur^ baS laute ®eraufc6 6inla§ gu verlangen. 
@r tüugte Xooi)l, ba§ faft eine SBocbe feit bem SobeSfaU »er* 
gangen tüar, für ibn aber n^ar t)a^ ©ebaube no4 ha^ Iraner« 
bau$, beffen ©title er ju ftoren furcbtete. ©inen 3tugenbli(f fab 
er ratbloS an ber 3!Jlauer em^cr; er befaß faum mebr al6 bie 
nctbigen SKittel aur SlüdEreife unb batte üorber au(b nt(bt baran 
gebacbtr eine ytaä^t im ©aftbaufe anbringen ju muffen. 3)a 
fab er an einem ber ^enfter beg oberen ©todö einen 2icbtf(iein 
binftreifen, iebenfaHS tüar alfo noÄ Semanb im Snnern xocify 
— augleicb taucbte aber aucb eine (Erinnerung aua feiner Änaben» 
aeit in feiner ©eele auf, bie ibm ben (Singang in baö «öauS 
auf einem früber oft benu^ten ©cbleicbö^ege geigte unb rafcb 
ir.inbte er ficj ber ©eitengaffe in, toel^e bie ©(Je beS ®ebaube0 
bilbete unb auf einer ©eite pm großen Sbeile üon ber ftarfen 
Sretter*(Sinsaunung be§ güller'f(ben ®artenö begrengt n^arb. 
Sn bem matten SBieberf^eine beö aJlonbli(bt3 füblte er ft^ 
entlang — bier trar ric&tig ba§ große Slftlocb no(!b in einer ber 
?)lvinlen, in trelcbeS bie Knaben ben guß gefetzt, um gur ^o^t 
ber Umaaunung ftcb binauf au fcbu^ingen — bie ganae Seit 
feiner Äinberfi^iele trat :|3löfelicb lieber öor feine ©eele unb 
fcbuf ein eigentbümlicb tüeicbeS ©efübl in ibm; aU er aberje^t 
bie äußerfte ©^ifte beö Suße0 in bie Deffnung a^^ängte, um 
fte al0 ©tüfe^unft au benufeen, bradb baS faul gestorbene $ola 
unter feiner ©^lüere — 9(lleS f^ien alt unb morf(b getrorben, 
tüie bie tnirflid&en SSerbaltniffe feinen beimatblii^en Erinnerungen 
gegenüber; inbeffen fab er ieW neu entftanbene ?ücfen in ber 
53retten:)anb, tüelcbc ibn leicbt au einer raf(!&en Ueberfteigung 
berfelben gelangen ließen. 

5)er tüeite ©arten, in n^el^en er binabfprang, lag im 



576 

tiüKen 5)!Jlonbfc&einc, aber nur einen flüchtigen SSIicE tte6 ber 
Slnfommling bariiber 6tnj(6i)?eifen unb fucfete ft(6 bann eilig 
burc& bie 6db mit Oraö übemntfterten Äieö^fabe ben 2ßeg 
nach ber 9iüc!feite beö $aufe0. (Sr üBerBeugte fic& l)ter nur 
ftüd&tig, ba§ auc& bie ^intert'^ür beffelben gejcbloffen njar, unb 
njanbte ft(S bem ®ett)ölbe au, ml^e^ bie eine »Hälfte beö ?)ar* 
terre'ö einnalftm. 2)ie eiferne S6ür, njobiird) ber 3lu0gang beS* 
feiten nac& bem ^ofe gefcjloffen Xüax, gab feiner »i^anb mit 
einem leisten ,Knirfc6en beö Siofteö in ben Slngeln na(!& unb 
ber junge DJlann trat ftdöern (Sc6ritte$ in ben bunfeln 9laum. 
©ein ^nabenteben u^ar fo lebenbig ijor feinen ©eift getreten, 
ha^ er meinte, iebeö ©tücf ®erum):el, auf tüel(£eS er beim 
(angfamen SSortüdrtSfiSreiten ftie§, au0 feinen früberen ©ipieleu 
an bemfelben Orte ber no(S gu tennen; er njar völlig ficber, m 
ber Oiicbtung, n^el^e er genommen auf bie eiferne Sbür, ti^eldbc 
in ba§ Snnere beö ^aufeö fübrte, m treffen, unb beforgte fcbon 
eine baultdbe 95eranberung in neuerer Seit, aU bie taftenbe 
$anb awerft nur bie falte 9Kauer berübrte; in ber näcbften 
©ecunbe inbeffen batte er bereitö bie Sßanboffnung beö 3lu0* 
gangeö gefunben. 2)ie Sbür batte anf^einenb ftetö feft ge- 
fcbloffen; eine ber 3(nge(n aber war immer gebroi^en geujefen 
unb e0 bcitte für bie Änabenbanbe nur eineö SrudEeö an ber 
befcbabigten ©teile unb ijereinten ^ebenö am ©cbloffeö beburft, 
um ben 9liegel auö feinem SBiberbalte au lofen; jefet öerfu(^te 
ber junge DXcann bie |)anbgriffe, beren ©elingen ber ©tola beö 
fleinen Knaben getrefen — er traf auf ben fübibaren SBiber» 
ftanb beö SRofteö, aber bei einer streiten fraftigen Slnftrengung 
öffnete ficb bie Sbür mit (eicbtem ©eräufcbe unb 35ergbauö trat 
in bie bobe, altertbfimli(be ^auöflur, trelcbe an einaelnen ©teilen 
üon bem buri^ bie 2re^t^enfenfter faHenben SKonblicbte matt 
erleu(Jtet tüar, toabrenb bie anberen Sbeile in um fo tiefere^ 
Dunlel anrücf traten. Sine ©tiKe berrfcbte in bem JRaum, in 
tx>elcber man geglaubt batte einen ©anbforn fallen a^^ boren, 
unb ber Sinbringling blieb unfcblüfftg fteben, mit einem tiefen 
Sltbemauge bie ibm ^lo^li(^ eng getDorbene ©ruft erujeiternb. 
Sr iroHte eben ftcb bie ^^age be0 (Singangeö m bem biöberigen 
SJieraimmev t^ergegentuartigen, um bier juerft ficE nacb einem 



577 

bcr.$au§teU^o6ner umauMeu, aU tüie au5 tüeiter gerne ein 
murt!altjc&er 3lccDrb an fein D^r Wvlq. 2)a§ fam, er tünfetc 
e0 genan, öon bem alten glügel im ^inter^immer beö örb* 
gefc&Dffeö, unb nun füllte er tüieber innere (Si^er^feeit; untriH* 
lürlicb aber l^ielt er ben fcbon l&alb getl&anen Sc&ritt 3urücf, 
um einen SKoment gn laufc&en. Sefet !(ang eine (Stimme, lanm 
lauter ate ein burcS baö ©ebäll ftreifenber ^uftpg, aber fo 
tüeic& unb fiagenb, ba& in ber 2)un!eII)eit unb (StiHe ringsum 
eine faum noA gelaunte (Smpfinbung hixiä) baö Snnere be^ 
^orcfeenben riefelte: 

„®g tft befiimmt in ®otte8 Sfiatl^, 
S)a^ man öom ßiebften, tüaö man f)at, 
2Jlu§ fd^eiben, mu§ fd^eiben!" 

JDann braS ber leife ®efang ab] e^ ii^ar, afö Ifeabe bie ©an» 
geritt nur in ber einaelnen ®tro:pbß/ faum fefbft betüuSt, i^rem 
@efül)le Slußbrud gegeben. 23ergbaug nicEte üor ficb bin. 2)a§ 
tüar ^eimcben, trc^ ibreö ijeranberten Son0 gegen ibn nocb bie» 
fetbe, tüie er fie trüber gefannt, unb ate in biefem 3lugenbliäe 
ein einaelner in baS 2)unM fattenber Sicbtftrabt ibm baö 
©cblüffello^ in ber Sbür beö 95oraimmer0 üerrietb/ ging er 
lei^t unb rafcb barauf gu, langfam ben (ätngang beö leftteren 
üffnenb. 

3n bem SRaume f^ien feit langer 3eit ni(bt bie üeinfte 
3Seranberung t>orgencmmen tücrben in fein, ieber ©tubl unb 
3:ifcb blidte bem (gintretenben toie ein alter 23e!annter auS 
feiner ^inbbeit entgegen; 3lic&arb fab no(b ben ?)laft, xoo fein 
SSciter ieben 3lbenb gefeffen, unb meinte faft, bie btnter bem 
Ileinen S3üffet auftau(benbe ©eftalt be0 „Dn!elg" güHer er» 
tüarten au muffen; bie |)ängelam^e mit bem breiten ©cbirme 
lüarf ibr 2i(bt fo beK tüie immer auf ieben Ileinen ®egenftanb; 
aber nur ein einjiger @aft, ben Äo^f in bie «^anb geftü^t, fa§ 
an einem ber Sifcbe unb f(bien, ftarr üor ftiS binblicfenb, faum 
baö ©eraufcbf Vüelcbeö ber ©ntretenbe t>erurfacbte, au boren. 
2)iefer batte auf ben erften 33liä feinen früberen ?)ianolebrerr 
fo grau unb gebeugt ber SKann au^ gen?orben iDar, üjieber» 
erlannt, unb ba3 eigentbümli^ Unbeimli^e; ujaö ber gro§e un- 



578 

tcfefete SRaum, ber feine ®dfte nur au§ beut 5Retc&e ber Sobten 
gu ermatten fcbien, in fetner lautlofen ©ttHe fiatte, üerlor \x(b 
bei bem Setrad^tenben in bem angenehmen ®efü6Ie/ ben güHer'5 
xdäit allein nnb unvorbereitet für biefe entgegentreten gu muffen. 

„®uten Slbenb, $err 50fiufilbireltor!" fagte er, untüiHfür» 
liÄ feine (Stimme bdm:pfenb unb auf ben 2)afi^enben lei^t i\x» 
tretenb. 

2)er Slngerebete 16ob langfam ben Äü:pf unb bliäte ben 
iungen 9Jlann einen Slugenblici tüie in völliger ®eban!en»9lb* 
ujefenbeit an, bann aber glitt ein 8dc6eln beg (Sr!ennen§ burc& 
feine 3üge. M, ber JRiSarb", fagte er, ftd& fraftiger er^ebenb, 
als eö Sener ertüartet, trd^renb feine 3lugen bie ftattltcße ®r« 
fc6einung be^ Slngef ommenen überliefen, „®ie ftnb fo gro§ unb 
ftarf geiüorben, ba§ man ©ie faum tüieber erlennt." 

„®ö ift bennocfe faum Idnger ate ein Sci^r 6er, ba§ toxr 
uns nic&t gefeben — eS tüar beim Sobe meineö SSaterö, «&err 
aKufilbiceftor/ 

33er2llte f ^ien gt^ei ©ecunben lang nadöauftnnen, „SRicfetig, 
ricbtig," fagte er bann lo^ffcbüttelnb, „man mu§ fi(b t^abrlit^ 
auö biefen einfamen ®eban!en, bie immer in einer Diel früheren 
3eit fpagieren geben, berauSrei§en. — 3(b bin aber iefet gana 
tüieber in ber ©egentnart," fubr er fort, njdbrenb ftcb ein ^loft» 
U(ber ©Ratten über ben Sluöbruif feinet ©eftcbtö breitete, „(Sie 
baben bi6 iefet auf ficfe iüarten laffen — - fo ujar eö! unb toenn 
au(fe 9Kutter güHer meinte, fte gebe no^ nic^t bie Hoffnung 
auf, (Sie gu feben, fo f Rüttelte boc& ^eimiben in ibrer ftiHen 
SDRanier ben Äo:pf unb ic6 lam, ba ic& Sbte ?)artie genommen 
batte, mit iebem Sage in eine fcfelimmere Sage — " 

„9lber (Sie foHten Slec&t bebalten unb i^ banle Sbnen!" 
rief Sergbauö, bie toelle $anb be0 Slnbem ergreifenb, „geftern 
crft ift mir ber Srief gugelommen unb icb lann mi(b näot* 
fertigen. (Sagen (Sie mir nur ie^t, xoo SJlutter güHer au 
finben ift." 

„Sm oberen (Stocfe beul' i(b, fte framt bort feit mebreren 
Sagen fcöon immer allein für fteb," ern^iberte ber Sllte, „aber 
'J&eim^en mu§ bier fein!" @r ma(bte eine Setoegung na& 
bem ©ingange gum «^intergimmer, bort öffnete ficb aber in 



579 

biefem 3lugen6KcIe bic Sl)ür bcreitö unb eine (eicbte, öclltg in 
(Scfciüars cjrfletbete SKäbcJengeftalt erfc&ien, iüel^e für ben 9tn= 
flefommenen, fo f(6neK er aucb bie belannten Söge il&reö ®e= 
fiifttö Ifeerauögefunben, bodfe ettuaS burc&au§ grembeö, 9teueö, 
Tüenn er aucb baö 2e^tere faum gu beRniren üermoc&t, Ifeatte. 
3l)r i3on bem mobern georbneten, retc&en blonben ^aar ein* 
geraWeö @eftc&t lüar tief bleic& unb l&atte 6ttüa§ t>on bem 
Starren beö SKarmor an ft(5; babur(!& aber mad)ten ftc& bie 
Sinien biefer feinen 3üge in einer faft claffif(!&en 3?einl)ett geltenb; 
bie bunfelblauen großen Singen blidten mit einer eigentbüm* 
Ii(Sen Unbett)egli(6!eit auf ben jungen SlJlann unb in ber gangen 
Haltung biefer fc&n)anlen ®eftalt, biefeö feinen ^alfeg lag 
ettüaö Selbftfraftigeg, ba0 unn)iH!ürli(!& auf eineftarfe, elaftif^e 
©eele fc&Iie§en lie§. 

„Sei U)itlfommen Sticßarb!" fagte fte halblaut, unb ber 
todäje, tiefe Jon il&rer Stimme tnoltte in bem jungen Spanne 
tüD^l eine (Erinnerung xioeden, u^ar i^m aber bennocb trieber 
etmaö fo üßHig grembeg, ha^ er biefer Srfc&einung gegenüber 
fiÄ faft unfi(6er n^erben fülfelte; „i^ tt^erbe bie SKutter benaiS« 
richtigen. SßaWcfeeinlicb 6aft 2)u aucb noifc nic&t gu Slbenb 
gegeffen unb ic& tritt fofort (Sttraö für 2)icb beforgen laften!" 
©ie mac&te eine Setregung ft^ trieber abgutrenben, aber er 
]&atte fraftig feine augenblitflicbe Ueberraf(5ung unterbrüdEt unb 
trat auf fte gu. 

„(Sinen SKoment, Termine," rief er, il^r feine «öanb ent* 
öegenftrecf enb , „i^ moc&te ror atten SDingen nicbt, ba§ Sl^r 
mi^ für fcblimmer ballet, al§ icb bin; ic& babe mit ber ©ecunbe, 
in trel(^er icb SDeinen Srief erl)ielt, unb baö trar erft gefteru; 
getrau, trag gu einer fcbnetten Slbreife notbn?enbig trar." 

S^re Singer Ifeatten fi(^ lalt unb unbetreglicb auf bie feinen 
gelegt; bei bem xooijl untrittlürlicb tr armen «Ipanbebrucfe beö 
@:precbenben aber ftieg ein kiiok^ JRott) in ibre SBangen, ha^, 
fo fdbnett e8 au(5 rerfijtranb, ibrem ©eft^te einen ron ber 
Starrbeit ilferer SJJienen gang rerfcbiebenen Sl&aralter rerlieb. 
„3cb babe bereite geWrt, tra§ 2)u über 2)ein Sluöbleiben an» 
gabft," fagte fte, obne einen 3«g tßreS ®efic6t0 gu anbern, 
„aber aui) biefe3tngabe träre mir gegenüber faum not^trenbig 

37 



580 

ßetrefen. Sc6 fceuvtl^cile 5ltemanb nur nacB meinen eigenen 
©mv^Rnbungcn, fonbern lafje anc^ benen iebeö Slnbern tt)r 3lecbt. 
5)er ÜJtutter tritt ic& übrigeng fagen, trag 2)ein f)3dteä Äommen 
t>eruryac&t! ®ie tüanbte ftcS mit einem leiteten Äo)3f neigen 
lüieber na4 bem l^intern 3immer nnb Sergfianö ftanb einen 
STcoment, mit trunberli^ gemif^ten (Smt^finbungen tl)r nad6* 
blidfenb. 

2)a§ toar alfo ^eimdßen! ßigentlmmlid), trag ein Sa^r 
in ber (gnttüidfelnng eineö SDRabc^en^ tfiunlonnte; ifer S^aralter 
aber mn§te njobl erft feit ber Äranibeit ibreö SSaterö bie rul^ige, 
fefte JRicfetung erlangt ^aben, benn e0 njaren ia erft SKonater 
ha'B ibre legten SJrief e, bie einen gang anberen Son angefc^Iagenr 
ibn errei(bt batten. SiJlit biegen nntDittfürli(ben S3etra(btungen 
aber n^ar eine ®mi)finbung, ti^ie t>erle^ter (Steig über bie un* 
geitjobnt felbftftänbige, falte 2Beife, tüelcbe in ibrem SBefen tbm 
entgegengetreten, in ibm anfgeftiegen, ber ein beffereö ©e^^ 
fübl umfonft in trebren f nebte; faft unbeiougt batte er fidb gn« 
gleicb eine abniicbe Haltung ibr gegenüber t)orgef(briebenr unb 
irenige ©ecunben jcbon, nacbbem 't)a^ 3[Rdbcben i^erftbtüunben, 
iüanbte er ftd), alä benle er faum mebr an baS 3n)if(bengeft3ra^r 
bem alten 5)[rcufifbireltcr lieber gn. „®ie ftnb bier giemlicb 
einfam — icb fanb aucb bie ^anötbür fcbon üerfcbloffen unb 
babe mir meinen SBeg burcb ben ©arten gefugt, um feinen 
?ärm au macben — ift bier überbaupt bie ©efettfcbaft fo bünn 
geinorben, ober U)ie ift ia^V 

$E)er 3l(te lie§ fi(S langfam auf feinem früberen ?)Ia6e 
nieber. „2)ie ©äftegabl ift Xoixtliä) recbt bünn bier getüorben," 
nidEte er, „fo bünn, ba§ man ficb in ber legten Seit am liebften 
gar niiSt mebr umgefeben bat — @iner nat^ bem Slnbem ift 
auf 91immermeberlebr gegangen unb gütter n)oflte t)on einer 
neuen Srgänaung be$ alten Stammet ni^t ttiffen. SSerlief ficb 
irgenb ein junger, unbefanuter 5!JJenfcb einmal berein, fo fcnnte 
er nicbt einmal SSier befommen unb merfte balb, ba§ er am 
unredjten Orte voax — barum biugen bie Sllten aber au4 fo 
feft am ^aufe. (Seit nun güüer tobt ift, fd)eint'S inbeffen ben 
SBenigen, bie üom alten Stamme no(b 'ta ftnb, bier gang un* 
beim(i(b gen)orben gu fein; icb ^(^^^ mancben 3lbenb fcbon attein 



581 

bei gefeffen unb mir mein 33ier felbfi cingey^enlt unb SKutter 
guÜer i(teint nur ieben Stbenb bie ?ampe anaünben ju kffen, 
bamit deiner t>on ben übrig (Gebliebenen, ujenn eö il)m \a noc& 
einfiele gu !ommen, feinen alten ?)lafe üermiffe. Uebrigenö benfe 
ii), iüirb binnen Äuraem baö gange ©runbftücf t>er!auft n?erben. 
Sie feciben njunberbar einig sufammen gelebt, Süßer unb feine 
grau, fo barfc& auc& ber Sllte oft tfiat, unb bie grau ift ge»» 
bro^en, feit er i^on il&r gegangen ift. (Sie lüill l^inauö auö 
hem ü?eitlaufigen alten '?)aufe unb gu einer Sngenbbelannten 
gießen, biö ^eimcjen einmal Beirat'&et. SSorläufig foU icb gur 
Serftreuung bea SUJdbcbenS, ha^ auc& 5Uiemanb gegen früber 
tüieberer!ennt, eine lurge 3leife mit ibr ma^en, voa^ mir au^ 
recbt gut tbun tcirb. SBenn ujir gurütffommen, mxh SKutter 
güHer \a xüdU baö Dlctbige gur ffieräufeerung be0 ®runb» 
eigentbumö georbnet baben; fie finbet ietjt fcbon ibren eingigen 
2roft nur im fteten 9lrbeiten unb Dramen." 

(So lüenig Sergbaug bi0 iefet aucb auf ben 9lnbalt, voelä^en 
er an ber gamilie batte baben fönnen, gegeben, fo tüurbe eg 
ibm hoä) bei ber (Scbilberung beö 3llten, al0 verliere er mit 
biefer Sluflofung beö «g)au^n)efen0 ben legten ?)unlt, auf n?elcbem 
er bei feinen iefeigen SSerbältniffen in 51otbfä{ten einmal bätte 
fu§en fonnen unb vok eine (Scbttffalefügung erfcbien ibm ie^t 
feine Segegnung mit gielb unb ba0 mit biefem abgefcbloffene 
Uebereinfommen. 

Snbeffen n^urben bie untJ^iHfürticb in ibm aufgeftiegenen 
@eban!en buri^ 'i^a^ Deffnen ber 2bür unterbro(ften ; fcbon 
meinte er, bie „SWutter" güller eintreten gu feben, aber e0 ttiar 
nur bie alte ^JKartbe, mit bem nötbigen Sifcbgeug unb ©efcbirr 
in ber «^anb, um fein Slbenbbrot öorgubereiten — bie lang« 
iabrige Wienerin beö -öaufeg, tüelcbe ebenfalls ibren gang be^» 
ftimmten ^laft in JRicbarb'S ^naben^Srinnerungen einnabm. 
Snbeffen f(Sien 'tk ©ingetretene üon bem jungen DJlanne faum 
^lotig gu nebmen, breitete mit fteifem, mürrif(bem ®efi(Ste ba» 
3:ifcbtu6 t>ür ibm au^, fe^te lurg bie berbeigebra^ten Seiler 
nieber unb lüollte ficb bann ix)ieber entfernen, aber ber junge 
9DRann legte raf(fe feine ^anb auf ibre SÄulter. „Äennen Sie 
micb nicbt mebr, SKartbe?" fragte er. 



582 

(Sie tlidte nur l}cdi gurüdf. „SebenfaÜö ^oitn ®ie'§ allem 
tjerfc&ulbet; mnn man ®te fcier nic&t me^r lennt/' ettütt)erte 
fte, D^ne einen 3ug tlfereg ©eftcbtö ju dnbern; ,ae^t n^erben 
n)ir I)alb an^ bem alten ^aufe gelten, baö gar ni^t au0 ben 
^änben ber gcimilie Ijcdk lommen brauc&en, unb ba^ nur, tüeil 
— ia xdM, ein !E)ienftbote 5at gar nicfttö gu n^iffen unb gu 
reben; man xvei^ ja aber icä) unb lann ftcb au(ft nic&t anberS 
machen; aU eä (Sinem um'^ ^erg ift!" Sie M)rte fi4 barjc^ 
ab unb fc&ritt gur Slfeür l&inauö; alö ft4 aber SBergfiauö mit 
einer ^plo^Iicb auffteigenben (gmpfinbung t)on ©ebnere in feinem 
Snnern, beren ®runb er ftcft laum felbft ftätte erüären mögen, 
na(6 bem 3!JJufl!bireftor ujanbte, blidfte biejer f o ernft in ba^ ge* 
leerte Sierglaö öor ficb, afe Ifeabe bie alte SWagb nur feine eigenen 
®ebanlen au^gef^rot^en unb ber iunge 3!Jtann batte unter bem 
Srange öon unllaren ®m)3finbungen in ibm faum getüufet, tüie 
ein neueö ©ef^ra^ gu beginnen. 

@D fa§en beibe fc^n^eigenb, biö SKartbe ia^ fcbnell bereitete 
Slbenbbrot auftrug, eine glafcbe bititer bem 23üffet entforfte 
unb ba0 f^äumenbe ®Ia0 )ocx ben ®aft fteßte. „Sie 3Kabam 
tüdre eben in ber Slrbeit/' fagte fte bann lurg unb !alt, „unb 
ber $err 3[JJufi!bire!tor mo(^te bccb ben jungen *&errn nacb 
bem Sffen biuauf geleiten." 2)er 5llte nicfte rubig; in bem 
Stniömmling aber begann ficb ein ®efübl üon Unbebaglicbleit 
geltenb gu macben, 't^a^ ibn antreiben tüoHte, fein 9tacbtlager 
irgenb n?o anberg, alö bier im «^aufe gu fucben, ujäbrenb ficb 
bennD(5 ber lebenbige SKunfife in ibm regte, «g)eimcbenä \)tx^ 
fcblcffenem ®eficbte, biefem fo fonberbar umgeujanbelten SBefen 
nocb einmal gegenüber gu treten. 9lur mecbanifcb gab er bem 
Sebürfniffe beö SKagen^ fein JRe^t unb ujurbe erft auö ben 
treibenben ®ebanfen, alö er langft fein SWal geenbet, burcb be§ 
5«uftIbire!tßrS: „3* benfe, trir laffen ieöt 9Jlutter güHer ni*t 
länger ujarten?" gen^edt. 

(Sie fcbritten 23eibe bie öom 5Konbe erbeUte fteinerne ^xme, 
auf ujelcber ieber (Sd)ritt in ber boben ^augftur toieterbaUte, 
binan unb oben öffnete ber 3llte einä ber Bitnmer, tcelcbe 23erg^ 
bauö früber nur als immer feft i:erf(bIoffen gefannt. Sine 
(Sibirmlam^e ftanb auf einem SKitteltifiJe , ben tüeiten JRaum 



583 

nur matt er^ettenb, toa^tenb ficb in bcr cmgeyc&Ioffenen Suft 
ein Suft öon ?aüenbel unb dftnltc&en Krautern in eigentt)üm= 
lic&er SBeifc geltenb machte. Stwei grcfee, majfiüe ©(^ranfe 
ftanben UJeit offen unb zeigten in iferem Snnern einen öößigen 
5Reic&ttum t)on 2einenaeug, fauber in eingelne ®to§e gufammen* 
gefc&nürt; auf einem njeiten altertlöiimlicfeen ©(^enftifcfee bot 
ftc& bem Sluge eine fleine 3lrmee üon einfachen unb farbigen 
^riftan=®Iäfern unb glaf(Jen ber öerfi^iebenften @rD§e unb 
gorm, liegen ft^ einjelne auö (Silber getriebene Safelgerdtbe 
unb baneben ein Keiner S3erg üon forgfdltig in ^aintx ge* 
f&lagenen badeten, beren offene (Seiten tnbeffen ben ftlbernen 
Snbalt üon Soffeln unb anbern Jafelnot^tüenbigleiten Der- 
riet^en, irabrnebmen ; an ben beiben (Seiten beS 3inimer5 aber, 
\\ä> einanber gegenüber, ftanben gtüei breite, fc^tüerfäHige 
Himmelbetten, fcift biö gu ber «^obe ber (Säulen mit forgfdltig 
über einanber gefi^icbteten Settftüden gefüllt. (Sin einziger 
JRunbblid batte ben jungen SiJlann über ben Snbalt biefeö ibm 
früber ftetö rdtbfelbaften Sbeileg beö §aufe0 aufgelldrt, eben 
fo fc&neü aber batte er an^ bie „Wnikx", welcbe ficb beim 
©erdufcb beS 2;bür=£)effnen0 Don einem entfernt liegenben (Sto§ 
2Bdf(be em^orgericbtet, entbedt unb ging mit au^geftredEtet 
Hanb auf fte p. 

„So ift gut, ba6 2)u gelommen bift, JRicbarb!" fagte fte, 
ibre Singer einen 5Woment leicbt um bie feinen f(6lie§enb, unb 
23ergbau0 erf(6ra!faft über bie SSerdnberung, tüelcbe im Sleugern 
ber früber fo ftattlii^en grau öor fi(b gegangen; ba§ ©eficbt 
lüar iDelf unb eingefallen unb ber 5)lacfen gebeugt — fte f(bien 
n)irlli(6 faft, tüie ber SKuftföireftor gejagt, gebrochen; „icb irei§ 
f$on Don '?)eimcben, ha'^ 2)u erft geftern unfere Dla^ricbt er- 
balten baft; 2)u bdtteft aber ni(bt Diel fpdter fommen bürfen, 
um unö no(5 su treffen. 3Bei6t 2)u, fo lange icb nocb in bem 
Haufe bin, ift eö mir gar nicbt möglicb gu benfen, ba§ ber 2llte 
tobt ift; er tritt mir bei iebem (Scbritte entgegen, ba§ icb oft 
obne SBiffen unb SBiUen gu ibm rebe, gerabe als ob er nur 
binter meinem JRütfen ftdnbe, ba§ mein SiJidbcben unb bie alte 
SKartbe dngftlicb um meinen 3Serftanb tDerben unb icb micb erft 
re(bt befinnen mu§, xoa^ in ber legten SBocbe geftbeben. 3lber 



584 

c§ ftel)t fo tüeir ttoc& gcrnj gut mit ntcmem SSerftanbe, nur bic 
alte, lange ©etro^nl^ett :plagt mtc&, unb barum ntu§ t(!6 l&ier 
6erauö — Su ftel&ft, ba§ t(5 fc&on gel&orig frame, um nacb'ber, 
tüie e§ au(5 mit «g)eim$en fommen mag, feinen giuger treiter 
anrühren au muffen; fie tüirb einmal 3llle0 tn£)rbnung finben 
unb md)x, aU fte üerBrau(6en U)irb!'' ®in aufglangenber 23li(f, 
bem ft(fe bentiod& ein JciIBer Srübfinn teimijc&te, überflog ba§ 
toeite Simmer, bann fiel ii)X S3Iiä auf Siii^arb'ö alten Begleiter. 
r,®eten Sie au bem 3Kabc6en herunter, ^err SKuftlbireltor/' 
fagte fie, M 6abe e^ gar nic&t gern, ba^ fie mit i6ren ®e* 
ban!en immer allein fi^t!" unb aU ftc& ber 9llte mit einem 
furaen, t>erftänbni§i?olIen ^ot»fnitfen ber Slfeür tüieber augetüanbt, 
Iie§ fie \xä) langfam auf einem Stuhle, nalfee bem 9JlitteItifcbc 
nieber. „Se^e 2)i(5 l^er m «^it, Sii^arb," tegann fie na(6 
einer furaen ?)aufe t?on 5ieuem, „2)u foöft gleich erfalferen, 
tüegl&alb ic& tüünfifete, 2)i4 no^ einmal au felfeen. !Dann bleibe 
f)kx, fo lange e0 2)i(6 ^alt, ober gebe morgen aucb ujieber 
©einen anbertoeitigen ^Jlätten nacb, mt e0 au 2)einem ®e» 
fcbmadfe ftimmt." 

23ergbauö bcttte unter einer leifen (Spannung na4 einem 
©tuble gegriffen unb an bem 3:if4e?)Iatj genommen; biegrau 
aber f^ien, üor f\ä) nieberblicfenb, ibre ©ebanfen au fammeln 
unb begann fobann t»on 5Reuem: 

„©u m.u^t tüiffen, 9li(barb, baß meine (gltern unb 2)eine 
©rogeltern ujeitlaupg mit einanber i^erujanbt U)aren unb ba§ 
atrij^en Seiben ein alter ©treit über eine ©rbfi^cift, tion ber 
idb baö ©enauere nxä}t mebr tneiß, lag, ber t^on 2)einen ®ro6=» 
eitern eigentlidb nur ber bebeutenben ®ericbtgfoften tüegen unter» 
bro(ben ti^orben trar. Sein ®ro6t>ater foH in »ieler SSeatebung 
gerabe fo ein ^artfoj^f gen^efen fein, trie oft 2)ein SSater unb 
t?iellei(bt aucß 2)u — meine ©Item inenigftenö bebau^teten, 
ba§ fie in i?oßig recbtli^em Sefife ber (Srbfcbaft feien unb Dein 
®ro§t>ater auö reinem ©igenfinne nicbt grieben balten tüoHe. 
£)ie ©aiSe ujurbe enblic6 babin geeinigt, ba§ icb/ bie nocb ein 
iungeä Sing tüar, bie grau 3)eineö SSater^, ber nocb ftubirte, 
au ttjerben, unb bamit afleö Vermögen in unfer 23eiber $anb 
fommen foHe. 2)amal0 aber batte icb fcbon bie Sefanntfcbafl 



585 

t!tne§ luttöcn 5)Kenf(!&en gemac&t, an bem mein ganaeS ^er^ 
l)tng, obgleich (^ vonW, ha^ fetner Slrmut^ UJegen meine SItern 
nur fcbujer tlfere Suftimmung gu einer «^eirat^ geben würben 
— ic& fann baö iefet fagen, benn eö txiar mein nacJberiger 
SKann; biefer aber Ä»ar bamafö ein Sufenfreunb i^on Seinem 
SSater unb ftnbirte mit i^m gujammen. 3l(§ meine ©Item mir 
baö Uebereinfommen njegen beö 33ermDgen0 mitgetfeeilt unb 
ancb, ba§ ni^tö mel)r baran m änbern fei, lüenn fie überlfeaupt 
if)re0 25efi^tl&um0 ftcber bleiben tücHten, fc&rieb icb in meiner 
Slngft an güKer, unb biefer f^ra^ mit Seinem SSater, ber anä) 
f^on feine anbertreite 5Ueigung unb an mi(6 am n^enigften ge= 
ba4t 6atte. Slber e0 feanbelte ftc& l&ier um bie 2lufgabe einea 
bebeutenben SSermögenö, um bie 23efriebigung feiner ©Itern, 
um bie (Snbigung eine^ langen (Streitet, — bie ^au^tfacfce 
aber n?ar, ba§ Sein SSater noifi gang üon Seinem ©ro^ttater 
abbing, ber eine fcbinere $anb auf it)m ()ielt unb e0 vooUk laum 
fcbeinen, baß i(fe i?on bem, tüa0 mir aufgebrungen, lo^Iommen 
foHte. Sa ftarb Sein ®ro§t>ater; eg voai genug ba, um fc« 
vooU Seiner ©rofemutter ein forgenlofeö Sluölommen gu fiebern, 
aU aucb gum Untertialt Seinem SSater0, bi0 er einmal in ein 
cr^entli^eS ©el^alt rüc!te, unb ie^t erbielt bei biefem bie greunb* 
f^aft au meinem Sllten foujcl&l, aU bie 8iebe 5u feiner naft* 
berigen grau, Seiner ?!Jlutter, il)r Oie^t. ®r ging nac& bem 
Segrdbniffe gu meinen (Sltern unb t?erf)3ra(5, nie einen 3{n« 
f)?ru(b an ba§ ftreitige SSermcgen gu macben, trenn fie il&re 
(äintDißigung su meiner SSerfieirat^ung mit güHer geben tüoUten, 
bra(^te aucb beffen ©rllarung, ba§ er fi^ in alle Sebingungen, 
tü/icbe meine (gltern etitia an il)n gu fteßen l&ätten, fugen tr>er* 
ben — unb t>ier(eicbt fam biefen unter ben SSerbaltniffen, ujie 
fie einmal lagen, bie gange ®a(be nicbt ungelegen. @ö tnaren 
ftrenge, n?Dl6U)abenbe Sürgergleute, bie nicbt üiel auf S3eamte 
unb Stubirte gaben; nur um i^rerJRube teilten batten fie ben 
enblicben S3erglei(b mit Seinem ©ro§i?ater gef^loffen — unt) 
fo maibten fie benn auö, ha^ güKer bie SBirtl&fcbaft, me fte 
bamate Ifeier beftanb, fortfübren, auä) f^mter baö $aug niemals 
tieraufeem unb, faHö icb ifen überlebe, mir ober anbernfaKö unfern 
Äinbern bie fpätere anbertüeite Si§):*ofition überlaffen foKe. 



586 

®§ war ein f(5tüere8 D^fer, toelc&eö Süller, ber mit ganser 
Seele an feinen (Stubien Jing, au bringen fcatte, aber er braute 
e§ um meinetiDillen; unb xä) mü Wr noc& glei* fagen, ba§ 
bie @ltern in0 erfteStodt, ha^ früber üermietbet tüar, berauf- 
sogen unb un0 unten njirtbjcbaften liegen, ba§ güller aber burciö 
feinen Umgang mit üerfd&iebenen Seamten unb ©elebrten, bic 
eö ujugten, xoa^ ibn gum Siertüirtb gemacht, cö balb babin 
bracbte, nur ?eute t>on biefer Slrt im ^aufc gu feben. SBir 
braucbten \a, ®ott fei 2)anf, ben SSerbienft ber SBirtbf^aft 
ni^t anm geben, unb in ber Sierftube tourbe oft mebr über 
gelebrte £)inge geftritten, al0 ®elb ijeraebrt — i(S iöar nun 
frob, ba§ güHer aufrieben tüar unb mit ber Seit tijurbe eö ja 
aucb anberö, fo ba§ i(6 mannen Slbenb fjei'B genug in ber Md)e 
gef(btüi6t babe. 3lber n^aö i(b alö bie ^au^^tfa^e eigentlicb er* 
adblen ujoHte! 2)ein SSater \)atte fürgüHer einD^fer gebraut, 
ta^, toenn eö ibm aucb feiner Siebe tüegen bamalS leicbt ge» 
ujorben fein mochte, tüir bocb nic&t fo glatt toeg annebmen 
fonnten. güller nabm eö alö einen greunbfdbaftöbienft, für 
tüeltben er ibm in ijorfommenben gdllen iebe «&ülfe aur SSer» 
fügung [teilte, fou?eit er nur felbft über baö üorbanbene SSer» 
ttogen tjerfügen lonnte, unb ia^ i(b ©einen SSater i)on biefer 
3eit an i)on ganaem ^eraen lieb getrann, brautbe icb \a lüobl 
nicbt erft au fagen. ®r bat u^enig genug (Sebraucb t)on unferer 
33ereittr)illigleit gemacbt; inbeffen ging er auö 3l(btung gegen 
Seinen ©rogöater unb toeil güUer bebau)3tete, ba§ in ben 
ftreitigen 2SermDgenö'3lnf^)rücben bocb ein getriffer ®runb üor» 
banben fei, barauf ein, baS Ueberein!ommen, burcb irelcbeö unfere 
(Altern ben Sti^ift batten befeitigen tüoHen, auf unfere Äinber 
3U übertragen, obne ba§ voit aber einem bai?on einen beftimmten 
3tüang bamit antbun njoHten. — 3m 3lnfang," fubr bie 
©^reijenbe mit einem leichten (Seufaer fort, „als Seine SWutter 
geftorben lüar unb icb Sieb al0 Ileineö Äinb in unfer «&au0 
nabm, bamit Sein SSater freie ^anb befam, al§ Su bier Seine 
erften (Schritte tbun lernteft unb Seine erften Summbeiten 
ma^teft, al§ erft fpdter, njo toir faum mebr barauf rechneten, 
meine Termine aur 5Belt fam, meinte icb» ber Herrgott babe 
SlHeö gerabe fo gefd}idCt, ujie tüir eS für unfere Slbf^rac&e braucbten 



587 

— ber 5!Jlenfc& fotl aber einmal nii/t ju lüeit in bie Sufunft 
tinein rechnen. 2)n Bift 2)einen eigenen 2öeg gegangen, taft 
2)ir 2)eine eigenen Sefanntf haften ern? orten, unb ^einnSen 
fc&eint, n^aö ic& an(fe früher barüber geba(!6t taten mag, eten* 
falls itren eigenen ®ef(tmaci gn taten nnb an 2)i(!& am tüenig« 
ften gu benfen. ©arüter ift auc& gar nicfetö treiter in jagen. 
$ier ater ift nocfe ein ^au)?t^unlt, üter trelcfeen gefprocfeen 
tüerben mn§." 

„S(t täte fcbon gefagt," fntr SJJntter güKer nact einer 
angentlicElicten ?)anfe fort, „ba§ mein Sllter feltft einen geiüiffen 
©rnnb in bem 3lnf^rn(te Seiner ®rofeeltern an einen 3:tei( 
nnfereS SSermogenöfinbennjoKte, nnb n^enn nun anä) burct bie 
fi^atere (grflarung 2)eineg SSaterS iebe fernere mogücte Sorbe» 
rung itr Sieä)t verloren tat, fo glautt boct ^eim^en no(!b 
immer eine moralif(te SJer^flicfetung au taten, 2)ir tüenigftenS 
fo üiel atgutreten, aU gur SSoHenbung S)einer ©tubien ober 
gur ©rgreifung irgenb eine0 anbem S3eruf0 ©einerfeitS getort. 
9Ki(ft feltft tat e0 gebrdngt, ©ir bie nate 23ertinbung 2)eine0 
SSaterö mit unö, bie tok eten nur 23iernjirtt0 * ?eute für JDicfe 
üjaren, otgleict «^eimcten eine (Sraietung ujie bie Softer beö 
erften ©eteimerattö ertalten tat, gu erfldren unb 5)ir SKanifteö 
avi^ Seiner Sngenb t>erftanbli(!t §u ma^en; be§talt unb beS 
3lnbenlen0 2)eineö SSaterö tregen, tüoüte ict 2)i(6 noct einmal 
f^^recten, ete tüir uns üiellei^t niemals tüieber faten. Sie 
©elbangelegenteit ater magft Su mit ^eimcten feltft orbnen, 
bie ttun mag, traS fie 8uft tat — i et njürbe'S bo(t deinem 
tjon ©uct 23eiben gu Sanle ttun, tr>enn fie auct meint, ba§ 
itr SlUeS rectt tüare, tüaS ict fage; xok bie Sacten liegen, ift 
es auct gar ni^t meine ©acte — '' 

„galten Sie einen Slugentlicf an, SWutter güUer!" unter^» 
trai^ ber iunge SiJtann bie (S^^re^erin, bie trofe beS 3:rütfinnS, 
trelc[)er üter itrem äßefen lag, mit einem tüie eS fcbien lang 
enttetrten SSetagen itrer SRebe freien Sauf gelaffen. ^atte 
iijcitrenb ber ©rjdtlung fi* 3ti*arbS gangeS Sntereffe auf bem 
33ilbe feines SSaterS, lüelcten er ie^t erft in toielen feiner 
früteren ^anblungen unb Sleufeerungen tierfteten lonnte, con- 
centrirt, fo t»ar mit ben legten 2ß orten ^lofeli(t baS fremb« 



588 

artige 23ilb feiner Sugenbge^ielin, mit ben fronen utttetreg* 
liefen 3ügen, bie fein gangeö ©elbftgefülfel l&erau^guforbern 
fiftienen, loox ilfen getreten, eine (Smpfinbung bon 2)emütl6iguns, 
gemtfc&t mit einer bunfeln Sll&nung, faß toie 'oon öerfc&erstem 
©lüdfe, bie bennoc& fein Stola nicßt auffommen kffen tüoKte, 
t)ert?ürrufenb. „2Sa0 (Sie mir erjalfelt Ifeciten, voax eine völlige 
@ebac&tni§feier für meinen lieBen, eblen SSater/' ful&r er fort; 
„I)ätte er inbeffen ti^irfticS ben Slnft^rn^ meinet ®ro§tiaterö aU 
begrünbet anerfannt, fo tin i(5 üteraeugt, ba§ er i6n fc^on 
um feiner gamilie l&alter ni^t fo gekffen aufgegeben Ifeaten 
trürbe. 3Ba$ er aBer, ft(5erli4 in gutem SSerftänbni^ ber Sin« 
gelegen^eit, tl)at, foH auä) meinerfeitö ol)ne SBeitereö gef^elfeen. 
Sagen Sie ^eimc&en, ba§ ic& il)r für i^ren guten SBtllen Ifeerg» 
li(S banfe, ba^ iä) aBer Bereite bie 5Kittel gefunben BaBe, um 
mir meinen fünftigen SeBen^toeg gu Bilben. 3(6 mag in bem 
33eftreBen, mir felBft meine eigene 23aBn gu Bretten, unbanfBar 
gegen iBre greunblicBfeit, unbanfBar au^ gegen SBre ?ieBe, 
SKutter güller, unb Dnfel güHerS gürforge geBanbelt BciBen; 
t(S Batte aBer toenigften0 bamalö in feine ber freunbli(6en 3ln* 
erBietungen eingeben fonnen, bie mir nur tüie neue ^inberniffe 
für Sa§ erf^ienen, traS tc^mirfür mein fünftigeö 8eBen i?or' 
gegei(!Bnet, -- ie^t mag in meinen Slnf^auungen SWanc^eö an* 
ber» getrorben fein, aBer ie^t BciBen ftcS auä) aße 3SerBaltniffe 
Deränbert, unb fo tooKen mt bie Singe fein laffen, vok fie 
fmb!" 

2)ie Sllte nidte- „3)a§ Snbe Batte tcB mir fcBon üor* 
gefteHt, unb für ^eimdfeen inirb eö u?oBl au (5 nic&t unertr artet 
lommen!" fagte fie, ficB langfam erBeBenb; „ie^t laff unö 
hinunter geBen, ba§ 2)u nicBt länger fo trodfen ft^en BleiBen 
mu^t." - 

(Sine Stunbe barauf lag 23ergBau0 in einem Keinen Sim- 
mer bc0 oBeren Stocfö in bem für iBn BergertcBteten S3ette, 
Batte aBer ba0 genfter tneit geöffnet, um ben eigentBümlicben 
®eru(B lange eingefcBloffen getrefener 2uft gu entfernen. SBar 
e0 nun biefe, n^elcBe tBren ©inftu^ auf iBn au^üBte, ober toar 
eö bie eigentBümliiJe Stellung, in tcel^er er ft(6 ben gefammten 
^auöBetüoBnern gegenüBer gefunben, bie trofe aller geBotener 



589 

©aftfreunbIi(S!ett berfelten faft in jebem gegcttfeittg aug^e- 
taufc&ten Sßorte aur ©eltung gefommen n^ar, er füllte jtc^ 
gebrüdft, unaufrieben mit ftcb fettft, unb al3 er tierfuc&te, burcfc 
ein S3ilb feines fünftigen 3ufammenleten§ iflit gielb, feiner 
teborftel)enben 3?eife unb ber leic&ten Ungebunbenl)eit, twelc&e 
ihn erwartete, ft(6 in eine anbere (Stimmung gu uerfefeen, 
trollte feine biefer SSorfteHungen me^r ben ©lang anne'ömen, 
trelc&en fie nai) 9tbfc&lu§ feineg SontracteS mit gielb für i^n 
gehabt — faft tourbe eS il)m, aU I)ate er nur auS leichtfertiger 
9ibenteurerluft einem ^afen üdH ©id}erbeit unb rul)igem ®(ütfe 
ben Stücfen gefe^rt, um in ber Srembe bu fu(!6en, toaS i6m p 
^aufe langft geblüht, aU fei nun bier ber ©ngang auf immer 
für tt)n üerfcbloffen unb nur nocfe ein 9lütf6licl auf baS, tüa3 
er tierfcbmdbt, il)m rerftattet. Unruhig tüarf er ftc& auf bie 
anbere Seite, blicEte in baö IßeHe 55Jlünbli(ftt öor bem genfter 
unb fucbte ft^ baö 23ilb üon $eimc&en, trelc^e er nicfet lieber 
gu feben befommen, nocb einmal flar tior bie Seele in fteKen, 
um bie Unterfcfeiebe gu^ifcben ibrem ie^igen SBefen unb bem, 
iüa§ er früher an il)r gefannt, gu sergliebern; eS U)ar ibm, al§ 
fonne er nur baburc& trieber gu feiner bisherigen fld&em 3ln'' 
fcbauung ber 2)inge unb gu einer ^Rechtfertigung feines frübern 
SSerbaltenS gelangen. 3lber ie mebr biefe gebaltenen, bur^* 
ftcfetigen 3üge, biefeS tiefe unb bocb fo regungSlofe 9tuge, biefe 
gragiofe unb bocb fo beftimmte Haltung ftcb rergegenirdrtigte, 
je mebr er einaelne ?)unfte auS ber 6rsab(ung ber SDMter, 
trelcbe feine gange bisberige Sbee üon ber gefeHf^aftli^en 
Stellung unb bem 33ilbungSgrabe ber ^^amilie anberten, ftcb 
ins ©ebacbtniß rief, um fo ireniger trollten bie ©rünbe, trelcbe 
ibm feinen früberen Söeg rorgegeicbnet, Staub balten. 6r 
fcblo§ enblicb bie Slugen unb ba^te an Sibonie, uur um feinen 
©ebanfen eine anbere Sücjtung p geben; aber aucb bier traf 
er auf einen trunben ^unft in feinem ©etriffen, bem rertrauenben 
©emütbe beS SJiabcbenS gegenüber — fo flar ibm aucb fein 
SSerftanb betreifen tooUte, ta^ er mit roller Slufgabe ber eigenen 
Selbftfucbt uur in ibrem Sntereffe gebanbelt. Unb anlegt fam 
eS trie eine Slrt^obn über bie rermeffene, f(Sn?acbe DJJenfcben* 
fraft, trelcbe bem Sd)icffal bie Erfüllung ber eiaenen SBünfcbe 



590 

afcrmgett tütH, DoUtfl rec&t unb tjerftdnbig ju l&anbeltt meint unb 
ftc& bann bod&, bie eigene Slfeorteit erlennenb, flac& anf ben 
Soben gelegt fte^t, über il&n. SSorlaufig ö)ar tnbeffen feine 
na(5fte 3ufunft Tbeftimmt, baran tijenigftenö burfte er ieftt fe^ 
Ifealten; l&atte ft(6 in feinen 23eaie6ungen au giiUerö Dielleid&t 
au4 nod) (Singelneö anbern laffen, fo 5atte er felbft boc& niemals 
ber gamiKe fo nalfce geftanben, ba§ nic^t ieber entgegen! ommenbe 
©cferitt f einer feitö, na& allem 2SürI)ergegangenen, eine 2)emii- 
tl&igung für ißn in ftcfe gefc&Ioffen Ifeatte, unb fo motten benn 
bie Singe, U)ie fte einmal ftanben, i^ren SSerlauf netmen. — 
©0 n^ar ein JRute^unft, ben feine treibenben ©ebanfen in bem 
legten @c&Iu§fafte fanben unb balb füblte ber 2)aliegenbe au^ 
ben ©(ftlaf über ftcb lommen. Site er aber na(6 «^urgem, um 
feine 8age sn anbern, ii^ieber gu l^albllarem 23etüu§tfein fam, 
ii^aren eö $eim$enö tiefe, bun!elblaue 9lugen, n3el(6e öor feinem 
®eifte ftanben unb ein traumartiger ©^merj über bie lalte 
Unbetüeglicbleit berfelben bur^gog ibn; inQkiio aber Hang c3 
in feinen Dbren leife, U)ie auö feinem eigenen ^eraen l&erauS: 

©ö ift beftimmt in ^oik^ SRat^, 
2)a^ man üom ßiebften »a^ man l^at 
Wn^ fd^eiben, mu^ f (Reiben! 

9lm ndcbften SKorgen tretfte ibn bie (Sonne, ttjelcbe burcb 
ia^ offen gelaffene Senfter in fein ®efi(!bt fcfeien. ©c&on fürchtete 
er, bie grübftüc!gftunbe öerfd&lafen au 6aben, u^aö bei ben in 
ber gamilie berrfcbenben ©eiüobnbeiten ibm n^enigftenö unan» 
genebm getrefen ujare; feine Ubr aber a^igte ibm eine nocb 
trübe ©tunbe unb er mai^te fi^ rafc& an bie notbige Slei* 
nigung0arbeit unb feinen 3lnaug. 5yio* üor 3Kittag, fo batte 
er bei feiner «öerreife erfunbet, ging bie ^oftlutfcbe nacb ber 
©arnifon feineö JRegimentg aurütf unb ber ©ebanfe, eö in 
feiner ^anb au baben, baö ^au0 nacb eigenem ©rmeffen au 
Derlaffen, gab ibm einen ujobltbuenben ^alt, t^enn er aucb ein 
leifeö ®efübl nicbt au unterbrüdEen i?ermo(bte, aU tüerbe er mit 
feinem ©eben bier einen gro§en Sbeil ber Suüerftcbt für fein 
neu bef&loffeneö ?eben aurücflaffen. 

Site er enblicb an baö genfter trat, um einen Slitf auf 



591 

ben ©arten ^inauö gu tijerfen, 6ob ft(6 t^IofeltcS fein Sluge fc&arf 
unb aufmetffam. 3ur Seite, unnjeit bon it)m er^ob \xä) eine 
f (eine, fün[tIi(S au0 geUenftücJen gebilbete SrWI)unfl, gans mit 
6p5eu übertüuc&ert, treltfte früher einen SW unb einige (Stühle 
getragen unb für bie fpielenben Äinber eine ©elegenl&eit, i^ren 
SKutfi im ^erabfpringen p erproben, geboten batte, bie inbeffen 
in bem iungen 3Kanne ^lofelitfe ancfe eine anbere, längft ge^ 
fc&iüunbene Sugenb* (Erinnerung tüedEte. 2)ort tcitte er einft 
'^eim^en, bie gaglfeaft mit bem ^tnabf:pringen gezögert, uner* 
irartet bei ber ^anb ergriffen unb {te im eigenen ©^runge mit 
^inabgeriffen, ba§ fte unten gu Soben gef^Iagen unb mit bin* 
tenber ©tirn »on ben übrigen ©^ielgefabrten tüieber aufgeri^tet 
lüorben ujar. 2)amalg fcjon aber I)atte ^xäo ein eigentbümlic&er 
©barafter an ibr gegeigt Äein SSBeblaut tüar tro^ ber tbrä« 
nenben Singen an3 ibrem SiJiunbe gefommen, nur mit einem 
Sluöbrnde üoll fcbmerglic&er 3lnIIage batte fte ben Knaben an» 
geblidEt unb n^ar bann, ibr Sajcbentucb gegen bie 2Bunbe brü&nb, 
baüon gegangen. Se^t aber fab 9{icbarb auf ber tierfaHenen 
Sre^^e, tüel^e nacb ber lablen ^obe fübrte, JDiefelbe ft^en, 
tüelcbe er bamate gum D:|)fer feineg Änaben^Uebermutbeö ge«' 
ma^t, eng aKe ©lieber ibreö ifor^erö gufammengef(bmtegt, 
aber mit erbobenem ^o^fe unb großen finnenben Singen in ben 
ujeiten Fimmel t>or ft^ bliclenb. (Sie trug baffelbe f^trarge 
Äleib ujie am Slbeub guDor, aber ibre 3üge waren üon einem 
leicbten JRotb überbaucbt unb ein Sluöbrucf öon ftiHer Srauer 
barin gab benfelben einen ßbarafter loon SBeicbbeit, n)el(ber ben 
Seobacbtenben gum erften 9JJaIe ujieber an bie ©igentbümlicbleit 
ibrer Äinbergüge mabnte. 9lur lag ie^t ein Steig üon buftiger 
Sungfräulicbfeit über ibrer gangen 6rf(beinung, n)el(ber faum 
einen 2Serglet(b mit bem fr übern 23ilbe, lüie eö in 3iicbarbö 
Erinnerung geftanben, auffommen laffen tüoüte. 

2)er iunge 9Jlann batte faum mit einem langen S3Itcfe 
iebe Singelbeit ber rubenben SKdb(bengeftaIt in feine ©eele auf* 
genommen, ate er au4 ba§ S3ebürfni§ füblte, bie ftcb ibm 
bietenbe ©elegenbeit gu einem ungeftorten ®efprä(be mit ibr 
gu benu^en, um toenigftenö baS ie^t beftebenbe füblbar fteife 
SSerbaltni§ giüif(ben ibr unb ft(b gu befeitigen. Sr tüar im 



592 

Segi'iff, eine langbauernbc SReifc aninixzten, fic »erlieS mit 
tl)rer 9!Jlutter balb ta^ alte ^au§ unb $yitentanb öermoc&te nodb ju 
fagen, mo Seibe ißren tleibenben 3lufent6alt0ort nel&men njürben 
— ba toar eö iüol6I an ber Seit, ba§ er freimüt'6tg feine 3laä)^ 
Iciffigleit üjxei auöbauernben Sugenbfreunbfcfeaft gegenüber be* 
fannte, aber iene auc& mit feinem ©ränge nacb ben il&m »er* 
fagten ßßßern SBirlungöIreifen rechtfertigte, gaft tüoüte gtüar 
fein (Stolg, ber falten SBeife gegenüber, mit tüelcber fte i^n 
empfangen unb bann ft(6 nic&t irieber üor ibm Ifeatte feßen (äffen, 
ftc!b gegen ein folcfeeö 33elenntni§ ergeben; aber eine ftdriere 
5!Jta4t in tbm, bie er ficb ie^t faum beuten motzte, trieb ibn 
aur ®i(e, bie gebotene ©elegenSeit nicbt gu üerfäumen, unb nac^ 
einem lurgen Solide in ten ©piegel, ber tbm (Sicfcerbeit über 
feinen tabellofen Slngug gegeben, »erlie§ er baö Simmer unb 
eilte bie 2reppe 6inab. 

Unten ftanb bie alte 5!Kagb, im SSeginn bie «^au^flur gu 
fvrengen unb in fegen, unb ber ^erablommenbe Ifeielt mit bem 
©efübl, aU bürfe er ni(6t§ UebetooKenbeS hinter fic& laffen, 
feinen Scbritt bei ibr an, „SWartbe, icb reife um elf Ubr 
U)ieber," fagte er, ibr bie $anb bietenb, „t)ielleicbt feben tüir 
unö im Seben nicbt mebr; alfo mo^te t^ bocb, ba§ üjir nitfit 
im Sofen beute t>on einanber fc^eiben." 

©ie blidte einen 9!JlDment, tüie balb üertounbert, gu tbm 
auf unb bann burft bie offene ^intertbür, trobin er feinen 2Beg 
genommen, naä) bem ©arten. „Scb Öätt'ö niä^t gebacbt, ta^ 
e0 einmal fo lommen foUte," fagte fte, nur gogernb bie gebotene 
^anb ergreif enb, „nun ift eg bocb für StHeö, xoa^ aucb no(^ 
gefcbeben fönnte, gu f;^ät, — i^ U3ei§ e§ gut genug!" unb ba*^ 
mit brebte fte ftcS ibrem Sieinigungögefcbäfte mieber gu. — Unb 
ate Slicbarb ie^t ben fcbmalen ge:pflafterten $of na^ bem ©n^ 
gange gum ©arten burc^ftftritt, flang biefeö „gu fpat" in feinen 
Dbren ujieber, alö gebe er ni^t, um einen 2tbf ^ieb gu nebmen, 
fonbern al^ bange ber S^jetf feinet Sebenö an bem, u?a^ er im 
Uebermutbe feiner 3ugenb non ficb gefto§en. 

3RDcb fa§ «^eim^en regung^Ioö an berfelben ©teile, tüo er 
fte Don feinem genfter au6 erblicft, alö er fi(b bem ijon (^v^tn 
übertüucberten ^ügel näberte; beim ©eräufcb feiner (Stritte 



593 

abet tüanbtc ftc langfam ben ^o^f unb er^oB ft(S fobann, 
tt)al&renb baö 5Roft au0 il)ren SBangen f(!&U)anb unb ü)xe 3ügc 
tüieber btefelbe falte Unbetreglicbfeit annar)nten, UJelc&e ber 
j£>eranfDmmenbe fcjon am Stbenb guöDt tüaI)rgenommen. ®ie 
trat )oon ber S;re^:pe Ifeerab unb erU)artete i^n mit rul&igem, faft 
au^brudfölofem Sluge. 

,/Sc& Ifeabe 2)t^ geftern Slbenb nic&t tüieber gefe^en, «Öer» 
mine/' Begann er, tüa^renb er i^or ber eigentfiümlic&en SurüdE«» 
gegogenl&eit t()re0 SBejenö bie fc&on 6alb gehobene ^anb tijteber 
ftnien lie§ ; „mir tüar eö aber, al§ mü§ten inir, ebe tc6 abreife, 
einige 2Borte ungeftört mit einanber f)3re(ften. 2)u magft ®runb 
fiaben, JDicb über mi^ in bef lagen, aber tüenn 2)u 2)ir bie 
?age eineö jungen ftrebfamen SWenWen, ber feinen gehegten 
beften «Hoffnungen entriffen toerben fcK, tjergegenn^ärtigen 
fannft -" 

„Scb tüü§te ni^t, ba§ i(6 mic& trgenbüjie über 2)i(6 be«» 
Ilagt batte," unterbrach fie ibn in bemfelben tiefen, balblauteu 
Sone, mit tüelcjem fie ibn guerft begrüßt, obne ba§ ficb eine 
SKiene tbreö ©eficjtö üeränberte, „i& fann 2)ir nur no(35 ein* 
mal Ujieberbolen, baß xc^b in meinem Urtbeile ben Sm^finbungen 
iebeö Slnbern ibr üolle0 3te4t laffe." 

„Slber i(S mo(fete ni^t in biefer falten SBeife üon bier 
geben," erttjiberte er, „icb bin babei, eine lange Sfieife an^u* 
treten, unb tüer trei§, luie unb toann icb Semanb au0 ber Sa» 
milie tüieberfebe!" 

„Unb tüenn 5)u nun aucb Wemanb Don unferer gamilie, 
au ber 2)u bocb nie reibt gebort baft, tüieberfcibeft, u?a0 läge 
baran?" fagte fie. „2)u baft 2)einen SBeg geüjablt, ber niiftt^ 
mit bem unfern gemein bat; icb banfe !Dir, baß 2)u ben SBunfcbf 
jüelcben meine SKutter in SSegug auf 2)i(b no^ batte, erfüllteft 
— ift bamit aber ni^t 3llle0 gefagt, tuaS gtüifcben un0 über* 
Ifeau^t no(b aw fagen vöclxV 

Sr fab in ibr großeö 3(uge, ba0 nocb bunfler al§ getijobn» 
lieb, aber falt unb lüie unergrünblicb fttb feinem SlidEe bot, 
unb er füblte eine fcbmerglicbe Ungebulb in fi(b gittern, baß er 
ni(bt ba0 re(bte SBort au finben t)ermßge, um ha^ Slatbfel biefer 
fonberbaren SSeranberung be0 S!Jldb4en0 gegen ibn in lofen. 



594 

(Seine SSema(5Iajftgung ber Samtlte aUeitt lonnte fte ntc&t 
herbeigeführt taten, xoaic er \a bocfe m^ bem leWen Sriefe 
fofort gefornmen unb Ifeatte fi(5 gu i^ber Srflarung bereit gezeigt, 
„^eimc^enl" fagte er, in einer :plö^ltc&en inneren Slufujattung 
il^r feine ^öanb entgegenftredEenb, „tüoKen tnir benn* nic&t n^e« 
nigftenö al0 Srennbe f^eiben, bamit, xok ft^ au(S nnfer ©Äid« 
fal geftalten mag, njir nnö afö Srennbe tüieberfeben fßnnen?" 

Sin feinet Slotb fc&D§ :pIo^lic6 in ibrem ©eficSte auf, um 
ittbeffen in ber näcfeften ©elunbe einer um fo tieferen Släffe 
Slaum au geben. „3(5 benfe, micj 2)ir iß)oU immer ate greun* 
bin geaeigt au baben," ern?iberte fie, nur einen SiJloment bie 
fleine fci)male ^anb a^ifcfeen feine ginger legenb, „unb babe 
aucb feinen ®runb, 2)ir e0 ferner ni(bt a^ f^in, mögen U)ir 
un0 tüieberfeben ober niijt. — ©ort aber i[t ber 5Wuftfbire!tor,'' 
fe^te fie, na^ bem ^aufe aufblidenb, raf^er binau, „ber alte 
30lann braucbt micb, unb icb mu6 ®i(b öerlaffen!" 

2)amit batte fie ftcb au(b abgetnanbt, mit flü(btigett ©cbritten 
na(b bem 3lu^gange be^ ©artend eiknb. 

Sangfam, unfttber über fein ndcbfteö SSerbalten, folgte er 
bem SKabc&en nac& bem ^aufe. 3n ber SSierftube fa§ ber 
SRuftfbireltor allein beim Äaffee unb begrüßte ben ©intretenben 
mit einem leic&ten ^Riefen. 33ergbau0 fefcte ft^ in ibm unb 
begann, nur um Unterbaltung einguleiten, nacb einaetnen feiner 
f ruberen 33efannten in ber ©tabt au fragen; ber 3llte fab auf 
unb fein ®efi(bt belebte ft(b. „2)a0 ift rec&t, ba§ ®ie ftcb ein^ 
mal lüieber um Semanb bier belümmern," fagte er; „einige 
ibrer ©cbulfameraben tnerben ftcb reibt freuen, (Sie lüieberaufeben, 
unb fo lann man ia njobl barauf reebnen, ®ie ein ^aar Sage 
bier au bebalten?" 

„SBirb ft^ fcbü^erli^ tbun laffen, $err SMufübireftor," er« 
ujiberte ber iunge SDlann, nicbt obne eine leiste 23erlegenbeit, 
„i4 babe meinem Slbiutanten üerf^rec&en mfiffen, ni(bt langer 
^eg au bleiben, aU burtbauö notbt^enbig, unb icb gebacbte fcbon 
beute SDJorgen üjieber bie ^oft au nebmen, faöö niibt etvoa eine 
Slotbtüenbigfeit, t)on ber i(5 no(S ni^tö njei§, mid) langer bier 
balten foHte." 

2)er 9llte fenite mit einem 2lu0bru(fe üon Saufcbung baö 



595 

®cftc6t ol&ttc Sftoa§ au emibern; bie entftanbene ©tiHe tüarb 
inbcffen burcj ben ©tntritt ber 5[Ragb unterbro^en, tüel^e Kaffee 
unb grü^ftücf ijor bem ®afte nteberfe^te. ,;2)te 3[Rabame fei 
re(!6t untt)Dl)(, unb ti^erbe ben jungen ^errn Serg'feau^ n)ot)( 
erft 8U 9l}Jittag fefien fonnen!" fagte fie; für Sli^arb aber er- 
fcfeien in biefem Slugenblicfe baö gemelbete UntücBlfein nur afö 
ein 2SorU)anb ber SWutter, um il)m auö bem SBege ge^en gu 
!önnen. SBel^en ®runb er feiner Stnua^feme unterlegte, I)ätte 
er freilich faum au feigen vermögen, aber er füllte an 3(Uem, 
n?a0 t^n 6ier umgab, an bem SBefen iebeö Stnaelnen au0 ber 
Samilie, tüie e^ it)m entgegengetreten, ba§ feine i^orau^fefeung 
eine richtige U)ar; au^ |)eim(6en Satte in ber (Sorge für hen 
Si}Juft!bire!tor nur einen SSortr>anb gebrau(ftt, um tion ibm log- 
aufommen, unb in einer ii)n )3loöIi(fc überfommenben Sitterfeit 
rief er bie alk SDIagb, n?el(5e bereite tniebcr nac^ berSWr ge* 
fc^ritten tüar, aurücf. 

„(Sagen (Sie bocfe 553Jutter güKer, ba§ lä) fie in feiner 
Sßeife ftören moc&te, ba§ iä) aber f^on um eilf U6r tüieber ab« 
reifen mu§. Äonnte id) ibr bia babin iperfönli^ „Stbieu" fagen, 
fo ujürbe e0 mift recbt glütflii^ macben; fonft aber, unb mm 
5[Rutter ^üHer glaube, alleö 9^otbige mit mir burifefprotben au 
baben, laffe i(b ibr ein beralicbeö Metrobl' fagen unb üerf)3recbe 
ibr für bie nacbften S^age einen 23rief!" 

OJJartbe blic!te ibn atüei (Sefunben an, bann aber nidte fie, 
ti)ie ein eigene^ Urtbeil beftatigenb, febrte fici) barfifi ai unb 
öerlieö ia^ äimmer. 

33ergbau0 erbob fid) unb trat an ba§ Senfter, in bie ibm 
fo befannte (Stra§e binau^blicfenb. 6r füblte eine fiSmerali^e 
Unaufrietenbeit mit fi^ felbft, mit ben SDlenfcben im ^aufe, bie 
ibn erft au einem Sefucbe t)eranla§t unb bann ficb ibm fo eigen* 
tbümliÄ fremb gegenüber [teilten, unb mit bem unficfetbaren 
6ttra0, ba0 a^iftben ibm unb «^eimcben au fteben fcbien, iebe 
recbte 3lu§fpra(Se Derbinbernb, batte er aucb au ibt reben, für 
feine frübere SSernacblaffigung 3lbbitte leiften unb um ibrc alte 
Suneigung, bie ibm iefet n^ie ein mutbö)iüig ijerf^erate0 ©lud 
^rfcbeinen tüoKte, neu tuerben mögen. 

„3(5 mu§ ie^t au meiner Slrbeit, bcibe brangenbe mu- 

38* 



596 

ftfal{f(6e ßorrefturctt gu maSien/' Mang bie (Stimme bc§ SDluftf» 
t)ireftor0 Ifeinter t6m, „unb trenn iä) ©ie alfo ntc&t irieberfeßen 
foßte, fo leben Sie re(6t M^oijl, unb aHeö ®Iücf auf Slferen 
fünftioen 2Be0!'' 

3110 S3erg]6au0 ft(!& raf* umgetranbt, fa6 er bie n^elfe, letfer 
gitternbe $anb be0 S^re^enben \xä) entgegengeftredt, U)d]6renb 
eö um ben faltigen SKunb mie eine f(5meralic&e Stegung gudte; 
ber iunge SWann l^atte, nocb ^on feinem ©ebanlen Befangen, 
faft nur me(5anifc& feine ginger um bie beä Sitten gelegt, unb 
al0 er uä)t gum Semugtfein ber geWrten SBorte gelangte, 6atte 
Sener bereite bie Sl&ür geöffnet unb üerlieg baö 3immer. 

25erg]6au0 trar allein; aber e§ lam anä) ein fo üoHftdn^- 
bigeg ®efübl beö Meinfeina, 6ier, ujo er ^ätte au «g)aufe fein 
fonnen, über ibn, ba§ er untüillfürliij nad& feiner Ubr fab, ob 
bie ©tunbe beö ^oftabgangö no(b ni^t ge!ommen — einmal 
fort Don bier, mu§te er anä^ feine frübere innere Gattung 
tüieberfinben; nocb toax e§ aber fruber SWorgen unb er bef(bIo§, 
um bier 9tiemanb mebr in ben Sßeg treten gu muffen, einen 
®ang burcb bie ®tabt, bie er bocb i)iellei^t niemals meber* 
feben lüürbe, au maiben. 

Site er ^xczi (Stunben barauf t^on einer 2Banberung, 'i^ie 
ibn laum ein anbereö ®efübl ate bag beö grembgetüorbenfeing 
in ben alten be!annten (Straten gegeben, na(b SüHer'ö ^aufe 
aurücfge!ebrt unb, obne nur ettüaö 2ebenbe0 au bemerlen, nacb 
feinem 3immer aur Slbbolung feines leicbten ®e^a(j0 biuauf* 
geftiegen tüar, fab er ^eimcben au§ ber (Stube beg SKuftIbirel* 
torä treten unb langfam bie Sre^ipe biuabfteigen. Sßre Singen* 
über tüaren r^om Sßeinen gerotbet unb no(b rollten langfam 
att?ei glanaenbe £ro:pfen über ibr bleicbeö, feinet ®eft(bt, obne 
ba§ fie berfelben ficb betrugt a^ fein f^ien. Sluf bem erften 
Slbfafe ber Sre^ipe, voo ber (Singang aum ©ntrefol ujar, blieb 
fie fteben unb Derfucbte mit ibrem SaWentu(be bie (S)3uren ber 
Sbranen au befeitigen. 2)er 8auf(ber aber fübtte ^jlo^licb fein 
ganae0 $era üoH trerben; e0 'wat ibm, ate muffe in bem neuen 
Slätbfel ibrer Sbranen ftcb baS atte ibrer Jatten fonberbaren 
Segegnung^treife gegen ibn löfen; mit lüenigen leicbten ©(britten 
'max er i^i nai^geeitt unb ftanb ibr gegenüber, obne ba§ fie, 



'557 

tbr Su(!B gegen bte 2(ugen brüdfenb, eine 3t]6nuug üon fetner 
S[niüefent)eit gn taten f^ten. „^eimd&en/' fagte er ujeicb, „üjiHft 
2)u mir fagen, ineöl&alb ©u toeinft — eö mir offen nnb nicftt^ 
mv^eWnb jagen?" 

©ie luar tet bem Klange feiner (Stimme aufgefahren, ilxdk 
Um gtoei ©ecunben lang mit großen erfc&rodfenen 3lugen an 
nnb öffnete bann Saftig bte Zlm, an lüelc&er fte geftanbeit, 
ftcb tijortloö in ben 9iaum bal^inter flüc&tenb unb ben (Eingang 
trieber fc&(ie§enb. 9lur eine furje Seit lang a6er lüar SSerg-- 
Ijan^ bie 33eute feiner UeBerraf^ung, fein gangeö i)olle0 $ers 
brängte bem 9Mbc&en nac&, unb ie^t mu§te eö !lar tüerben, 
n)a0 gti^ifijen ißm unb ber gefammten Samilie ftanb. ßr f(o)3fte 
leife, unb nur eine lur^e Seit ßatte er auf 3lntmort 3U tüarten. 
2)ie SI)ür öffnete ft& üon 5yteuem unb ber alten SWartlfee ®e» 
ftc&t erfc^ien. „«öier ift bag ©c&laf^immer ber 5Jiabame unb fte 
ift no(fe im 23ett/' fagte fte falt. „Sdfe 6abe il)r gemelbet, tüa0 
®ie mir aufgetragen, unb fie fagt, fie ü^oHe S^rem SBiUen 
nic&t in ben 2Beg treten, trenn eö ©ie boc& einmal fiier nic&t 
langer litte." 2)amit trarb bie Sl&ür irieber gef^loffen unb 
33erg6aug l)orte imrenbig ben SRiegel tiorfcfeieben. 

2)er iunge SKann ftanb nur trenige (Secunben faffung^loö, 
bann mac&te ftc& ba0 roHe ®efubl ber SSerlefeung in il}m gelten. 
„SBenn eö benn nid)t anberg fein foH — gut!" murmelte er, 
unb nabm feinen SBeg inxM, um ^^ut unb SWantel gu bolen. 
günf SKinuten fpäter befanb er ftc& bereite auf bem SBege nac6 
ber ?)oft. 

9110 Sergl)au0, f^ät 3lbenbö trieber in ber ©arnifon feinet 
Sflegimentö angelangt, fein Sintmer betrat unb bie einzelne Äerge 
entgünbete, !am beim Umblidf ein folcfte^ ©efübl t>on 6nt* 
nüdterung über ibn, ha^ eö im trurbe, al0 l&abe er faum nocb 
einen Seben^aired , irelcber eineö befonberen Strebend unb Sir« 
beiten0 rerlobnte. Sßar f^on mit ben gebrochenen Hoffnungen, 
fiÄ auf bem bi^ber »erfolgten SBege felbft eine georbnete 
Karriere bilben gu fonnen, fein frül^er iugenbmutbiger (Sbrgeia faft 
»erfcfttrunben, fo batte er bagu beim SSerlaffen beg güHer'fd&en 
Kaufes ia^ ®efül)l be^ SlUeinftebenö in einer SBeife feitnen 
lernen, faft al8 fei et ein auS feiner Heimatlö mtb gamilie 



598 

SSerftogener, unb e§ tt>ar ißm geirorben, al§ f onnc eö ieW ni^t 
einmal eine rein menfc&lid&e ^ergenö« unb ©eelenBefriebiflung 
melfer für xi)n geben. 2BdW 6atte er Bei ber SRüäfa^rt Derfud&t, 
feine :t3einlic&e (Stimmung hmä) geftiffentlic&e Serftreuung unb 
lebenbig erlfealteneS ®e]^xaä) mit feinen 9JJitreifenben toon ft4 
au ftreifen; mit bem betreten feiner 3Bol)nung l&atte fte nur 
um fo beftimmter üon ilfem SSefift genommen, unb felbft bie bc^ 
i?orfteI)enbe Oieife mit gielb, tüel(!6e ilfem bi^ber bie nat^fte 3u= 
lunft immer im tiotlen 2i(5te gejeigt, erf(ftien ibm ie^t faum 
anberg al0 ein SJeratüeiflung^mittel, ft^ Slllem, u^aö ibn biet 
brüdte, m entgieben. 

Site er enbli(b in feinem Öette lag unb in bem Seftreben^ 
innere 9lube au getüinnen, ficb felbft au^einanber fe^te, baS in 
feinen aSerbältniffen, feit er feine Steife angetreten, bD(b uicbt 
bie fleinfte Slenberung öor ft^ gegangen, ba§ er innerlicb ir»ie 
äu§erlicb genau fo ftebe, tüie am Sage üorber, trat ttjieber 
.&eim^en'0 25ilb t>Dr feine (Seele, unb er brudfte bie Singen a^ 
— nic&t um feine Derfc&iebenen Begegnungen mit ibr iüieber 
burcbauleben, fonbern ficb in bieje reinen, tneic&en 3üge, in ba0 
bunlelblaue JRatbfel ibreö ftarren unb bo(b fo tiefen Slugeg m 
i^erfenlen. (Sr tru§te ie^t, too allein feine 33efriebigung, feine 
^eimatb ö)ar, unb er lonnte ft^ ni(bt barein ergeben, ba§ 
bie fpäte (grlenntni§ feinet Srrtbum^ ibn für immer auöge* 
fcbloffeu bciben foKte tjon feinem ®lücE. Unrubig ujarf er fidb 
auf feinem ?ager umber, bie Srinnerung an bie eingelnen 
(Scenen, ujelcbe er burcblebt, SMartbe'ö SSenebmen, ber furge 
Stbfcbieb feineg alten ^ianolebrerö tierfolgte ibn, big enblicb ein 
lt(bter ®eban!e bur4 bie SBinfal in feine (Seele bra^. ©r 
iroKte fcbreiben, tüollte feine Srrtbümer, fein ^^era unb feine 
iefeige (Stimmung ebrlicb au^fcbütten »or 2)enen, bie eö immer 
treu mit ibm gemeint, bie iebenfaH^ eine neue beftimmte Ur* 
facbe au ibrem 2Serf abren gegen ibn bciben mußten, unb trollte 
eine eben fo offene unb ebrlicbe ©rllarung öon ibnen forbern. 
2)ireft an ^emS)en ober ibre SJJutter fonnte er ficb aUerbingö 
ni(bt tnobl tüenben, trenn er ni(bt in 5tuöeinanberfe^ungen , bie 
er laum abfeben Jonnte, bätte eingeben trollen; aber ber SKufil^ 
bireltor, fein alter ^reunb trar ba, ber fiiberliib ft^ gern in. 



599 

feinem Slbüolaten machte, bet nur einfac&er SBorte beburfte, um 
il)n gu t?erftel6en — ber ®eban!e begann feine gange (Seele gu 
burc&tüärmen, fc&on ftanben bie Stnfang^fa^e be§ Scbreibenö 
tjor ilfem, unb unfat)ig, eö länger im 23ette au^guljalten, f)3rang 
er auf, n^arf ben 3WanteI über ftc^, günbete ta^ 2ic&t ijon 
bleuem an unb maÄte bag 9tot6ige gum ©(^reiben fertig. 

Srft f)3at in ber 9lacbt, nai^bem er ben 53rief gefiegelt, 
überfc&rieben unb ffir alte gaUe mit feiner 3lbreffe aU Stbfenber 
»erfeben bcitte, fuc&te er fein ?ager tüicber. (gr batte, nur ben 
ßm:pfinbungen feineö aufgeregten ^ergenö folgenb, feinen ©(bmerg 
über ben tbn geujorbenen 6m^fang, über bie Äälte ^eim^en'g, 
irelcbe iebe Oelegenbeit gur einer offenen Slu^fpracbe au6getüi(ben, 
über ben gangen Son ber gamilie gegen ibn, ben er ni(bt bcibe 
ertragen fonnen unb ber ibn fortgetrieben, auggef^roc&en; ujar 
bann auf SlHeö, it)aS feinem früberen SSenebmen gegen bie 
gütter'0 gu ®runbe tag, eingegangen, auf einen 2)rang nacb 
einer boberen Saufbabn, bem £)nM güHer ein 3iel ^(Ae fefeen 
tüoHen uub ber ibn ungerec&t gegeu bie gegeigte Siebe, gegen 
«Öeimcbetf^ auöbauembe^ SBobtiüolfen unb gegen äße ©rinne« 
rungen auö feinen Äinberjabren, bie bei feinem legten SSe^» 
fucbe tüieber fo toarm unb tebenbig in ibm aufgeftiegen, ge« 
ma(bt; batte aber aucb t?on ber ®rlenntni§ feinet gebiert, toon 
ber «&ergen0einfamfeit, in bie er ie^t geratben unb mit ber er 
binau0 in bie grembe geben foHe, gefprocben unb bann eine 
©rHärung über i)Ci^, xoa^ in ben ©emütbern ber gamiliengtieber 
gegen ibn ijorliege, nerlangt, ®0 toar eine 23ei(6te, eine tioUe 
£)arlegung feiner »ergangenen unb gegenttiartigen SDen!« unb 
©efübtötneife, xok fie 33ergbau§ einem alten, geliebten Sebrer 
allein, aber aucb nur unter feiner augenbliiilicfeen Stimmung, 
batte ablegen fonnen — einS nur feblte barin; feine bi^berige 
innere 9luflebnung gegen bie im SSorauö abgemacbte 3Serbinbung 
gtüif(5en ibm unb bem SKäbtben, ba§ im Stugenblidfe alle feine 
©ebanlen erfüllte, einen fo bau^tf ablieben, toietoobl balb un^ 
betüugten ©runb biefe aucb für feine gange 95erfabrung0tDeife 
gegeben; e0 üjar ibm ietjt, aU babe er f(bon alöÄnabe in feinem 
^ocbmutb bem SORäb^en niemals einen rec&ten betrac&tenben 
SSlirf gef(ben!t, alö feien ibm über 3ine0, n?a0 er bamal^ nicbt 



600 

ber Sea^tung ^ert^^ gefutiben, crft iefet bie Slußen aufge« 
gangen. 

Unb aU er feinen S3rtef gefcßloffen, tarn 3iu]&e über il)n. 
®r ^u§te, ba§ eS eine Slrt (Selbftbemütifeigung toar, bie er aug* 
anführen im Segriff ftanb, aber fte war il)m lüie eine 3lrt Snb- 
nnng beö ©ergangenen nnb gab it)m, feinen iefeigen ®ef üblen 
gegenüber, eine beftimmte ©enngtbuung. Se^t bnrfte ibn fein 
SJorlüurf mebr treffen, er Iie§ bem (Sc|)i(Ifale, bem er in ingenb= 
liebem Itebermntbe ftcb entgegengefteKt, tJoHen Sanf — n^aö nnn 
fam, bnrfte er nnn tDenigftenö mit freier ©eele l^inne^men. 

Unb alö er t^ieber fein 8ager eingenommen, aU ba§ 8eben 
in ber güller'f(!ben gamilie, baö bnrcb bie ©rßffnnngen ber 
„9Qlntter'' eine fo gang anbere Särbung für ibn angenommen 
I)atte, üor feine (Seele trat, aU er baneben, al§ bränge eß ibn 
gu einem SSergleicfte, ein Silb anö ben Greifen feiner Sbeale, 
xoc}^\i baö ^a\x^ be0 ©elfeeimeratbö SKübling t>ot aKen gelfeorte, 
]&eranfrief, ein Silb non bem mübfeligen Srbalten dnfeerlicfeen 
(S(Sein§, ba0 enbli(^ gnm SSerbre^en fübren lonnte, lüie eö 
©ibonie'0 Slnbeutnngen ibm gegeben — ha tüarb er fi(!b ben)n§t, 
ba§ aW fein biöberigeg (Streben bo(6 eingtg nnr biefen Slenger« 
Iicb!eiten gegolten, unb er batte beten mögen, ba§ ber Meß* 
leitenbe, ber bennoi^ bem tbori(!bten SßiUen iebeg ©injelnen fein 
9le4t lägt, ben Srrt^um eineö inngen DJIenf^en snm 25eften 
(enle; er Htte beten mögen für \)a^ ^eil feiner Siebe — ja, 
feiner Siebe, bie erft iefet fein ^era ftcb rüäbaltölog eingegeben 
mocbte. Unb nacb Äuraem voai ie^t ber Scblaf über ibn ge^ 
fommen, ebe er nur feine Slnndbrung bemerft. 



VII. 

Drei Sage waren ijergangen. 23ergbau§ bcitte wieber feine 
gewobnli(be Sefcbaftigung aufgenommen; gielb, welcben er 
f(bon am 9Jlorgen na(b feiner Slnfunft aufgefucbt, war »erreift, 
batte aber bie 5JtaÄri(bt, ba§ er balb aurücffebren werbe, für 



601 

fceit neuen greunb 6interlaffen unb btefer f^l^ette ieftt in einem 
fortbauernben S^ftanbe öon Unrul)e unb Ungeiri61&eit, ber Ifealb 
in ber Spannung, n^elc&e Stntiüort fein abgefanbter 33rief t)er^ 
DDuaifen n^erbe, Ifealb in ber Un!enntni§ beffen, tüaö ber 2lme= 
rifaner für feine ?)läne tef (Stoffen unb getrau, feinen @runb 
fanb. 

(So tüar am britten ^iac&mittage, al§ ber 9lbiutant, fur^ 
guöor ebe Sergl)au0 feine 5lrbeit t)erlaffen njoHte, in baö 33üreau 
trat. @r !am, me geix>i)tnlt(b um biefe Seit, t»om SRittagö* 
effen, fc^ien aber babei, feinem gerötbeten ©efi^te nac&/ ein 
@la0 SBein mebr aU getüöbniicb SU ftcb genommen gu baben. 
r,(5barmant, ha^ itb ©ie nocb treffe/' fagte er in borbar guter 
Saune, „®ie ftnb mir ein gans feiner ^unbe, SSerebrtefter, unb 
i(b foH't tüabriicb Sbter SSerfcbloffenbeit balber auf etxüa^ 5lrreft 
für Sie, ujie bajumal Sbi' «^au^tmann, antragen." 

Sergbaug batte ft(b, überraf(bt üon bem längft nic&t mebr 
geborten Dertraulic&en Sone, aufgeri(btet; Sener aber Iie§ ibm 
feine Seit p einer grage. f,9lun ia, ©ie tüiffen tion nic&tö, 
natürlicb!'' la^te er, M tüiH Sbnen aber fagen, xoa^ id? 
fo ungefcibr lüeife, unb ti^ir lönnen un^ baau fe^en!" ®r ent* 
lebigte fi(b feinet iDegenö, ber Äo:pfbebedEung unb ^anbfcbube 
unb lie& ftcb bann bequem auf feinem Strbeit^ftuble nieber. 
„Sie, aU alter Selannter ber 9)lübling'f(ben gamilie," fubr er 
bann in feinem früberen Jone fort, „batten iDobl f(fton langft 
eine Slbnung erbalten, lüie bie eigentlichen SSerbaltniffe berfelben 
ftanben — man lann ia ie^t barüber reben, benn eg tüirb offen 
befpro^en, ba§ ber ©ebeimeratb feine (äcrui^age, feine ©emdlbe 
unb bie gange tJtacbtige Slu^ftattung feinet (Salon0 tierfaufen 
mU, ba§ er ficb auf Keinbürgerlicbem gu§e einguricbten ge* 
ben!t, natürlii^ um feine ginangen gu orbnen, inenn baö au(6 
iti(bt auögefpro(ben tnirb — unb fo batten (Sie aucb üüglicb 
Sbre engen 23egiebungen gu bem ^aufe fo gebiert, ha% feine 
ttttiCi bort gebegten Hoffnungen in Segug auf ®ie fortbefteben 
!onnten, batten fogar ben ©enieftrei^ begangen, ficb gum SBeiter* 
bienen bereit gu erllaren unb micb, ber icb üon ber ®ebeime= 
rdtbin über Sbre ie^tge (Stellung befragt tuurbe, unn)iffentlt(b 
gum Sßerfgeuge Sbre0 ^laneö gu mac&en — " 



602 

„Öerr Lieutenant!'' untertrat tlfcn Serg^auS mit einer 
Uefcerraf(!&ung, bte an ©c&retfen grenzte: aber ber DfPsier trinite 
it)m lad&enb (£c&ii)etgen. „Scb tin noä) ntcfet fertig!" fagte er. 
„hatten ©ie nur ettüaS Vertrauen gu mir gehabt, ber ii) eS 
i^iellei^t t)on 36nen emarten burfte, ba ®ie gefeften ^aben 
mußten, tro bag Sntereffe, bem i(ft na^ging, lag — " 

„$err Lieutenant, ii) Bitte ]&eraIi(S, mid& nur gtoei SBorte 
reben gu laffen," unterBra^ i^n ber junge SWann t)on 5Reuem, 
unb ber 9lbiutant, t^jie üon bem tlei(5 geworbenen, Betroffenen 
®efic&te beö ©^ret^enben teluftigt, nidte. „3& tüiff ni(J)t ein 
SBort über meine öeaiebung gu ber gamilie SKül^Iing fagen,'' 
fubr ber (grftere fort, „aber glauben Sie benn, ba6 ein iunger 
lebenöluftiger SKenfc^ ein gangeS Sabr in einem Suftanbe, ber 
für ben ©ebilbeten unb SSerUJobnten ein ©lenb ift, in ber Äa* 
ferne lebt unb fic& bann, um biefem gu entlommen, gu Slrreft 
tierurtbeilen lägt, nur um eine S3egiebung, u^ie ©ie biefe üor» 
au^fe^en, abgubrecben?" 

„JReicbt ni(5t, SSerebrtefter," lacibte ber Dffigierr „xziä^t 
nicbt! H3ie mein Sacob fagt, tüenn icb mit ibm 3lbrecbnung 
balte. (Sie bciben ba einen Lanb^mann, einen Unterofftgier 
S3ac!&mann bei Sbrer Som^agnie, ben Sbr «^au^tmann rufen 
Iie§, ate i^ bei biefem tüegen Sbter 3Serbaltniffe et\üa^ fonbirte. 
®ie finb ©ommiMoIbat au0 Sro^ gegen Sbren SScrmunb, ber 
ni^t in Sbte SBünfc^e eingeben inoKte, getr»ßrben — ie^t ift 
ber SSormunb geftorben, Sbre SKajorennität^^Srllarung trirb 
erfolgen, unb nun baben Sie au& 93erbinbungen genug, um 
Don oben herunter einen Urlaub für bie 2)auer Sbrer ferneren 
©ienftgeit gu erlangen. 3(6 xt^iU 3buen nur gleid& fagen, ba^ 
mir ]&eute ber9iegimentg»(5ommanbeur bie notbigenSUlittbeilungen 
beöbcilb gemadbt bat unb lann 3buen au(b mittbeilen, ba§ (Sie 
3brem «&au:ptmann gegenüber f(bon iebe ©enugtbuung für SSer«* 
gangene0 erbalten bciben, tüenigften§ tüürben (Sie gang gufrieben 
getoefen fein, lüenn (Sie fein ®efi(bt na(b ben ibm getrorbenen 
5tufi(blüffen gefeben batten. — 91un muß icb aber bo(b er* 
lüäbnen,'' fubr ber (S^rec&enbe in ficbtlicbem (Selbft=3lmüfement 
fort, „ba§ (Sie tion bem ??elbe, auf bem tüir S3eibe unfere 3iei« 
gungen t?erfolgten, ni(bt fo obne SSBeitereg lo^fommen tüerben; 



603 

tÄ bintrte teute mit bem ®ct)eimcratl& pjammen, unb er ]X)xai) 
geßen mid) mit uttt>ert)e]6Iter 8iete t)on 3t)nen, beutete au4 ^ie toiel» 
iäferige 33efanntf(^aft at»ifc6en Sfcnen unb Srdutein (Sibonie in 
einer SBeife an, bie beutli^ genug eine teftimmte 6ru)artung 
feinerfeitg in SSepg auf ®ie bur^jc&immem Iie§. unb fo öiel 
iä) erlenne, ujerben trir SSeibe, efte er üom großen ?eben 916* 
fc&ieb nimmt, ung noc& einmal in ben bigl)ertgen ^Räumen bei 
i^m treffen. — 2)amit Sie aber feben/' nicite ber ©^recbenbe 
in fteigenber guter ?aune, „ba§ id& ebrli^er gegen ®ie »er* 
fabre, aU ®ie eg gegen micb getban, fo tritt idb Sbnen nc(b 
mittbeileU; ba§ icb i^ai mit atten Sbren mein biöberigeö 2Ser« 
ba(tni§ p ber gamilie abbreijen fonnte, trenn 'ta^ auii mit 
n)irlli(bem ©c&merse gefc&abe, ixx baß Sntereffe, trelcbeö mi& 
t)ort gebalten, ein tiefere^ getrorben ift, alö bie gefe^liiSen gcr- 
terungen bei ber ^eiratb eineg armen Dffigierß eß berücffütigen 
— ba§ aber ber ©ebeimeratb ficb beute mit einer Dffenbeit 
über ben ®runb feinet Slütfaugß au0 ber großen ®efettf(baft 
gegen mi(b auggefvu'ocben, Ujelcbe bie 9Mbtt>enbig!eit iebe0 
|)eraenßopfer0 röUig beseitigt bat. ©0 ejciftirt irgenbtno eine 
abiige ©roßtante ber iungen 2)amen, mütterli^erfeitä , ton 
trel^er bie Samilie einmal ein gana annebmbareß SSermogen 
gu erben boffte, obne baß ft(b inbeffen ettraß ?)ofitire0 barüber 
batte beftimmen laff en. Se^t ift eö nun ber SKutter gelungen, bie 
alte 2)ame au einer SSerfugung im Sntereffe ber beiben S[Rdb« 
d)en au betüegen, trelcbe bereu 3u!unft tnenigftenS nacb ^em 
Sobe ber ©roßtante fiebert; biß babin aber n^irb ber©ebeime^ 
ratb au0 ber großen SBelt fi^ lUxM^k^en unb eß babur^ er^ 
mogli(ben, bei ber 3Serbeiratbung feiner Joibter ben erforber* 
lieben 3uf(buß für iebe berfelben au leiften. 2)ie 3Serbaltniffe 
ber gamilie trerben ie^t alfo auf röttig foliber Saftß ruben 
unb i^ !ann Sbnen nur bemnacb fagen, ia^, trenn bißber Sbr 
$era im (S).nele getrefen ift, Sie biefem um finanaietter 35e= 
beulen tritten leinen Strang mebr anautbun brauchen." 

„«^err Lieutenant,'' fiel SSergbauß ein, „ber iefet erft bie 
5Kögli(bIeit aum ®j3re(ben au gelangen fanb, „eß benfc&t bier ein 
fo attfeitiger Srrtbum, baß icb nur außbrücJen fann, trie febr 
i(b mxä) burcb bie unertrarteten SDJittbeilungen geebrt füble —" 



604 

6r xomie ixn(b baö Deffncn bcr S^ür unterBroc&eti; in 
lx)el(Ser bte ©rbonana mit ben t)on ber ?)Dft abgegolten S3riefen 
crfcöien. 2)er ©ntretenbe legte baS ^aäet auf bem Sifc&e be§ 
5tbiutanten nieber, reichte aber au^ 8uglei(6 bem Otegiment^* 
fcfereiber ein i^erfiegelteö Schreiben, unb ber Se^tere erfannte 
auf ben elften SlicE feinen eigenen, uneröffnet aurüdfommenben 
SSrief an ben 5Kuftfbireftor. „Slbreffat ift üerreift unb feine 
Sifidfebr unbeftimmt," lautete ber 5)oftöermerI auf ber Stüd« 
feite, unb bem ©m^fanger fcßtüanb für ben 3[ugenbIicE ieber 
©eban!e an ia^ eben gehabte ©efpraiS — e0 tüar i^m, alö 
I)abe baä ©(^itffal ibm feine ©ntf^eibung pgefanbt; bie (är* 
Solung^reife, üon tüel^er er im gütter'fijen ^aufe gebort; ti^ar 
bereite angetreten, feiner Slbreife mit gielb aber ftanb ni^tö 
mebr im SBege, ba, me er gebort, fein Urlaub bereits betüiltigt 
tüar, unb fo tnar eö auSgef:proc&en, ba§ in langer Seit ni^t, 
unb tiieüei^t erft trenn bieö für fein gu f^^ät erfannteö ©lud 
nu^Ioö ti^ar, ein na^träglicöeö 3Serftänbni§ mit 2)cnen, bie ibm 
ieöt bie Siebften u^aren, erfolgen fonnte. 

„3tbf ®ie baben 9^a(bri(!&ten erbalten, i^ ujitt ©ie ni^t 
ftören!" fagte ber Stbiutant, ftcb erbebenb, toir f^rec&en beS 
SBeiteren über bie 3lngelegenbeit, tt)enn (Sie mebr vorbereitet 
bafür finb. Sßegen SbreS Urlaube txiirb ber Dberft verfügen, 
fobalb tüir nur einen ©rfa^mann in ibren ie^igen ?)Dften baben," 
unb mit einem launigen ^liefen gegen ben Safi^enben verlie§ 
er ia^ S3üreau. 

SSergbauö blieb nod& eine SBeile, vor ft^ nteberblitfenb, an 
feinem ?)la^e. SBenn er iefet aud& SSieleS verftanb, ivaS ben 
Srrtbum beö 3lbiutanten in Sepg auf feine 3Serbaltniffe ver= 
urfaftt, unb ftd& SlngeficbtS be§ balbigen SSerlaffen^ feiner 
(Stellung !aum einen bejonberen ©ebanfen barüber ma^en 
ntoibte, lüenn er aucb be§ ©ebeimeratbS tvieber J^lo^licb ermatbte 
Dleigung für ibn begriff, fobalb er annabm, ba& biefer UJirflicb 
bie rettenben stveitaufenb Sbaler afö auö feiner $anb an= 
genommen, fo verftanb er bo(b nic&t, tvie ber 2eötere, ber feine 
SSerbaltniffe fennen mugte, überbau:pt an gielb'0 Eingabe ^atk 
glauben unb bie Stngelegenbeit mit einer Segiebung feiner felbft 
in (Sibonie in SSerbtnbung batte bringen fönnen, lüic eS faum 



605 

gmeifeK)aft fftten. Slnöeft^tö beS gutütfgefommenen 23riefe8 
i?or ftd), ber SlHem, \m^ er fi^ al§ neues @IM geträumt, ein 
@nbe maä)k, felfente er ftd) ie^t faft nac& gielb, um burc& einen 
moglt^ft f^neHen eintritt i^rer Oieife allen SöJigüerftänbniffen, 
bie gum öollen ^ol&ne feiner tüirtü^en ?age tüurben, au ent» 
gel&en. 3113 baö 9lotl6tt)enbtgfte erfcßien eö tljm iefet, fofort an 
Sibonie gu f(^rei6en, il&r tJoHe SBaMeit üBer ben Sarlei^er 
beS ®elbe0r aber auc& über feine eigenen ie^igen ®efüt)Ie gu 
geben unb bamit fi^ au3 ieber 33egie6ung au ber gamilie aw 
bringen. SBo^I trat ibm bei biefem ©ebanlen baS SiJlab^en 
fn bem gangen Siebaeigr ber fie f(Smü(Jte, in ber 9Serf(fedmung^ 
mit tüeI(Ser fie fein Siittmer betreten, noc& einmal 'ocx bie ©eele; 
gugleicö flang aber aucb ein anberer 2:on tiefer, attumfaffen^» 
ber in ibm, ba0 tnar ^erminen'ö njei(6e, l^alblaute (Stimme, 
lüie biefe in bem legten f urgen 3uf ammenfein fein Dlfer berül&rt, 
unb er fa5 i^&r tiefet, blaueö Sluge, baS fo lalt unb unergrünb* 
liS gefd&ienen, bann aber in ^ijxamn i^or feinem 33licte ge^» 
flücbtet tüar — er brüäte einige ©efunben lang bie |>anb Dor bie 
Singen, er mu^te einen il&n :plo^li& überlommenben S^merg 
nieberMm^fen, bann aber erlfeob er ficb. (Sr trollte foglei(^ an 
©ibonie ft^reiben, unb bamit Sllleö l&inter ft(ß tüerfen, voa^ fein 
Seben big ieW umfaßt. 

(So f^nell inbeffen foHte er nicjt baau fommen. 

Sr Ujar noc^ nicbt lange nacb feiner 3ßDt)nung aurüff* 
gelebrt, Satte ben toiebererbaltenen SSrief, ben er nic&t noc& ein« 
mal offnen mocbte, n^eggefcbloffen unb ijerju^te feine ©ebanfen 
au ^alte unb 3iube au fammeln, al0 ein leifeS Älotsfen an 
feiner SMt ertönte, bei feinem ettoaS untoiHigen „herein'' aber 
ein altes, fialbeS verlegenes ©eftc^t in bem geöffneten ©ingange 
erf(£ien, 

„23itte, ic& toiü ben $errn Serg^auS ni^t lange ftoren!'' 
flang e§ aus bem 9JJunbe beS befcbeiben ©intretenben, unb ber 
junge 5!JJann erlannte auf ben erften Slicf hk 3üge beS Suben, 
toelcSer in ber le^öergangenen Seit eine fo njunberlic&e SSer= 
tüirrung in ber 23eurtbeilung feiner ?ebenSftellung ^eröorgerufen. 
2)er SKann fam ibm bei feiner ietjigen (Stimmung gerabe rei^t, 
^ ujenn er auc& bie tlrfacje, bie jenen gu ifem fül^rte, ni(^t er- 



60G 

ratl)ctt fonnte — l&atte er ben fonbertaren SÖJenftSen boc6 fiSon 
längft auffu^en nnt) ftc& über beffen Slnna'&men begüglt(6 feiner 
2Sermß0enöüer]6ä(tmffe eine (SrKärnng geben lafjen tnoHen, ob« 
g{ei(fe ftetg ein bagtüifcbentretenbeö Sreigni§ i^n baran gel&inbert. 

„«^err 5KenbeI Sreunb, njenn id) nicjt irre," fagte er, „bitte 
treten ©ie ndber." 

„SDlenbel grennb, baö ift mein 5Rame/' tcax bie non einer 
5>erbeugnng begleitete (Srtüiberung , „ic& bitte nnt SSergeifenng, 
ba§ i(^ fo ol&ne SBeitereö lomme, ti^erbe aber nic&t lange ftoren 
unb ttiDC&te nur Stttia^ fragen/' 

,;©efeen (Sie ftc^," gab 23ergban0 surüdf, mit einer leicbten 
©:pannung, xoa^ ber 5?tann bei ibm an fncjen 5abe, nacb bem 
(Bov^a beutenb; ber Eingetretene aber blitfte ftd) na(6 bem 
näcbften Stuble um unb lie§ ftcb ia, nur auf einer (ädEe bea* 
felben nieber. 

„3(5 moc&te nur fragen," begann er, nacbbem ber 3immer» 
bettJü^ner glei(6fafl0 einen Sife eingenommen, „xoa^ ber $err 
SSerg^aug gegen ben SKenbel greunb Int, ber ibm bocb fein 
®elb bereittüillig angeboten, ba§ ber $err 33erg5au§ ibn 3u 
»erachten fcSeinen unb üon anberen Seuten bie notl)igen (Summen 
belieben?" 

„34 — ? (Summen belieben'?" fubr ber iunge SWann auf, 
„ift benn bie ganae 30Renf(5beit n^abnfinnig, ober bin icb eö? 
SWeine Sobnung ift biö je^t SlHeö getüefen, toa^ mir üon @elb 
burc6 bie ^anb gegangen ift!" 

9[Renbel fab feinem ©egenüber eine(SeIunbe lang :prufenb 
irfö ©eRc&t. „34 tüei§ \a bocb üom ©ebeimeratb SORübling 
felber," fubr er bann mit einem balben ?ä(beln fort, „ba§ ber 
^err 33ergbau§ ibm bie stüeitaufenb Sbaler baar gegeben, bie 
t(6 nur auf bie ©arantie beö jungen «öerrn bin sablen tüoKte 
— icb i)^tk \a au4 gar nicbtö bairiber, benn icb tüeiö ia, inie 
ba0 SSerbaltnig ju bem lieben grdulein (Sibonie ftebt — ic& 
verlangte ja au4 nur bie 23ürgf4aft, ujeil icb U)ei§, ha^ bie 
SKama fid& am njenigften um ba0 lümmert, tüaö bie lieben 
grauleinS glütflicb macben fonnte unb nur auf boben (Staub 
ftebt unb U)eil i4 bem «iperrn 33ergbau0 gern bie re^te 3Jla(fit 
in bie §anb gegeben batte — " 



CO? 

„«galten ©ie einmal iune, liefcer SüJann!" rief bei iunge 
©olbat in Wrbarer (Srregung. „SBaö lüiffen Sie benn oon 
einem SSerWltntj'fe gtüifSen mir unb bem graulein ©ibßuie — 
nnb bann, aU bie $au:ptfac&e: ti)aö 5at Sie benn ücranlaSt 
micS für rei(ft gu Ifealten unb mir 36r ®elb anzubieten — mic&, 
ber i(5 nitfttö befi^e unb auc& i?on SRiemanb in ber SBelt ettraö 
gu ertr arten l^abe? — 3d& ijobt bem ©e^eimeratl) bie a^ei* 
taufenb Slßaler, üon benen Sie reben, nic&t gegeben," fulfer er 
mit einem bittern ?a^en fort, ,,tüenn icfe au6 tt)ei§, njo^er fte 
fommen; barauf t>erlaffen Sie ficb nur! Snbeffen liegt mir je^t 
iStxoa^ baran, 3tuf!larung über 3I)re früheren 2Sorau0fe^ungen 
^u erbalten, bie mi^ ööllig ju peinigen anfangen." 

SlJJenbel f^üttelte leicbt ben Äopf. „(Sie baben ja bo6 
«inen SSormunb, ti^el^er 3br SSermogen üenraltet, ben 4)errn 
Stuguft gütter, ben icb bamate, ate ber JRatb 23ergbauö no(S 
Jier lebte, gerabe fo gut gefannt babe, üjie ben ^errn ^ava 
nnb ben iefeigen ©ebeimeratb 5öiübling. ©er $err güHer tüar 
oft genug i)m in ber Stabt, alö er no(6 ni^t ba0 ganae SSer« 
mögen feiner grau in ben Rauben batte, bolte ®ie aucb al^ 
Ileineö Äinb Don bier tt^eg, aU Sbre grau 55}Jama geftorben 
ii?ar — Sie feben ioä), ba6 icb Slßeö gut genug lenne! 3* 
macbte, fo iung iä) aucfe bamate noä) xoax, eine Slrt üon ftiHem 
Sanlier für bie brei Ferren unb tüeiS nocb recbt gut, ia^ ber 
^err güHer bamalö felbft fagte, ber fleine ^erl, n^omit er ©ie 
meinte, babe einmal fo üiel SSermögen au erwarten, alg ber 
^exx güKer unb ber ^en ^a)i:)a gufammen befd§en/' 

„©a§ lenne iä), batte au^ üielleicbt fo fein fonnen, ift 
aber nicbt/ untevbraij ibn ber iunge SWann tüie in balber Un* 
ßebulb unb bocfe getijecftem 3ntereffe für bie SSorte beö Spreiften^ 
ben, „?eute öon 3brer Slrt ftü^en ibre (Sicberbeit aber bo^ 
i»abrli(6 ni^t auf 23erbaltniffe, njie ®ie öor stoanatg Scibren 
fceftanben bciben mögen." 

2)er Sllte nitfte. „2)aö babe tdb au$ nicbt getban unb eö 
töar auÄ nicbt notbig, iunger $err!" fagte er. „Stber icb mo^te 
erft no(S Qttüaö aus ber früberen Seit reben, bamit Sie SSer* 
trauen faffen lernen gum alten SWenbel. S0 loar bamafö, furg 
ijor ben legten ^riegöjabren, unb icb tüar nocb ein faum er» 



608 

Trad& fetter iunger 5!Ketifc6, alö ic& bent Gerrit SDlü^Uttg, ber 
nod) eilt iutiger Solbat unb nur aU (Sd&rei6er ttt'ö SSer^flegungS» 
Süreau f oitiittanbtrt ttjar, Ifeier uttb ba gu ®elb 5alf, ujenit er e§ 
itotl&iüenbTg fcatte. 2)attiit tüiH tc& ttur fagen , tüte tc& an il)n 
gelommen tüar. 9^a(!&]&er famen bie legten ^rtegöial^re, unb 
e^ ttjurbe fc&toereö (Selb üerbient üon 9lKen, bte eine ^anb in 
ber 2Ser^f(egung Reiben fonnten. Sagte bamate einSruber üon 
meiner SJlutter gu mir: 5Wenbel, tuenn ü)ir nic&t l^aben fßmten 
eine gange Sieferung, fotlteft 2)u fefien bur^ 2)eine SSelannten 
bei ber Sertüaltung, ba§ mi lönnen erttjtfc&en einen 3tpfel. 
2)er ^err SiJJübUng Satte nun freilich nic&t üiel tlfeun fonnen 
für ben SJtenbel, trenn er au€& getüoKt; aber er ijatte einen 
guten ?5reunb an bem ^errn Serg^auö, ber bamalg fc&on tüir!* 
li^er ©elretair ttiar, unb ber «öerr 5WübItng üerac&tete ben 
9Kenbel nic&t, fonbern f^ratfe mit bem ^errn 25ergbauö, ber 
gern gefe^en tüar l^öl^er binauf, unb iä) mu§te gerabe gu rechter 
Seit gefommen fein, benn eineö Sagö tüurbe iä) öom «^errn 
S3ergbau§ berufen — ia fab ii> ibu gum erften SiJJale — unb 
er fagte: „©(baffen (Sie unö einen SWann, ber bie notbige 
(Si(berbeit bietet, unb i(b beule, icb trerbe Sttraö für (Sie tbun 
lonnen." ?lun, meiner SKutter SSruber ujar ber SKann, lüir 
belamen ein grD§e0 ©efcbäft in bie $anb unb Iie§en'ö ni(bt 
feblen, unö ben großen Ferren, bie erft ba^ re(bte Sa bagu 
batten fagen muffen, erlerntli^ gu ertreifen; ber ^err «Sefretdr 
33ergbau0 aber tnoHte nicbtö nebmen unb fc fi^rieb i(b ibm 
3ineg, tüa^ er an unö getban, ftiUfcbtneigenb gu gut. 5Ra(bber, 
aU er beiratbete, gab eö u^obl bier unb ba Seiten, ujo er mi(6 
brau(ben lonnte — au^ für feinen greunb ben ^errn Sluguft 
^üUer; aber fie traren S3eibe ftoU unb gablten immer vünftli(b 
U3ieber gurütf , fo ba§ ber 5)!Jtenbel greunb laum ©tmaö tbun 
lonnte, U)a§ ni^t aucb ein Slnberer getban batte. 2lber idb 
bab'0 ibm nicbt Dergeffen — icb übernabm natbber, mit bem 
Sobe öon meiner SWutter SSruber, ba0 gange ®ef(baft — unb 
al§ na^ langer Seit, in tretcber ber «öerr Siatb S3ergbciug üer« 
feftt tt)Drben tr>ar unb i4 nicbtö t>on ibm gebort ^CLÜe, ber Srief 
üon ber 3:o(bter beö «^errn güKer an mi(b eintraf, ba§ bier 
ber junge ^err 23ergbau0 beim SUlilitar fei, bafe icb fcbreiben 



609 

foHe, tijie e§ t^m öinge unb ifim gal^len, tijaö er Brauche; la 
"hSiüe i(6 0ar ni^t erft bie Slutorifation be^ ^errn SSormunbeg, 
bte mir fpdter gefc&idEt tüurbe, beburft — " 

„3Baö, ira0 ift baö!?" fu^r ber 3ul)orer in neuer, :pIofe* 
lieber (Srregung auf, „tu er Ifeat S^nen gejcSrieben?" 

„2)aö iunge grdulein, J^ermine güHer, u^ie fie ftc& unter« 
fcferieb, bie eine ^flegefc&u^efter üon S^nen ift — ic& fottte Sfcnen 
bamal§ aber ni^t üerrat^en, ba6 ber SSormunb ftcb um Sfcre 
©ntfcbliegungen fümmere — " 

„Unb tüaö baben Sie geanttrcrtet?" fijnitt Sergl^auS 
Saftig bie 9tebe ab. 

2)er 9l(te blicEte, tijte ftd& eine ©elunbe lang bebenfenb 
auf fein ©egenüber. „3(^ meine bo^, ba§ i(S 16abe fcjreiben 
bürfen, traö meine aufrichtige ^eraenSmeinung u^ar/' fagte er 
bann; „ic& l&abe botft ben iungen $errn getroffen, Ji^ie er gu 
ber ®efeHj($aft beim ®e6eimeratl& 50Rül)Iing ging unb ibm 9lie* 
manb eine 9iot]& angefeben bätte, lüie er aucb 9lHe0, lüaö icb 
ibm Dom ®elbe fagte, gerabe fo ftola irie ber $err ^a)pa gurütf* 
U)ie0. 9iacbber aber baben boij meine 3lugen ®ttr>a§ erblitft, 
löaö bie greube meinet «&ergenS geü^efen. Scb tüar um ba0 
'Öaug unb ben ©arten berumgeftricben, um m feben, ob ber 
lieberlicbe ©obu — ift tüoüte fagen ber ^err Lieutenant SDRüb« 
ling — na(b «^aufe lomme unb lonnte bocb bie Singen nicbt 
aumacben üor bem, twaö fie erblitften. £)ben auf bem SSalfon 
baö liebe grdulein ©ibonie in ben 9lrmen beö iungen ^errn 
S3ergbau0! (gö tüar ja SlHeö lüie eg fein mu^te, benn ber ©e^» 
beimeratb i»ar mit bem ^a)iia unb bem $errn güUer, tüie i^ 
e^ erfabren, in fteter greunbfcbaft geblieben — unb be^balb 
jcbrieb icb, ba§ bem iungen ^erm nicbtö abzugeben fcbeine, ha'^ 
er ficb in ber beften ©efellfcbaft beloege unb n^obl auc& balb 
in ein offenes SSerbaltnig au einem liebenötüürbigen graulein 
treten iüerbe; bann tüurbe i^ njegen beS ?e^teren um genauere 
3lug!unft angegangen unb iä) babe fein ®ebeimni§ barauö ge« 
ma*t ~" 

SergbauS l^lug :|3lo^li(6 bie J^anb i3or bie Stirn, unb 
5)Kenbel greunb bielt, tüie erf^rotfen, mit ft^reiben inne, alö 
Sener erregt üon feinem Stuble auff^rang unb, ibm ben 9iücfen 



610 

feSrenb, gum genfter trat. „!Dciö ift e§ — ba§ tft e0!" mur- 
melte ber junge 5Wanu naä) einer SBeile, ftc6 bann kngfam 
nac6 bem fiii faft anöftKc^ er^ebenben Suben gurüd tüenbenb. 
,,2Stffen (Sie benn, alter SKann, ba§ ®te mit Syrern guten 
SBiüen ober Sßrer ©anJbarfeit etneS 3Kenfc&en ?ebenöglütf 
ruinirt i^abenV fagte er. „©eben (Sie, geben (Sie!" fubr er 
fort, afö 9JlenbeI tbm mit einem erf(!brocfenen „Slber —" in 
bie Otebe fallen tooHte, „unb glauben (Sie mir, ba§ mein 3Sater 
fic& im ®rabe umbreben toürbe, toenn er tijifjen fonnte, ix)ie 
©ie tbm gebanit baben." 

„Stber J&err 23ergbaug —l" 

„So ift gut, (Sie baben mä)U Sofeö geUJoHt, laffen (Sie 
mi(6 aberieW aHein!" 

SWenbel greunb bcitte langlam unb mit einem Slitfe ba^ 
Simmer t)erlaffen, iüel(ber ebenfo feine 33etroffenbeit auSgebrüät, 
ate bie ©rlenntni§, ba§ bei ber 3lufregung be0 jungen SJlanne^ 
feine (grildrung ju erlangen fei. 5Bergbau0 aber batte mebrere 
SJlale mit raf(ben (S(britten fein Sitnmer gemeffen unb fefete 
fi^ bann, tüie in einem ^lö^licben (Sntfcbluffe, pm (Schreiben 
nieber. -Slber obgleich baö ^a^ier i)or ibm lag unb er bie geber 
in ber ^^anb bielt, Dermo^te er bo4 nit^t, feine nacj allen 
Sii^tungen biu fcbtoeifenben ©ebanfen p fammeln. «^eim^en 
alfo toar eg getoefen, tüelc^e feine bi^berige ßjciftenj al§ (Solbat 
beobacbtet, ibm bie SDcittel p einer ffiefferung feiner Sage 
pr Serfügung batte ftetten laffen unb unbetüugt ben eigen- 
tbumlicben ®inf(u§ auf fein Seben ausgeübt — «^eim^en f^atte 
fortbauernb in alter Sugenbliebe an ibm gebangen, tro^bem er 
ni(Jt einmal einen ibrer 23riefe beantwortet unb batte bann er= 
fabren muffen, ta^ er eine anbere beftimmte «^ergenötjerbinbung 
eingegangen U)ar — o, eö t^ar ibm jefet 9llleö fo flar; fte batte 
an ibm unb ibrer ftiHen Hoffnung üerati^eifelt, batte ibn lalö 
ba^ (gigentbum einer 2tnbern betracbtet — unb nun tt)ar eS gu 
fpdt, um tüieber gut gu macben. 91ein! nocb tijar e0 ni^t gu 
f^dt, no(b burfte eö ni(fet gu f^dt fein! ©ibonie foUte öor 
alten Singen flar tuerben unb bann tüoUte er märten, biö ber 
SWufilbireftor mit feiner (S(bu^befoblenen wieber gurütf lam — 
gielb foKte aud& feine i?olle ©enugtbuung baben: gu weli^em 



611 

3ü?e(fe formte btefer feine nüchterne Sleife antreten moHen, 
lüenn er fttjer trat, baS Sergl6anä in feiner SBeife ein «ipinber* 
ni§ für feine Steigung bot? Setjt tüar eö für ben gelteren gans 
unmDglid& in bie SBelt l)inan§ gu get)en; ancb ben au^getrirlten 
Urlaub tüoHte er nicfet tenußen nnb t)oc&[tenS baöon nur einige 
S:age gebraueben, um SKutter güHer ncä) einmal aufpfucben, 
hk ber ganzen Sßeife gegen ibn nacb tion ber 2:ocbter @efübl^= 
lüelt unterrichtet fein mugte - f^ien e^ bocfe, alö bcibe felbft 
SKartbe nur um feiner 3>erna(Sldfftgung ^eimcfeen'g unt) feiner 
anbertreitigen Steigung lüißen ibn ibren UmniHen füblen laffen. 

2)ann aber famen lüieber anbere ®eban!en. SBenn nun 
.f)eimc6en nicbt an feine :plDfeIicb ertracbte Siebe glaubte unb 
biefer ni^t 3lngeft^t§ feineg gangen bi^berigen SSerfabrenS 
gegen fte ibre Sufunft anvertrauen motzte; tüenn nun ©ibonie, 
tDübl flar geuiorben über ibre üerfeblte Steigung, 'tcä) aucb 
gielb'ö 33etüerbung au^fcblug; inenn er felbft bann, feinem ge- 
troffenen Uebereinfommen mit gielb untreu geworben, in fetner 
jetzigen (Stellung bciften blieb? 

@r batte foeben balb uniüillfürlidb bie geber ti^eggelegt 
unb ben Äo^f fcbtrer in bie $anb geftü^t, al0 ba§ Deffnen ber 
Sbür ibn tüieber neu auffeben maä)ie. Safob trat in feiner 
f^tüerfaHigen SJlanier ein. 

„Ser 'öerr Slbiutant la§t bem «öerrn JRegiment^fdbreiber 
tagen, baß ficb bie beiben 23riefe bier unter hen ?)oftfac6en ge^» 
funben batten!" fagte er, fteif berantretenb unb gu^ei gef (bioffene 
©cbreiben auf ben Sif(b legenb. 

Sergbau§ fcbaute, nocb balb in ©ebanfen, tjertounbert 
über bie ungetüobnlicbe SBeife beö Surfeben, auf. „6tiüa0 
SSefonbereö log, Safob?'' fragte er. 

„ettra§ SSefonbereg? mogli(b tüar' e^!" njar bie Slnttoort, 
mit tüelcber ber (3^e(benbe fi& an ber bicien 9tafe rieb; „icb 
icAe baran gebacbt, ba§ mir ein (Studien Urlaub au(b ganj 
gut tbun trürbe, unb ba ber ^err 9legimentgfcbreiber ber 
(Sibwager öom 9lbiutanten Serben, Xüie er beute in feiner guteu 
8aune au mir fagte, fo batte i^ trobl eine f leine Sitte — !" 

@0 tüar nur ber bittere ^umor, tüeldber in biefem 9lugen* 
bliäc ben iutigen 9}Jann burebgudfte. „5Bie bie§ e5, Safob?" 

39* 



612 

Tagte er; „niemals fi^eln — ! ®te l&aten bo(6 nur immer 
Sommi§3eug tei mir rein gemacht, traS ftc6 gu einem ©^träger 
beS Lieutenants fcjlec6t genug fcfcitfen tüürbe, unb trenn (Sie 
einmal bagu lommen, mögen ©ie il&m tagen, ba6 i4 fceute 
noc& getabe fo tüenig ®elb gu einem Urlaub tüie au anberen 
Singen ^atte, als biSl&er — einen ®ef allen aber tüürben Sie 
mir tlöun, trenn Sie in einer ©tunbe nocfe einmal Ifeerlamen^ 
um einen 33rief ron mir treggutragen." 

©er 23urf(5e gcg eine SKiene auS ?Rac&benIlic6Ieit unb 
©(Reimerei gemif(St. „Sc& tüei§ ia boc6, ha'^ Sie nur fpre^eur 
trie Sie eS tl&un, um fi(fi nit^t li^eln gu lafjenr' fagte er. 
„3m Uebrigen trerbe ic& in einer ©tunbe tüieber bier fein, unb 
trenn ®ie f^äterbin bo(ß ein SBort für mi^ reben lonnten — 
ic& 16abe eine gang unvernünftige ©el^nfut^t naä) orbentlicfeem 
SJiel&geug, baS niiSt immer gum ®?cergieren fcrt ift, trie je^t 
baS ?)ferb beS Lieutenants — " 

„S(S trerbe .unter aüen Umftanben ein Sßort für Sie ein«^ 
legen, rerlaffen©ie ficb barauf!'' ertriberte S3ergbauS, nac6 ben 
beiben i^m bittgelegten 23riefen greif enb, unb 3afob mac&te, 
fteif aber bumoriftifcb, ,;Äebrt/' ebenfo baS Simmer t^erlaffenb. 

S)er Surütfgebliebene batte baS ibm in bie ^anb gefallene 
©ouüert geöffnet; ber 33rief trar üon gielb unb lautete: 
„Liebfter ??reunb! 

©ie finb mir ein tririlicber ?5reunb getrefen, baS f^ale i(& 
entbecft, ebe icb abreifte — ©ibonie batte irenigftenS ibre eigene 
tbümliibe 3teferre mir gegenüber rerlaffen, unb trenn i* au(b 
ron feinen Erfolgen meiner SiebenStrürbigleit, bie nacb beut* 
f(ben Gegriffen trabrfcbeinlicb eine febr geringe ift, gu bericbteu 
rermag, fo trei§ icb bo(b, '^a'^ i(6 ni(bt mebr gegen mir un* 
be!annte, meinen SBünftben entgegenftebenbe Gräfte gu !ämpfen 
^abe. Sro^bem bleibt eS bei bem gtrif(ben uns abgeftbloffenen 
Uebereinlunft in Segug auf unfere Steife. ©oH icb mir eine 
grau nacb meinem 2?aterlanbe mit binüber nebmen, fo mu& 
icb ibr (Sin unb SlHeS fein, trir trürben fonft 23eibe unglürf liib 
trerben. Sie Uebergeugung ron ibrer ^iebe aber fann mir nur 
bie Seit bringen — trir reifen alfo unb baS Uebrtge möge 
©Ott tralten. ©ie trerben biefen SSrief an bem Sage erl&alten, 



G13 

att ttjelcjem i(S imMiei)xe, mac&en ®ic ft(6 fertig, bamtt toir 
fernen lüeiteren 3(ufentl&alt löaben. SKein Sancrmer, für U)elcbeu 
I)ier eine Stntüeifung beiliegt, ti^irb Sie mit ben nött;igen ^iU 
lein gu Sl)rcr Slußftattung »erfelfeen, Sl&r Urlaub toirb Sfenen 
iebenfall0 gu rec&ter Beit gufommen, unb foHte iä) noft einen 
3luf enthalt untertüegS Ifeaben, ber unjere Snfammenlunft um 
einen ober gtüei 3:age t^ergögerte, fo fummern Sie ftd& nift)t 
barum. S^r aufritfetiger ergebener gielb/' 

9^ur ein nac&benIIi(Se^ Äo^fi^ütteln beaeic^nete bie un* 
ftc&ere Stimmung beö Sefenben, bann öffnete er, ol&ne ba§ er« 
toäßnte SBertlfeipapier nur angelegen gu l&aben, ben gtüeiten 33rief 
unb Ia0: 

„Siebfter ^err Sergl&auö! 

9b(6 trei& ic6 nicfet, tüaö ©ine0 i)on ung i^erfc&ulbet f^at, 
ba§ (Sie fo lange mein ^auö unb meine gamilie gemieben, 
lüd^renb mir Slfere freunblid&e Sßeilnal&me an unferem SBoI)l 
unb HBe^e bo(^ auf fo ungtreibeutige SBeife offenbar getüorben 
ift. SiS 6abe Sftrem jetzigen SSorgefe^ten, ben Lieutenant t?on 
^o&ftebt, tüel(^er in nähere üern^anbtf^aftlidje SSegielfeung gu 
un0 treten toirb, bereite mitget^eilt, ba§ icb entf(^Ioffen bin, 
Sttleg, roa^ ficS tion tnertbt>olIen ?u)fu0gegenftanben in meinem 
^auje pnbet, gu toerfaufen unb mxä^, um ber Bulunft ber Äin== 
ber tüiüen, auf Keinem gu§e einguric&ten ; bereite ßaben ftc& 
anä) eingelne annehmbare ^rit)at!äufer gefunben unb (Sie mögen 
fi(5 öerfiijert balten, hai bie Slütfgablung meiner ©brenf^ulb 
an ®ie meine erfte bebeutenbere Stu^gabe fein tnirb. ©ibonie bat 
mir ten |)ergang ber 2)inge, obne bereu SBiffen id) tior einem 
t)ötligen JRatbfel geftanben baben tüürbe, offen befannt unb fo 
barf i(5 Sbnen ia fagen, ba§ (Sie einen gamilient^ater t»or un= 
oerfcbulbetem Otuin gerettet bciben, ba§ biefer SSater aber auc& 
iebe ®elegenbeit ergreifen n)irb, um ieben Sßunfd) Sbrerfeit§, 
fotüeit bie ©rfüKung beffelben nur in feiner 9JJac&t ftebt, gu 
DertrirKic^en. St6 mi'Br ba& ia^, u?a§ (Sie getban, nur 
3brem bergen entf^rungen ift, unb fo mögen (Sie meine letzte 
9(eu§erung ebenfaßS al0 au§ meinem iJoHen «bergen lommenb 
anfeben. 

6be i(!b inbeffen in bie Surüdfgegogenbeit, gu toelcber tc6 



614 

m\ä) entjd&Ioffen, treten tüerbe, hangt e§ mic6, unfere tüal)rcn 
Sreunbe no(6 einmal Bei unö ju fel&en, unb fo litte ic& (£tc 
feersUcö, unö morgen, 2)onner§tag, 9ltenb0, mit Strem SSefucfee 
gu erfrenen — ©ie tüerben bann aucb einige alte 23elannte 
treffen, an tr>elc6e Sie im SlugenBIiäe tüül)l laum benlen nnb 
foHte fi^ tei biefem legten Sufammentreffen in ber alten SBeife 
eine 25iertelftunbe gn üertraulic&em 9Iugfi^rnc& gtrif^en unö 
33eiben finben, fo ir erben Sie felfeen. tx)ie felfer ic6 tin t>Dn 
ganzem «bergen 36r SORüftling/' 

33ergl&au0 legte baö (Sc&reiten langfam au0 ber «^anb nnb 
ftu^te bie Stirn in feine Singer. „3ebenfaßö ^at fie i!)m nicfct 
gefagt; irie trir l&ier anßeinanber gegangen finb/' mnrmelte er, 
„ater iebenfaHö aftnt fie fcjon, tner ber ®eBer be0 ©elbeö 
getrefen. ®ott laffe 3tKe§ recbt geften aiüifc&en ißm nnb iijv, 
irie eö ia fcjon ben 3lnfc6ein tat, xmb toaö icj) bagn tl^un fann, 
trerbe ii) t^nn, trerbe anct) bie leftte ®efeflfc&aft no(5 tefucjen, 
um ben ©e^eimeratfi in'0 Älare p fe^en, gielb tütrb mir nocb 
einmal bafür banlen nnb mi(ft bann öielleic&t freitniUtg öon ber 
Begleitung auf feiner Steife entbinben — benn fort barf ic& 
bocft ie^t ni(St, mag ba§ <S^irffal auc& üter mic6 »ergangen, 
tra6 e^ tüoHe." 2)ann nal)m er bie geber auf unb begann 
rafcS unb emfig su f(5teiben. 



VIII. 

(g0 Xüdx am 9lbenb beg folgenben SageS, al§ 23ergbau§, 
um ber ibm getüorbenen Sinlabung natSaufcmmen, forgfalttg 
feine bereits gebraucbten ©lace-^anbf^ube abrieb unb bie 
übrigen gur (5it>iltoilette gebörigen ©egenftanbe beüorfucbte. 
SUlantbeö bation Wt^ für eine feine ©efellfcbaft, tüie fie an 
biefem 3tbf(5iebgabenb beö ©ebeimeratbö erwartet irerben fonnte, 
einer (Erneuerung beburft; aber bie Steife nac!& ber ^eimatb^ftabt 
batte f(bcn einen bebeutenben 9li§ in ben ginangen beS jungen 
SKanneö beri^orgebracbt, unb ujabrenb eine ©elbantreifung t>on 



615 

gielb in feinem 33eMe )coax, XüäUenh SORenbel ^Jrennb fofort 
3ur Ballung irgenb einer getuünfdjten (Summe an it)n Bereit 
geirefen tüdre, ftatte er boc& ieftt tüeniger afö ie für fici) felbft 
gu üerujenben. ?^ielb's ®elb burfte er nit^t angreifen, n^enn er 
ni(St beffen 3Sorau0fet?ungen erfüllen XüoUU unb ben i^on ^^eim- 
d)en ibm pr SSerfügnng gefteKten 5!Jiitteln gegenüber wäre er 
ie^t lieber »erhungert, aU ba§ er ebne bie ^ere^tigung, t^elcbe 
tbr ^ers ibm gab, einen ?)fennig bai^on benu^t batte. 

Snbeffen fanb er leinen attgugrofeen Säbel, alö er nacb be^» 
enbigtem Slnguge biefen im Spiegel :prüfte, unb mit ber berein« 
gebrochenen Dämmerung ma^te er ficb auf ben Sßeg na4 bem 
SKübling'fcben ^aufe, ebne nur gu n?iffen, trag ibm ber 9tbenb 
bringen tüerbe. 25en Slbiutanten batte er in ben 33ureauftunben 
ni^t gefeben, üon gielb xoav ibm feine tu eitere SRaiJri^t au=» 
gegangen, unb fo batte er aHe 5[Ri§Derftanbniffe, bie in ber 
Seele beö Oebeimeratbö in Segug auf ibn ^laft gegriffen 
baben motbten, felbft gu lofen — iebenfaltö tru&te er aber, ba§ 
bie Srflärungen, gu tüelcben er fxä) bereit gema(bt, bem biöberigen 
Stüitterguftanbe feiner (Stellung ein Snbe maiben mußten. 

2)ie 5iJlübling'f(be SBobnung x^oax fo brillant erleu(btet, tijie 
fie e6 nur lüabrenb ber bi^b^tigen gldngenben Seiten ber Scmtilie 
gen^efen iüar, alö Sergbauö baö »ÖauS erreicbte, unb ungerufen 
trat üor beS 2tnfommenben ©eele ber le^te 3tbenb, treiben er 
bier »erlebt, ber SWoment, in tüeltbem er auf bem Salfon üon 
(Sibonie gefc&ieben trar. 9iicbt nur ber ®ebeimeratb/ au(b er 
iroHte ijenie einen Slbf(bieb Don ber großen Sßelt unb »on allen 
feinen bi^berigen SHufionen nebmeu. 

(Sc&on alö er baö SSorgimmer erreic&t, brang ibm ein ®c^ 
fumme au3 bem anftoßenben (Salon entgegen, n^elc&eS eine 
größere ©efellfcbaft als bei ben fonft geujobnlicben „fleinen 
3lbenben" anbeutete, unb al0 err mä) lurger SKufterung feiner 
Sloilette, bie 3:bür öffnete, fab er eine in ®ru^:pen bur^ein* 
anber tüogenbe SSerfammlung beiberlei ®ef^lecbt0, njie er fie 
bi^ber in biefer SKenge bier nie gefannt unb bie eö ibm auf 
ben erften 23lidC unmoglicb macbte, ben ®ebeimeratb ober bie 
grau öom $aufe gu entbetfen. Sangfam unb natb einem be= 
fannten ®eftcbte fu^enD tranberte er burife bie 9Jlenge, bi^ 



616 

)3l5feli(ß ein fefter Schlag auf feine ©(^ulter fiel unb er, ftc6 
ükrraf(5t nmW)enb, in gielb'ö ®eft(Jt blicfte. 

„Saffen ®ie ung ein ^^aar SWinuten bei ©eite treten," fagtc 
ber geltere mit gebäm^fter (Stimme; „(Sie finb üernjunbert^ 
mic& l^ier su fetjen, i(^ bin aber erft i?or einer (Stunbe lieber 
eingetroffen unb baijte bei SSorfinben ber ©inlabung, baß! ic6 
(Sie Ifeier am fi($erften treffen lüfirbe. Sl&ren 3lbiutanten l&abe 
icb auä) bereit0 in gtüei lurjen SBorten gef^^rocben. Sbr Urlaub 
lüirb morgen ausgefertigt unb bann gel&en njir, fobalb alö 
mogltcb!" 

(Sie inaren Seibe in eine (gde be§ (Salons gelangt unb 
SSerg^auS tuieS auf ein bort fteßenbeS !(eineö (Sopl&a. „SBoüen 
(Sie mir benn tüolftl mit aufri(6tigem bergen ben (Srunb fagen, 
lüelcber (Sie mit Sßrer Sieife fo eilen lägt?" jagte er, ft(fc 
nieberlaffenb unb ben 3tnbern an feine (Seite giebenb. „Tonnen 
(Sie iDir!li(S aufrichtig gegen mitft fein, fo er^äble i^ Sbtten 
öielleicbt ©tloaS, ia^ (Sie gu einem erneuten 9ta(£ben!en über 
Sbre ie^ige ^aft bringt, siocb liegt Sbre 3tnlx»eifung unberührt 
in meinem (Scbreibtifc&e." 

gielb fab ben (S^ret^er mit rubigem aber fcSarfem Sluge 
tn*0 ®eftcbt. „Unb n^arum n^oKen (Sie mir nicbt gleicb iefet 
Sbre SWittbeilung macben?" 

„SBeil i(6 Sbnen burcb eine SJorauöfefcung in berfelben 
i)iellei(bt unrecht tbun fönnte. (Sie mögen baS ie^t ni^t ijer^ 
fteben, follen aber, nacbbem (Sie ftft obne Sindfi^t unb (S(!beu 
gegen mi^ auSgef^rocben, fofort !lar barin tüerben." 

©er Slmerifaner bielt ben 23lidE nodb eine (Sefunbe lang 
in ben ld(^elnbem 3luge be6 neuen greunbe0 unb fagte bann 
langfam: „Scb Icl^^ an bie junge 2)ame, bie (Sie tennen, tüäbrenb 
meiner ie^igen furgen Steife gef(5rieben unb ibr mein gangeö 
^m geöffnet — i(b burfte baS naÄ ber Sßeife, in ujelcber ftc 
m\ä)f afö icb Slbfcbieb nabm, em^^fangen batte —- aber ®ie 
tüiffcn XüoU no4 ba§ i& Sbnen fd&rieb: fott icb mir eine ^xan 
Don bier mit nacb 5lmerifa nebmen, fo mu6 ibr $era nur 
midb lennen — unb baö — baö — " f(blo6 er njie in leidster 
SSerlegenbeit — 

„£)a3 ift Sbnen nocb fo ungeU)i§, ia^ (Sie mf® aixr ein 



Gi? 

Scil6r lang mit ft(!& förtnel)mert trotten!" ergangte Sener lacbelnb 
bie aSortc. 

„®ttH ie^t!" raunte gielb, rafÄ auffelfeenb; feinem Sflac6= 
tat aU; tüälferenb eine flücbttge Slotlfee in fein ©eficfet fc&D§, 
imb 33ergl)au0 meinte im erften StugenblicEe burcb feine unt)er= 
tlümte 9lnbeutung bie furge, faft fc&roffe 9leu6erung beö 2lme= 
tilanerS tevüorgerufen gu Ifeaben; in ber näc^ften (Sefunbe aber Ue§ 
tfen eine ^Iöt}li(fee 23eir)egung unter ben umberftel)enben ®rut^» 
yen unb ein 'ooUex, Iräftiger 5l!!orb üom Slügel, gefolgt üon 
einer ßabenj, ti)elc&e bie SWeifterbanb üerrietb, ebenfalls 'i)zn 
^o^f Jeben. UntDiK!ürlic& fteHte er ftcb aufrecht, um ba0 @e« 
fi(^t be§ (S^ielenben trabraunel^men, unb er meinte im erften 
3lugenbli(f, toon feinen ©innen getauf^t m fein; benn ber bort 
am glügel faß, tüar ia bD(6 ber alte SJJufübireftor, ber mit 
ficbtli^er 33efriebigung ia^ foftbare Snftrument prüfte; neben 
biefen aber tüaren iefet gtijei f(6lanle ti^eibli^e ©eftalten getreten, 
unb ber erfte SSlid l&atte bem jungen SWanne (Sibonie'örofigeö, 
läcjelnbeg ?)rDftl erfennen laffen — fie breitete foeben ein 5Dluftf» 
ftüd auf bem $ulte au^. 3!Jlit gierigem Singe aber Derf^lang 
bci^ 3luge beö ^eoba(Stenben bie streite ©eftalt, tüelcfte in einem 
nur üon (Sinken garnirten fc&tüargen bleibe, baö inbeffen Ina^)3 
bie feine SaiKe unb bie eleganten iugenblitjen g^ormen beö 
Dberlort^erö abzeichnete , tbm l&alb ben SiMen gufebrte. Sr 
brauc&te fi(£ gar nxäjt erft gu fragen, lr»en er üor \xä) ßabe, ein 
fo DoKigeg SRatbfel il^m au^ i^re Slnmefenbeit xok bie beö 
5i)JuftIbireftDrö an biefem Drte ti^ar; ber erfte 23liä auf bieö 
teic&e, mobern georbnete blonbe $aar, auf biefen feinen bleichen 
Seint, foiüeit er ibm ficbtbar, 6atte il)m üöHig genug gefagt, unb 
ein :plDÖlicber, in i^m augbreifienber Subel t)erf$eu(5te ieben 
©ebanfen, ber über bag SBie beffen, tüaß er fab; batte grübeln 
mögen. 2)a n^anbte fie ben Äopf unb ld(ielte ber Socbter beö 
'^aufeö, tüelcbe eine Semerlung gegen fie gemacht gu baben 
f(6ien, gu — e0 tuar ein Slugenblitf gu Doller 2Serglei(bung 
Seiber, ii^ie er in biefer 9lrt ftdb !aum triebergefunben baben 
irürbe, unb S3ergbau0 mai^te feine SSergleicbe obne e§ faft gu 
tuiffen. SDie erfte njunberbare SntbedEung, an bie er früber nie 
geglaubt bätte, tüar, ba& ©ibonie fi(^ einen Stritb fleiner, al0 



618 

ir)re ®efellf(5afterin crtüieö; bann ftanb ein 33ilb beö ®efammt* 
einbrutfö, ben er ijon Setben empfangen, in feiner Seele: ©i* 
bonie tt>ar il)m ber lac^enbe, tlül^enbe grül^Iing, üjar bie Slume, 
bie ft(6 ber ©onne er[c&lie§t, aber auc6 nur in ber Sonne qz^ 
beil)t — il)re 5lac&barin XJoai il^m baö ,KunftgebUb ber ©ra^ie 
unb (S>ä)önhit, ba0 Mi in ©onnen^ein ober ©türm bafjette 
bleibt unb erft ncä) beö belebenben gunfenö tüartet, ber eö 
berabfteigen laßt gum irirllicfeen 8eben unb Sieben. JDiefen 
gunfen aber mu§te er in fie tnerfen, joKte er überbau^Jt nccb 
einen Stüetf für fein gangeg lünftigeß 2eben er!ennen! 

„kennen ©ie bie blonbe 2)ame in Srauer bort?'' unter* 
bracb gielb feine ®eban!en, unb faft fram^fbaft faßte 23erg* 
bauö bie «^anb be0 ??ragenben. „2)aö ift meine Siebe, meine 
Siebe/' raunte er mit geujaltfam unterbrücfter Stimme, bie 
benncdö flang, aU Wt^ fie bie SBorte in aKe SBelt rufen 
mögen, Senem in baö Dbr, „um berentoiUen icb ieftt ni^t mit 
Sbnen geben barf, unb boten Sie mir ein Äönigreicb!" 

S0 toar ein lounberfam aufblifeenber 23liä, mit mlä^em 
ftcb ber 3lmerilaner raf(b nacb feinem 9la(bbar toanbte; biefer 
aber »erließ, al0 in biefem Slugenblide ber Sllte am Slügel 
tüie gur ?)robe, einige Safte beö ibm ijorgelegten SJlufüftüd^ 
begann, feine Seite, gogerte einen 3lugenbli(J, bie ijor ibm fte== 
benben ©rut^i^en gu burc&breijen unb febrte bann flü^tig gurücf. 
„gielb, i(b bitte Sie um ®otteö Sarmbergigfeit tüiHen, »er* 
trauen Sie mir," gifcöelte er bem Singer ebeten gu, „i(b tüitt ba^ 
Sieb begleiten, ba§ eben begonnen toerben foH, benn ber tücb* 
tigfte ?)ianof^ieler lann bieö nicbt auf ben erften 23tid; icb tbue 
eö aber nur, um ©elegenbeit gu getoinnen, mi(6 fofort ben 
gremben, bie bort am glügel ftnb, gu geigen, unb mein ©lud, 
baö i(b erboffe, lüirb Sie i?ielleic&t üon aUen 33eben!li(bfeiten^ 
ia^ Sbre gu ergreifen, befreien." 

(Sr tüartete nicbt auf bie Slntioort unb fc&ritt, ft^ imä) 
bie S3efu(ber burcbtüinbenb, baftig ber ©rupVe am Slügel gu. 

Soeben batte ber SJJuftfbireftor einen eivoa^ gtreifelnben 
Slid über ia^ 9totenblatt t)or fitb laufen laffen, unb bann ben 
triHernben 9Sogelfc&lag, tüelcben bie Einleitung gu bem ©efange 
augbrüdte, begonnen, tüäbrenb ^eimcben ernft am glügel gurüd- 



619 

getreten ttjar, unb Stbcnte ficb gum 2[>ortrage t6re§ SieBIingö» 
lieber öoH aufriätete, al§ 3Bergl)auö bem 3llten am S(ügel 
(ei(^t auf bte Schulter ti^x^te unb ft^ gu feinem Di)xe t^og. 
„3öutben Sie trolfei erlauben, ba§ SI)r alter (Sanier bie SSe«« 
flieitung fpielte? 6§ ift fo t?iel ad libitum in ber ^tece, bag 
f[(£ D^ne i^orßerigeö Sufammenüten !aum bem ©efange glatt 
folgen ld§t — unb i^ !enne ba§ ®ange faft au^u^enbig!" 

Ser aJJuft!btre!tür [)atte furg aufgefet)en unb, Dt)ne eine 
Ueberrafc&ung fiter bie Begegnung mit bem jungen SORanne gu 
t?erratl)en, im Sintierftdnbniffe genicft; gleid)geitig aber fanbte 
er, fi(6 erl)ebenb, einen 33licf xcie in 23eforgni§ nacj feiner 
ScSufetefoblenen. Sag Sluge beö jungen 9JJanne$ njar biefem 
Sliif e gefolgt, traf aber in ^öeimcben'ö ©eficbt auf einen folcben 
SluöbrudE üon Seere unb Äälte, auf ein fo üöKigeö Ueberfeben 
feineä Srf^einenö, t)a6 er einen ^^lo^licben, faft fört^erlicben 
Scbmera in feiner Sruft auffteigen fublte. (Sern bdtte er ie^t 
feinen (Stolg gu ^ülfe gegen ben ibren in fü aufgerufen, ujenn 
er nur gefonnt bätte; er genjann e§ aber über ficb, obne auf* 
faKige Sogerung ft^ ber Soc^ter beö |)aufe§ auguu^enben, tüelcbe 
bei feinem ßrfcbeinen ft(6 lei^t t)erfarbt bcitte, bann aber, al0 
ber 9!}lufifbire!tor gurücf trat, ficb mit einem Sä(beln, 'ta^ n^ieber 
aug »Mig !larer (Seele gu fommen f(bien, 'ten ^c\^\ nai) ibm 
bob. „Sa0 lüoüen <Sie toirfli^ nocb für mi^ tbun?" fragte 
fie balblaut. „SA babe Sbve Seilen erbalten unb banfe Sbnen 
bafur," fetjte ftebaftig mit leicbt gefen!ten 9lugen bingu, „babe 
aber noA nicbt einen ungeftörten 3(ugenblicl gefunben, um 
gräulein güHer in Sbrem Sntereff e baö fagen gu lonnen, xoa^ 
icb gern gemc^t batte — " 

„2Bir finb beobachtet!" gab 23ergbau§ leife gurudf; bie lurge 
3lu§fpracbe trar ibm unter ben Stugen üon gielb unb ^eimcben 
faft ^einlicb genjorben, unb ftij raf^ nieberlaffenb, begann er 
V\e ibm fo belannten Sonftguren ber Einleitung; bie Stimme 
be§ 3[Räb$enö fe^te reibtgeitig ein, unb trenn e0 auä) toie ein 
leicbter 2)rutf auf bem tüirbelnben Ser^engefang lag, toelcber 
in fruberen Sagen, n^enn Seibe mit einanber mufigirt, erllungen, 
trenn aucb ba^ gegenfeitige 3lnf(bmiegen ron ®efang unb S3e* 
gleitung ficb mel^r ate ein me^aniftbeö geigte, fo bätte icä) nur 



620 

Semanb, ber tief in Selber fersen gu BItden üermocfet, bett 
Unterfc&teb gtüij^en fonft unb ie^t 6erau0finben fönnen. ©tbo* 
nie'ö (Stimme Wen überbieö mit ieber ©troiplfee friWer a^ 
tüerben, unb aU fte beti legten SSerö begonnen: 

3ft bod^ mein ^er^ tüte ta^ Söalbüogelein, 
2öet§ nur ijon (Singen unb Sieben aEein, 

ba füllte 33erg]6au0, faft mit einer leifen 6m)3finbung t)on Der* 
leöter (SitelMt, ia'^ biefe 9^atur nicjt an^ ftidem 3ßeb um 
tl)n fterben toerbe, erlannte er, ba§ t^r ^erg n)irf(ic& n?ar, tok 
fte fang: 

„S)u(lt ft(^ im SBetter, m\) lägt t^m ben Sauf, 
©d^wingt bann auf'^ 3^eue gur (Sonne fid^ auf." 

S((ö er nacS Seenbigung be0 furgen 9la(5f^iefö auffab unb 
ftc& erl)ob, begegnete fein 3luge einem glänsenben JSIicfe beg 
©ebeimeratl)^, ujelc&er foeben ben an «g)eim(ben'ö (Seite ftebenben 
?ORufi!bire!tor t?erlie§ unb auf ibn ^nixat „«&abe ic& ni^t ge« 
fagt, ba§ i(fe eine Ueberrafc&ung für (Sie batte?" fagte ber alte 
«&err läcbelnb; „(Sie baben ung nocb niemate ein SKort üon 
Sbrer lieben^njürbigen ^flegefcbtüefter gefagt unb boA li^ar Sbr 
Sormunb ein fo genauer 33e!annter t>on Sbrem SSater, tüte 
»on mir, ba§ eö bei ber SJJittbeilung i^on bem Sobe beö armen 
güHer bie einfac&fte ?)fti(bt meinerfeitg t^ar, bie iunge 2)ame 
gu einem Sefufte bei meinen Socbtem einaulaben. (SoH icb 
(Sie tjielleii^t erft no(5 tiorftellen?" 

!Da0 Sluge be0 iungen 5Kanne0 batte in bem ©eficbte 
^eim(ben'0 gebaftet, ba§ mit einem 8äc6eln t)on cigentbümlt(b 
tobtem Stu^brudfe ft(b nacb ber bin^ugetretenen ©ibonie getoanbt; 
eö tüar tbm, ate muffe er bur^ einen lübnen ®riff auf ber 
(SteKe aGe SKigtierftänbniffe befeitigen, alg muffe er bie ®ele=' 
genbeit basu, toie fte ftc& tbm ie^t bot, beim (Sd&o^fe erfaffen, 
unb bo$ befanb er ft(b inmitten einer fteifen ©efeüfibaft, 
tüäbrenb eg gugleiib unmöglich tüar, bem ^au^berrn mit trenigen 
äßorten aUe bie irrigen SSorauöfe^ungen au benebmen, tüelcbe 
biefen gu feinem ie^igen ©ntgegenlommen ben^ogen baben 
mo(bten. 



621 

„2)ie mir Bereitete UeBerrafc^ung ift fo gro^, $err ©efieime» 
xail)," eriüiberte er, feine Sßorte laut genug betonenb, um biefe 
in ber ®ru)3^e gur Seite beö Slügete torfcar gu machen, „wk 
Sie bieö felbft nid)t aßnen Ißnnen, fo groß, ba§ fte auf mein 
gangeö fernere^ 2ebcn i^ren (Sinf(u§ ausüben mu§, unb 'i^a^ iä) 
S^nen nic&t genug bafür banlen lann. SSielleicfet n)irb eö mir 
aber mcgliij, 3I)nen feeute no(S alö 3flücfaal)lung ebenfalls eine 
Ueberraf^ung gu bereiten — •" 

©er ®^re(J)enbe foirie ber ettüaö üermnbert auff^ciuenbe 
®e5eimerati& ujurb^n buri^ Sibonie unterbroc^feeu; treibe bie 
fremben ©äfte pm Slügel fül)rte; ben iungen SRann aber 
überfam eine 9lrt üon 3lngft, a(0 er ben SORufilbireltor fi^ an 
bem Snftrumente nieberlaffen, ein 9totenbeft auf bem ^ulte 
ausbreiten unb baneben ^eim^en ftd) gum (Sefangüortrage auf* 
fteHen faS; nod& !(ang ha^ leife: „©§ ift beftimmt in ©otteS 
JRatb''/ i»ie er eö bei feinem letzten 23efu(5e im gütler'fcSen 
^aufe gelfeort, in feinen Dferen — voa^ xt^oUk fte, Sibonie'ö 
frifcber, iubeinber ©timme gegenüber fingen, ha^ ibr, inbiefer 
©efeUfc^aft tüenigftenö, nii^t gum 5Ra$tbeile Satte auöfifelagen 
muffen? 

Sie nm^ßerftelßenben ©ru^Jjen, tüeWe bei bem foeben t)cr* 
getragenen Siebe, baS bier nic&t jum erften 3!JJaIe gel)Drt irorben 
tüar, ibre Unterbaltung nur für furge Seit unterbrocben batten, 
Bogen ficb beim Sluftreten ber fremben, iugenblicben 6rf(bcinung 
m einem engeren Greife um ben glügel gufammen; SSergbau^ 
aber trat langfam binter bie 55}Jenf^en surüd unb nabm einen 
(Seffel in einer ber genftertiertiefungen ein, er bätte bei feiner 
IXnfic^erbeit über baö Äommenbe ni(J)t in biefer 5Räbe ber 3lu§* 
fübrenben bleiben !onnen. 

Sa erflang, !aum ba§ er fi(5 niebergelaffen, ber erfte 
maieftätifcbe Slfforb Dom Slügel; ein 35orf^iel im lircblicben, 
ftreng gebaltenen ©t^le erfolgte, tüeltjeö bem ftitt ^orenben 
einen gangen 9lbf(5nitt au0 feiner ^nabengeit, ben er afö ?)ianc=' 
f(büler be0 9)?ufifbireltor0 üerbracbt, tüieber üor bie Seele rief, 
ein SSorfpiel, in trel^eö ber 3llte mit iebem Sone feine gange 
Sefriebigung über baS unter ben Rauben babenbe Snftrument 
au legen f^i^n; bann aber begann ber ®e]ang tüie in tieffin» 



622 

niger 3lnba(!&t, ü^ie in I)e'6rer 23egetfterung unb fc^on Bei beti 
erften teiben Jonen fu^r 33ergl6ang, ujie ele!trif(5 berührt Don 
jDei* Kingenben SORaiSt berjelben, in bie ^olfee — 

@tetg' auf mein @etft, tro üBer'm ©rbenftaubc 
2)er triebe ftd^ auf 2)etne ©orgcn legt, 
2Ö0 fern, njaö ber S3ergängltd^!eit jum OlauBe, 
Unb ha^ breiein'ge: Siebe, «poffnung, ©laube, 
2)id^ ju ben (Sternen 2)einer ©el^nfuc^t trägt. 

Sßar benn ba§ ^eim^en — «^peimc^en mit ibrem ftlbernen 
Keinen ©timmc&en, i^ie eö aKein im ®ebad)tniffe beS ^orerS 
ftanb? ©g tauc&te ieftt tüobl eine (Srinnernng auö einem ibrer 
SSriefe in ibm auf: „S)er alte Muftfbireftor mVi burcfiauS 
iriffen; ba§ bie Sit^^ftimme beä $eim(5en'§ fic6 gu einem gan^ 
bübftSen »oHen Drgan entiüidEelt 6abe" — ba§ aber bcitte \a 
bamate, U)ie iebe 3utt)nIi(JIeit au§ bem guUer'fc&en J^aufe, ibn 
nur belaftigenb berührt unb ie^t fa§ er, bie «^anb üor bie 
Singen gebrüdt, uieil bie beim Seginn ber Slrie ftcb eng um 
ben glügel fcjaarenbe 9[Renge i^m ieben 23Iicf auf bie Sängerin 
t?erü)ebrte, unb borgte biefen Jonen, bie ibm, (Sibonie'ö ©e- 
fange gegenüber, tüie Drgeffiang neben ben 5ftaturlauten ber ge« 
fieberten Sßalbbetüobner erffteinen iroHten. ®0 tüarb ibm mit 
bem gortf(6ritt ber großen Slrie, bei ber lantlofen ©tille, lüelcbe 
Üä) über bie ©efeHftJaft gelegt, immer tüeber um'0 ^era, ba§ 
ftarre, glanglofe Singe beö 9!Jläb(£en^, me eg ibm bei feinem 
legten 25efu(5e in ber ^eimatb^ftabt entgegengebti(ft, trat mit 
biefer erhabenen 5Relobie üor ibn; eö tüar ibm, afö babe fie fid) 
entf(bloffen, 9tonne gu trerben, allen ibren Sugenb^Slluftonen 
au entfagen, nnb er fomme mit bem, tüaö er ieftt für fte 
em^fanb, mit feiner ©ebnfucbt, Jüieber gut gu macben, xvo er 
gefeblt, öiel, biel au f:pat. 

2)a legte ftcb leicbt eine ^anh auf feine ®d&ulter. „SBei§ 
bie gamilie SWübling Stinaö üon biefer ibrer ?iebe?" flüfterte 
gielb'0 (Stimme in fein Dbr. 

23ergbau0 fab mit einem tiefen Sltbemguge, al§ ti^oHe er 
bamit eine ?aft üon feiner S3ruft entfernen, auf. „Sibonie ift 
unterrichtet unb bat mir fogar gefagt, ta^ fte in meinem Sntereffe 



623 

ftabe reben tootten/' fagte er, nur 6aI6 mit feiner Slufmerf- 
famfeit Bei bem gragenben. „©te tüiffen ia aber üon 3l(lem 
noc& ntcfttö, obö^ßi^ ^^ fc&on Sa^re ftnb, in benen i^ immer 
tüie ein Slinber neben bem mir gebotenen ®Iücfe üorüber* 
gegangen bin," fubr er, auf § 9teue bie $anb gegen bie 5lugen 
brüclenb unb ben Jonen beg großartigen ©djluffeö ber Slrie 
]&or(6enb fort, „Sie foKen aber Meß erfalferen, laffen ®ie mic^ 
nur ie^t!" — 

®a0 S3eifallägemurmel, U)eI(Jeg fi(5 an bie legten Jone 
be0 ®efange§ anf(6Io§, ma^k ibn aufleben; ^eimcben ftanb, 
mit roftg glübenben SBangen, f^oner alö fie SSergbauS no(b 
gefeben, umgeben üon ber gamilie be5 ©aftgeberö unb einer 
Slngabl Samen au§ ber ©efellfcbaft, n^dbrenb ber alte SKuft!* 
iireftor, ber feinen ©iö Derlafjen, mit einem glücJlicben Satteln, 
aber öereinaelt unter ben fremben SWenf^en, prüdgetreten trar. 
2)a f(bo§ ein :|3löt?Ii(5er ®eban!e burcb ben Äo^f be0 jungen 
SKanneö — er füblte ja bie Unmügli(b!eit, in ber SBeife, tüie 
ber 9lbenb für ibn begonnen, nur nocb eine SSiertelftunbe biet 
augjubalten — !(ar mußte eö tüerben jtüifcben ibm unb 2)enen, 
bie er ieftt feine 5td^ftftebenben nannte, unb foHte ibm bamit 
au(^ nur fein.eigeneö Unglütf beftimmt Ilar tüerben — no(b 
haut er eg ia in ber «^anb, fort, tneit fort gu geben, um i)er* 
geffen m lernen, tüaö er felbft üerf^erst. ®r erbob ftcb raf(^ 
unb fi^ritt auf feinen alten ?)ianoIebrer gu. „|)err DJJufilbirel* 
tor," fagte er mit balber 2)am^fung feiner ©timme, irdbrenb 
er bocb bamit bie innere Srregung nicbt gang üerbetfen fonnte, 
,,i(b ^oie öor einigen Sagen einen langen SSrief an ©ie ge^ 
fanbt, tuelcber in golge Sbrer Steife mir uneroffnet tüieber guge* 
lommen ift unb no(^ fo in meinem ©cbretbtifcbe liegt. SBoHen 
©ie, um be0 ©lütfeö eineg alten ©cbülerg balber, biefen Srief 
beute no(b lefen, tüenn i^ ibn jefet böle unb — nacb eigenem 
©rmeffen bann — ibn üielleicbt ^eimcben mittbeilen?" 

2)er Sllte fab ben ©^reebenben mit einem balb öertrun* 
berten aber ernften Slide an. „Sfte0 fo bringenb, Sli^arb?" 
fragte er; „öiellei^t träre eö beffer, toir gaben ber beutigen S3e* 
gegnung, bie überbaui^t gegen meine Snftimmung ftattgefunben 
i^at, feine lüeitere golge — i(b tnüßte aucb laum, ujaö «^eim- 



624 

cßcn ie^t in Seaufj auf ©te fo interefftrcn fonnte, fca§ 1(6 ein 
Slec&t ]6atte, ilfer ben tntereffanten 3lBenb bamit gu ftoren/' 

„91tc&t toal)r, «^err 5JIufifbireftor, ic6 l^abe S^feuen gejagt, 
ia^ iä) meine Sitte um be0 ®Iü(feö Sftreö alten (Sc&ü(er§ 
üjtHen fteüte?" ertoiberte Serg^aug, mü^fam ben leibenf^aft* 
litten Son feiner Sßorte mäSigenb unb mit feftem 2)rudfe bie 
'Öanb be0 Sitten ergreifenb; „gelte ic& benn tüirfli^ in Syrern 
«Öeraen gar nic^tö mel^r*?" 

3n bem ®eft(6te be§ Slngerebeten gu(!te eg iDunberli$ auf. 
r,®te, 5Ri(6arb — i(S bä(5te ©ie tüüfeten, ici% Sie mir immer 
fo i)iel tx)ie faft ein eigener ©ol^n galten/' ertt>iberte er, hen 
^anbbrud be8 iungen 3Kanneö erujibernb, „ba0 ift eö ia aber, 
tüegfialt t(6 getüünfc^t Ifedtte, ba6 tüir I)ier gar nicßt gufammen« 
getroffen tnaren, unb iüenn nic6t ^eimi^en — nun fie 16at ieftt 
il)ren SBiHen!'' feWe er, fi^ felbft unterbre^enb, feinau. 

„2ßa§ öjoUten Sie Den ilfer fagen?" fiel ißm ber Slnbere 
brangenb in bie 3tebe. 

„^iä^U, lioa^ (Sie BefonberS anginge — l&olen ®ie mir 
Xsfixen 23rief, u^enn xä) il6n 6eute burcjauö l^aben foH, unb icb 
irerbe ia trol)l ein :paar SWinuten gum rul&igen 8efen finben 
fonnen. SBegen ber SWittl&eilung an ^eimdfeen aber ujerbe iä^ 
mi^ erft bebenlen — (Sie finb l&ier glütfli^ unb tc& »erbenfe 
eg Sbnen nii^t, na& bem, traö ic& gefeiten — freue mi(5 au^ 
Sbretl^alber barüber; ba§ SKäbÄen aber fönnte ie^t noc& nic^t 
gang gu großer Sfieilnabme an anberer 8eute ®lü(J geftimmt fein." 

©r brebte ba0 ®eficbt mit einem leifen 3uge i)on 23eforgni§ 
natS feiner (S^ufebefol^lenen binüber. 

Um ben SJJunb be§ iungen SJianneö gutfte e^, ate bränge 
e0 ibn gu einer erneuerten grage; bann aber, tt)ie im f Quellen 
©ntfc&luffe, brudte er bie «J^anb beS Sllten unb tuanbte ftcb bem 
Stu^gange gu. 

Sita 33ergbauö naiS einer balben (Stunbe, bie er, trofe beg 
flü^tigften ©ange^, gur Srreicbung feiner SBobnung unb gum 
Siücfujege beburft, izn (Salon tüieber betrat, fab er bie ®efell* 
f(ftaft im Slufbrudö uac6 tem gum ©^^eifegimmer eingericbteten 
Slrbeitögimmer be$ «^au^berrn begriffen; fein baftig fucbenber 
SStid entbedte tnbeff«n unter im 5ftacbgüalern no(6 befannte 



625 

©eftalten — suerft jeinett Stbiutanten mit ber älteren Socfeter 
beö ^aufeö am 3trm, in beren Seiber SBefen ft(!& Bereite bie 
©ic&erlfeeit eineö feftgeftellten gegenfeitigen aSerWltniffeS auS* 
brücfte; bann traf feinStuge anf gielb, an beffen ©eite ©ibonie 
ging, wl&e mit einem 2{uf6litfe t^oH regen Sntereffeö befjen 
SBorten langte; ganj gnleftt ttjnrbe ber 9]Rufi!bire!tor im ©e* 
f)3räÄ mit einem granl^au^tigen $errn fic&tbar; el)e inbeffen 
Sergr)auö feinen alten Seigrer, bem er bnr4 bie 5ölenge ber 
©afte suftreBte, lu erreichen üermoc&te, fc&ien il)n gielb'ö 9(uge 
entbedt m 6aben, benn er fa6 ftc& :plö^lic5 inxä) biefen unb 
feine Begleiterin ben 3Beg tiertreten. „Sin einjige^ fnrjeö 
SBort/' fagte ber 6rftere, Bßrtar erregt, „®ie tootlen nic6t ineg 
anö ber ©tabt -— gnt! Slber bann reben ®ie noÄ l)ente 3tbenb 
an bem ©efieimerati) nnb fidren ®ie biefen über ben (Stanb 
unferer beiberfeitigen 5^eignngen fon^ie über baö, toaö in ben 
legten STagen gefc^el^en, anf — id& lann bal nacbbem i(fi in 
Sorem Dlamen angetreten trar, nit^t, trie ©ie einfel)en ujerbenl" 
2)a0 Stnge be0 Slnbern glitt i?on bem ®eftc&te beö Sv^rec^en- 
ben na^ bem 5)iäb(!6en, baö mit einem flüchtigen, in ibren 
SBangen anffcftiefeenben 3lotl), wte nnitcSer nnb in lei^ter (S^en 
einen balben ©cbritt jurücfgeblieben n^ar — er füllte , ia^ 
3wifcben SSeiben eine SluSfpratSe erfolgt fein mn§te, tnelie 
gielb'0 «?)offnnngen öoUe ©icberbeit gegeben, nnb eine 9(I}nnng, 
t>a^ ie^t an(^ ibm M)cU ncä^ fein recbteö ®\M blüben fonne, 
ein ©rängen, bie nnficbtbaren ©Äranfen, treli^e ibn baüon 
trennten, mit einem 9!JJale jn bnrcbbrecSen, überlam ibn, „6r* 
lanben (Sie mir benn ancfe, gränlein Sibonie" fagte er, einen 
rafc^en SSlidE nacb bem beranfommenben SDRnfübireftor njerfenb, 
/,ba§ icb 3I)ren ^errn ^a\^a ijon feinem Srrtbmn über bie 23ebeu« 
tnng nnferer barmlofen 3ngenbfreunbf(^aft, bie aber immer, nvit) 
ober fern, biefelbe bleiben möge, nnb t>on bem anbertDeitigen 
(gtanb ber Singe nnterricbte?" (Sr batte ibr bie ^anb entgegen« 
geftretft nnb fie legte mit einem bellen Stnfblirf, tüie in u^ieber- 
getijonnener (Sic^erbeit, ibre Ringer binein. „3Serlaffen (Sie fi(5 
baranf, 3fli^arb, \)a^ iä) immer Sbre grennbin fein n^erbe!" 
fagte fte n^arm; er aber bielt bie fleine ^anb feft, nnb al0 im 
gleiSen 3lngenblicfe fein alter ?ebrer mit beffen Segleiter an 

^eimc^en. 4() 



626 

ter ©vu^^c fteif üorüfceröelßen üJoKte, legte er feine ihxh feft 
an tm 3trm be§ ßrfteren. „5Rur gttjei SBcrte, ^erv SJlufif' 
bireftor/' faßte er mit einer entf^ulbigenben SSerteugung gegen 
ben 3lnberen, wdije auä^ für biefen genug tt?ar, um i^n feinen 
2Beg fortfe^en gu laffen, „ic& ftetle S^nen fcier meinen greunb, 
SiJir. gielb, unb — al§ beffen Sraut, graulein ©ibonie 5)iJlütIing 
üor. — Unb nun benfen (Sie an meine 33itte/' fu^r er fort, 
ben au0 feiner SBol&nung IjerBeige^oIten S3rief auö ber 33ruft- 
tafd)e aieljenb unb ilfen bem Sllten in bie ^anb brüdfenb; 
r,tt)enn Sie mic& bann aber l&eute noc^ fprecften iroHen; fc 
fiuben (Sie miÄ auf bem Saifcn, bort im nacbften 3immer!" 

(gr f)Citiz nidjt barauf geac&tet, tDeI(i)e SSBirlung biefe un» 
Dor]6ergefeI)ene SSorfteHung in ben SiJJienen beö jungen ?)aare§ 
I)enjorgerufen; er 'ijCiitt faum bie ^lo^Iicfee Slufmerffamleit, 
irel^e fi(S M feinen erften SBorten in bem Oeftcfete be^ Sitten 
geaeigt, n)aI)rgenommen — in iljm mar Slüeö fo DoH unb ge^re§t 
ba6 eö ir)n, nac[)bem er ben (Schritt, in xoelä^em it)n eine ^loft* 
li^e Singebung getrieben, au^gefüßrt, nur gebrängt fiatte, allein 
mit ficfc unb feinen ®efü^ten gu fein unb ficfe auö feinem äugen* 
Hic!li(6en Suftanbe aucb für ben gaU eineö unglüdlicben 3lu3* 
gangeö beö ®efc&e^enen gu rul)iger, flarer gaffung tüieber I)in« 
burcft gu arbeiten — unb fo, oI)ne nur no(6 einmal aufjublitfen, 
I)atte er ficb nac& bem anfto§enben Simmer getranbt bort bie 
St)ür gum Salfon offnenb unb ftcfe gnjifc&en ber Orangerie auf 
einem (Sitje, ben er fcbon fo mantjmal unb unter fo gang an« 
beren SSerfealtniffen eingenommen, nieberlaffenb. 

Unb lange, lange fa§ er in ber milben 9tac6tluft, erft feine 
burc^einanber treibenben ©ebanfen beru^igenb unb orbnenb, 
bann tjerfudbenb, fic6 eine SSorfteHung beö Sinbrudö, xt^eiä^tn 
fein 23rief auf ben SWuftIbireltor Ifcerüorbringen tüerbe, gu 
maiSen, gule^t aber in baö üor feinem ®eifte auffteigenbe 33ilb 
^eimdben'ö ficb t^erfenfenb, unb biefe gro§en tiefblauen Stugen, 
bie für il)n ieftt feinen Stuöbruä eineö (Sefülfelß, unb toare eö 
felbft baö beö ^affeö getoefen, batten, ft^ in bem innigen 3luf* 
blicfen ber alten Sugenbliebe benfenb — • mußte benn nicbt in 
ir)r ein gunfe ber alten ©m^finbung für ilfen enra^en, trenn 
fte feinen ©rief an ben Sitten la0 unb taneben ben ©eu)ei6 



627 

exi}ie\i, ba6 mcimU ein ernfteß S?eiT)aItni§ gtinWen it)m unb 
Sibcnie teftanben? ®r liefe baß ®eftc&t in feine teiben ^änbe 
finfen unb gab ftc& lüiHenloö ben in feinem Snnern auffteiflenben 
Silbern I)in, biö enbli(5 eine leic&te $anb fi^ auf feine ©cfculter 
legte unb er, toie eleftrif(!& berül^rt, aufful)r. 6'ö irar fein alter 
f>ianolel6rer, trelc&er in bem auö bem Sii^nter faüenben ?icSte 
rot ifim ftanb unb foeben einen gtneiten ©ife fic^ nabe jog. 

„3^ banfe Sbnen iebenfaßö, 9ii(^arb, für ha^ Vertrauen, 
toeWeö (Sie mir in Sbrem ©^reiben beiüiefen," fagte er, mit 
einem leisten 9Rt(!en ftc& fe^enb, „iä) l)abe aucb Sbten SBunfcb, 
«§ an anberer ©teile mitgutbeilen, erfuüt; aber n^ie SlKeß in 
ber Sßelt, iüa§ ebne Dlabrung bleibt, gulefet abftirbt, fo mufe 
e§ \vcl)i anä) im ^er^en unb ®emütb fein, benn fie Inik für 
^^U(e0, traö Sie gefiftrieben unb u?a§ i(b ibr noä) bagu fagte, 
nur ein trauriges Äo^^ff^fitteln — " 

„Unb (Sie fagten ibr aiiä^, ta^ ©ibonie Sraut fei?" unter» 
bra(b ibu SSergbauS baftig. 

2)er Sllte nidte t^on 9^euem trübe. „(Sie f(beint t)oIltg 
fertig mit tbrem ©ntfcbluffe gu fein," fagte er mit balb gebämpfter 
©timme, „tüobin biefer aber gebt, »ermcc&te i(b Sbuen felbft 
ni(bt in fagen; tüenn baS ,^inb einmal mit {t(b im klaren ift, 
fann e§ fo t»erf(bloffen unb feft fein, ba§ man nic&t einmal einem 
ibrer ^voeät torgubeugen öeimag. «So ging eg mit bem 33e» 
fucfee biet, gür SKutter güller ir>ar eS fonberbar, )x>k nacb fo 
langen Sabren wolliger Sntfrembung gtnif^en güller unb bem 
©ebetmcratb biefer erft bei beö Slnbern Sobe baju lam, eine 
(äinlabung an bie üern^aifte Soc^ter, bie er no(b niemals gefeben, 
gu erlaffen, unb betrachtete ba§ ®ange loie eine ^öflicb!eit, für 
bie man fi(b bebanft, bie man aber nic&t annimmt. 2)a0 
5JJabc&en tnbeffen beftanb auf bem SJefu^e, ber überbteö mit 
bem ^Plane gu unferer ©rbolungSreife übereinftimmte unb toaö 
i^ babei auö einem bingetrorfenen SBorte ber 9J?utter entnabtn, 
njar, ba'^ 33etbe glaubten, (Sie batten biefe 9ieife, t>o\x ber (Sic 
gef^'ocben, bereite angetreten — bier aber ift mir auö SScr* 
fcbiebenem erft Kar getoorben, ba§ ba§ Äinb bau^tfac&licb auf 
tbrem SBitten beftanb, um bie Greife fennen gu lernen, in benen 
©te rt(!& big iefetbeioegt, unb u?obl au(b bie iungeSame, t>on 



628 

iex eS ]&ie§, ba§ ftc in näherer Seaiel)ung su SCnen ftet)e. 
51un I)at fte t^ren SBiöen ö^lj^tt, lücnn fie auc& nimmermehr 
barauf gerechnet, (Sie felbft l^ier gu finben — i(!& erfulfcr tnoWr 
ba§ Sie noä) in ber ©tabt toaren, hütete micj aber, il)r ein 
Söort baijon gn fagen — nun l)at fte S^re «öeraenöauöfipradbe 
gelefen unb ti^ir I)afcen baBei gang ungeftcrt in einem Keinen 
3immer gefeffen — nun n)ei& fte auc&, ba& bie 33eric&te fiter 
Str SSerI)altni§ mit ber iungen 2)ame falW geirefen ftnb — unb 
bß^ ift baö SlHeg nicbtö — fie fcfeüttelt trübe ben Äopf, unb auf 
n)a0 fie morgen befteben t^irb, Dielleit^t um Sbnen nur auö bem 
SBege gu geben, ö)ei& t(S nitbt; aber fie tüirb eö bur(bf übten!" 
„SBarum aber tüill fie mir ni(bt begegnen?" rief Sergbaug 
leibenfcbaftli^ unb nur mübfam feine Stimme bäm^^fenb, 
„tnarum l)aben ©ie unb 5)!JJutter guKer barauf gereijnet, ba6 
i(b nicbt mebr in ber ©tabt fein inerbe? «^abe i(b benn fo 
entfe^li(b gefünbigt, ba^ man micb nicbt einmal mebr feben 

2)er SKufübireftor bob, ebne gu anttüorten, aufmerffam 
ben Äo^f, unb in ber näijften (Sefunbe trat mit f{ü(btigem 
(2(britte eine fd)lanle grauengeftalt in bie 23aIIontbür. „$err 
Bergbaus bier? — kommen Sie einen 3(ugenbli(i mit mir, 
3?i(barb'/' Hang ©ibonie'ö (Stimme, atö ber Singeruf ene ficb 
rafcb erboben, unb Dl)ne ein njeitere§ 2Bort fa§te fie feine ^anb, 
ibn leiibt mit ficb fortgiebenb. (Sie burc&fcbritt ben leeren (Salon 
imb inanbte ficb nacb bem SSorgimmer. „2Bobin foH icb?" 
fragte Sergbauö, erft ietjt gu flarer SSefinnung gelangenb. — 
„Äommen Sie nur!" voax bie SlntttJort, „fte finb no(b Sllte 
bei'm ©ffen unb icb babe fcbon bem ^a);^a ein ^aar 3Borte in'S 
Dbr gefagt, auö benen er genug errratben !ann. Sefet benu^en 
Sie 3b re Sbance!" 

Sie batten einen Sbeil be0 ßorriborö bur^eilt, unb bie 
'5>anb ibre0 SSegleiterö lo^laffenb, öffnete 'ta^ SWabcben leife ben 
Eingang beg Simmerg, guerft einen Süd bineintüerfenb unb 
bann ben jungen 9JJann leicbt in bie Sbüroffnung fc&iebenb. 
Sluf ben erften SßM erlannte ber Sintretenbe, ba§ er ficb in 
bem ?)riüatgimmer ber beiben Softer be§ ^aufeg befanb, tr)elcbe0 
et in früf)eren Sabren f(bon einige SWale ^aik betreten burfen. 



629 

Sm ©(Jeinc ber Brennenben Sam^e fa§ ie^t bort eine fcbtrara* 
geKeibete 9iJlab(5engeftaIt am genfter, ben ^o^f in hk ^an\) 
ßeftü^t unb unbetüegli(!& in bie 9la^t binauöftarrenb. 

©inen Slngenblicf ftanb 33erö6auö mit i)a\b ftocfenbem 
Sltfeem; bann fc&ritt er, toie im furzen Sntfc&luffe, raW auf 
bie 2)afttjenbe au. „|)eim(5en!" fagte er, einen Sftritt üon 
ibr entfernt ftel)en bleibenb, unb in bem einen SBorte bebte bie 
gange (Srregung, mlä^e ifen gefaßt. 

©ie 3tngerebete fulfer in iäfier Ueberrafcbung auf unb 33erg* 
I)au§ fal) in ein Wiije^, faft erfc&rcäeneö ©efi^t, baö nod) bie 
Spuren frifc& geiüeinter 3;t)ranen geigte. „<&eim(!&en, 2)u I)aft 
meinen SSrief gelefen," ful^r ber iunge SWann ireic^ fort, „tjaft 
€rfat)ren, n?ie irrtl6ümlic& 6ure SSorau^fe^ungen über meine 
T)ieftgen 3}erl)ältniffe n^aren unb Ifeatteft fein Sßort, nur ein ab« 
lüeifenbeg Äo^^ffd)ütteIn für m\i>f' 

®ie f^ien ftcS gen?altfam gu fallen. „Sßaö U)if(|t 3)u öon 
mir?'' fragte \k in tiefem, tei(!&t gitternben Jone. 

9(uf ber Stirn ber ®:pre(!benben geigte fiij eine Heine, in 
anberen Seiten faum erfennbare 91arbe, an bie |t(S iefet ^loöli^ 
ber 23lirf be0 iungen SJlannee l)ing. „2Bei§t 2)u n^olfel, «^er* 
mine," begann er Don DIeuem, ifere ^anb faflenb unb biefe, 
tro^ be0 Sucfenö berfelben, frdftig feftfialtenb, „tüer eg irar, ber 
einft in feinem 9JlutI)tüiKen iSicfe gu Soben ri§, baß 2)u mit 
blutenber ©tirn »lieber aufftanbelt unb bocb !ein bofeß SBort 
für ben tnilben ©pielgefäl^rten Ijatteft — mx eö mar, ber in 
feinem Änafcenftolge bag ^eimcßen faum ac&tete unb boc& oon 
i6m fortgeliebt tnar — n^er alle Swneigung ®erer, bie fein 
®Iü(f Wtten fein fonnen, unteacbtet Iie§, unbanfbar bagegen 
lourbe, weil er glaubte, bie t)o4|ten Siele ber SBelt erftürmen 
gu müllen, unb bo^ üon i^nen no(S im «bergen getragen tüurbe? 
5Du I)a|t ia 5Re(^t, baß er StKeö üertüirft tjat, n^ae bie Ciebe 
il)m ^ati^ geben fonnen— aber rennet benn bie?iebe, fann 
fie benn anber^ alö i^ergeil&en, fobalb ber ®^ulbige gur Sr= 
lenntniß bellen, xva^ er getlfean, gefommen, njenn er tnieber gut 
madben unb mit üoKem bergen gurüdfgat)len mocbte, fobalb er 
nur feinen SSerratfc an bem bergen, baß ftcb il)m gugeiranbt, 
begangen^'' 



630 

„®a§ VüiUft ©u üon mir?'' vokiexlolk fte mit ßrofeen^ 
ftatr Qeirorbenen Slußen, ilfere ^anb ber feinen entgieljenb, „l&abe 
ic^ ttn}Ci^ gietbfee gegen !Dtc!b getl&an?" 

6r fab fte einen 8lngenblidf, lüä^renb ein »öttigeS SJersageu 
hvixä) feine Seele ging, tüortloö an. „Termine," fagte er bann 
gebrfidt, „e^ giebt für mic& girei 8eten0tijege, an beren SlnfangS* 
fünften tdb ieöt ftebe. „«&eim m fe^ren mit 2)ir gur SWntter, 
gu erfüllen, tüaö Dnfel güHer'g SSunf^ tüar, unb i^iellei^t 
baS ©lüdt gu erringen, tra§ icb gu f^^ät erlannt — ober »er* 
ftofeen gu fein unb binauö gu geben in bie tijeite Sßelt in eine 
unbeftimmte Su^unft. 2)en erften 2Beg fann i* nur geben, 
toenn iDu mir bie «^anb reii^ft unb gu fagen üermagft: 3itcbarb, 
icb vertraue 2)einem bergen, ba§ mi(b liebt, unb triH J^ergeffen^ 
toie bie8iebe t>ergi§t! Termine, fage mir ie^t, tüel(ben Sßeg i(& 
einf plagen foH.'' 

®ie fcbüttelte leife ben Äopf, aber um ibren SKunb gu(fte 
eö, als brange fie geujaltfam tbre Sm^finbungen nieber. „3c& 
U)ei§ nicbt, tüaö 2)i(b gu 2)etnen ie^igen SBorten treibt,'' fagte 
fie, al0 tüerbe ibr ta^ ®pre(ben fcbtner, „i(b toei6 aber, ba§ 
nirgenbö ©runb gu einem SSortüurfe für 2)icb ift. -^aft JDu 
unfere Siebe üon 2)ir getriefen, fo u^ar e§ ia nur eine 2)ir auf* 
gebrungene unb 2)u u^arft geu^obnt, in Greifen gu leben, gegen 
ujeld&e ber unfere 2)ir i^iel gu gering fein mu§te — icb f)(Ae, 
feit i(b bier bin, eö felbft eingefeben, ba§ 2)u in unferer ©in* 
fatbbeit nur unglütflicb geiüorben Vüäreft — unb trenn i(b 3)ir 
au(b fage, ba§ bie Uebergeugung mir ®(bmergen gemalt bat, 
fo mu§ icb eö bo(b au0fpre(ben, ba§ icb erfannt babe, toie für 
2)t(b eben nur ein «^eil in ber großen 2Belt ift — " 

„Termine, f ennft 2)u benn biefe fogenannte gro§e SBelt, 
toei6t2)u benn, ttjel^e Srfabrungen i(b barin gemalt babe?" 
unterbra(b er fie leibenfcbaftliib/ „toeifet 2)u benn, ta^ iefet 
allein mein gangeö, gangeö ®lüd nur in bem liegt, trag iä) 
früber »erfcbmabt?" — ©ie f(büttelte leife ben Äo^f unb ujanbtc 
ficb mit gutfenber SWiene ab, alä traue fie ibrer Saffung ni(bt; 
S3ergbau0 aber ftanb eine ©elunbe mit bebenben Sippen, um 
geu)i§, ob lurg abgubreiben unb fein ©cbidEfal gu nebmen, toie 
e^ u?ar, ober üjae fonft gu tbun. „«Termine, foll icb geben?" 



C31 

X^xeW er f)Mox, cö gitt einer Sntfcjeibung für unfer ganseS 
Seben!'' JDa fa6 er, ba§ fte, tüie naij einem ^alte, nad) bem 
tiäc&ften ©tul)I griff, unb im na(5bften Slugenblid toar er bei 
ibr, fie feft in feine Strme nebmenb. „'Termine, foll id) 
geben, SltleS in S)ir s^^tüdEfaffen, tüofür icb nur nocb allein 
leben mocbte?" 

2)a§ 9Jidbcben toerfucbte mit einer rafcben Setoegung fi(b 
Io8 gu macben, aber ibre Gräfte üerfagten ibr. „?a6' micb, 
3ti(barb, o h^ micb, 3)u tüeifet niijt, ba& SDu unö öeibe un= 
gtüdflicb ma(!ben ttjirft, benn icb mü§te fterben unter einer neuen 
Sdufcbung!" fagte fie mit erlöfcbenber (Stimme, unbbaltloS fiel 
ibr ÄDV»f an feine 23ruft. Sn ibm aber f(bo§ ^löfeliiS bie 6r« 
Ienntni§ feineö errungenen ©lüdEö, lebe ©elbftbeberrfcbung über= 
u?a(tigenb, em)3or, fein SKunb preßte fidb in ber gangen Snbrunft 
feiner ?iebe auf bie blei^ getüorbenen Sippen be$ 5JJab(beng. -- 
„.!g)ermine, ^eimcben! Scb üjiU ia nicbtö auf ber SBelt alö 2)icb 
unb nur 2)i^! Scb n^erbe Kaufmann, U)ie Dnlel güKer eö be* 
fcbloffen, e§ ift ia SlUeö nur glitter unb ©cbein, toonacb icb 
geiagt!" rief er in ibr Dbr, unb aucb nur treniger ©efunben 
beburfte e^, um fie üjieber gu Üarem S3ett)u§tfein gu bringen; 
bann richtete fie ficb fräftig in feinen Slrmen auf unb brängte 
ibn mit beiben 'J^änben üon ficb. f/®eb', geb'^ W unö morgen 
reben!" fagte fie, tüie in ftcb aufammenfcbauernb; aU er aber 
mit einem: „^öermine!" in tüelcbem feine gange Seele gitterte, 
gurüdEtrat, u^anbte fie ftdb nacb ibm unb trarf ficb l^lö^licb, in 
ein Iram^fbafteö Sßeinen auöbrecbenb, an feine 33ruft. „9licbarb, 
SRi^arb, icb tt)ürbe fterben — !" fcblu^gte fie, aber ibre ferneren 
SBorte erftarben in feiner Umfcblingung, unter feinen Püffen, 
Denen ibre Sraft üon SReuem erliegen gu lüoKen fcbien; in ber 
näcbften SWinute inbeffen fcbon batte fie ficb feinen Slrmen lieber 
mttrunben. „®eb' iefet, JRicbarb, la§' micb mit mir allein!" 
jagte fte brangenb, aber er fab ein beließ Siotb in ibre SBangen 
icbiefeen, fab in ibren blauen, feucbten Singen einen fo fü§en 
ätuöbrutf Don ©lud unb 2iebe aufleben, bafe eö ibm unmogli^ 
((beinen tijollte, ie^t fcbon i)on bier gu geben. „5JJorgen, {Ricbarb, 
morgen!" fubr fte faft bittenb fort, „icb mu6 eineStunbe mit 
mir allein fein!" Unb langfam fa§te er ibre fcbmalen, n^eicben 



632 

^anbe, ftc fcft geöen feine ?U^pen J^reffeub, bann folgte er tüovt* 
Id0 ifirem SBtKen. 

%U er in einer Stimmung — bie, um ben inneren SuBet 
frei Ifeerauglaffen gu lönnen, bamit er nicbt 'ta^ ^erj gerf^renge, 
tiac5 einem einfamen £)rte brängt — rafc& iinä) ben Sorribor 
ging, fa5 er trenige Schritte öon bem eben üerlafjenen 3immer 
©ibonie ftc!& entgegentreten. ®ie ftrecfte mit einem eigentl&ümlic^ 
leucttenben SSIitfe bie $anb mi) ilfem an^, aber gn^ei grD§e, 
einfame Sbrdnen rollten batet über ilfere SBangen. „Scft ge^e 
gu Slfcrem ^eimc^en, 9{icbarb, Bauxit fte ein tbeilne^menbe^ 
^erg neben ft(6 fmbet; fte foll mir für alle Seit bie befte 
Sreunbin tüerben!'' fagte fte mit balber ©timme, aber Iräftig 
bie ^anb beö iungen 5[Ranne0 brücfenb. „Unb ©ie geben gttm 
^apa, ber fcbon längft nac& Sbnen gefragt bat — ebenfo njie 
5JJifter Sielb!" fe^te fte tüie mit einem leicbten Stocfen bingu, 
irar aber im gleicben 5Slomente aucb baüongef^lüpft. Sergbauö^ 
blidte ibr naib, big fte baftig bie Sinimertbür öffnete unb ia» 
binter t)erf(btoanb. 2)er ®eban!e tüar faft unabtoei^bar in ibm 
aufgeftiegen, ba§ fte einen Sbeit feiner Segegnung mit ^eim^ett 
belaufcbt baben muffe, aber n^enn eö fi(b fo üerbielt, fonnte e0 
ibm faft nur lieb fein. 2Bar no(b irgenb ein Sti^eifel über feine 
©efüble unb bie obtoaltenben 23erbaltniffe in ibi'er Seele geujefen, 
troft feiner legten fcbriftlicben Sluöfpracbe — batte fte gietb 
gegenüber nocb irgenb eine Sleferbe bett^abrt, fo mu§te eö ietjt 
na(b alten Seiten bin üoltig flar irerben. 

©(bon aU er ba^ SSorgimmer njieber betrat, fam ibm ber 
©ebeimeratb entgegen unb legte in ft^tlicber Unrube bie ^anh 
auf feine ©cbulter. „Slber, lieber iunger greunb, voo ftnb ©ie 
benn feit ber legten ©tunbe?'' fragte er. „Sbre 5)flegefcbn)efter 
ift Derfcbu^unben, 3br greunb SWuftfbireftor bat f{(b oft für eine 
lange Seit entfernt unb tüar bann laum recbt fpretbbar — ift 
irgenb (Sttt^aö, ujoöon roxi nicbtg tüiffen, gefcbeben? ©ibonie 
feblt au^ bereits loieber unb boft batte id) fo gern gen^ünfcbt, 
ha^ tDir in ben legten SKinuten SlHe bei einanber getoefen 
iDaren — ©ie lüiffen ia, ba§ icb ben beutigen 9tbenb nur no(6 
UJegen ber SSerlobung meiner (5lara mit Sbrem Stbiutatiten 
arrangirt batte unb nun ift bie f^roflamation bereits erfolflt — 



633 

Wüxwm ftnb ©le benn ni(!&t M un0 — unb wiffen ©ie ßttüaö 
»ort (2ibome'0 SSerbleifcen — ?" 

„Sin furseö ©eWr für müh ^err ®e5eittteratl& !" unter- 
Brac& ilön SSerßtauö lat^elnb, „tcb t^erbe bann fofort ge'ben, um 
bem neuen ffiraut^aare fcöulbigfi gu gratuliren. ®te jpracben 
in SI)ren fo freunbli^en legten Seilen üon einer SSiertelftunbe 
SU Dertraulic6em Stu^fpruc&e, tnel^e (Sie mir moßliijernjeife ge* 
lua^ren fonnten — iä) toiH tnbefjen il&re ®ebulb nur mit ber 
Sitte um eine augen6Ii(!Iic&e 3(ufmerlfamleit ermüben. Sc&, 
^err ®et)eimeratl6, n^ar bi^ t^or iüenigen SWinuten no4 ein 
armer Seufel, ber ein SSermßgen nic&t annehmen burfte unb 
lüottte, ü)ag nur eine Strt ®rD§mutl& tfem bot unb m bem er 
nic&t burc& ein natürliieö SRet^t gelangte. S& l&atte beg^alb 
aud& ni(^t ba§ minbefte 3Re(^t auf S^re fo lieben^irürbigen 
Seilen; tüenn &ivoa^ in meinem 5Uamen3t)nen gegenüber ge» 
tijan loorben ift, fo toar bieg nur ein 3llt ber Sart^eit beö 
SWanne^, ber Sraulein (Sibonie liebt unb t>on biefer tüieber« 
geliebt gu fein Sofft, aber nur burcb bie i^öKig freie Suftimmung 
ibre0 $ersen0 gu biefem gelangen mccbte — unb ba0 ift SWifter 
gielb, ^err ®ebeimeratb, mit toelc^em ©ie allein gefcbaftlic& 
gu tl)un l)aben. 6r lennt au^ meine berglic&e greunbfc&aft für 
??raulein (Sibonie; trenn aber ba^ Vertrauen, iüel(Seö mir bie 
»ieljabrige Sugenbgefabrtin beriefen, au SiJliBöerftanbniffen ge- 
fül&rt l&aben, fo mu§ iä) Sbnen Ifeier gefte^en, ba§ ii) in biefem 
Stugenblicfe Don meiner 9)flegefc&toefter fomme, mit toelcber icb 
ren Sunb für'ö geben gefijloffen l^ahe, toie e0 ber Sßun|c& 
unferer beiberfeitigen (Sltern fcfeon tjon unferer ®eburt an ge* 
tiefen — ba^ aber graulein (Sibonie ebenfalls baüon imter^ 
ric&tet ift unb ba& ie^t bie beiben SKabc&en toabrf^einlicb ein« 
anber $erg an ^erg liegen. Unb nun laffen (Sie unö gu gielb 
geben, »&err ®ebeimeratb/ in beffen gang beftimmtem Stuftrage 
icfe Sbnen bie betreffenben (Eröffnungen gemacht babe unb ber 
f(bon lange ungebulbig barauf toartet, gu Sbuen f^rec&en gu 
bürfen!'' 

lieber ba§ ®eftc&t beö ^au^berrn ging eg u^ie eine ^löfelitbe 
6rlei(^terung. „Slber — aber/' erioiberte er, „5)?ifter gielb toar 
c0, fagen ®ie — ? SÄ i?erftebe; er tooHte leinen 9lut?en für 



634 

ft(5 au§ meiner augeuBItdlicfeen SSerIe0enI)eit jtelfeen — re^t 
aart, re^t brat)! — ater fo SDIanc&eö tft mir bemol&ngeai^tet 
nD(6 unflar — !" 

(Sin I)aftige0 Deffnen ber (SaIontI)ür unterbrach il&n; gtelb 
war eö, ber mit üdK augöet^rägter Unruhe in feinem ®efi(fete 
6erau§trat, beim (SrblidEen ber ®pre(^enben aber eben fo f^neTl 
3urücEa^ei^en lüoHte; Sergbauö inbeffen hemmte mit einem 
raffen SBinfe feine Setnegung. ,,$ter ift er, $err ®e5eime» 
ratb, ©ie toiffen baß ^lötbigfte unb ti)a§ no(6 au fagen ift, 
gefd&iebt iddI)I am beften ebne mi^!'' unb ftcb Iura ablebrenb 
trat er in ben (Salon, bie Sbür üor ben beiben Surüdtbleibenben 
f(blie§enb. 

2)a§ ©out»er f(!&ien no* nicbt ööttig ^n (gnbe au fein unb 
nur einige ©ru^i?en, bie e§ a^cmgloö toerlaffen, beiregten fid) 
in bem gro§en JRaume üor ibm. ©er erfte Slid lexQk ibm 
ben 3(biutanten unb bie ältere Softer beö $aufe§ i)on mebreren 
®aftett umringt, unb er fc^ritt rafi auf Sene au. 

„gräulein Slara, ^err Sieutenant, icb lann nur innig be> 
bauem, ber ftattgebabten, fo glüdbringenben 25er!ünbigung mi}t 
baben beiujobnen au fönnen; aber i^ irünfc&e Sbnen üon ®runb 
meinet ^eraeng ben ganaen ©egen, treltjen (Sie 33eibe ft(^er in 
fo reicbem SDRaöe tserbienen!" 

Sie S3raut reichte bem ©ratulanten mit einem Stußbruc! 
isolier 33efriebigung bie ^anb; ber DfRaier aber blidte mit 
einem bellen, bcilb fragenben Slidfe in ba6 leu^tenbe ©efttbt 
beö jungen SUfanneß unb erbob ftcb bann, beffen 9lrm faffenb 
unb einen ©cbritt tüeit mit ibm au§ bem Greife ber übrigen 
©äfte tretenb. 

„Unb nun — traö barf man Sbnen tounfcben?" fragte 
er, „(Sie feben mir faum tüeniger glürflicb auö, al§ i(^ eö 
felbft bin!" 

„'^err Sieutenant, eine anbere grage, bcibe icb toirflicb 
meinen Urlaub?" 

„(Sie bciben Sbren ?)a§ morgen nur »om Sureau abau» 
bolen — 3br üorlauftger (SteUt^ertreter ift ebenfalls bereite 
commanbirt!" 

„9iun," ermiberte 33ergbau§ mit bem i^oHen Stuöbrud feineö 



635 

inneren ®IM^, „fo flet^e i(6 aud) njol)l moröen jd&cn nac& 
meiner ^eimaii), unb trenn ft(6 3I)re biö^erigen Sorauöfeftungen 
in Segug auf mein 9Ser6altni§ gu ber gamilie SKülfeling ni^t 
teftätigen, fo tft nur mein amerüanifc&er greunb Sielb, ben Sie 
ia fennen gelernt l^aben unb ber mir ben JRang abgelaufen i)a\, 
baran ®c&ulb — ii) benfe, bie Präliminarien gu einem d5n« 
liefen gefte, tüie Ifeeute, werben foeben atgefcbloffen." 

„2Ba5 Jeufel, baö ift ia etiwaS gang 5fteue5, trenn fi(6 mir 
au(!& frül&er einmal eine ä^nlicfee SSermut^ung aufbrangen trollte!" 
rief ber Dfftgier überraf^t — in biefem 9lugenblirfe aber fal) 
ber iunge SKann ben SJlufifbireftor langfam, mit trübe um^er* 
blicfenben 2tugen au$ bem.'S^eifegimmer treten, unb S3erg5au5 
eilte mit einem furjen tjerbinblidfeen: „?affen ©ie micb Sie 
nicbt langer öcn Sl)rer Staulein Sraut entfernt galten!" gegen 
feinen ©efetlfc&after, auf ben 3(lten gu, fiSob unter ben 9lrm 
beffelben ben feinen unb raunte bem tjerttjunbert Stufblicfenben 
ju: „kommen ©ie eine SKinute mit na(6 bem Salfon, bamit 
n)ir allein ftnb, e§ ift SlUeö, 3tlle0 gut unb morgen finb trir gu- 
fammen trieber bei 5Kutter gütler!" 



3lm SKorgen be3 folgenben SageS fam 33ergl)au5 in (Jioil» 
txai^i rom 9legiment§bureau unb ftie§, l^aftig in bie Strafe 
I)inauöfcbreitenb, betna^e einen ^erantretenben Unteroffizier um. 
n^aQ ift gana ber ri^t'ge Oeift, trenn'5 beim ©olbaten Urlaub 
6ei§t!'' la(5te biefer, „iä) babe fcjon gebort, ba& Sie aucb bier 
ni^t oußbcilten fonnen — traö trirb eö benn nun aber mit ber 
großen militarif(!ben ßarriere?" 

„©tili, S3a4mann!" la^te ber 3lngerebete, „bort binten 
ftebt beö Lieutenants Safob, unb trenn er ©ie borte, trürbe er 
fagen: „9lur ni*t fifeeln, tro bie Seute f*trad& ftnb!'' 3m 
Uebrigen machen ©ie, ba§ ©ie einmal felbft Urlaub befommen, 
unb bcfu(!6en ©ie micb in unferer gemcinfcbaftlicben ^eimatb, 
©ie trcrben feben, ba§ i^ meinem greunbc in ber SRotb gu 
banfen trei§! Unb fomit auf SBieberfeben ! S^ UU iefet ni(J?t 



öerftäcfer ju oergleid^en, nur \)a^ er le^terem überl^aupt unb 5luerbad^ 
in ber Söirfung auf baö $ßol! überlegen tft. Ql^m ift bie gleiche, oon 
bic^terifrfjer ^l^antafie getragene anfd^aulid^e Sc^Kberung amerüanifd^er 
SBerpltniffe unb ©jenerteen eigen wie ©erftäcfer, bie gleiche gäl^igfeit 
ber ^ompofition einer fpannenben §anblung ; aber Sfluppiuö ift ©erftäcfer 
überlegen an ©ruft ber Sebenöauffoffung, an llrfprüngli(^!eit beä ^atl^oö. 
©r lommt 5(uerbacl^ gleid^ in ber liebeüollen, ftet§ in bie ^iefe ge^cnben, 
nicfit nur bie Dberflädie ftreifenben ©^arafterifti! ber 5ßolBt^pen unb beö 
58oIBIebeng ; er übertrifft iF)n- aber an 9^ealigmuä ber ^arftellung, er ift 
aB ©rgäl^ler frei von irgenbroeld^en ^^ilofopl^emen. ^(eid^oiel ob er unä 
im ,;$eblar'' unb im „3^ermäd)tnife beä ^eblar" in haä a^lombiet^um 
unb bie $8erbred)er!reife ber großen ©tobte fül^rt ober unö in „5luf 
SEegierungä'Sanbe" jeigt, in wie eigenartiger Sßeife bort Sanbbeft^ er^^ 
morben mirb, ob er un§ in „2Karr) ^reujer'' ober in „^ie Sfiac^barn" 
bie geloben ber benad^barten garmer untereinanber , "otn S^Jift jmifd^en 
ber ameri!anifd)en nnb ber beutfd)en Partei fd^ilbert, ob er unä in büftern 
53i(bern Seben unb Reiben im S)olIarlanbe oorfül^rt, ober in fnappen 
©trid)en unb ergö^lid^en Sügen im „(Srften ^aU in 2Ri(mau!ee" ein 
l^eitereö ©enrebilb jeic^net, menn er izn oon ^eutfd^Ianbä Soben Sßer^ 
triebenen burd^ atte S^^i^fol^rten in bem il^n umbraufenben, neuen Sebenö* 
elemente biö §um Siel geleitet ober il^n, m^nn er nid)t für tüd^tig unb 
unfträflid^ genug befunben, untergel^en lä^t, wznn er un^ in oerfc^iebenen 
Sid)tbilbern einige amerüanifd^e 3J?äbc^engeftalten oorfül^rt, bie natürlid^ 
berufen finb, an bem ^eutfd^en wieber gut ju ma6)en, mag ber SSater, 
ber ftarre 5Imeri!aner, gefel^lt lf)at — immer folgen mir il^m mit gleichem 
Sntereffe, benn immer pulfirt in biefer gülE)rung ber ©jenen ooKeä 
Seben; mie oermanbt mitunter aud^ bie grunblegenben SSerpltniffe fein 
mögen, immer jeigt 9^uppiu§ un^bie^inge oon einer neuen, feffelnben ©eite. 

Un\) nid)t nur "Oa^ beutfc^e SSolBleben in 5lmerifa, au(i) baö beutfc^e 
SSolf^leben bal^eim l^at Sftuppiuö unä in bid^terifc^er (S^eftaltung oorgefül^rt 
unh l)ier in \)zn ©rjäl^lungen „®in 6tüd beutfd^eä ^auernleben", „^rei 
^age au^ hzm Seben eineö 6d^ullel^rer§" unb „^raumfönig unb ber 
reid|e ©d^neiber" fel^r fd^öne SSolBerjäl^lungen geboten. S3efonberö in 
ber erftgenannten ©rjä^lung bilbet baS erfte drittel ber ^id^tung ein 
3}ieifterftüd epifd^er ^arftellung, oon einer SSolIenbung, ba'^ man bem 
nur menig jur ©eite [teilen fönnte. 5llleä einfad^, f^lid^t bargefteHt unb 
aufgebaut, aber eä prägt fid^ feft in bie Erinnerung unb oerbla^t nid)t, 
mieoiel 5lel^nlic^eä an^ ber ^eber anberer ®r5äl)Ier man banac^ auc^ lefen 
mag. 3^ bie Qtxi beö gtüdlid^ entfdimunbenen, menngleic^ in einzelnen 
fc^üd^ternen SSerfud)en noc^ frampfi)aft aufjucfenben abfoluten S^legimeg 
ber ^ird)e über bie ©d^ule, beö ^farrerä über ben Seigrer, fül)rt unä 
bie jmeite au§ bem ©d^uUel^rerleben gefd^öpfte ©rjä^lung, bie aufeerbem 
jal^Ireid^e ©eftd^töpunfte jum SSerglei^ mit \)tn einfc^lägigen S8erl)ältniffen 
in 5lmeri!a gemalert. 

©0 finb benn biefe ©rgä^tungen — 't)a§ bürfte bei hzn oorfte^enben 
Seiten jebem Sefer !lar geworben fein — neben guten, oft muftergültigen 



(^abzn ber 53ellctnfti!, bcr Olofeen Unterf)altung§erjäl^lung, aud) 5(r6eitcn 
CDU fulturl)iftorif(f)em 2ßerte, bie in gleicher ^ffieife für atte ©efcttlc^aftö- 
freife ban! il^rer tral^rl^aft üolfät]^ümlirf)en unb niematä unebleu ober un* 
frf)önett S)arftellung oon Sntcreffe finb. 



Otto 9fluppiuö' ©cfamtncltc ©rjä^tungen erfd)einen in 
16 S3änbcn roie ber oorliegenbe ä 1 Tlaxf, beren 3nl)alt fic^ oert^eilt 
tüie folgt: 

S3anb I. ^er ^eblar. 

S3anb II. ^a§ 2Serniäd)tni^ beä ^eblarä. 

S3anb III./IV. §eimd^en; — ^ie brei S^agabonben. 

Sanb V./VI. din iDeutfd^er; (Sine ©pefulation. 

93anb VII./VIII. ®er ^rairieteufel; — SBalbfpinne. 

S3anb IX. ^roei ^ßelten. 

58anb X. Tlaxr) ^reujer; — ©ine ^arri^re in 5lmeri!a; — S3ill 

Jammer. 
S3anb XI./XII. 53ufc^rerrf|e ; - ©elb unb ©eift. 
S3anb XIII. 5luf Sflegicrungälanbe; — SSermi^t. 
33anb XIV. Unter gremben; — ^ie ^a^haxn; — 5ru§ bem (Sd^ul^ 

lel^rerleben im SBeften; — ^er erfte S3att in ÜJiilraaufee ; — fein 

beutfd)er ^ferbebieb; — 2öie id^ im Söeften l^ängen MieD. 
S3anb XV. ©d^Iamm unb fefter 53oben; — ^riefter unb ^auer; 

— (Sine 2öeberfamilie. 
S5anb XVI. ®in <Btüd beutfd^eö Sauernleben ; — 2)rei ^age auä 

bem Seben eineg ©d^ullel^rerä ; — ^raumfönig unb ber reicfie 

6c^neiber. 
3cber S5anb ift einzeln ju bejiel^en.